Kontra Atomkraft! Was sonst!

16.03.11 09:55 #1
Neues Thema erstellen
Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Es muss übrigens nicht ein terroristischer Anschlag sein... es geht auch "zivil" wie der gestrige Absturz eines "Warzenschweins" auf freiem Feld gezeigt hat.
Hallo Mike,

Jet-Absturz - könnte schlimmer sein als dargestellt:

Es seien 'dicke schwarze Rauchwolken' aufgestiegen, sagte eine Bewohnerin von Laufeld, die rund 500 Meter vom Unglücksort entfernt wohnt. Nach Angaben der Polizei war der Jet mit 11000 Schuss scharfer Munition, aber nicht mit Raketen bestückt. Laut einer Sprecherin des US-Luftwaffenstützpunkts Spangdahlem handelt es sich bei dem Flugzeug um das Modell A10, das unter dem Namen 'Warzenschwein' bekannt geworden ist. Dieser Flugzeugtyp wird derzeit auch von der Nato in Libyen eingesetzt.
Zwei Fragen dazu:
1. War das vielleicht Uranmunition und wenn ja, wieviel Radioaktivität wurde in den Rauchwolken freigesetzt?
2. War der Jet zum Einsatz in Libyen oder als Munitionslieferant dorthin unterwegs? Wenn ja, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß zumindest ein Teil der Ladung Uranmunition war!

Die Amerikaner werden dazu wohl keine Auskunft erteilen. Sollten in der Gegend innerhalb des nächsten Jahres genetische Schäden und schwere Krebserkrankungen auftreten, wäre die Antwort klar. Es lohnt sich dies im Auge zu behalten und weiter zu verfolgen.

Die Unterschrift zur Haftpflichtforderung habe ich gleich geleistet...

Interessant und mal wieder typisch ist dann auch in der laufenden Debatte die Standortbestimmung regenerativer Energien. Wie jüngst verlautbart will man auf Ländereien die der Bundesregierung gehören bauen ohne das mal wieder der Bürger gefragt wird. Es wird sich nicht, aber auch rein garnichts ändern wenn es darum geht, das wir bevormundet werden... auch wenn es um das Design oder Neuerungen in diesem Sektor geht.
Es ist richtig, daß die Bürger bei sochen Fragen befragt und an den Entscheidungen beteiligt werden müssen.

Manchmal kann ich mich aber des Eindrucks nicht erwehren, daß grundsätzlich alles abgelehnt wird, was die Landschaft in irgendeiner Form verändern könnte. Wenn alle, und nicht nur die marodesten sieben AKWs, abgeschaltet werden sollen, dann brauchen wir zumindest teilweise Ersatz dafür. Da bieten sich ja einige Alternativen an und ein Windrad abzulehnen, weil es die Landschaft verschandelt ist da völlig unsinnig, besonders wenn man berücksichtigt, daß die alten Mühlenwindräder in Norddeutschland und Holland heute als pittoresker Beitrag zur Landschaft betrachtet werden.

Auf einem Hochplateau in Lothringen, südlich von Cattenom (VIER marode Meiler), wurden ab vorletztem Jahr über 35 Windkrafträder installiert, geliefert von einer Nordenhamer Firma. Und es kommen noch weitere dazu. Einen Protest gab es nicht - vielleicht weil die Menschen hier das AKW gern los werden würden? Aus Interesse habe ich mir die Anlagen genau angesehen und stand direkt unter den sich drehenden Flügeln. Das leise Summen konnte man schon in wenigen Metern Entfernung nicht mehr hören. Ich finde sie auch nicht häßlich. Sie sind stromlinienförmig und haben damit ein gefälligeres Aussehen als die nordischen Anlagen, die im Vergleich eher klobig und schwerfällig wirken. Das ist sicher auch Geschmackssache...

Damit möchte ich sagen, wenn wir alternative Energie haben wollen, müssen wir unser Denken in dieser Richtung flexibel halten, alles ablehnen geht nicht, schlimmstenfalls bleiben die AKWs dann am Netz und das ist nun wirklich keine akzeptable Lösung.

