Kontra Atomkraft! Was sonst!

16.03.11 09:55 #1
Neues Thema erstellen
Kontra Atomkraft! Was sonst!

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier noch ein neuer Bericht im Kopp-Verlag:

Gefährlicher Scheideweg: Erwägt Amerika den Einsatz von Atomwaffen gegen Libyen? - Kopp-Verlag
"
Gefährlicher Scheideweg: Erwägt Amerika den Einsatz von Atomwaffen gegen Libyen?


In einem früheren Artikel mit dem Titel »Amerikas geplanter atomarer Angriff auf Libyen« habe ich Einzelheiten des Plans der Clinton-Regierung für einen Atomangriff auf Libyen beschrieben. Das Pentagon hatte den Einsatz der Atombombe B61 Mod 11 gegen Libyen ins Auge gefasst. Die B61, die als mini-nuke (Mini-Atombombe) kategorisiert wird, ist eine 10-Kilotonnen-Bombe mit einer Sprengkraft von zwei Dritteln der einer Hiroshimabombe."

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Am Bau von Kernkraftwerken will Toshiba auch nach dem desaströsen Unfall in Fukushima festhalten und bis zum Jahr 2015 Aufträge für 39 neue Reaktoren gewinnen. Toshiba war selbst am Bau der Unglücksreaktoren im Norden Japans beteiligt.
Quelle: Toshiba könnte trotz Fukushima eigene Prognose schlagen: News, Nachrichten über Internet Telekommunikation Halbleiter

@ Nischka

vielleicht könnte man den Kopp Verlag als seriöse Quelle rauhalten, denn es ist nicht davon auszugehen das die Ami´s oder sonstwer auf bewohnte Gebiete eine A-Bombe werfen werden. Ghadafi weis jedoch sich in genau diesen einzunisten und zu verstecken. Das ist Effekthascherei und ziemlich nah an der Blöd-Zeitung.
Nüchtern betrachtet geht es der amerikanischen Wirtschaft so schlecht das der Einsatz konventioneller Streitkräfte mehr Arbeitskräfte schafft !

Zum Thema Asse und erhöhte Strahlung:

lt .Strahlenschutzbehörde:

Die Ursache ist unbekannt.
Ich wüsste da eine Antwort !

http://www.ndr.de/regional/niedersac...sestay101.html

Geändert von Mike (14.04.11 um 21:58 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Dora Beitrag anzeigen

Die neuste Online Nachrichten:
Stark erhöhte Radioaktivität im Atommülllager Asse gemessen

Ob das nicht Grund genug wäre, sich an unseren eigenen Tatsachen zu orientieren?



LG
Gemessen wurden übrigens 240.000 Bq/l.

Nischka, das halte ich für ein Gerücht. Mach dafür doch einen extra Thread auf.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Kontra Atomkraft! Was sonst!

alibiorangerl ist gerade online
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
... es ist nicht davon auszugehen das die Ami´s oder sonstwer auf bewohnte Gebiete eine A-Bombe werfen werden. Ghadafi weis jedoch sich in genau diesen einzunisten und zu verstecken. Das ist Effekthascherei und ziemlich nah an der Blöd-Zeitung.
Nüchtern betrachtet geht es der amerikanischen Wirtschaft so schlecht das der Einsatz konventioneller Streitkräfte mehr Arbeitskräfte schafft !
ach, man braucht doch weder eine "normale" A-Bombe, noch eine "Mini-" A-Bombe, um "Feindes-" Gebiet zu verseuchen...

Es wurde und wird doch bereits fleissig Uran-Muniton verpulvert; In diesem Thread wurde dazu schon zitiert, dass sich in diesen Uran-Geschoßen auch (in geringen Mengen) Plutonium befinden soll. Siehe Ex-Jugoslawien, Irak und Afganisthan...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Wuhu,ach, man braucht doch weder eine "normale" A-Bombe, noch eine "Mini-" A-Bombe, um "Feindes-" Gebiet zu verseuchen...

Es wurde und wird doch bereits fleissig Uran-Muniton verpulvert; In diesem Thread wurde dazu schon zitiert, dass sich in diesen Uran-Geschoßen auch (in geringen Mengen) Plutonium befinden soll. Siehe Ex-Jugoslawien, Irak und Afganisthan...
Eben. Finde auch, dass das alleine schon eine absolute Katastrophe ist.

Dazu die Antwort aus dem Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages zur Petition Verbot von Uranmunition aus diesem Jahr, die wie folgt schliesst:
Der von den Fraktionen der SPD, DIE LINKE und Bündnis 90/DIE GRÜNEN gestellte Antrag die Petition der Bundesregierung zur Berücksichtigung zu überweisen und den Fraktionen des Deutschen Bundestages zur Kenntnis zu geben, ist mehrheitlich abgelehnt worden.

Die gesamte 9-seitige Antwort kann man auf der nachfolgenden Seite lesen.
http://www.dieechtenvolksvertreter.d...nload=uran.pdf
Ich habe die Meldung und den Link ganz zufällig auf der Seite der B-N-D Bunte Nachrichtenagentur Deutschland gefunden, als ich nach Aktionen gegen Uranmunition gesucht habe.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (14.04.11 um 22:00 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Zitat von Nischka:
Und unterm Strich finde ich, wenn von 100 Leuten 99 etwas wollen, aber eine Person unter dieser Entscheidung massiv zu leiden hat, dann MUß dieser eine beachtet werden, auch für ihn muß eine Lösung gefunden werden.
Das ist nicht machbar.
Demokratie bedeutet ja nicht, dass die Vorstellung jedes Bürgers realisiert wird, sondern die Vorstellung der Mehrheit der Wähler.
Und damit wären wir dann wieder im dritten Reich oder den perversen Vorstellungen der Mehrheit der Wähler... Zur damaligen Zeit gab es ein "Regime" das auf soetwas wie Menschenwürde keine Rücksicht nahm und durch seine "mehrheitlich" beschlossenen Gesetze die Menschenwürde vieler Bürger verletzte. Damit sowas nie wieder vorkommt, wurde ein Grundgesetz erlassen, daß die Entscheidungen der Regierung einschränkte. Somit sollte keine Person mehr durch die Gesetzgebung massiv zu leiden haben (in seinen Grundrechten verletzt werden).

