Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

12.03.11 16:13 #1
Neues Thema erstellen
Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

Gotteskind ist offline
Gesperrt
Beiträge: 224
Seit: 20.08.10
Hallo!

Was gerade in Japan passiert, übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen. Da werden alle Pseudo-Skandale (z.B. Guttenberg oder Stuttgart21) zu Pippifax.

Mein tiefes Mitgefühl für alle Betroffenen.

Habe folgende Fragen dazu; sicher kennt ihr euch besser aus:
  • Warum wird zur Vorbeugung von Strahlenschäden das radioaktive Jod gegeben?
  • Wie stark muss ein Erdbeben sein, ehe ein Kontinent auseinanderbricht (Wert)?
  • Ist es so, dass die deutschen AKWs aufgrund von relativer Erdbeben-Freiheit sicher sind, wenn es doch letztlich um Stromausfall ging? Also, eine Kühlung nach der anderen fällt aus, eine Kernschmelze nach der anderen...
  • Wann war der letzte deutschlandweite Stromausfall? Wie wurde er aufgefangen?
  • Was ist von einer Technologie der Energie-Erzeugung zu halten, die für die Erzeugung von Energie unglaublich viel Energie verbraucht?

Muss wohl noch mehr Radio hören, damit es mir überzeugend erklärt wirrt.

Geändert von Gotteskind (13.03.11 um 15:54 Uhr)

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Ich kann Dir nur die erste Frage beantworten:

Bei einem radioaktiven Unfall sind für uns gefährlich das radioaktive Iod, Plutonium und Cäsium. Ersteres wird in der Schilddrüse eingelagert. Je mehr diese aber vorher mit Iod (Tabletten) abgesättigt wird, desto weniger radioaktives IOD wird eingelagert. Dabei muss man es wirklich hochdosieren. Das kann vor Schilddrüsenkrebs bewahren.

Allerdings gegen Plutonium und Cäsium gibt es leider kein Mittel.

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Nachdem ich vorhin geschrieben hatte dass man erhöhte Strahlungen am AKW Onagawa gemessen hat, die man nicht genau einschätzen kann, hat es dort mittlerweile einen Brand gegeben.

Warum wird zur Vorbeugung von Strahlenschäden das radioaktive Jod gegeben?
Weil man davon ausgeht, dass die Schilddrüse kein radioaktives Jod aufnimmt, wenn sie schon mit normalem Jod gesättigt ist.

Wie stark muss ein Erdbeben sein, ehe ein Kontinent auseinanderbricht (Wert)?
Denke das dies nur passieren kann, wenn sich die Platten entsprechend weit verschieben und damit unabhängig von der Stärke an sich ist.

Ist es so, dass die deutschen AKWs aufgrund von relativer Erdbeben-Freiheit sicher sind, wenn es doch letztlich um Stromausfall ging? Also, eine Kühlung nach der anderen fällt aus, eine Kernschmelze nach der anderen...
Der Ausfall der Notkühlung ist mMn. noch unter einem ganz anderen Gesichtspunkt zu sehen, der natürlich auch uns betrifft. Die Notkühlung ist ein Sicherheitssystem. Diese Systeme sind normalerweise nicht im Einsatz. Jetzt würde man zwar denken, dass die einem regelmäßigen ausführlichen Funktionstest unterzogen werden. Aber wenn man dem Kernkraftspezialisten folgt, der heute Mittag im TV Stellung genommen hat, dann ist genau das eben nicht der Fall.

Wann war der letzte deutschlandweite Stromausfall? Wie wurde er aufgefangen?
Ich kann mich an keinen erinnern.

Was ist von einer Technologie der Energie-Erzeugung zu halten, die für die Erzeugung von Energie unglaublich viel Energie verbraucht?
Von was sprichst Du?
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Ist Japan nur der Anfang?

Jetzt bricht auch noch ein Vulkan aus!

http://www.n24.de/news/newsitem_6726367.html


Im Übrigen wurde Biblis doch auch schon wegen Erdbeben abgeschaltet.
Das Erdbeben wo von der Schweiz bis Koblenz zu spüren war.

