Kontra Atomkraft! Was sonst!

16.03.11 09:55 #1
Neues Thema erstellen
Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Ich bleibe jedenfalls dabei das, wenn die AKW´s/KKW´s abgeschafft werden sich die sog. militärische Verwendung der Nebenprodukte der zivilen Nutzung nicht mehr rentiert und somit die Uranmunition (wenn die letze Patrone verschossen ist) erledigt hat.
Wenn sie, was ich gelesen und von Insidern gehört habe (aber auch eine völlige Untertreibung sein könnte) in den letzten 4 Jahrzehnten nur ca. 10% dessen verschossen haben, was sie noch davon auf Halde liegen haben sollen (aber auch eine völlige Untertreibung sein könnte), dann können sie noch für sehr viele Jahrzehnte, eher sogar Jahrhunderte billige Uranmunition verschiessen, bis sie das vorh. Zeug endgültig vernichtet haben.
Also bis die letzte Patrone verschossen ist kann sich schon heute, selbst bei sofortiger Abschaltung aller AKWs dieser Welt, noch ungeheuer lange hinziehen.

Dabei ist es auch nicht so, dass sie nicht mit dem teureren Wolfram schon längstens einen alternativen Stoff hätten, den alle anderen wie z.B. wir auch schon längstens verwenden.
Der ist aber bei genauer Betrachtung, was die gesundheitlichen Auswirkungen betrifft, eigentlich auch nicht so viel besser.
Ungefährlich für Zivilisten aber ist auch Wolfram nicht. Kleine Bruchstücke können nach einer Studie des Radiobiologischen Forschungsinstituts der US-Armee im menschlichen Körper Tumore verursachen. US-Militär: Sauberer töten mit Wolfram - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft
Nach dem Artikel von 2003 konnte man zwei Jahre später lesen:
Schon 2003 hatte das Radiobiology Research Institute des US-Militärs davor gewarnt, dass kleine Wolfram-Bruchstücke im menschlichen Körper Tumoren verursachen könnten.

In einer neuen Studie sieht das Institut mit Sitz in Bethesda diese Befürchtung nun bestätigt. Ein Team um John Kalinich und hat bei Versuchen an Ratten eine stark krebserregende Wirkung von Legierungen mit dem Schwermetall beobachtet, heißt es in einem Artikel im Fachblatt "Environmental Health Perspectives" (Online-Vorabveröffentlichung).
Kalinich und seine Kollegen haben 92 Ratten Wolframstücke von einem mal zwei Millimetern Größe in die Muskelschicht der Hinterbeine implantiert. Damit simulierten sie eine Verletzung, wie sie Menschen erleiden können, wenn sie von Splittern eines solchen Projektils getroffen werden.

Alle Ratten bildeten innerhalb weniger Monate aggressive Tumoren rund um die Metallsplitter aus, berichten die Wissenschaftler. Anschließend seien lebensbedrohliche Metastasen in der Lunge entstanden. Je höher die Dosis an implantiertem Wolfram gewesen sei, desto schneller sei ein Tumor entstanden. Die Ratten der Kontrollgruppe, denen die Forscher das Metall Tantal einsetzten, blieben hingegen gesund.
Uran-Ersatz: Wolfram-Geschosse lösen Krebs aus - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
noch für sehr viele Jahrzehnte, eher sogar Jahrhunderte billige Uranmunition verschiessen, bis sie das vorh. Zeug endgültig vernichtet haben.
Uranmunition wird nicht verschossen, weil sie "billig" ist, sondern weil sie, militärisch betrachtet, wirksamer ist als Wolframcarbid oder gar das gute alte "Stahlbad" in dem sich Adolf Hitler verbal so gerne suhlte. Es geht ganz einfach um das höhere spezifische Gewicht von Uran.
Was nach dem Treffer auf einen Panzer kommt, ist dem Militärkopf egal.

