Ursache von Sucht

14.05.08 10:23 #1
Neues Thema erstellen
Ursache von Sucht.

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo whiskyhigh,

sorry, dass ich noch nicht geantwortet habe.
ich war aus gesundheitsgründen noch nicht dazu befähigt.

deine fragen kann ich natürlich auch nur aus meiner sicht beantworten.
also was ich mir dabei für antworten gebe oder welche ich bekommen habe.


Zitat von whyskyhigh Beitrag anzeigen
Wenn das so wäre wie es ist, wie geht das verloren?

Geht es vergessen?

Und wenn, warum vergessen es Millionen von Menschen, wo jeder Mensch fröhliche Kinder sieht jeden Tag?

Und was meinst Du mit zugedeckt?

Wenn ich das so lese, denkst Du der Mensch hat einen Willen, weil es sich so liest, als wäre einfach so. Und wenn wie passiert es?

Warum ging das Kinderglück bei Dir weg?

wenn ich mich zurückerinner, sehe ich, wie glücklich ich als baby in der wiege lag.
es war eine fülle und wärme bei mir.
ich fühlte mich grundsätzlich wohl unter meinem riesengrossen gemütlichen deckbett.
es war heimelig und ich genoss es, den schutz des deckbettes und den vorhang der wiege um mich zu haben.
es war für mich wichtig, dass ich "mein häuschen" hatte.

ich habe auch mit meinem priester über das thema glück, etc. geredet.

auch er ist der meinung, dass jeder mensch glücklich geboren wird.
jedes baby hat das licht, die wärme, die freude, das glück und die fülle in sich.

wenn dann ein kind älter wird, erlebt es viele eindrücke.
je schlimmer erlebnisse sind, desto mehr wird die fülle zugedeckt.
das glück geht immer mehr in vergessenheit.
das dunkle von negativen gefühlen lasst das innere licht bis auf ein kleines flämmchen auslöschen.
schläge, gewalt, trauer, etc. vetreiben das glück in einem.
doch der kern davon bleibt in jedem menschen vorhanden.
man muss ihn nur erwecken und zu neuem leben erblühen lassen.
doch das ist nicht einfach.
zu sehr ist man oft verletzt.
oder man weiss nicht mehr, hat also vergessen, dass eigentlich dieser kern in einem schlummert.
man wird hoffnungslos.

und ja.
ich denke, jeder mensch hat einen willen.
der wille kann gestärkt, aber auch geschwächt werden.
schmerzen zum beispiel schwächen den willen.
missglückte versuche schwächen ihn auch.
wenn man nicht mehr an sein gewolltes handeln glubt, weil man zu oft gescheitert ist.
wenn man so fest eingeschränkt ist, dass man alles, was man will nicht mehr umsetzen kann.
wie man einen willen stärken kann, weiss ich auch nicht ganz.
doch ich denke, dies ist möglich.
so quasi therapeutisch.
was aber nicht heisst, dass er in form einer therapie oder so gestärkt wird.
sondern mit aufgaben, welche einem eben wie eine therapie helfen.
in dem sinne, dass sie einem helfen, wieder den willen stark zu bekommen.

warum ich mein kinderglück vergessen habe?

ich denke, wie bei jedem anderen kind, welches heranwächst, auch.
krankheit, schläge, schmerzen, "miss-handlungen", scheitern, stress, "miss-glückte" versuche, trauer, verlust, entbehren, und alles sachen, welche in diese kategorie gehören.

du findest jetzt vielleicht, dass ich nicht wirklich von mir schreibe.
nein.
das mache ich nicht.
ich mische alles zusammen und veralgemeineres mit verben, welche bei anderen menschen ihr kinderglück vergessen liessen.

das mache ich, weil ich dich ja noch nicht so gut kenne, dir schon sehr viel von mir preis gegeben habe, vielleicht aber nicht über ganz alles an dieser stelle offen reden will.
zudem ist es auch dein kapitel, welches ein wenig sachlich gestaltet ist.
da will ich nicht von meinen negativen erlebnissen schreiben.
hier geht es mehr um dich.