Grüße,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
@ Manno und nicht der papa,

bislang ist zumindest im Internet NOCH ein recht freier Kommunikationsraum vorhanden. Nicht umsonst wird ja allseits versucht unter den verschiedensten Fähnchen Restriktionen einzuführen.

Wir sollten aber die Information mittels kritischer Bücher nicht vernachlässigen. Es gibt immer noch mutige Autoren und Verlage, die sehr kritische Bücher veröffentlichen. Diese Verlage sind aber nicht in Deutschland, sondern in den USA und England zu finden.

Das hängt damit zusammen, daß von kritischen Büchern betroffene Interessengruppen, Konzerne gerichtlich gegen die Verleger vorgehen und bei unserem leider recht maroden Rechtssystem, das nicht viel von Meinungsfreiheit hält, die Prozesse auch noch gewinnen. Vieles in Büchern wird dann geschwärzt oder die Veröffentlichung ganz verboten. Und obwohl Gerichtsverhandlungen generell öffentlich sind (außer z.B. bei Jugendschutzthemen u.ä.), wird dem Verleger und dem Autor bei solchen Entscheidungen eine Schweigepflicht auferlegt, d.h. sie dürfen NICHT bekanntgeben, WER gegen das Werk Klage erhoben hat. Bei einem großteils geschwärzten Buch bin ich der Frage nachgegangen. Die Dame beim Verlag war sichtlich unangenehm berührt, als ich fragte: Wer hat gegen dieses Buch geklagt? Antwort: das dürfe sie mir nicht sagen, das habe die Staatsanwaltschaft untersagt.

Wer mehr über die Medienmanipulation, Methoden, Hintergründe und Funktionsweise wissen will, dem empfehle ich folgende Bücher:

Zensor USA. Wie die amerikanische Presse zum Schweigen gebracht wird
Kristina Borjesson (Herausgeber)

https://www.amazon.de/Zensor-amerika...1793868&sr=8-1

Englische Originalausgabe:
Into the Buzzsaw: Leading Journalists Expose the Myth of a Free Press
Gore Vidal (Vorwort), Kristina Borjesson (Herausgeber)

https://www.amazon.de/Into-Buzzsaw-L...1794488&sr=1-1

Media Control: Wie die Medien uns manipulieren [Taschenbuch]
Noam Chomsky (Autor)

https://www.amazon.de/Media-Control-...1794760&sr=1-1

Englische Originalausgabe:
Manufacturing Consent: The Political Economy of the Mass Media
[Taschenbuch] Edward S. Herman (Autor), Noam Chomsky (Autor)

https://www.amazon.de/Manufacturing-...1794567&sr=1-2

Die Originalausgabe nenne ich aus einem wichtigen Grund:

bei einem kritischen Werk, das ich zufällig im Original hatte und dann als Übersetzung in die Hände bekam, stellte ich fest, daß die kritischsten und aussagekräftigsten Berichte in der deutschen Übersetzung FEHLTEN! Der Verlag hatte zwar die fehlenden Seitenzahlen genannt, aber natürlich nicht darauf hingewiesen, wie wichtig gerade dieser fehlende Text war!

So wird man also in deutschen Landen mit Zutun der Staatsanwaltschaften und Richterschaft verschaukelt und belogen, noch mehr als anderswo. Pressefreihit???

Kein Wunder also, wenn Holger Strohm berichtet, daß 40 seiner 80 Bücher der deutschen Zensur zum Opfer fielen, viele deutsche Autoren ihre Bücher in England verlegen und über ausländische Vertriebsstellen ausliefern lassen. Auch sein Buch: Friedlich in die Katastrophe. Eine Dokumentation über Atomkraftwerke, durfte nicht wieder aufgelegt werden. Und gerade jetzt wäre es als Nachschlagwerk und Leitfaden wieder hoch aktuell und für jedermann sehr nützlich.

Da Holger Strohm ständiger Schikane, Drohungen ausgesetzt ist, wagt er es wohl auch nicht das Buch im Ausland neu auflegen zu lassen, denn die Gesundheit seiner Söhne ist ihm verständlicherweise wichtiger als ein Buch. UND Holger Strohm ist bei weitem kein Einzelfall und die Atommafia auch nicht die einzige Branchenmafia, die so vorgeht, die Pharma- und Gentechnik-Mafia gehören unter anderen ebenfalls dazu. Pressefreiheit???