(Wolframcarbid) ist aber bei genauer Betrachtung, was die gesundheitlichen Auswirkungen betrifft, eigentlich auch nicht so viel besser.
Schusswaffen haben nun mal gesundheitliche Auswirkungen.
Krieg nach gesundheitlichen Regeln ist ebenso pervers wie Krieg an sich.
Doch was sollte Stalin tun, wenn er von seinem Kumpanen Hitler angegriffen wurde?
Kuschen?
Nein, er führte das an, was bis heute in Russland zu Recht als "grosser vaterländischer Krieg" angesehen wird gegen eine kollektiv ausser Rand und Band geratene Nation.
Hätte am D-Day die Operation Overlord nicht stattfinden sollen?
Ich habe den Militärdienst mit der Waffe vermieden, und ich bin bis heute nicht sicher, ob das richtig war. Mein Pazifismus wird immer wieder von Sätzen herausgefordert wie:

Warum um Himmels Willen stoppen die vernünftigen Menschen nicht die paar Durchgeknallten, die in ihrem Wahn alles vor die Wand fahren?
Wer bitte sind die Durchgeknallten, wer die Vernünftigen?
Aktuell: Gaddafi und seine Söldner "stoppen" oder Sarkosy und die Nato-Bomberpiloten?
Ist es die richtige Frage?
Ist es richtig, dieser Frage auszuweichen wie Guido Westerwelle es tat (und ich es an seiner Stelle wohl auch getan hätte)?


Soeben am TV* sagte Peter Bichsel zu den gesellschaftlichen Erfolgen der 68ern:
"In den letzten Jahren haben die Bösewichte sich alles wieder zurückgeholt."

Das darf nicht sein!
es gibt viel zu tun, packen wir's an!

Puistola



PS: Eben hat er noch gesagt:
"Es sind die Optimisten, die die Welt zerstört haben".
Wie schrecklich wahr.



*SF 1 Sternstunde Kunst
Dokumentation: "Zimmer 202 - Auf Reisen mit Peter Bichsel"

Geändert von Puistola (22.04.11 um 12:46 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Gaddafi und seine Söldner "stoppen" oder Sarkosy und die Nato-Bomberpiloten?
? ?

worum ging es doch gleich ? Ich will Dir nicht noch einmal sagen müssen das Du auf einem anderen Planeten zu wohnen scheinst aber es geht hier um die Konstellation:

Ghadafi -> Zivilisten
sog. Rebellen (aus den Reihen der Zivilisten) -> Ghaddafi
Ghadafi -> Rebellen
NATO -> Ghadafi
NATO zufällig -> Zivilisten
UNO (Sanktionen) -> Ghadafi
UNO (Sanktionen) zufällig -> Zivilisten
EU -> Fahnen- und Kriegsflüchtlinge

es ist dann doch etwas komplizierter auf meinen Planeten...

das mit dem

Wer bitte sind die Durchgeknallten, wer die Vernünftigen?
geht recht einfach zu erklären. Diejenigen die für oder um Ihr Leben kämpfen machen dies aus Vernunftsgründen. Diejenigen die Ihre Ideale verteidigen oder Land und Resourcen umkämpfen sind die unvernünftigen weil es keinen legitimen oder universellen Anspruch auf selbiges gibt.

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Diejenigen die für oder um Ihr Leben kämpfen machen dies aus Vernunftsgründen. Diejenigen die Ihre Ideale verteidigen oder Land und Resourcen umkämpfen sind die unvernünftigen weil es keinen legitimen oder universellen Anspruch auf selbiges gibt.
Ich bin glücklich, nicht auf Deinem Planeten zu leben, auf dem in Kürze nur noch Resignation, Diktatur, Sklaverei und Unterdrückung herrschen werden.

