Erfahrungen mit Klinikum Salzgitter?

17.10.13 19:04 #1
Neues Thema erstellen

delf ist offline
Beiträge: 2
Seit: 17.10.13
Hallo miteinander!

Ich bin neu in diesem Forum und bin über Google auf diesen Threat gestossen. Seit nun mehr als 10 Jahren bin ich Heroinabhängig. Am Anfang war ich noch süchtig, aber etwa nach 7 Jahren Sucht, Gasse, zahlreichen Entzügen, Methadonprogramm etc. verlor ich das Interesse an H. Da ich aber zahlreiche warme und kalte Entzüge hinter mir hatte und davor grosse Angst hatte (jetzt immer noch), ging ich in die Heroinabgabe (KODA) in Bern. Dort bin ich nun seit ca 3 Jahren.

Meine tägliche Dosis beträgt 400mg Diaphin (Heroin). Von der ganzen Szene habe ich die Nase voll. Ebenso immer Abhängig vom Stoff und dem Wohlwollen des Abgabepersonals zu sein. Nebenkonsum habe ich seit geraumer Zeit keinen mehr. Ok, zugegeben: manchmal Kiffe ich.

Da sämtliche anderen Entzugsformen ohne Erfolg blieben, habe ich mich entschieden einen Turboentzug zu machen. Dies im Klinikum Salzgitter. Der Prof. Kuse macht auf mich einen seriösen Eindruck. Zumindest im Schriftverkehr. Getroffen habe ich ihn noch nicht. Er bat mich darum zahlreiche Bluttests hier in der Schweiz zu machen und ihm dann die Laborresultate zu faxen. Da hier in der Schweiz die Krankenkasse keine Kosten übernimt, trage ich diese selbst. Eine Anfrage bei meiner KK bezüglich Kostenbeteiligung oder Kostenübernahme verlief negativ. Scheinbar ist die KK (Sanitas [Sana24]) lieber bereit mein Leben lang hohe Gesundheitskosten zu bezahlen.

Jedenfalls gehe ich am 1. Dezember nach Salzgitter. Am 2. Dezember fängt dann die Behandlung an. Ich muss dort vor Ort noch einen Lungenfunktionstest, ein EKG-Belastungstest und noch ein Torax Röntgen machen, da dies hier nicht möglich war. Dies weil keine Beschwerden vorliegen. Die KK bezahlt keine Kosten für Tests wenn kein Leiden vorliegt.

Zum eigentlichen Teil meines Postings:
Ich habe Horror vor der Behandlung. Ich weiss nicht wie ich mich fühlen werde, ob meine Dosis zu hoch ist und ich finde auch niemanden vergleichbares der eine ähnliche Anamnese hat wie ich. Kurz: hat jemand noch Erfahrung mit dem Klinikum Salzgitter?

Liebe Grüsse

delf

Erfahrungen mit Klinikum Salzgitter?

delf ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 17.10.13
hat wirklich niemand Erfahrung damit? :(

Gruss Delf

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht