"Ping-Fluch" - Smartphone-Sucht

15.09.17 07:58 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.708
Seit: 10.01.04
...
Manche nennen es schon den „Ping-Fluch“. Keine andere Ablenkung während der Arbeit ist so stark und verführerisch wie der schnelle Blick auf das ständige SMS- und Chat-aktive Smartphone. Für einige Menschen kann das beruflich zu einem echten Problem werden.
...
„Wer nach eigener Einschätzung eher süchtig nach dem Smartphone ist, berichtet gleichzeitig auch mehr Produktivitätseinbußen, sagt er. „Da sehen wir einen deutlichen Zusammenhang.“

Grund dafür sei die Fragmentierung des Alltags, sagt er – also die ständige Unterbrechung durch neue Push-Nachrichten. „Dadurch findet man nicht mehr den Flow am Arbeitsplatz, also in die Phase des konzentrierten Arbeitens, in der wir Raum und Zeit vergessen und die Tätigkeit am Arbeitsplatz leicht von der Hand geht.“

Smartphone-Süchtige haben die ständige Angst, etwas zu verpassen
Zum Teil ist das für alle Smartphone-Nutzer ein Problem, so der Psychologe: „Bei dem ständigen «Ping» einer neuen Nachricht kann das menschliche Hirn nicht anders, als sich ablenken zu lassen.“ Menschen mit Smartphone-Sucht seien dafür aber besonders anfällig. „Es gibt die ständige Angst, etwas auf dem Smartphone zu verpassen, was uns dann wiederum auf das Gerät fixiert und die Produktivität negativ beeinflusst.“
...
https://spielraum.xing.com/2017/09/s...ing_share=news

Das geht sicher nicht nur Menschen am Arbeitsplatz so. Auch zu Hause oder in der Freizeit kann das "Ping" immer wieder ablenken. Nur mal so gedacht: wenn schon Kinder ständig mit dem Smartphone zugange sind:lernen sie dann überhaupt noch, sich auf etwas zu konzentrieren und Stoff aufzunehmen oder ein Buch zu Ende zu lesen?

Ich denke, daß da das Vorbild der Umwelt sehr, sehr wichtig ist.

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

"Ping-Fluch" - Smartphone-Sucht

Piratin ist offline
Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Stimmt absolut! Deshalb u.a. wehre ich mich immer noch standhaft gegen Whatsapp.

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht