Wasser (!) statt fossile Brennstoffe oder Atom/Nuclear/Energie

19.10.11 04:37 #1
Neues Thema erstellen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
eine Erfindung, wo ich mir sicher bin, dass dies nicht zum 1. Mal erfunden wurde - und wie im Bericht angedeutet bereits damals in einer Schublade verschwand:

Wasser ersetzt Benzin und Diesel als Energieträger =

Wien (OTS) - Ein österreichischer Hobbyforscher hat im September 2011 nach jahrzehntelangen Tüfteln ein "Verfahren zur Erzeugung von Knallgas und nachfolgender sofortiger Nutzung zum Betrieb eines Verbrennungsmotors", zum Patent angemeldet.

Die absolute Neuerung bei diesem Verfahren besteht darin, dass das Knallgas als alleiniger Brennstoff unmittelbar vor dem Verbrauch im Motor aus Wasser selbst erzeugt wird und so eine Zwischenlagerung des hochexplosiven Gases - oder seiner Bestandteile - entbehrlich ist.

Der Erfinder bringt dabei Wasser und darin enthaltene billige Katalysatoren in Form einer Hochdruck Einspritzung in ein elektrisches Plasma ein. Dabei werden Kräfte auf die Wassermoleküle ausgeübt, die eine Aufspaltung in Wasserstoff und Sauerstoff(Erzeugung von Knallgas) zur Folge haben.

Da diese neue Technologie vollkommen OHNE fossile Brennstoffe auskommt ist sie äußerst umweltschonend. Wird ein Enterpreneur das Patent kaufen und vermarkten oder übernimmt es die Öl Lobby und steckt es in die Schublade?

Der Originaltext der Patentanmeldung ist unter: www.new-energypedia.com/ abrufbar.

Rückfragehinweis: Alfred Klaar
patent æt new-energypedia.com
Tel.: +43(0)...
Quelle: ots.at: Wasser ersetzt Benzin und Diesel als Energieträger =

Unter weiterführendem Link findet man PDFs des Erfinders mit Titeln wie (zB Patentamts-Dokumente):

"Ottomotor betrieben mit Knallgas",
"Turbine betrieben mit Knallgas",
"Heizung Kuehlanlage betrieben mit Knallgas" und
"Information neue Energien"...

__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Wuhu,
wie wärs mit 'ner Alternative: http://www.symptome.ch/vbboard/radio...r-energie.html ?!
Knallgas erzeugen ist ja wirklich keine Kunst, das hat Dir hoffentlich mal vor vielen Jahren dein Chemielehrer gezeigt. Und das Gas in einer Wärmekraftmaschine wieder zu Wasser zu verpuffen ebenfalls nicht wirklich, auch wenn es dazu dann doch einer Entwicklungabteilung bedarf, die die entsprechenden Gasströme nicht nur denkt, sondern auch mit Ventilen, Leitungen, Steuerungen z.B. in den Motorraum eines Autos einpasst. Bei BMW ond General Motors macht man sowas...

Auch eine "Kaltverbrennung" von Gas an einem Katalysator ist gang und gäbe: Das findet statt an diesen Katalyt-Heizungen, die man im Campingbereich gerne braucht. Eine ganz tolle Sache, denn dabei wird, da es sich um eine exotherme Reaktion handelt, Energie freigesetzt!
Wow, ENERGIE!
Wer hätte das gedacht!
Das Ding heizt!
Echt!
Und freigesetzt wird ... WASSER. Das merkt man, wenn der ganze Wohnwagen im Kondenswasser "absäuft".

So, nun will also der gute Mann einen Katalysator gefunden haben, mittels dem die Reaktion umgekehrt abläuft. Er kann also aus Wasser an einem Katalysator "kalt" Knallgas, bzw. ein sehr energiehaltiges Gemisch aus Wasserstoff und Sauerstoff herstellen.

Wirklich toll! Heiss hat das noch niemand geschafft, denn das ist eine endotherme Reaktion. Dass die abläuft, mit oder ohne Katalysator, muss man Energie dazutun, üblicherweise so, wie das dein Chemielehrer auch gemacht hat: über Elektroden.

So, jetzt die GROSSE PREISFRAGE:

Woher bezieht diieser Herr Klaar diese Energie?
Aus der Steckdose?