Eins darf man bei der Berichterstattung der Medien nie vergessen: die derzeit scheinbar kritischen Berichte zur AKW-Gefahr dienen dazu (selbst in ihrer manipulierten und unvollständigen Form) den Schein der Meinungsvielfalt und Pressefreiheit zu wahren. Solange an diesen Schein auch nur teilweise geglaubt wird, kann die Atom-Mafia bestens manipulieren und sich die Massen gefügig machen. Ein Teil wird daher geglaubt. Bei einer total gleich geschalteten Berichterstattung oder totaler Zensur, würde niemand mehr irgend etwas glauben und die Manipulationen erheblich erschwert, wenn nicht gar unmöglich werden. Chomsky erklärt diese Hintergründe in seinem Buch weit besser als ich es hier kann.

Wie wir bei dieser Diskussion sehen, glauben dürfen wir niemandem, also Kontra Atomkraft - für immer und dabei bleiben, trotz der Lügengeschichten, die man uns als wahr verkaufen will!

Gruß,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Zumal Krebs heutszutage mehr oder weniger gut behandelbar ist in gegensatz zu einem Klimawandel.
Hallo Chris,

leider bist Du hier einer Informationsmanipulation zum Opfer gefallen. Selbst der pharmafreundliche Spiegel berichtete schon 2004, daß Krebspatienten OHNE Chirurgie, Bestrahlung und Chemotherapie (außer bei einer Leukämieform) länger leben als mit einer solchen Behandlung.

Und bei einer anonymen Umfrage sagten 80% der Onkologen aus, daß sie ihre Familienangehörigen so NICHT behandeln würden. Da Stahl, Strahl und Chemo aber zu den sog. "wissenschaftlich" anerkannten Behandlungsmethoden für Krebs gehören, sind sie gesetzlich verpflichtet, diese Verfahren einzusetzen.

Jeder einzelne Krebspatient spült den Pharmafirmen pro Jahr über € 30.000,- in die Kassen.

Arbeiten Atomlobby und Pharmalobby hier eng zusammen? Die einen verdienen Unsummen mit Atomenergie und erzeugen Krebs und die anderen verdienen Unsummen an den Krebskranken!

Gruß,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Clematis23.....setze das bitte in den Büchervorstellungen...sind ja wohl alles Bücher die vor 3 Wochen geschrieben wurden....
Jetzt gibt es ein neues Problem...Ausstieg! Auf Grund.....

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Arbeiten Atomlobby und Pharmalobby hier eng zusammen? Die einen verdienen Unsummen mit Atomenergie und erzeugen Krebs und die anderen verdienen Unsummen an den Krebskranken!
Clematis23..glaubst du, das die zusammenarbeiten? Bauen Atomkraftwerke um an der Pharma zu verdienen?

Jeder einzelne Krebspatient spült den Pharmafirmen pro Jahr über € 30.000,- in die Kassen.
Glaubst du ernsthaft das man Menschen global vergiftet, damit eine Industrie daran verdient?..Wo leben dann die Verdiener? Auf Planet strahlenfreie Wolke?

Sie leben genau da wo wir alle.

Hier haben wir einen Anlaufpunkt erreicht, die Welt neu zu gestalten. Weg mit dem Dreck. Nicht von Heute auf Morgen...aber endgültig.

Verschwörungstheorien helfen nicht. Nur der Blick nach vorne...Eine Atomkraftfreie Zukunft.

Niemanden hilft es zu spekulieren, wer daran ein paar Dollar gewonnen hätte...hier sind wir Bürger gefragt. Ich sage seit 30 Jahren...NEIN!!!

LG..Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Kontra Atomkraft! Was sonst!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Difi Beitrag anzeigen
Clematis23.....setze das bitte in den Büchervorstellungen...sind ja wohl alles Bücher die vor 3 Wochen geschrieben wurden....
LG, Difi
Offensichtlich hast Du dir nicht ein Buch angeschaut, sonst wüsstest Du, dass die alle Jahre alt sind.
Glaubst du ernsthaft das man Menschen global vergiftet, damit eine Industrie daran verdient?
Sie leben genau da wo wir alle.

