Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

20.01.12 18:59 #1
Neues Thema erstellen
Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
Zitat von Axolotl Beitrag anzeigen
Hallo G01
hmm also ich will hier niemandem zu nahe treten und freue mich über jede kleine Hilfe aber: meinst du wirklich die Derealisation wäre teils durchs Krafttraining ausgelöst worden? Oder bringst du das mit dem Darm in Verbindung? Ich frage nur weil ich schliesslich auf dem Strassenbau tätig bin und daher relativ oft körperlicher Belastung ausgesetzt bin
hey acolotl,

ich sehe definitiv einen zusammenhang, dies aus folgendem grund:

durch das krafttraining sind wohl "festgebundene" schwermetalle mobilisiert worden, welche sich dann vorwiegend im gehirn festgesetzt haben.

(nachzulesen in "gesund statt chronisch krank" von dr.mutter -->
kann die tage diese antwort gerne um einen diesbezüglich thematisierenden abschnitt ergänzen)

durch das zusätzliche einnehmen von marijuana kam es dann wohl zu zusätzlichen nervenschäden.

der darm ist natürlich auch stark betroffen, da die darmzotten durch die schwermetalle und falsche ernährung/ gifte in mitleidenschaft gezogen worden sind --> können schwerer nährstoffe aufnehmen/entgiften-

__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
hey acolotl,

ich sehe definitiv einen zusammenhang, dies aus folgendem grund:

durch das krafttraining sind wohl "festgebundene" schwermetalle mobilisiert worden, welche sich dann vorwiegend im gehirn festgesetzt haben.

(nachzulesen in "gesund statt chronisch krank" von dr.mutter -->
kann die tage diese antwort gerne um einen diesbezüglich thematisierenden abschnitt ergänzen)

durch das zusätzliche einnehmen von marijuana kam es dann wohl zu zusätzlichen nervenschäden.

der darm ist natürlich auch stark betroffen, da die darmzotten durch die schwermetalle und falsche ernährung/ gifte in mitleidenschaft gezogen worden sind --> können schwerer nährstoffe aufnehmen/entgiften-

Interesannte These,aber bei einem sind viele sich klar: Cannabis löst aus und verstärkt die Derealisation.

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Interesannte These,aber bei einem sind viele sich klar: Cannabis löst aus und verstärkt die Derealisation.
sehr richtig!!! um die selbstheilungskräfte des körpers zu unterstützen, ist eine kifffreie zeit definitiv angebracht! (kifffreie zeit = ganzes leben )

je nachdem welcher entgiftungstyp eine person ist, bricht eine derealisation wohl schneller aus ("faß" läuft schneller über; körper kann dieses alleine nicht "abschöpfen").
__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
sehr richtig!!! um die selbstheilungskräfte des körpers zu unterstützen, ist eine kifffreie zeit definitiv angebracht! (kifffreie zeit = ganzes leben )

je nachdem welcher entgiftungstyp eine person ist, bricht eine derealisation wohl schneller aus ("faß" läuft schneller über; körper kann dieses alleine nicht "abschöpfen").
Ich bin schon seit 3 Jahren kifffrei.Was sagt eigentlich die Literatur zum Thema Derealisation? Offiziell heißt es ja nur ganz allgemein dass dafür ein Trauma oder Angstzustände sowie Drogen verantwortlich sind..

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
im buch wird unter anderem zum thema schizophrenie bezug genommen, welches ja grob das problemfeld der derealisation teilweise abdeckt.

(ich poste die tage mal n paar interessante abschnitte dazu)

allgemein gehe ich von einem entgleisten gehirnstoffwechsel aus, wodurch gefühle/farben/eindrücke/reize usw. nicht mehr richtig verarbeitet werden können.

dies KANN unter anderem an stress (oxidativer/nitrosativer), schwermetallen usw. liegen, welche die mitochondrien, den darm usw. schädigen.

es ist also angebracht, seinen darm in ordnung zu bringen, damit:

a.) die nahrung richtig verwertet werden kann (bitte auch an leber denken!)
b.) die nems überhaupt "fruchten"

gleichzeitig mache ich z.b. basenbäder, um überschüssige säuren über das entgiftungsorgan haut auszuleiten.

eine allgemeine entgiftung - unter berücksichtung seiner kapazitäten- kann also mMn nie verkehrt sein.



bei mir geht es auch immer mehr berg hoch, wofür dieses forum einen sehr großen beitrag geleistet hat!!!
__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
Schizophrenie

".......Es zeigte sich, dass die hochdosierte Gabe von Vitamin B3 (3-5g/Tag), Vitamin C (3-5g) und später auch Fischöl dem überwiegenden Teil der Patienten mit Schizophrenie helfen konnte."

"Immer sollte nach einer HPU gefahndet werden und diagnosebedingt die anormalen Porphyrinwerte durch Ausleitung normalisiert werden sowie die Mängel an Zink, Mangan und Vitamin B6 dauerhaft behoben werden."