Oder etwa von Magneten?
Zitat von Alfred Klaar
„Wir Wissenschaftsidioten schaffen es nicht; das muß von Außenseitern kommen“; das war einer der Kommentare des Nobelpreisträgers Werner HEISENBERG zum Problem der Nutzung des MAGNETISMUS als Energiequelle und tatsächlich scheint es auf vielen Gebieten der „neuen Energie“ so zu sein.
Oder aus der Lichtmaschine des knallgasgetriebenen Automobils?
(Ach ja, in der Lichtmaschine werden magnetische Felder in elektrische Energie umgewandelt, ganz, wie in einer Windturbine auch, und auch im Dampfgetriebenen Generator eines AKWs. Man muss dabei nur die Magnetfelder im Kreise drehen - mehr nicht.)

Das Perpetuum Mobile oder gar die Energieproduktion ohne Umwandlung einer grösseren Menge Primärenergie GIBT ES NICHT.
Der Wirkungsgrad lässt bei jeder Umwandlung Wärme entstehen, sei es durch Reibung, Kaminabwärme, elektrischen Widerstand, Lärm etc.

Die letzten, die glaubten, das Ei des Columbus gefunden zu haben, haben uns mit der beinahe auf ewig nutzbaren Atomenergie beglückt.
Die hielt (politisch und in Tschernobyl und Fukushimma real) gerade mal eine Generation lang, und jetzt dürfen unsere Kinder und Enkel den Scheiss aufräumen.

Die ach so schrecklichen Ölkonzerne wiederum lassen keine Patente verschwinden, mit denen Energie günstig produziert werden könnte. Nein, die haben Kapital in beinahe beliebiger Menge. Damit steigen die in jede Art der Energieproduktion ein, mit der sich Geld machen lässt.
Eine andere Weise der Energieproduktion, also eine, mit der sich kein Geld machen lässt, leisten sich nur verquere Häuslebauer, die mit staatlichen Subventionsgeldern und Zwangs-Einspeisevergütungen währende einiger weniger Sonnenstunden niedrigstwertige elektrische Energie produzieren. Die muss der Netzbetreiber dann kaufen und an einen Speicherbetreiber weiterleiten, um sie zu veredeln. Wie kürzlich durch die Presse ging, gar verschenken.

Alfred Klaars Höllenmaschine im Keller hingegen könnte aus diesem überschüssigen Strom aus recykliertem Weihwasser katalyrtisch Knallgas erzeugen, denk ich mal. Damit liesse sich dann abends, wenn es gebraucht wird, oder im Winter, wieder Energie erzeugen. Klasse, nun haben wir die Lösung: Füllt Eure Häuser mit Knallgas!
Dazu muss man nur alle Fensterritzen mit Klebeband sauber abdichten, und schon hat man einen feinen Niederdruckspeicher.
Im Kinderzimmer Sauerstoff, im Schlafzimmer Wasserstoff, und das Wohnzimmer ist dass die Klaarsche Brennkammer - mit 'nem billigen Katalysator im offenen Kamin natürlich.

Aber bitte nicht rauchen ...

Verärgert grüsst
Puistola

Geändert von Malve (19.10.11 um 09:59 Uhr) Grund: Netiquette

Kontra Atomkraft! Was sonst!

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Puistola Beitrag anzeigen
...
So, jetzt die GROSSE PREISFRAGE:

Woher bezieht diieser Herr Klaar diese Energie?
Aus der Steckdose?
...
kein Grund, ausfallend zu werden... Und "a bisserl Strom" gibts ja wohl dazu, sonst könnts ja laut Patent nicht funktionieren

... Alfred Klaars Höllenmaschine im Keller hingegen könnte aus diesem überschüssigen Strom aus recykliertem Weihwasser katalyrtisch Knallgas erzeugen, denk ich mal. Damit liesse sich dann abends, wenn es gebraucht wird, oder im Winter, wieder Energie erzeugen. Klasse, nun haben wir die Lösung: Füllt Eure Häuser mit Knallgas! ...
Deine reisserischen Vokabeln radieren die Möglichkeit allerdings auch nicht aus...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Kontra Atomkraft! Was sonst!
kopf
mein gott seid ihr aggressiv .verzicht und kluge ideen , das ist die lösung.
hier mein rezept .
bereite ich etwas im ofen zu ,arbeite ich mit körperwärme,sprich mit abwärme.
die vorheizperiode kürze ich duch "einfurzen" ab . ganz einfach und zumindestens bei mir immer verfügbar .ich bin ein kleines kraftwerk.
also , Puistola -Buchsen runter !