was hast du schlimmes erlebt?
wie hast du deinen glückskern in vergessenheit gedränkt?

siehst du möglichkeiten, diesen erfüllungskern wieder zum keimen aufzuwecken?

hier kann ich wieder von mir was schreiben.
zwar auch intim, doch mit meiner bereitheit, es hier zu schreiben.

mir zum beispiel hat diehypnose sehr geholfen.
ich hatte beim ersten mal ein grosses erlebnis, in dem ich das licht, die wärme und das glück wieder erblicken konnte.
ich habe erkannt, dass das licht noch in mir schlummert.
ich habe es wieder erkannt.

von dieser hypnose habe ich hier in diesem forum noch nicht geschrieben.
auch nicht in meinem tagebuch.
weil das forum war mir zu öffentlich und meine damaligen erlebnisse zu heikel, jedem frei zugänglich zu machen.
in dieser hypnosephase habe ich in einem geschlossenen forum tagebuch geführt.

was mir auch mein inneres jewels stärkt ist sprachgestaltung.
das ist eine therapie, welche sie in anthroposophischen kliniken anbieten.
dadurch bekam ich jeweils wieder mehr lebenskraft und mehr energie.
durch diese kraft und energie, kann ich auch meinen willen wieder mehr einsetzen, woduch auch mein wille mehr gestärkt wird.
ich kann wieder mehr dinge machen, welche mir positive erlebnisse und gefühle wach machen.
dadurch kann dann das dunkle in mir vertrieben werden.
es ist, als würde man einen lichtschalter anmachen und das licht, welches aufleuchtet, verteibt die dunkelheit.

die dunkelheit war es, welche mich für die suchtneigung empfänglich gemacht hat.


Zitat von whyskyhigh Beitrag anzeigen
Und jetzt fällt mir ein: Ist eine Ehe in der gestritten wird Sucht?

Es ist wie beim Raucher: Nüchtern und unter Nikotin?

Was ist für Dich Panik?

zu deinen fragen wegen ehe und rauchen:
eigene erfahrungen habe ich damit nicht.
ich mag auch gerade theoretisch nicht so über diese beiden themen nachdenken.

zu deiner frage aber, was für mich panik ist:

entweder ein krankheitsbild, ein symptom, oder eine gesund kurze nötige -- ich weiss gerade das deutsche wort nicht.

gesund finde ich die panik, wenn sie wirklich angebracht ist.
angebracht ist sie, wenn man ohne sie in wirkliche gefahr käme.
wenn jemand panik bekommt, wenn ihn jemand in die höhle der löwen schickt, ist die panik gesund.
denn die panik hindert ihn daran, in diese höhle zu gehen.
das kann ihm das leben retten.
denn sind diese löwen ungezähmt, fressen sie einem ja auf.
ergo hat einem die panik das leben geschenkt.

als symptom sehe ich die panik, wenn man die symptome von panik wie herzrasen, schweissausbrüche, schwache beine oder was auch immer, wegen einer krankheit oder als nebenwirkung von medikamenten bekommt.

als krankheitsbild betrachte ich die panik, wenn sie nicht durch körperliche prozesse ausgelöst wird, sondern durch falsche programmierungen in der seele.
wenn die seele einem eine situation als gefährlich suggeriert, obwohl sie harmlos ist.
solche streiche kann einem die seele spielen, wenn sie durch schlimme erlebnisse umprogrammiert wurde.
wenn zum beispiel ein mensch einmal in der nacht wegging und da überfallen wurde, kann es sein, dass dieser mensch nun immer paniksymptome, also eine akute angststörung bekommt, wenn er wieder in der nacht hinausgehen sollte.

in panik verhält man sich je nach person meist entweder mit erstarrung oder mit flucht.

das ist wie ein reh, welches vor ein auto läuft.
das eine bleibt erstarrt stehen und wird somit überfahren.
das andere rennt fluchtartig davon und hat somit vielleicht glück.