Wir müssen auch jeder Zeit mit Vulkanausbrüche, insbesondere in der Eifel rechnen.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Geändert von Dora (13.03.11 um 17:09 Uhr)

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

junge Katze ist offline
Beiträge: 97
Seit: 03.07.10
Warum wird zur Vorbeugung von Strahlenschäden das radioaktive Jod gegeben?
Es wird da übrigens kein radioaktives Jod gegeben, sondern nur Kaliumjod-Tabletten in sehr hoher Dosierung.

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

Gotteskind ist offline
Gesperrt
Beiträge: 224
Seit: 20.08.10
Hallo Julisa und nichtderpapa,

vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Bei Wikipedia steht, es gibt stabile und instabile Jod-Isotope. Und instabile sind dann wohl eben radioaktiv. Insgesamt wird Jod durch die Gefahrstoffkennzeichnung als "Gesundheitsschädlich" und "Umweltgefährlich" eingestuft. Richtig?

NdPp: Mit der energie-intensiven Energie-Erzeugung meine ich die gesamte Energie, die aufgebracht werden muss, um mit Atomenergie Energie erzegen zu können.

Das fängt an beim Bau sicherer AKWs, geht weiter bei der Energie für die Kernspaltung und Sicherung, weiter bei der Energie, die aufgebracht wird, um alte Brennstäbe zwischen- bzw. (vielleicht irgendwann mal) endlagern zu können. Dann die Energie, die für erfolgreiche Lobbyarbeit und Konzernwerbung uswusf.

Ich will aber nicht ablenken von der Katastrophe in Japan.

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Zitat von julisa Beitrag anzeigen
Ich kann Dir nur die erste Frage beantworten:

Bei einem radioaktiven Unfall sind für uns gefährlich das radioaktive Iod, Plutonium und Cäsium. Ersteres wird in der Schilddrüse eingelagert. Je mehr diese aber vorher mit Iod (Tabletten) abgesättigt wird, desto weniger radioaktives IOD wird eingelagert. Dabei muss man es wirklich hochdosieren. Das kann vor Schilddrüsenkrebs bewahren.

Allerdings gegen Plutonium und Cäsium gibt es leider kein Mittel.
Was machen aber die Leute mit einer Jodallergie, was gar nicht so selten ist?
Ein weiteres Problem entsteht bei Hashimoto.
Bei Hashimoto sollte Jod unbedingt vermieden werden, da es zu Hashimotoschüben und Entzündungen in der Schilddrüse führt.


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Ist Japan nur der Anfang?

Jetzt bricht auch noch ein Vulkan aus!

Vulkan in Japan schleudert Asche und Gestein - Nächste Hiobsbotschaft - N24.de
Japan liegt in einem Vulkangebiet und zudem in einem Gebiet, in dem es starke Erdplattenbewegungen gibt.

Der "Ring aus Feuer" ist eine hufeisenförmige Zone entlang der Küsten des Pazifischen Ozeans, die häufig von Erdbeben und Vulkanausbrüchen heimgesucht wird. Entlang dieses Gürtels liegt etwa die Hälfte aller aktiven Vulkane.

Entlang des "Rings aus Feuerbergen" schieben sich im Erdinnern verschiedene Erdplatten untereinander. Je nach Beschaffenheit der Plattenränder sind die dabei auftretenden Erschütterungen größer oder kleiner. Erdstöße in Japan lassen sich daher mit dem Aufeinandertreffen der Pazifischen Platte auf die Eurasische erklären.
www.volksstimme.de/_img/_cnt/_vsm/20110312_010618_pic_199843866.jpg
Durch das Erdbeben hat es laut Deutschem Geo-Forschungs-Zentrum in Potsdam einen 400 km langen Riss in der Erdkruste gegeben. Von Potsdam wurde auch schon im Vorfeld gemeldet, dass mit weiteren Erdbeben zu rechnen ist.

