Daumensattelgelenk-Arthrose

07.03.09 19:31 #1
Neues Thema erstellen
Daumensattelgelenk-Arthrose

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.093
Seit: 06.11.04
Hallo Regenwurm,

wenn ich Schmerzen im Daumengelenk habe, sei es durch Ueberlastung oder eine Verstauchung, dann massiere ich auf der gleichen Seite das Grosszehengrundgelenk. Diese Bereiche um das Grundgelenk können bei etwas Druck schon ziemlich schmerzen, was aber mit der Zeit zurückgehen sollte.

Probiert's aus - es könnte sich lohnen.

Eine weitere Möglichkeit ist, das Daumengelenk mit einer Stimmgabel 'Cis' zu behandeln. Diese hilft gegen Schmerzen und Entzündungen und entspannt. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Daumensattelgelenk-Arthrose

Lutzie ist offline
Beiträge: 39
Seit: 19.02.09
Vor allen Dingen das CORTISON weglassen. Es ist zwar das Mittel der letzen Wahl,
bei solchen Schmerzen, grieft aber nicht nur den Magen an, sondern verschlimmert die abgenutzte Knochenhaut noch mehr. Das Einspritzen der Hyaloronsäure wird von der Kasse nicht mehr übernommen und ist nicht billig.
Auch ich werde mich demnächst dieser OP unterziehen lassen müssen, da ich keine Katoffeln schälen kann, da ich links die Kartoffel haten müßte und das geht nicht mehr.
Das schreibt eine Krankenschwester, die auch bei einer Ökotrophologin war (Ernährungswisschenschftlerin) und die meinte, meine Ernährung sei ok. Salat wäre Unsinn, da schon beim Ernten die Vitamine usw, hinüber wären.
__________________
Wenn Dir das Leben nur Zitronen gibt,
mach Limonade draus!!
Liebe Grüße
Lutzie

Daumensattelgelenk-Arthrose

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.093
Seit: 06.11.04
Hallo Regenwurm,

Leider hatte ich erst nach dem Antworten nochmals den Titel gelesen und realisiert, dass es gar nicht das Grundgelenk ist.

Nun auch in diesem Falle rate ich zu obgenannten Massnahmen. Du findest jetzt die zu massierende Stelle am Fuss so: Du fährst dem Mittelfussknochen der grossen Zehe entlang nach hinten bis Du zum Ende desselben kommst und dort im Zwischenraum suchst Du schmerzende Stellen und massierst diese soweit rum wies halt geht.

Au weia! Hab das grad bei mir probiert und es schmerzt auch ein wenig. Nach dem Massieren spüre ich Erleichterung und Wärme im Daumensattelgelenk. Ich hatte dort auch schon Probleme aber noch nie dafür massiert.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Daumensattelgelenk-Arthrose

Regenwurm ist offline
Themenstarter Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Hallo Pegasus und Lutzie

Vielen Dank für eure Informationen und Vorschläge. Cortison würde ich auch nicht verwenden. Dies mit dem Massieren könnte man eigentlich mal ausprobieren. Vielleicht nützt es ja etwas. (und sonst schadet es sicher nichts ) Vielen Dank für die Tipps!

Hat sonst noch jemand Erfahrungen?

Es grüsst der Regenwurm.

Daumensattelgelenk-Arthrose

christine58 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 16.08.10
Hallo, leber Joachim,
bin durch Zufall letztens auf deine guten Ratschläge an "Regenwurm" gestoßen, als ich den Begriff "Daumensattelgelenkarthrose" bei Google eingegeben habe.
Seitdem beschäftige ich mich mit dem Thema Vollwertkost. Das empfohlene Buch von Dr. Bruker habe ich mir bestellt und noch viele andere von ihm....
Seit Anfang Juni nehme ich nun jeden Morgen meinen Frischkornbrei zu mir. Auch sonst bemühe ich mich, die meisten der Ratschläge zu befolgen (am schwersten fällt mir der Verzicht auf Zucker; ist ja überall drin, auch in Marmelade, Eis usw.)
Nun meine Frage: Ist es bei Vollwertkost auch so wie bei der Homöopathie, dass es zu einer so genannten Erstverschlimmerung kommt? Seit ein paar Tagen merke ich nämlich, dass mein Daumensattelgelenk mehr weh tut als sonst.
Wäre schön, wenn du mir bald antwortest.

P.S. Einer meiner Söhne heißt auch Joachim...

Liebe Grüße von Christine


Optionen Suchen


Themenübersicht