oder ein mensch in einem zimmer, in das durch die türe jemand mit einer pistole kommt und auf einem zielt.
der eine mensch erstarrt und wird erschossen.
der andere ergreift die flucht und springt aus dem fenster.

bei mancher panik, da versucht man davor zu flüchten, indem man zu einem suchtmittel greifft.

oder ein anderes beispiel:
wenn jemand vor einer prüfung oder einem bühnenauftritt angst hat.
da gibt es leute, welche dann medis nehmen.
also bachblüten notfalltropfen oder andere nehmen vielleicht beruhigungsmittel, andere wiederum aufpeitschmittel oder betablocker.
je nachdem, wie die angst bei diesen leuten ist und wie sie sie beseitigen wollen.

betablocker ist zum beispiel ein weit verreitetes, aber verschwiegenes thema in eigentlich jedem grossen, berühmten sinfonieorchester auch von deutschland.
wer die nicht nimmt, ist doof, weil er ohne den hohen ansprüchen gar nicht mehr nachkommen kann.
vielleicht käme er es, wenn seine kollegen keine betablocker nehmen würden.
doch weil die musiker eben so viel leistung bringen müssen, nehmen sie es, so dass das leistungsniveau noch höher wird und man dem ohne die tabletten gar nicht mehr so gut nachkommt.

das ist zwar denke ich nicht wirklich eine sucht das mit den betablockern.
doch an anderen stellen machen die leute es eben mit anderen mitteln.
und dort dann machen sie es mit suchtmitteln vielleicht.
quasi aus angst, zu versagen.

jetzt bin ich aber vom thema innere leere abgekommen.
aber nicht so ganz, nur im engeren sinne.
denn wer innerlich erfüllt ist, hat auch nicht so grosse angst vor dem versagen.
das schrieb ich ganz oben:
missglückte versuche nehmen einem einen teil von der inneren fülle.
man verliert den glauben an sich.
wenn man also ein erfolgserlebnis hat, stärkt das das selsbtwertgefühl, erfüllt einem und lässt einem über suchtmittel lächeln.
also wenn man noch nicht in einer sucht steckt.

ich schreibe immer mehr, weiss bald selbst nicht mehr was, und mache mal lieber pause, zumal ich fast nicht mehr schreiben kann.
schreiben kann auch eine sucht sein.
bei mir ist die schreibsucht eine flucht vor dem, was ich im haushalt machen sollte, aber aus gesudheitsgründen nicht kann.
wenn ich meiner schreibsucht nicht nachgehe, dann wird das loch in mir frei, welches ich mit dem schreiben stopfe.
und dann wird dieses loch mit dummen gefühlen gefüllt.
mit trauer, weil ich im haushalt nicht machen kann, was ich will.
gewissensfragen, etc.
wäre ich innerlich mit licht erfüllt, würde ich ab meiner situation nicht traurig werden und so und müsste mich nicht mit schreibsucht zudröhnen.

verstehst du das?

viele liebe grüsse; deine shelley

p.s.: sorry. war lang.

Ursache von Sucht

whyskyhigh ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 329
Seit: 11.05.08
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
genau, was in uta's link beschrieben wird, besagt meine ansicht der dinge:



das verlange nach einem bestimmten gefühls- und erlebniszustand.

man verlangt nach den gefühlen, welche man verloren hat.
man verlangt nach den erlebnissen, welche einem fehlen.

verlorene gefühle - innere leere - dunkelheit
fehlende erlebnisse - innere leere - dunkelheit

statt dass man die gefühle und erlebnisse mit der inneren fülle - der helligkeit, dem licht - stillt, gerät man in die sucht.
Halo shelley
Ich denke nicht, dass Drogen bestimmte Gefühle herstellen. Ist das so? Und ich denke auch nicht, wenn ich denke, Drogen entzünden ein Licht. Wenn ich Menschen sehe, die unter Drogen stehen, zb Heroin, dann wirken die nicht erleuchtet.