Lange Zeit waren sich alle Parteien einig, daß dieses Grundgesetz nicht angetastet werden darf. Doch mit der Globalisierung (Auflösung der Nationen) und den Lissabon Verträgen (Ermächtigungsgesetz) wurde das Grundgesetz in kürzester Zeit massakriert. Fast jeder Artikel des Grundgesetzes wurde geändert, oder außer Kraft gesetzt. Schon das läßt Rückschlüsse auf den derzeitigen Kurs unserer Demokratie zu ...

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Ich möchte nicht wissen, wie es jetzt den Menschen in Japan, Alaska, USA etc. geht. Denn die haben weit mehr Grund zur Panik. Wir bekommen ja diesmal fast nichts ab.

YouTube - 4/14/2011 -- RADIATION FALLOUT UPDATE -- Asia, USA, Canada receiving HIGH-mid levels

Look. We are getting ist. Sagt der Amerikaner in dem Video.
Und man kann deutlich sehen, dass die USA eine ganze Menge abbekommen haben, während sich die Wolke über der EU schon stark verdünnt hat.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (14.04.11 um 23:13 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Gehe ich nun zur Wahl und stimme EINDEUTIG ungültig, dann deklariere ich mich als einer jener, der mit allen Parteien nichts anfangen kann. Das ist doch ein eindeutiges Zeichen, sollte wohl öfter so praktiziert werden bzw auch von den Adressaten erkannt und entsprechend umgesetzt werden.
Das wäre nur bei einer Wahlpflicht sinnvoll. Ansonsten dürfte das "Verpuffen von Energie" Deiner Gesundheit nicht förderlich sein.
Denn, da diese Masse NICHT gewählt hat, zeigt sie damit auch, dass sie mit DIESER Politik insgesamt NICHT einverstanden ist. Die "Faulheit" bzw Desinteresse bekritle ich freilich sehr, aber da wäre politische Bildung vom Elternhaus bis zur SCHULE gefordert, also auch wieder eine Aufgabe für die Politik.
Dann setze Dich lieber für eine Wahlpflicht ein. Das könnte zu einer sozialeren Politik führen, da momentan die untersten Schichten kaum noch zur Wahl gehen und sich somit auch keine Partei mehr um sie kümmert.

Ansonsten:
Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, dass sie keine ist.
Das Volk, der nominelle Herr und Souverän, hat nichts zu sagen.
(Staatsrechtler und Wirtschaftswissenschaftler Prof. Hans Herbert von Arnim)
http://www.br-online.de/download/pdf/alpha/a/arnim.pdf
Man denkt, durch Wahlen müssten die Bürger ihre Abgeordneten auswählen können, doch in Wahrheit können sie das gar nicht: Die Politiker werden hinter den Kulissen durch andere Prozesse (Investitionen, Kreuzsubventionen, Medieneinfluß, Parteispenden) ausgewählt. Somit wird der Wunschkandidat des Bürgers gar nicht erst aufgestellt.

Stattdessen werden linientreue Kandidaten, die ins Parlament einziehen sollen, in einem für die Partei sicheren Wahlkreis aufgestellt. Der Parteivorstand entscheidet somit schon vor der Wahl, wer ins Parlament einziehen wird. Prof. Hans Herbert von Arnim weist nach, dass 75 Prozent der Parlamentarier von den Parteien bereits vorbestimmt sind: Der Bürger kann an dieser Auswahl durch Wahlen nichts mehr ändern. Er kann nur noch hilflos abnicken.

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Und damit wären wir dann wieder im dritten Reich oder den perversen Vorstellungen der Mehrheit der Wähler...

Lange Zeit waren sich alle Parteien einig, daß dieses Grundgesetz nicht angetastet werden darf. Doch mit der Globalisierung (Auflösung der Nationen) und den Lissabon Verträgen (Ermächtigungsgesetz) wurde das Grundgesetz in kürzester Zeit massakriert. Fast jeder Artikel des Grundgesetzes wurde geändert, oder außer Kraft gesetzt. Schon das läßt Rückschlüsse auf den derzeitigen Kurs unserer Demokratie zu ...
Hallo Manno - Du sprichst mir mal wieder aus der Seele!
Und die Regierung sägt fleissig weiter an unserem Grundgesetz...
Selbst die teils noch bestehenden Bürgerrechte gehen ihr noch viel zu weit!

@ Dora: das widerwärtige Konglomerat von Industrie und Regierung, widerwärtiger geht es nicht mehr.

@ nicht der papa: die perfekte Waffe, Uranmunition, abschaffen? aber warum denn? Bislang dezimiert sie ja nur jene Völker, die während der NS-Zeit als minderwertig eingestuft wurde. Das denken die Politiker wohl auch heute noch?

Ändern wird sich das erst, wenn ihnen die Dinger selbst auf den Kopf fallen. Dann wird das Geschrei aber besonders laut! Sooo eine Ungerechtigkeit!

Gruß,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Manno Beitrag anzeigen
Und damit wären wir dann wieder im dritten Reich oder den perversen Vorstellungen der Mehrheit der Wähler...
Da wären wir meiner Meinung nach allerdings auch, wenn es in D Volksabstimmungen zu rassistischen Fragen gäbe.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11


Optionen Suchen


Themenübersicht