LG

Moderatorenkeule gegen die missliebige Beiträge?

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Puistola Beitrag anzeigen
... VERWARNUNGSKEULE ... kraft Deines Amtes... DAS IST UNFAIR IN EXTREMIS!
"Moderatorenschelte" ist genauso gegen die Foren-Regeln, wie sonstige "nette" Worte gegenüber welchen Usern auch immer - und wird entsprechend, von welchem MOD auch immer, moderiert

Bring Argumente, beweise ...
Ich habe lediglich eine Meldung hier im Forum verlinkt - die wohl funktioniert, oder bekommt man auf nicht funktionierende Erfindungen ebenso ein Patent?!

Wie Du auch schon von anderen Usern vernommen hast, ist Deine oberlehrerhafte Art nicht beliebt - und wenn gehäuft, dann auch wieder gegen die Foren-Regeln.
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Wuhu,
kein Grund, ausfallend zu werden... Und "a bisserl Strom" gibts ja wohl dazu, sonst könnts ja laut Patent nicht funktionieren
So, und jetzt noch die fachliche Antwort:

Es braucht eben nicht nur "a bisserl Strom", um eine bestimmte Menge Knallgas zu produzieren, sondern mindestens jene Energiemenge, die es benötigt, um die enge Bindung von Wasserstoff und Sauerstoff im Wasser zu überwinden. Etwas mehr wird es sein, eben z.B. dieses "bisserl Strom", weil jede Umsetzung mit einem Wirkungsgrad belastet ist.

Das Ergebnis der Spaltung von Wasser ist eben Wasserstoff, der bei der Reaktion mit Sauerstoff zu Wasser diejenige Menge Energie wieder freisetzt, die es benötigte, ihn zuvor vom Sauerstoff zu trennen.
Auch diese Reaktion ist mit einem Wirkungsgrad belastet. Der ist besonders tief in Ottomotoren, wie sie Herr Klaar vorschlägt in seiner Patentschrift, auf die selbstverständlich NIE ein Patent erteilt worden ist.

Lassen wir mal die Frage beiseite, woher Klaar die Energie für seine Apparatur bezieht, von dem "bisserl Strom" abgesehen, das die Pumpen, Ventile und Steuergeräte antreiben mag.

Am Schluss kommt weniger raus, als er reingetan hat. Das ist so bei jeder Energiemaschine, egal ob sie nuklear, chemisch, mechanisch oder eben klaar funktioniert.

Das Auto von Herrn Klaar läuft also nur, wenn es einen Energiespeicher besitzt, aus dem die Primärenergie für die Spaltung von Wasser zu Knallgas bezogen wird. Die Umsetzung der nun im Knallgas enthaltenen Energie via Wärmekraftmaschine in mechanische erscheint mir wenig elegant, aber ist tatsächlich möglich.
Aber warum nicht gleich die im Energiespeicher gelagerte Primärenergie in Vortriebskraft umwandeln, z.B. Benzin verbrennen im Ottomotor, oder einen Elektromotor treiben mit der in einer Batterie chemisch gespeicherten elektrischen Energie?

Das einzige, was Herr Klaar erfunden hat, ist ein komplizierter Zwischenschritt in der Energiekette vom Speicher zum Rad.
Was er auf seiner Homepage, in der die "Patentschrift" nicht offen einsehbar ist, verschweigt, ist, welche Primärenergie er für seine komplexe Maschine verwendet.

IM VERSCHWEIGEN STECKT DIE LÜGE.

Wie man die Dinge verdrehen kann, leg ich jetzt mal an einem Beispiel dar und behaupte:

"Unsere Autos fahren schon seit mehr als einem Jahrhundert weitgehend mit Wasserstoffantrieb"

Hurrah, das stimmt sogar:

In Benzin, Dieselöl und Methan, alles gängige Treibstoffe für Automobile, ist Wasserstoff gebunden, der bei der Reaktion mit Sauerstoff aus der Luft im Hub- oder seltener Kreiskolbenmotor thermische Energie freisetzt, die das nun heisse Gas zur Ausdehnung zwingt, was auf den Kolben eine Kraft ausübt, die der Kurbelmechanismus des Motors in eine Drehbewegung umsetzt, die durch weitere sinnvolle Vorrichtungen wie Getriebe, Antriebswellen und Gummiräder in eine lineare Vortriebskraft umgesetzt, das Automobil meist in eine Vorwärtsbewegung versetzt, in seltenen Fällen auch eine Rückwärtsbewegung, während Seitwärtsbewegungen nicht vorgesehen sind. (Einen weiteren Beitrag zu diesem Vorgang wird durch die Oxidation des im Treibstoff ebenfalls vorhandenen "Bisserl Kohlestoff" bewirkt)

So, mein Wasserstoffantrieb ist fertig, und die Patentschrift eigentlich auch schon, in einem einzigen Satz! Ein Patent werde ich dafür ebensowenig erhalten wie Herr Klaar. Aber mein langer Satz ist ist wenigstens wahr (zumindest wenn man den zweiten Satz in der Klammer auch noch zur Kenntnis nimmt ;-)


Wuhuh, nun könnte man das schon wieder als Polemik auffassen, weil ich mich gar nicht mit Klaar auseinandersetze, sondern meinen eigenen Erfindungsgeist beweihräuchere.
Nein, ist es nicht. Die Polemik stammt von Klaar, der mit einer Lüge all jene beleidigt, die sich ernsthaft mit der Umwandlung und Speicherung von Energie befassen. Und mit den Nachteilen der jeweiligen Methode, in Falle meines Wasserstoffantriebs eben mit der Oxidation des "bisserl Kohlestoff" zu CO2. Das ist die Umweltsünde Nr. 1, weil sich die vielen "Bisserl" eben zu klimaverändernden Massen aufaddieren.
Trotzdem Gas- und Ölkraftwerke, Autos und Flugzeuge schon heute weitgehend mit Wasserstoff betrieben werden.

Herr Klaar, oder hier im Forum Alibiorangerl mögen bitte die Primärenergie offenlegen, die die Klaarsche Apparatur nutzt.
Danke im Voraus, danach diskutieren wir weiter; Sachlich.

Freundliche Grüsse
Puistola

Kontra Atomkraft! Was sonst!

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Puistola Beitrag anzeigen
... wie sie Herr Klaar vorschlägt in seiner Patentschrift, auf die selbstverständlich NIE ein Patent erteilt worden ist.
das stimmt. Es gibt lediglich eine eingereichte, dreiteilige, Patentschrift. Allerdings macht er bereits damit Werbung - macht das (Kosten für die Patentanmeldung, Presseaussendung, Verwerter-Suche, ...) eine private Person, wenn es nicht funktioniert?! Würde er sich nicht auch strafbar machen, täte er dies alles?

Weiters kann da sehr wohl noch ein Patent erteilt werden, die Anmeldung ist ja noch nicht so lange her

... Ein Patent werde ich dafür ebensowenig erhalten wie Herr Klaar.
Nochmal, ich habe diese Meldung lediglich verlinkt, ich kann das als nicht gerade "Motoren"-Affine Person somit auch nicht fachlich beurteilen. Du anscheinend schon, da Du nicht nur den fachlichen Hintergrund hast, sondern auch die Patentschrift/en durchgelesen hast und womöglich auch mit diesem Erfinder in Kontakt stehst...

... Klaar, der mit einer Lüge all jene beleidigt, die sich ...
Ich weiß nicht ob dieser Mann lügt. Ich gehe davon aus, dass - da eine private Person solche Schritte (wie oben schon erwähnt) wohl nicht aus Jux und Tollerei tut - es wohl so wie laut Erfinder möglich ist.

Da ich keine entsprechende Portokasse habe, kann ich Herrn Klaar auch nicht kontaktieren, um einen (fahrenden) Prototypen zu erstellen. Das ist wohl die (seine) Absicht hinter dem Ganzen...

... CO2. Das ist die Umweltsünde Nr. 1, weil sich die vielen "Bisserl" eben zu klimaverändernden Massen aufaddieren.
Das ist allerdings auch sehr umstritten; Sehr gut kann man damit - CO2 - ja fleissig "Klimazertifikate" an verursachende Länder verkaufen bzw entsprechende Steuern mit dem Schreckgespenst "erpressen"...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (19.10.11 um 11:53 Uhr)

Moderatorenkeule gegen die missliebige Beiträge?