gruss whyskyhigh

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Ursache von Sucht

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo whiskyhgh,

es gibt leute, welche sich mit drogen zum beispiel betäuben wollen.
sie trinken sich in den suff, um alles zu vergessen.
sie möchten den gefühlszustand "vergessen" erlangen.
doch statt dass sie das schlimme erlebniss duch das daran arbeiten ruhen lasen können, verdrängen sie es mit dem alkohol nur.
betäubung ist ein anderes "vergessen" als verarbeitung.
betäubung ist einfacher und oft noch die einizge möglichkeit, welche man vor sich sieht, weil alles zu schwer ist.
besser wäre, man könnte die schlimme sache verarbeiten.
doch hat man oft nicht mehr die kraft dazu und wählt deswegen den einfachen weg um zu vergessen.

andere wollen sich zum beispiel mit koks oder heroin in einen zustand von aktivität bringen, um so viel machen zu können, um dann das schlimme durch die viele ablenkung zu verdrängen.

es ist also ein betrug mit den drogen.

weil wenn man zum beispiel etwas schlimmes verarbeitet hat, verschwindet das schlimme und das licht kann wieder hervorkommen.
bei verdrängung oder übertönung ist das schlimme ja noch da und einfach nur mit oft noch mehr unsinnigen taten oder gefühlszuständen zugedeckt.
das innere licht kann nicht mehr hindurchscheinen.

wenn solche leute erkennen, dass sie dieses innere licht haben, ist das oft der erste schritt, um sich wieder zu sammeln und es dann aus der sucht heraus zu versuchen.

hast du schon erfahrungen mit drogen?
wie hast du das erlebt?

viele liebe grüsse; deine shelley

Ursache von Sucht

whyskyhigh ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 329
Seit: 11.05.08
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
weil das trinken ein trug ist.
es stillt nicht den hunger nach fülle, sondern bohrt einem ein noch grösseres loch ins herzen.
es ist eine flucht in die dunkelheit.
weg vom licht.
weg von der inneren fülle.

not = dunkelheit = innere leere
Hallo Shelley
Ich denke nicht, dass Drogen ein Trug sind. Sonst würden sie nur einmal genommen. Sie haben einen Sinn wie Autos oder Fernsehen. Weil Fernsehen könnte auch als Betrug gesehen werden. Allein was Nikotin im Körper auslöst hat das einen Sinn und ist keine Illussion. Gut ist es nicht.
Gruss whyskyhigh

Ursache von Sucht

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo whyskyhigh,

ich finde fernsehen einen trug.
wenn du tv schaust - bzw. ich, dann entfliehst du der realität - also ich.
statt dass man selbst lebt, rieselt man sich mit geschichten aus dem tv voll.
tv mag einem einen anstoss geben, seinen inneren kern wieder zu finden.
doch grundsätzlich müllt man sein herz vor dem tv einfach mit reizüberflutenden eindrücken voll.

eigentlich finde ich, ist das auch beim lesen so.
wobei ich es irgendwie noch harmloser finde, weil man doch noch mehr zur selbstphantasie angetrieben wird.
man stellt sich die orte und menschen selbst vor.
man malt sich ein bild im kopf mit eigenen kräften aus.
es braucht also mehr eigeniniziative, ein buch zu lesen, als sich mit tv oder radio zuzumüllen.

auch wenn man selbst musik macht, deckt man sein inneres ja zu.
doch durch die musik kann man innere welten erwecken.

wie es mit autos ist.
also ich weiss nicht.
ich sehe autos als sammelstücke oder forbewegungsmittel.
weniger als suchtmittel.
es kann zwar zur sucht werden, autos zu sammeln, oder möglichst schnell mit ihnen zu fahren.
doch da ist es wieder der kick - also der adrenalinschub, der quasi das suchtpotenzial darstellt.

also ich bin auch nicht gott.
ich weiss da auch nicht alles zum thema sucht.
es sind nur meine ansichten.