Auf meinen Planeten gibt es noch einige verteidigungswürdige Flecken, auf denen Menschenrechte, Freiheit, Menschenwürde etwas mehr wert sind, als bloss das nackte Überleben unter Deiner zynischen Meinungsdiktatur. Und es ist hier erstrebenswert, diese Flecken auszudehnen. Die europäischen Diktaturen sind aufgehoben, die südamerikanischen Diktaturen sind marginalisiert, in Afrika gibt es mehr als nur Hoffnungsfunken und die chinesische Diktatur wird mit ihrem eigenen wirtschaftlichen Erfolg den Grundstein legen für die Selbstbefreiung von nahezu 20% der Weltbevölkerung.

Angewidert
Puistola

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Was? Wie?

Puistola, ich weiß nicht, wie groß Du diese Flecken meinst, wenn sie groß genug sind, ziehe ich allzugerne um - von Planet zu Planet, yeah! Aber ich schätze mal, daß sie nicht so arg über ein Fünf-Mark-Stück hinausgehen.

europäischen Diktaturen sind aufgehoben
Da ich da wohne und einiges mitkriege, habe ich vor Jahren die Einsicht gewonnen, daß wir hier in einer versteckteren Diktatur leben, versteckter aber nur für diejenigen, die es nicht sehen. Zynisch ist in meinen Augen das, was hier vor sich geht, zynisch reicht als Begriff allerdings lange nicht aus.

Seit Japan werde ich immer wieder von Menschen angesprochen, die tendenziell im Schlummerschlaf waren, d. h. die noch einiges verdrängen konnten oder gar nicht erst hinguckten, daß sie JETZT doch schwer erschrocken sind, was hier in der Welt vor sich geht. Plötzlich informiert man sich selbst mal etwas mehr, hmmm...
Und plötzlich betrachten mich einige nicht mehr als Pessimistin, sie gucken mich mit großen fragenden (und erschrockenen) Augen an...

Geändert von Nischka (22.04.11 um 19:46 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen

Puistola, ich weiß nicht, wie groß Du diese Flecken meinst, ...
Ich meine die sehr gross!
Perfekt sauber sind sie zwar nicht, aber mit einem weniger destruktiven Gesellschaftverständnis kann man da einiges ändern.
Ich arbeite daran.

Es gibt viel zu tun.
Packen wir's an!

Puistola

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Natürlich, ich finde es auch sehr, sehr wichtig, daß wir den Mut nicht verlieren, daß wir die Blumen, die Bäume, den Himmel, die Sonne, die Schmetterlinge (hach, wo sind sie denn??) und alles wahrnehmen, lachen, Mitmenschlichkeit erleben und und und...
tanken, wo tanken geht...
ja, es gibt ungeheuer viel zu tun und anzupacken.

Ich habe leider keinen Quadratmeter mehr in unserem ganzen Land zum Normal-Leben ohne irgendwelche Schmerzen, alleine der Fakt, daß buchstäblich überall Mikrowellenstrahlung ist, unter der Menschen leiden, ist schon eine Ungeheuerlichkeit.
Alleine dafür schon gibt es null Menschenrechte hier, nicht mal auf einen einzigen Quadratkilometer, in dem sich die Tausenden von Schwerleidenden zusammenfinden könnten, um endlich einen Platz zum Überleben zu haben.
Mir fallen aber noch viele andere Dinge ein.

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Wißt ihr wirklich was Sache ist, oder erhaltet ihr eure Informationen mal wieder nur aus den deutschen Medien ?


[quote]
Die Welt jubelt während die CIA Libyen ins Chaos stürzt – David Rothscum

http://davidrothscum.blogspot.com/2011/02/world-cheers-as-cia-plunges-libya-into.html

Geändert von Manno (23.04.11 um 06:28 Uhr) Grund: Herkunft des Textes muß noch überprüft werden ...

