Kontra Atomkraft! Was sonst!

16.03.11 09:55 #1
Neues Thema erstellen
Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Wo ein Wille
Nachricht 11.04.11, 17:00

Nach Fukushima: Stadt Iserlohn wechselt zu Öko-Strom

Iserlohn (wh). Städtische Gebäude in Iserlohn werden zukünftig ausschließlich mit Öko-Strom versorgt. Mit dieser Maßnahme reagieren Stadtwerke und Verwaltung auf die Reaktor-Katastrophe im japanischen Fukushima. "Spätestens durch diese Ereignisse sollte wirklich jedem klar geworden sein, dass der Strom der Zukunft nur grün sein kann", sagt der Geschäftsführer der Iserlohner Stadtwerke Dr. Klaus Weimer.

Die EnergieAgentur.NRW geht davon aus, dass andere Kommunen dem Vorstoß aus Iserlohn folgen werden: "Die Umstellung der Stadt auf Öko-Strom ist vorbildlich und wird von uns sehr begrüßt. Durch Fukushima ist ein Ruck durch die Gesellschaft gegangen. Dass Städte und Gemeinden auf erneuerbare Energien umsteigen, wird zunehmen", sagt Sprecher Dr. Joachim Frielingsdorf.

Durch die Umstellung auf Öko-Strom entstehen der Stadt Iserlohn keine zusätzlichen Kosten. Auch für Privatkunden der heimischen Stadtwerke gilt das Angebot, ohne Preiserhöhung auf regenerative Energie umzusteigen.

Weitere Informationen und ein Pressefoto:
presse-service.de - (c) 1995-2011 Madison GmbH, das Presseportal für die erfolgreiche Pressearbeit von Städten, Kreisen, Verbänden, Verlagen, Parteien, Unternehmen, Medienbüros, Hotelketten etc.
medienarchiv.cfm?medien_id=101760

Pressekontakt:
Christine Schulte-Hofmann, Medien- u. Öffentlichkeitsarbeit Stadt Iserlohn, Telefon: 02371/2171251, E-Mail: schulte-hofmann[at]iserlohn.de; Mike Wiemann, Marketing u. Unternehmenskommunikation Stadtwerke Iserlohn, Telefon: 02371/8071355, E-Mail: m.wiemann[at]stadtwerke-iserlohn.de; Dr. Joachim Frielingsdorf, Kommunikation EnergieAgentur.NRW, Telefon: 0202/2455219, E-Mail: frielingsdorf[at]energieagentur.nrw.de
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Auch wenn ich den politschen Schritt zum uranlosen Strom für gut befinde habe ich im Hinterkopf das gerade die Sprithersteller das E10 zurückgerufen haben und keiner fragt was denn nun mit dem E10-Anteil an Ethanol passiert der jetzt nicht im Tank landen kann...

Ich denke ich werde auch meinen Atomstromlieferanten in kürze wechseln und verweise mal auf diese Seite in der Hoffnung da jetzt nicht unlauter Werbung zu machen.

die Seite ist ist ein Bündnis von 22 Umweltverbänden, Verbraucherschutz-Organisationen und Anti-Atom-Initiativen.

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Ah. Atomausstieg selber machen. Die Seite war ich auch schon versucht zu posten.
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Auch wenn ich den politschen Schritt zum uranlosen Strom für gut befinde habe ich im Hinterkopf das gerade die Sprithersteller das E10 zurückgerufen haben und keiner fragt was denn nun mit dem E10-Anteil an Ethanol passiert der jetzt nicht im Tank landen kann...
Da brauchst Du dir keine Gedanken zu machen. Das wird er.
Der wird mit ein bisschen mehr Super gemischt und dann als normales Super verkauft. Denn da sind eh schon 5% Ethanol drin.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von knutpeter Beitrag anzeigen

Die Lanschaft wird in einer noch nie dagewesenen Weise verschandelt. Da kann ich nur mit James Dean schreiben: denn sie wissen nicht was sie tun. Ich möchte dort nicht mehr leben.
Na, na, mach mal halblang:

Was der Verkehr unseren Landschaften und Siedlungen antut, insbesondere auch luftqualitäts- und lärmmässig verschandelt die Landschaft denn doch einiges heftiger als die mögliche Maximalausnutzung der Windenergie.

Was die Energieproduktion tagtäglich an Verschandelung von Luft und Gesundheit veranstaltet, und was das "Restrisiko" droht, an Landschaftszerstörung zu veranstalten, ist ebenfalls enorm.

Wir haben Alternativen:

- Weiter wie bisher
- Umsteigen auf nachhaltige Energieproduktion
- Abschalten

Letzteres würde wirtschaftlich von den meisten nicht goutiert, ersteres ist gerade na h den neuesten Meldungen aus Fukushima und Fessenheim was niemand wirklich will und die zweite Option setzt eben eine Menge dieser Quirle an die Luft - tja ... kannst ja woanders hingehen, z.B. nach Temelin. Da dampfen die Kühltürme so schön.

Puistola

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Hallo,

Petition kann unterschrieben werden...

Am kommenden Freitag werden Kanzlerin Merkel und alle Ministerpräsidenten darüber diskutieren, wie und wann die Atomkraftwerke abgeschaltet werden. Wenn wir schnell handeln, könnten wir dafür sorgen, dass dies zum Wendepunkt hin zu einer saubereren und sichereren Zukunft wird.
Bei avaaz: Avaaz - Deutschland: Energiewende jetzt!

Beim BUND:
Jetzt mitmachen! - BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Bei Greenpeace:
Online-Kampagne: Flagge zeigen und mitzeichnen | GreenAction

Gruß,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Clematis23 ,

Petition? wo, wie, was?

ich kann keine erkennen.

peter

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Hallo Knutpeter,

dafür habe ich alle drei unterzeichnet ! Links klappen jedenfalls...

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Hallo clematis, wir haben da noch eine andere Seite. Campact.de | Atomausstieg in die Hand nehmen
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Hallo clematis, wir haben da noch eine andere Seite. Campact.de | Atomausstieg in die Hand nehmen
Danke an nicht der papa,
habe gerade unterschrieben...

Gruß,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Hallo,

da die japanische Regierung heute die Gefahrenstufe 7 wegen Fukushima ausgerufen hat, interessiert ihr euch vielleicht dafür, was die einzelnen Stufen zu bedeuten haben:

INES: Die Skala für nukleare Störfälle | NDR.de - Regional - dossiers - atomkraft - hintergrund

Und hier die international gültigen Bestimmungen der IAEA rund um AKWs: Berichtspflicht, Sicherheit, Transporte usw. usf.

Nuclear Installation Safety | Safety Databases

Gruß,
Clematis23


Optionen Suchen


Themenübersicht