Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

02.04.09 02:28 #1
Neues Thema erstellen

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Eigentlich gehört es nicht wirklich hier rein. Ich denke aber, dass die meisten hier, die sich mit DMPS auskennen hier herumsurfen

Frage:
Kann man mit DMPS wirklich Radioaktivität ausleiten, so wie Daunderer schreibt?

Ich habe auch schon Artikel gelesen, in denen die gleiche Eigenschaft den Spirulina-Algen zugeschrieben wird.

Ist da was dran? Wenn ja warum ist das nicht bekannter?

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

gerold ist offline
Beiträge: 4.737
Seit: 24.10.05
Das "Taschenbuch der Chemie" notiert hierzu:
"Polonium (Symbol Po) wurde 1898 von P. und M. Curie in der Uranpechblende entdeckt. Es ist radioaktiv, äußerst selten und wird künstlich durch die Bestrahlung von Wismut in Kernreaktoren gewonnen; längstlebiges Isotop Po 209 (Halbwertszeit 102 Jahre). Silberweißes glänzendes Metall, das ständig blaues Licht aussendet. Auch in den Verbindungen verält sich Polonium wie ein typisches Metall."

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Cherry,

denke auch dafür wäre Zeolith geeignet.

Die Wissenschaft hat neuentdeckt, was Naturvölker schon lange
wussten. Das Naturmineral Zeolith-Klinoptilolith nährt den Körper,
befreit ihn von Schadstoffen und sogar Radioaktivität.

Der große Vorteil bei der Anwendung von Klinoptilolith-Zeolith liegt in der Gleichzeitigkeit von Remineralisierung und Entgiftung. Der Körper wird essentiell genährt und von Schadstoffen und sogar Radioaktivität befreit.
Quelle: Zeolith

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Da geht es ja nur um Polonium, ein Metall, was durch DMPS chelatiert wird. Es gibt aber auch andere radioaktive Substanzen, auf die DMPS oder andere Chelatbildner keinen Einfluss haben, daher ist der Titel zu allgemein gesprochen:

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS
__________________
Gruß Tobi

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

Cherry ist offline
Themenstarter Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
Da geht es ja nur um Polonium, ein Metall, was durch DMPS chelatiert wird. Es gibt aber auch andere radioaktive Substanzen, auf die DMPS oder andere Chelatbildner keinen Einfluss haben, daher ist der Titel zu allgemein gesprochen:
Also die Kommentare bei Spirulina bezogen sich auf Radioaktivität generell.
Auch Klinghardt hat mal in einem seiner Vorträge davon gesprochen, dass man nach Tschernobyl mit irgendetwas ausgeleitet hätte. Natürlich finde ich den Link dazu nicht mehr...

Mich würde die Wirkweise interessieren. Radioaktivität ist irgendwie etwas nicht greifbares für mich

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Also die Kommentare bei Spirulina bezogen sich auf Radioaktivität generell.
Dann kann man das als Humbug abtun.

Radioaktivität ist eine Strahlung, die mit nichts ausgeleitet werden kann. Du kannst höchstens eine Substanz, die Radioaktivität abgibt und sich in deinem Körper befindet, versuchen herauszubekommen.
Radioaktive Strahlung kannst du genau so wenig ausleiten wie Mobilfunkstrahlung.
__________________
Gruß Tobi

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

gerold ist offline
Beiträge: 4.737
Seit: 24.10.05
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
Dann kann man das als Humbug abtun.

Radioaktivität ist eine Strahlung, die mit nichts ausgeleitet werden kann. Du kannst höchstens eine Substanz, die Radioaktivität abgibt und sich in deinem Körper befindet, versuchen herauszubekommen.
Radioaktive Strahlung kannst du genau so wenig ausleiten wie Mobilfunkstrahlung.
Bin ich froh, daß es hier Leute gibt, die etwas von Physik verstehen.

Vielen Dank!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

Cherry ist offline
Themenstarter Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
Dann kann man das als Humbug abtun.

Radioaktivität ist eine Strahlung, die mit nichts ausgeleitet werden kann. Du kannst höchstens eine Substanz, die Radioaktivität abgibt und sich in deinem Körper befindet, versuchen herauszubekommen.
Radioaktive Strahlung kannst du genau so wenig ausleiten wie Mobilfunkstrahlung.
Dankeschön! Ich habe mich schon gewundert, wie das funktionieren sollte.

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

Photon ist offline
Beiträge: 9
Seit: 29.11.08
Hallo Cherry

Gegen Radioaktive Strahlung von außen hilft nur Abstand halten oder mit schweren Elementen (z.B. Blei abschirmen).

Wenn radioaktive Elemente in den Körper gelangt sind, dann hängt es ganz vom Element ab.

Zu Polonium habe ich bei Wikipedia gefunden
Poloniumsulfid (PoS) erhält man durch Fällung von in Säure gelöstem Polonium mit Schwefelwasserstoff
d.h. es wäre plausibel, daß Polonium wie Quecksilber mit den Schwefelgruppen im DMPS reagiert und als wasserlösliche Verbindung ausgeschieden werden kann.

Anderen radioaktive Elemente wie Jod 131 oder Cäsium 137 verhalten sich chemisch ganz anders und werden von DMPS (vermutlich) nicht gebunden.

Gruß Photon

Entgiftung von Radioaktivität mit DMPS

donmaus ist offline
Beiträge: 97
Seit: 15.02.09
Hallo,

ich habe was über Spirulina und Radioaktivität gefunden.

Spirulina
__________________
Viele Grüsse von donmaus


Optionen Suchen


Themenübersicht