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Hallo Manno, Du schreibst:

Wißt ihr wirklich was Sache ist, oder erhaltet ihr eure Informationen mal wieder nur aus den deutschen Medien ?
Vielleicht hätte es der Text auch ohne die Hündchen getan. Macht ein bisschen den Eindruck wie die Bildzeitung damit. Egal... die Seite die Du als Quelle angibst ist leider auch nur die Seite die das englische Orginal übersetzt hat ohne die dazugehörigen Links zu übernehmen. Geht man jetzt z.B. auf den Link wo über die statistische Einkommenshöhe eingegangen wird erfährt man das Libyen garnicht gelistet ist. Vielleicht schaust Du mal unter Rubrik "Arbeitslosigkeit" in die Arbeit "Libyen- Politische Wende und Regimestabilität" von Doreen Kubek (Google-Bibliothek) (Seite 9 unten, falls Du nicht alles lesen willst !). Nach Werenfels liegt die Jugendarbeitsloigkeit in dem Land zwischen geschätzten 30 und 65%. Das sollte reichen damit genug unzufriedene Personen da sind und natürlich ist das Nährboden für Gewaltbereitschaft die gerne missbracht wird. Aber Ghadafi als halben Helden darzustellen scheint mir eine leicht egwagte These. Das Internet hat er jedenfalls bis heute von seinem Sohn abstellen lassen.
Wozu, meinst Du, schreibt der Autor so Sätze wie: "In Libyen sitzen sogar noch weniger Menschen im Gefängnis wie in der tschechischen Republik." ? Das sind doch genau die popagandascheissdinger aus der Bildzeitung! Was ist das für ein Vergleich ? Ich dreh den Spies einfach mal rum (mal schauen ob Du hausaufgaben machen kannst) und behaupte das die >Inhaftierungsrate< (darum ging es im falsch übersetzten Orginal!) in Libyen genauso hoch ist wie in Mexiko. Ich möchte jetzt hier aber nicht Bildzeitungsgleichgeschaltet agieren und frage auch bei der Aussage von mir, wem nutzt diese Information ?

Alleine die Tatsache das unter den Jugendlichen eine Arbeitslosenquote von 30-65% herrscht macht doch den Satz: "Im Gegensatz zur Deutschen Regierung sorgte Gadaffi dafür, dass alle am Wohlstand teilhaben konnten. Der Wohlstand war in Libyen gerecht verteilt." zum Witz des vergangenen Tages. Wenn man sich dann noch die Mühe macht und im Orginaltext die Passage sucht wird man feststellen das die sog. Übersetzer diesen Teil (und vermutlich auch andere) dazugedichtet haben... es aber mit bodenloser Frechheit als Ihr "Übersetzungswerk" ins Netz gestellt haben. Schade das Du anderen Leuten so frech ins Gesicht wirfst das Sie "nur" die Tageszeitung lesen.

Ich bitte um Korrektur oder beschämtes Schweigen !

Bei der oberflächlichen Analyse des Orginaltexts fällt übrigens auf der Autor vermutlich islamistischen Ursprungs ist (sich aber als Amerikaner ausgibt) weil er im ersten Teil des Textes Ghaddafi als "Kaddafi" schreibt.

Im übrigen finde ich es stark das Du Texte von Volksverhetzern übernimmst und hier wiedergibst. Ich zitiere einen Teil des rechten Rands vom Orginal:

"Do not buy Israeli goods. Do not vote for politicians (Rand Paul) that support Israel." mit einer darüber duchgestrichenen Israel-Fahne. Macht die Sache in meinen Augen auch nicht besser !

Geändert von Mike (23.04.11 um 00:50 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

alibiorangerl ist gerade online
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
"... Alleine die Tatsache das [in Libyen] unter den Jugendlichen eine Arbeitslosenquote von 30-65% herrscht..." --- und damit soziale Unruhen vorprogrammiert sind --- Oppositionelle von anderen (imperialistischen) Nationen (geheimdienstlich) soweit unterstützt wurden/werden --- um endlich gegen einen altgedienten (auswechselbaren) Diktator rebellieren zu können --- sowie imperialistische Machtansprüche (Erdöl) zu bekunden --- rechtfertigt also allen Ernstes den Einsatz von Uran-Munition (dieser Imperialisten)?!

Ebenso vorprogrammiert, dass wir auch bei diesem Thema nun bei der "Nazi-Keule" angekommen sind...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht