Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

22.03.08 20:20 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich KimS
Hallo,

Zu jeder von uns der/die wohl eine oder andere Form von Sucht, ob Rauchen, Nasenbohren, Sex (im Internet), Fernsehen, Naschen, ... hat,

ich habe da heute in ein Buch angefangen, und ich habe es zwar noch nicht mal fertiggelesen, doch weiss/ahne ich jetzt schon dass dies Viele einen weg bringen könnte um eigentlich unerwünschte Gewohnheiten mal loszuwerden.

Der Chinesische I Tjing sagt soviel wie, bekämpfe sie nicht gradenwegs, denn damit werden sie dich im Griff behalten. (Gerade durch die Aufmerksamkeit darauf zu lenken werden sie grösser/dich sogar mehr im Griff kriegen).

Dies ist ja sehr war, aber ein bisschen mehr Hinweise darauf wie es dann auf positieve Weise erreicht werden kan wären aber willkommen (wir sind ja so gewohnt in unsere Denkweise direkt an Sachen 'ran zu gehen) und findet man in dieses Buch, basiert auf die traditionelle indische Heilpraktik Ayurveda:

Wege aus der Sucht von Deepak Chopra

Bücher von Amazon
ISBN: 3423362294


Um eine idee zu verschaffen, hierunten noch eine kopierte Kurzbeschreibung. Was ich direkt mag an dieses Buch ist die Positieve weise um an das Problem d'ran zugehen. Mal was ganz anderes für mancher der es gerne soweit bringt der eine oder andere Sucht oder Gewohnheit los zu werden, und was es viel Einfacher macht als die bei uns ueblichen gewohnte Wege bestimmte Verhaltensweisen zu betrachten und zu Aendern.

Viel Erfolg und Freude(!) dabei gewünscht,

Liebe Grüsse
Kim


"Nikotin, Alkohol, übermäßiges Essen, Fernsehen - zahlreiche Süchte und Abhängigkeiten sabotieren immer wieder unser Streben nach einem selbstbestimmten, ausgeglichenen Leben. Deepak Chopra legt dar, wie wir auf ganzheitlichem Weg der Suchtanfälligkeit die Grundlage entziehen können, statt nur deren Symptome zu behandeln.
Auf den Prinzipien des Ayurveda gründend, zeigt er einen praktischen und für jedermann gangbaren Weg auf, um die individuellen Muster, die der jeweiligen Sucht zugrunde liegen, durchschauen und in positive Antriebskräfte verwandeln zu können. Zugeschnitten auf den jeweiligen Persönlichkeitstyp gibt er konkrete Anleitungen für den Alltag: Ein Übungsprogramm in zwölf Schritten hilft, zum inneren Gleichgewicht zurückzufinden, unterstützt von Meditation, Atemübungen, Yoga und der richtigen Ernährung. Auf diese Weise gelingt es jedem, sich nicht nur aus Abhängigkeiten zu lösen, sondern diese in die Erfahrung echter Lebensfreude zu transformieren und zu einem wahrhaft erfüllten Leben zu gelangen.

Über den Autor
Deepak Chopra ist Internist und Endokrinologe sowie Gründer der American Association for Ayurvedic Medicine und Direktor des Sharp Institute for Human Potential and Mind/Body Medicine in San Diego, Kalifornien. Seine Bücher erreichen weltweit Millionenauflagen
"

Geändert von Anne (22.03.08 um 21:05 Uhr) Grund: Link zum Buch ergänzt

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe Kim.

Herzlichen Dank für deinen Beitrag!
Gut, dass die Ernährung in diesem Buch ein Thema ist.
Unterdessen messe ich der Ernährung in der Suchtthematik eine relativ grosse Rolle zu.
Jede(r) von uns hat eine eigene Lebensgeschichte mit physischen und psychischen Gründen, die in eine Sucht führen können. Ausserdem verfügen wir aber ganz individuell aber auch über Eigenschaften, die uns davor bewahren.
Wir müssen also versuchen, diese Bereiche zu stärken.
Die Einteilung der 12 Typen würde mich interessieren.
Unterscheidet der Autor auch zwischen verschiedenen Suchtmitteln?