Und wenn nun in dem offenen Brief steht
Japan ist ein hochtechnologiertes Land, Japan kann man keine Nachlässigkeiten vorwerfen und trotzdem steht der Supergau unmittelbar bevor.
Dann sehe ich das angesichts der geologischen Fakten etwas anders.
Der Glaube des Menschen jegliche Natur gegebene Gefahr beherrschen zu können, egal wie gross sie auch immer sein mag, auch Grössenwahn genannt, zeigt sich hier besonders gut.

Im Übrigen wurde Biblis doch auch schon wegen Erdbeben abgeschaltet.
Das Erdbeben wo von der Schweiz bis Koblenz zu spüren war.
Nein. Das hat sich 1992 bei dem Erdbeben in Roermond/NL automatisch abgeschaltet. Zudem ist dabei absolut nichts passiert.
Das Erdbeben hatte eine Stärke von 5,9 und war seit 1756 das stärkste Beben. Man konnte es auch in Mailand und London spüren.

Dass vor allem Biblis abgeschaltet gehört und auch würde, hätte die Merkel nicht die Laufzeit verlängert, ist eine andere Sache. Dazu braucht man aber keine Erdbebengefahr als Begründung. Dazu gibt es genug andere.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (13.03.11 um 20:03 Uhr)

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

Nischka ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Neuestes Update von 19.43 Uhr (heute, Sonntag).

Im Unglücksreaktor Fukushima hat es jetzt zwei Kernschmelzen geben. Noch in 150 Kilometern Entfernung wird 400-fach überhöhte Strahlung gemessen. ++++ Das ist die Strahlendosis, die ein Mensch in Tokio jetzt pro Stunde hat, aber nur pro Jahr maximal haben dürfte +++

Der Link zur Seite:

++++Update+++: Vulkan schleudert Radioaktivität in Stratosphäre +++ Notstand für drittes AKW ausgerufen +++ Franzosen sollen Japan verlassen +++ 25 bis 75 Milliarden Euro Sachschäden +++ "Code Red" + - Kopp-Verlag

Tokio verteilt Jod-Tabletten / Radioaktive Wolke in 7 Tagen über Deutschland

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Wer diese Sendung heute Abend nicht gesehen hat,
kann die Wiederholungen in dieser Woche schauen.


Tsunami-Simulation:

Wie die Monsterwelle aussehen könnte Apokalyptische Vision oder geologische Tatsache? Die Wissenschaftler Steven N. Ward von der University of California und Simon Day vom University College in London warnen vor einem gigantischen Tsunami, der bei einem erneuten Vulkanausbruch auf der Kanareninsel La Palma entstehen könnte. Bis zu 500 Kubikkilometer Gestein könnten ins Meer rutschen, haben die beiden Forscher berechnet.

Monsterwellen - Droht ein Tsunami im Mittelmeer?

Brechen bald Flutwellen über die Bewohner der Mittelmeerküsten herein - wie vor einigen Jahren der Tsunami in Asien? Wissenschaftler glauben, dass der Ausbruch des Vulkans Stromboli eine ähnliche Katastrophe auslösen könnte.

Tsunami 2004 - Eine Katastrophe bricht sich Bahn

Vier Jahre nach der Tsunami-Katastrophe hat Indonesien ein maßgeblich von deutschen Forschern entwickeltes Frühwarnsystem in Betrieb genommen. Das umgerechnet rund 100 Millionen Euro teure System erkennt Stärke und Lage von Erdbeben sowie das Ausmaß der entstehenden Wellen. Herzstück der Anlage ist eine Reihe von Messbojen, die auf dem offenen Meer entlang der indonesischen Küste verankert wurden.

Als sich das Meer erhob – Vier Jahre nach dem Tsunami

Ein neues Frühwarnsystem soll die Küsten Südostasiens vor den katastrophalen Folgen eines Tsunami schützen. Im Dezember 2004 starben bei einer solchen Flutwelle über 200.000 Menschen. Schon bei der geringsten Anomalie der Wasseroberfläche schlagen die Messbojen nun Alarm. Dann zählt jede Minute.


*TV Sendung- Welt der Wunder - MSN Wissen





Es war ein sehr interessanter Bericht.

Im Gespräch waren auch Italien und die Eifel.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!


Optionen Suchen


Themenübersicht