Hier haben wir einen Anlaufpunkt erreicht, die Welt neu zu gestalten. Weg mit dem Dreck. Nicht von Heute auf Morgen...aber endgültig.

Verschwörungstheorien helfen nicht.
Ich gebe Clematis hier nicht erst seit Fukushima vollkommen Recht.
Genau darum geht es. Milliarden verdienen. Egal wie.

Nur weil Du es dir und die meisten Menschen es sich nicht vorstellen können, deshalb klappt das doch so gut.

Wie bereits geschrieben wurde in den 50ern eine Vereinbarung geschlossen, wonach die WHO Redeverbot zu den atomaren Folgen für den Menschen bekommen hat und wonach diese Beurteilung bis heute nur in den Händen der IAEA liegt.

Die Medizin ist schon langer ein korrupter Haufen, bei dem jeder negativen Studie wenigstens eine gefälschte positive entgegen gestellt wird.
Die Pharmaindustrie war noch nie besser und bringt ständig Medikamente mit ungewisser Wirkung trotz schwerster Nebenwirkungen auf den Markt, hat mit AIDS verseuchte Blutkonserven ausgeliefert, macht in der 3.Welt Menschenversuche usw.
Gemeinsam haben sie schon Millionen Krebskranke für viel Geld zu Tode gequält, Aids durch Einmalspritzen in Afrika verteilt und sind jährlich für Tode im 6-stelligen Bereich verantwortlich.
Von der Schweinerei mit den Impfungen ganz zu schweigen.
Dabei ist ihr erklärtes Ziel, dass ein 50jähriger 5 Dauermedikamente nimmt.
Wir werden heute noch auf Basis der Kenntnisse von vor Hundert Jahren behandelt und dabei ganz toll mit allen möglichen Chemikalien vergiftet und schon zur detaillierten Diagnostik mit Radioaktivität bombadiert, die ein Atombombenopfer abbekommen hat. Alternativ wird sie injiziert. Von der Strahlenbehandlung ganz zu schweigen.
Dabei sind die Erfolge der Krebstherapie, wenn man es ernsthaft hinterfragt, nicht besser als vor Jahrzehnten. Nur die Werbung ist besser geworden.

Und wenn heute in allen mit Uranmunition bombadierten Ländern die Krebsrate extrem hoch ist. Wem nutzt es?
Wenn die Fehlgeburten und Missbildungen sehr hoch sind. Wem nutzt es?
Der forschenden Medizin.
Gerade wir kennen das doch aus der Nazizeit.
Nur dass die heute überall ist, sich einen humanitären Anstrich gibt, und schon merkt es keiner.

Das Problem mit den Menschen ist wohl, das es viele gute Schafe gibt, die sich einfach nicht vorstellen können, dass es viele Menschen gibt die böse Wolfe sind und denen es scheissegal ist, ob durch sie 1000 oder Millionen Menschen sterben. Es gibt ja eh viel zu viele Menschen.
Das Perfide daran ist, dass auch und gerade diese Menschen einen seriösen und vertrauenserweckenden Eindruck machen.

Und das ist keine Verschwörungstheorie, das ist eine Tatsache, die jeder Mensch ganz klar und deutlich erkennen kann, wenn er die Augen nur mal richtig aufmachen würde.

Mach sie doch mal auf Difi.
Trau dich. Es tut weh. Es desillusoniert. Es macht sprachlos. Es macht hilflos. Es entsetzt. Aber das ist die Realität.
Und wenn Du dann soweit bist, dann wirst Du erkennen- es ist trotzdem alles immer noch viel schlimmer und skrupelloser als Du es je herausfinden kannst und es gibt keinen Bereich, den es nicht betrifft.
Aber es befreit auch von vielen alten Glaubenszöpfen.

Ich würde heute keine Kinder mehr in diese Welt setzen.

Wir leben eigentlich genau wie im gleichnamigen Film nur in einer Matrix, die aus unserer eigenen kleinen Welt besteht. Aber rund um uns herum da ist das oben Geschilderte dem Ignoranten gut verborgen an allen Ecken und Enden und wird uns von seriös wirkenden Männern in Anzügen als das Richtige präsentiert.
Selten einen Film erlebt, dessen Aussagekraft so viel mit der tiefsten Realität unser Welt zu tun hat.