Herzliche Grüsse, Sine

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise
Weiblich KimS
Themenstarter
Hallo Sine,

Ich habe das Buch zwar noch nicht Fertiggelesen, aber um eine weitere Idee über den Inhalt zu schaffen (und deine Frage zu beantworten) es gibt darin folgende Kapittel (hierunten eigene Uebersetzung auf deutsch - könnte also Bisschen anders sein als die Offizielle):

1. Teil: Die Bedeutung einer Sucht
1. Der Irregefühter Suchende
2 Das Hegen/Pflegen des Geistes
3 Handeln, Erinnerung, Begehren
4 Der GeistesKörper - Welcher Typ sind Sie

2. Teil: Das Erleben der Sucht
5 Alkoholsucht
6 Drogensucht
7 Nikotinsucth
8 Essucht
9 Sonsige Formen von Sucht

3. Teil: Die Wiedererstellung vom Gleichgewicht
10 Meditation
11 Körperbewegung
12 Ein Vata-Diät
13 Die einzige Antwort: Die Freude

Klingt gut oder, dass besondere finde ich die Positive Betrachtung des Ganzen Es ist leicht lesbar und etwa 150 Seiten insgesamt. Also auch wenn man nicht supergerne liest, nicht al zu schwere Kost.


Liebe Grüsse
Kim

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Vielen Dank, Kim!
Ich habe mir das Buch soeben bestellt!
Sine

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise
Weiblich KimS
Themenstarter
Hallo Sine,

Ab, gehen wir auf den Weg zur Freude!

Liebe Grüsse
Kim

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

Porter ist offline
Beiträge: 2
Seit: 30.03.08
Hey zusammen, ich bin Porter komme aus dem schönen Sachsen. Naja und ich bin selbst Betroffener. Auch wenn man clean ist, man wird ewig Abhängig sein und bleiben. Denn die Gefahr der Verlagerung oder eines Rückfalls ist extrem hoch. Der Suchtdruck lauer an jeder Ecke.

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
Zitat von Porter Beitrag anzeigen
Der Suchtdruck lauert an jeder Ecke.
Er lauert nicht an jeder ecke, sondern in einem selbst. was an jeder ecke lauert
sind nur die check-in schalter.


grüße
richter

Geändert von RRichter (30.03.08 um 10:47 Uhr)

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Chopra schreibt, daß Mensch mit drei Sätzen sein Denken verändern kann. Er soll sie jeden Tag wiederholen; der Rest tut sich von alleine:

Deepak Chopra: Entdecke Deine Wahrheit

Gruss,
Uta

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

Porter ist offline
Beiträge: 2
Seit: 30.03.08
Ich bin es nochmal Porter,

Danke Richter das Du mein Absatz gelesen hast und du hast mich zum Nachdenken gebracht. Das der Suchtdruck in uns lauert ja das stimmt aber was meinst du mit dem check in Schaltern? Vielleicht Äußerliche Reize wie Geschmack , Gerüche oder bestimmte Bilder oder meinst du etwa Gefühle? Ich glaube die Antwort habe ich selber schon herausgefunden es ist eine mischung aus beidem:
Äußerliche Reie + Gefühle = Check In Schalter =>> SUCHTDRUCK .

Oder liege ich falsch in meiner Theorie ?

MFG Porter

Sucht/Süchte loswerden, auf positive Weise

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
hallo porter!

nicht ganz so war das von mir gemeint.

ich sehe das so:


der suchtdruck entsteht immer in einem selbst. die anderen reize die du beschreibst eigentlich auch. das muß man aber erst einmal als suchtabhängiger auch wirklich begreifen.
ein beispiel: ich bin antialkoholiker. wenn ich eine flasche bier sehe dann löst das in mir keinen reiz aus. bei einem alkoholiker aber einen sehr großen. das ist aber noch nicht das entscheidende.
entscheidend ist, das der alkoholiker das gefühl hat, das es normal ist diesen reiz auch wahrzunehmen. und das es all den anderen auch so ergeht.

mit dieser art von einschätzung sind die barrieren diesem reiz zu unterliegen erheblich geringer. dies ist meines erachtens ein erheblicher punkt, warum es so lange dauert, bis man wirklich erkennt das man in einer abhängigkeit steckt.

der check-in schalter sind nichts weiter als die "kathedralen" wo all die verheissungen feilgeboten werden.
nicht erst wenn dir all die plätze wo du etwas zu deiner suchtbefriedigung kaufen kannst auffallen geschieht etwas in dir, nein schon viel früher.

ich glaube man muß bereits dort den hebel ansetzen um wirklich von einer sucht los zu kommen.

nur alle plätze zu meiden wo ich in versuchung geraten könnte wird auf die dauer nicht funktionieren.


schöne grüße
richter

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Rund ums Thema Sucht
Temesta - ab wann kann man süchtig werden?
 
Turboentzug
 
Onanieren Süchtig?


Optionen Suchen


Themenübersicht