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
... ist Deine oberlehrerhafte Art nicht beliebt - und wenn gehäuft, dann auch wieder gegen die Foren-Regeln.
Ach so, Unbeliebt sein ist gegen die Forenregeln?

Beweihräuchert Euch doch gegenseitig.
Ich glaubte, dieses Thema sei angelegt worden, um die Probleme Energiewende und des Energiesparens zu diskutieren, erkennen und vielleicht im kleinen Rahmen gar zu lösen, - siehe PS.

Schon wieder oberlehrerhaft grüsst

Puistola, ...

PS:
... der in seinem Haushalt nur noch eine einzige thermoelektrische Lichtquelle betreibt. Alles andere sind Fluoreszenzlampen und, wo besonders gute Lichtqualität gewünscht, LED.

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Das ist allerdings auch sehr umstritten; Sehr gut kann man damit - CO2 - ja fleissig "Klimazertifikate" an verursachende Länder verkaufen bzw entsprechende Steuern mit dem Schreckgespenst "erpressen"...
Ach, deutest Du nun an, CO2 sei kein Problem?

Was mühe ich mich dann mit Energiesparen ab?
Ich kauf mir doch lieber so einen herrlichen Gas-Guzzler aus den 50ern, der 23l/100km braucht, dreh wieder Glühbirnen rein, weil die Braunkohle ja noch in Milliarden Tonnen zu fördern ist und der Ersatz der Atomenergie ist auch kein Problem mehr:
Der Putin liefert gerne Erdgas für die Ersatz-Gaskraftwerke.

Wozu denn die ganze Diskussion hier?
Die Energiewende ist nichts als ein Hirngespinst zum eintreiben von Steuern!


Echt klasse,
Puistola


PS zurück zum Klaar'schen Patent:
Ich hab mir nochmal durchgelesen, was Klaar in der New-Energypedia absondert:
Nichts, ausser dass man ihm Namen und e-mail offenlegen soll.
Sehr leerreich.
In dem von Dir verlinkten Text über die klaarsche Erfindung steht folgender aufschlussreicher Satz:
"
Da diese neue Technologie vollkommen OHNE fossile Brennstoffe auskommt ist sie äußerst umweltschonend."


Ein "Bisserl Elektrische Energie" hingegen ist ja so schön umweltfreundlich, vor allem wenn sie nicht aus Braunkohle hergestellt wird. Blöderweise aber kann das klaarsche System keinen Wasserstoff speichern. Es bedarf also unmittelbar dann in etwa das dreifache der Energie, die es am Ende des Prozesses mit der Wärmekraftmaschine wieder von sich gibt (Gesamtwirkungsgrad 33% ist typisch für Ottomotoren).

Wasser ist eine Energiesenke, kein Speicher. Klaar braucht also Primärenergie, um es mittels Katalysator und Plasma zu spalten. Das einzige, was er offenlegt, ist dass das NICHT fossile Brennstoffe sind. Ist es nuklear erzeugte Elektrizität? ...

... oder Omega-Strahlen, gegen die Strahlenfilter aus Rosenöl unumgänglich sind? Das Problem ist, dass hierfür Weltweit nicht genug Rosenöl zur Verfügung steht.

Auch Anti-Phi-Energie käme in Frage, die muss man nur vom Saturn mittels rho-Strahlen runterbeamen.
Vorteil: Die kann bei Vollmond zwischengespeichert werden.

Puistola

Geändert von Puistola (19.10.11 um 12:42 Uhr) Grund: Hinweis auf Anti-Phi-Energie und Rho-Strahlen hinzugefügt

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
OFF-TOPIC

Es wird sicherlich rasch zu einer Übereinkunft kommen.
Danke, Bodo, für Deine Vermittlung.

Hier wurde ein bemerkenswerter Satz geschrieben von Kopf:

.verzicht und kluge ideen , das ist die lösung.
Das unterschreib ich und ergänze:
Eine Riesenkampagne, um die Verschwender zu bewussten Verbrauchern und Verzichtern zu machen und
eine Riesenmenge Kapital zur Umsetzung der klugen Ideen.

Ein Prosit auf die Lösung!
Es gibt viel zu tun. Packen wir's an!*
Puistola


*war mal ein Werbespruch von Standard Oil (Esso)


Optionen Suchen


Themenübersicht