Ein ganz anderes Thema sind die recht vielen Menschen, die an hohen Stellen in verschiedenen Atomkommissionen oder anderen wichtigen Stellen gesessen haben und sich dadurch zu entschiedenen Gegnern der Atomkraft entwickelt haben. Da scheint sich niemand zu fragen, warum das so ist.

Da kann ich nur sagen, da haben sich gute Schafe unter die bösen Wölfe gemischt, die erkannt haben das Atomkraft ein Verbrechen gegenüber der Menschheit ist und gravierenste Folgen für uns hat. Diese Menschen warnen uns unermüdlich, wenn wir sie hören wollen, weil sie es ihrem Gewissen schuldig sind.
Aber dennoch glauben die meisten Menschen lieber den bösen Wölfen.

Menschen sind offensichtlich ganz schön leicht zu manipulieren. Wie Schafe eben. Und da sind wir auch wieder bei der Obrigkeitsgläubigkeit.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Offensichtlich hast Du dir nicht ein Buch angeschaut, sonst wüsstest Du, dass die alle Jahre alt sind.
Hallo nicht der papa,

Das Buch von Chomsky habe ich vor Jahren im Original gelesen, damals gab es das noch nicht in deutsch. Bis soche "gefährlichen" Bücher übersetzt werden, wenn überhaupt, dauert es oft bis zu 8 Jahren. Ich war jetzt überrascht, daß es doch noch übersetzt wurde. Auch wenn es "alt" ist und sich auf die USA bezieht, es könnte nicht aktueller sein und ist zu 100% auf deutsche Verhältnisse übertragbar. Dabei bitte nicht vergessen, daß es bei uns ein heute noch gültiges Pressegesetz gibt, das nach dem II. WK von den Siegermächten verfaßt wurde und u.a. die negative Berichterstattung über die Siegermächte einschränkte.

Nach dem II. WK gab es keinen völkerrechtlich wirksamen Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Siegermächten, deswegen ist Deutschland nicht nur im übertragenen Sinne heute noch Feindesnation und in vielen Details von den Siegermächten abhängig. Das konnte man bei den Verhandlungen zur Wiedervereinigung gut beobachten - es waren nicht nur rein politische Rücksichten, die hier wirkten. Heute sind dessen Ausdruck die Militärbasen der USA in Deutschland - unoffizielle Besatzung, Waffenlager, rücksichtsloses Fliegertraining über Wohngebieten, US-Flugplätze auf deutschem Boden als Drehkreuz für Truppen- und Munitionstransporte, die Entführungen mutmaßlicher Terroristen über diese Flughäfen usw.

Die genannten Beispiele in den Büchern zeigen sehr gut auf, wie die Manipulation im dunklen Kämmerlein geplant und durchgeführt wird. Diese Methoden sind auch jetzt in Bezug auf Fukushima wieder in erschreckender Weise am blühen und hoch aktuell.

Milliarden verdienen. Egal wie. Nur weil Du es dir und die meisten Menschen es sich nicht vorstellen können, deshalb klappt das doch so gut.

...wurde in den 50ern eine Vereinbarung geschlossen, wonach die WHO Redeverbot zu den atomaren Folgen für den Menschen bekommen hat...

Die Medizin ist schon langer ein korrupter Haufen, bei dem jeder negativen Studie wenigstens eine gefälschte positive entgegen gestellt wird.
Das Perverse bei solchen Vereinbarungen und auch allerlei Studien ist, daß sich die Entscheidungsträger für sich und ihre Familien scheinbar Immunität von der radioaktiven Strahlung und den Folgen solcher Medikamente erhoffen... Wie abstrus müssen deren Hirnwindungen gebaut sein, damit sie die Gefahr für sich selbst nicht wahrnehmen können. Das sind wohl alles Fälle, die in eine geschlossene psychiatrische Anstalt gehören. Das übergroße, auf der Gehirnrinde eingravierte $-Zeichen amputiert die anderen Funktionen, die einen humanen Menschen ausmachen.