Dr.Mutter- "Gesund statt Chronisch krank" - Seite 378f

Trifft jetzt zwar nicht das Thema "Derealisation", zeigt aber die Wichtigkeit von Vitallstoffen für das funktionieren des gehirns auf. (welches bei schizophrenie ebenfalls stark geschädigt ist)

ich würde dir auf jeden fall eine zinkeinnahme empfehlen, da sie bei mir sehr gut anschlägt (bessere potenz, haut, "wiederstandsfähigkeit")

ggf. könntest du dich ja mit dem lefmix beschäftigen, um ein sehr ausgewogenes und hochdosiertes multivitamin näher kennenzulernen.

riziunusöleinnahmen um den darm und die leber wieder auf vordermann zu bringen, werden dir sicher auch helfen (auch wenn es bei mir momentan nur 2 tage symptomfrei anhält, bevor neue - aber schwächer verlaufende - symptome auftauchen).

zusätzlich mal ein basenbad nehmen (2-3 tüten kaiser natron in ein vollbad --> (wenn du es aushältst) mindestens 1 stunde baden und ggf. alle 5 minuten mit einem lappen/bürste körper abreiben), um die säuren auszuscheiden.

umstellung der ernährung auf rohkostlastige, vollwertkost (ggf. allergien beachten) kannste dir auch auf deine "todo"-list schreiben
__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
Schizophrenie

".......Es zeigte sich, dass die hochdosierte Gabe von Vitamin B3 (3-5g/Tag), Vitamin C (3-5g) und später auch Fischöl dem überwiegenden Teil der Patienten mit Schizophrenie helfen konnte."

"Immer sollte nach einer HPU gefahndet werden und diagnosebedingt die anormalen Porphyrinwerte durch Ausleitung normalisiert werden sowie die Mängel an Zink, Mangan und Vitamin B6 dauerhaft behoben werden."

Dr.Mutter- "Gesund statt Chronisch krank" - Seite 378f

Trifft jetzt zwar nicht das Thema "Derealisation", zeigt aber die Wichtigkeit von Vitallstoffen für das funktionieren des gehirns auf. (welches bei schizophrenie ebenfalls stark geschädigt ist)

ich würde dir auf jeden fall eine zinkeinnahme empfehlen, da sie bei mir sehr gut anschlägt (bessere potenz, haut, "wiederstandsfähigkeit")

ggf. könntest du dich ja mit dem lefmix beschäftigen, um ein sehr ausgewogenes und hochdosiertes multivitamin näher kennenzulernen.

riziunusöleinnahmen um den darm und die leber wieder auf vordermann zu bringen, werden dir sicher auch helfen (auch wenn es bei mir momentan nur 2 tage symptomfrei anhält, bevor neue - aber schwächer verlaufende - symptome auftauchen).

zusätzlich mal ein basenbad nehmen (2-3 tüten kaiser natron in ein vollbad --> (wenn du es aushältst) mindestens 1 stunde baden und ggf. alle 5 minuten mit einem lappen/bürste körper abreiben), um die säuren auszuscheiden.

umstellung der ernährung auf rohkostlastige, vollwertkost (ggf. allergien beachten) kannste dir auch auf deine "todo"-list schreiben


Hört sich ja nach was an.Vllt sollte ich ein anderes Zink wie das Gluconat ausprobieren,dass bei mir nämlich nicht den Mangel behoben hat,nach wochenlangereinnahme hatte ich trotzdem ein Mangel im Vollblut.
Vllt. brauche ich da einfach was anderes.

Ich denk mal drüber nach,danke für die wertvollen Tips!

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
es gibt bezüglich "zinkeinnahme und trotzdem mangel" auch einen sehr aktuellen thread solltest du dich auch mal mit beschäftigen, da es ja einen grund geben muss, dass dein körper seinen zinkmangel - auch nicht mit nemeinnahme - ausgleichen kann (z.b. weil dein körper das zink sofort für entgiftungsvorgänge verbraucht).

__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
zur these "mobilisierung durch sport":

"Auffallend häufig sind sportlich aktive menschen von ALS betroffen, da wahrscheinlich durch den sport das im körper abgelagerte quecksilber, blei und möglicherweise andere giftstoffe immer wieder aus dem binde-, knochen- sowie fettgewebe mobilisiert und schlussendlich stärker im NERVENGEWEBE abgelagert werden, im gegensatz zu sportlich inaktiven menschen."

"Sportliche Amalgamträger atmen durch die steigerung der atemleistung vermehrt die quecksilberdämpfe aus amalgam ein."

quelle: dr.mutter- "gesund statt chronisch krank" seite 344f.

überschrift dieses fallbeispieles war "Amyotrophe Lakteralskerose (ALS), Alzheimer, parkinson und polyneuropathie.

__________________
Liebe Grüße G01

Derealisation/Depersonalisation Selbsthilfegruppe

Axolotl ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 20.01.12
Zitat von fauna Beitrag anzeigen

Schmunzel, ich wohne übrigens in der Nähe von St. Gallen. Und eine umfassende Abklärung und Darmsanierung habe ich in der Paracelsus-Klinik in Lustmühle machen lassen. Das war für mich sehr gut.

Liebe Grüsse, fauna
Hallo Fauna

Nun bist auch du noch auf das Unterthema "Darm" zu sprechen gekommen. In welcher Hinsicht war das den für dich gut? Ist es tatsächlich möglich dass eine psychische Wahrnehmungsstörung wenn auch nur teils durch den Darm beeinflusst werden kann? -das sollte ich in der Therapie unbedingt ansprechen sobald es soweit ist!


Optionen Suchen


Themenübersicht