viele liebe grüsse von shelley

Ursache von Sucht

whyskyhigh ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 329
Seit: 11.05.08
Zitat von Sine Beitrag anzeigen
Hallo whyskyhigh.
Wenn du hier in der Rubrik " Sucht Divers " rumstöberst, wirst du ein paar Threads finden, wo ich versucht habe, Ursachen für Sucht zu finden.
Es freut mich, dass du dich schon so intensiv mit dem Thema befasst hast, bestimmt kannst du mir weitere Inputs zum Thema liefern.
Leider habe ich noch nicht ganz verstanden, was du nun genau als Ursache von Sucht ansiehst.
Ausserdem würden mich von dir erdachte Lösungsansätze zur Suchttherapie interessieren.
Liebe Grüsse, Sine
Hallo Sine
Ich habe gestöbert, danke für den Hinweis.
Hier ein Input.
Drogen sind weder Lug und Trug sondern haben Sinn.
Wir machen immer wieder in Gruppen, wenn wir zusammen etwas machen und das Thema Sucht kommt ein Experiment.
Was passiert wenn ein Raucher eine Zigarette raucht. Sein Verhalten ändert sich. Und das ist der Sinn von Drogen, eine Verhaltensänderung. Auch die Hormone ändern sich.

Gruss whyskyhigh

Ursache von Sucht

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
ist dieses verhalten sinnvoll?

Ursache von Sucht

whyskyhigh ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 329
Seit: 11.05.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
"verdrängen" kann man als bewußtes Wegschieben/Verdrängen eines Themas ansehen. Oder auch als nicht bewußtes Wegschieben und Verdecken durch andere Themen - in dem Fall Alkohol.

Natürlich ändern Drogen auch die Hormone und das Denken. Doch das tun auch traumatische Ereignisse im Leben, was ja inzwischen durch SPECT nachgewiesen ist. Also geht es darum, das bewußte Denken und die hormonelle Steuerung des Menschen möglichst auf "normal" zu bringen. Ob und wie das gelingt, dürfte sehr verschieden sein. Auf jeden Fall gehört Glück, Konsequenz, Wille und mehr dazu.

Gruss,
Uta

Hallo Uta
Kannst Du mir den Zusammenhang von traumatischen Erlebnissen und Drogen erklären?
Und gerade Konsequenz nicht das Problem bei Sucht?

gruss whyskyhigh

Ursache von Sucht

whyskyhigh ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 329
Seit: 11.05.08
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Natürlich gibt es Alkoholkonsumenten, die aufhören können zu trinken.
Und natürlich ist Alkohol eine Droge, aber ALLES kann zu einer Droge werden. Das Problem ist immer die Menge. Eine kleine Menge Rotwein am Tag hat sogar gesundheitsfördernde Wirkung.
Die Frage aber auch hier: Worauf willst Du hinaus? Was willst Du uns sagen? Hast Du ein Suchtproblem? Oder beschäftigst DU Dich nur rein interessehalber mit den Ursachen von Süchten?
Hallo
Ich denke nicht, dass ein Drogenkonsument aufhören kann oder könnte. Sonst würde es nicht Sucht heissen. Und jeder Süchtige sagt, ich bin nicht süchtig. Denkst Du, Äpfel können zu einer Drogen werden, ich denke nicht? Ich bin sicher die Menge spielt keine Rolle, denn sonst hätte Tabaksucht keinen Sinn.
Das ist nur meine Meinung. Ich denke in einem Forum sind auch andere Meinungen erlaubt.

Falls nicht, dann tut es mir leid.

Gruss whyskyhigh

Ursache von Sucht

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe whyskyhigh.
Du hast eine feste Meinung zu verschiedenen Themen.
Andere Mitglieder haben eine andere Meinung.
Anstatt immer mehr Fragezeichen bei uns aufleuchten zu lassen, solltest du uns an deinen Gedankengängen beteiligen.
Wir möchten nachvollziehen können, wie du zu deiner Meinung kommst.
Vielleicht können wir eine ganze Menge davon profitieren!
Dies ist schlussendlich Sinn und Zweck eines Forums:
Austausch von Wissen und Erfahrungen zum Wohle aller!
Mit hoffnungsvollen Grüssen, Sine

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Sucht


Optionen Suchen


Themenübersicht