Dabei sind die Erfolge der Krebstherapie, wenn man es ernsthaft hinterfragt, nicht besser als vor Jahrzehnten. Nur die Werbung ist besser geworden.
WERBUNG IST GLEICH MANIPULATION!!! Immer und überall wo sie eingesetzt wird!!! Auch das durchschauen die wenigsten Menschen bis in die letzte Konsequenz - es ist eine Art psychologische Kriegsführung, Verdummung, nicht vorhandene Bedürfnisse erfinden und wecken usw.

...an allen Ecken und Enden und wird uns von seriös wirkenden Männern in Anzügen als das Richtige präsentiert.
So wie die Erhöhung der Becquerel-Grenzwerte!!! Wieso kam da nicht die einfachste und sicherste Methode ins Gespräch, um die japanische Bevölkerung vor Verstrahlung zu schützen - was auch bei allen anderen Versorgungsnotlagen anwendbar ist, wenn diese, wie in diesem Fall überwiegend regional begrenzt ist???

Nämlich eigene verstrahlte Lebensmittel und Trinkwasser in Japan samt und sonders auf den Sondermüll, dann vollständigen, sauberen Ersatz aus unbetroffenen Gebieten importieren, auch aus dem Ausland! DAS wäre die einzig richtige und humanitäre Lösung und das IST möglich, da denke man nur mal an die Berliner Luftbrücke zurück!!! Und im Gegensatz zu so manchem Entwicklungsland, das bei Hungersnöten aus der Ferne versorgt wird, könnten die Japaner wahrscheinlich sogar noch einen angemessenen Preis für diese Waren bezahlen!

Höhere Grenzwerte verzögern bei den Menschen in Japan lediglich das Einsetzen der Strahlenerkrankungen, und machen sie bei uns wahrscheinlicher, verhindern sie aber nicht. Wer nicht verhungern will, muß sich verstrahlen lassen!?!?!? Ist es das, was die EU mit der Erhöhung der Grenzwerte bezweckt? Langfristig wäre sie dann einen mächtigen Konkurrenten auf dem Weltmarkt los geworden. Die Notlage Japans mit diesem Hintergedanken (natürlich nur ganz geheim) derart auszuschlachten würde perfekt in die amoralische Wirtschaftspolitik der EU-Entscheidungsträger passen.

Gruß,
Clematis23

Geändert von Clematis (03.04.11 um 17:18 Uhr)

Kontra Atomkraft! Was sonst!

Dora ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Zitat von chris1983 Beitrag anzeigen
@Clematis23

Bei Krankheiten wie z.B. Krebs vertaue ich zu 100% der Schulmedizin und nicht der Germanisch neuen Medizin.


Dein Wort in Gottes Ohr.

Was machst Du, wenn es zu Komplikationen kommt und Du auf die Alternative Therapie gesetzt wirst?

Falsche Diagnosen, Medikamenten können letztendlich genauso tödlich sein.


Im Übrigen sagte mir in den letzten Wochen eine Ärztin, die Menschen sind inzwischen alle durchseucht. Wie kommt sie zu dieser doch wirklich ehrlichen Meinung, wenn nichts dahinter stecken würde?

Kontra Atomkraft! Was sonst!
Clematis
Bei Krankheiten wie z.B. Krebs vertaue ich zu 100% der Schulmedizin und nicht der Germanisch neuen Medizin.
Hallo Chris,

Mal abgesehen davon, daß ich die Germanisch neue Medizin weder erwähnt noch gemeint habe, es gibt noch zahlreiche weitere Methoden, auch bei Krebs, wieder gesund zu werden.

Die Entscheidung, wem man vertrauen möchte, ist eine sehr persönliche und steht jedem selbstverständlich völlig frei, selbst dann, wenn es sich eher um eine Glaubensfrage als um belegte Tatsachen handelt.

Wie heißt es doch so schön:
"Des Menschen Glaube ist sein Himmelreich."
oder:
"Jeder soll auf seine Art glücklich werden".

Gruß,
Clematis23

Kontra Atomkraft! Was sonst!

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
@Dora

Jede Therapie hat Komplikationen. Aber genug, hier geht es um ein anderes Thema.


Optionen Suchen


Themenübersicht