Ich weiß nicht mehr weiter....

13.12.11 00:26 #1
Neues Thema erstellen

Mallory ist offline
Beiträge: 11
Seit: 03.06.10
Hallo
ich habe mir schon öfters Beiträge hier durchgelesen und dachte mir ich schreibe mal was meine Probleme sind. Ich hoffe das jemand diesen Beitrag liest der mir weiterhelfen kann. Darüber würde ich mich sehr freuen. Übrigens bin ich 18 Jahre alt.
Mit 15 bekam ich eine Blasenentzündung. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht und bekam Antibiotika. Danach war es wieder ok. doch ein paar wochen später bekam ich wieder eine Blasenentzündung. Die Nun immer öfters auftrat mal für 5 Tage mit einer pause von einer Woche dann bekam ich sie wieder. Innerhalb von einem halben Jahr wurde es so schlimm das die Blasenentzündung nun mein täglicher Begleiter wurde. ich stand morgens auf, machte mich fertig und zack war sie da. Ich war bei zwei verschiedenen Hausärzten und bei drei Gynäkologinnen. es brachte alles nichts. ich bekam immer wieder antibiotika, homöopathische kügelchen, ich trank Blasentee, Cranberrysaft, nahm Brausetabletten für Harnwegsinfekte, trank teilweise 1 liter wasser in 15 minuten, 90 tage lang habe ich eine immunkur genommen. Diese ganzen Sachen habe ich innerhalb 2 leidvoller Jahre genommen. Und es hat nichts gebracht. ich hatte mich schon mit dem gedanken angefreundet für immer mit den schmerzen zu leben. Anfang 2011 ging ich dann zu einem urologen (ich war davor schonmal bei einem gewesen aber der hatte nur einen ultraschall von meinen nieren gemacht), der urologe machte eine Blasenspiegelung und es stellte sich heraus das meine Blase chronische Veränderung vorweisen würde. Sie war auch ziemlich gereizt. es lief dann so ab: ich nahm 5 tage lang antibiotika, danach bekam ich 10 "spritzen" also mit einem schlauch in die Blase eingeführtes Antibiotika danach nahm ich noch 50 tage lang antibiotika und wurde im abstand von jeweils einer woche 3 mal geimpft. es war vorbei. ich hatte es geschafft. Leider nur 6 Monate dann ging es wieder los! Und an dem Punkt bin ich nun. Ich war bei einem Homöopathen der mir Kügelchen verschrieben hat. 180 euro habe ich dafür bezahlt für die impfung usw. übrigens 300 euro. immoment wird es besser. aber ich kann keinen geschlechtsverkehr mehr haben. danach sind die schmerzen zu groß auch alkohol kann ich nicht trinken. Die meisten mögen es nicht verstehen, aber auch wenn der Partner noch so lieb und toll ist, leidet die Beziehung wenn man ständig krank ist. Es macht mich einfach nur fertig. immoment kann ich nicht mehr zur schule und ich muss meine Ausbildung schaffen! warum habe ich das unter psyche und gesundheit reingeschrieben? Weil das bei mir zusammengehört. ich bekam diese blasenentzündung als ich mit meinem ex zusammen war. 2 1/2 jahre. was ich nicht wusste war das er eine persönlichkeitsstörung hat. er hat mich echt scheiße behandelt, irgendwie hat er mich manipuliert. ich will dazu nicht viel sagen aber ich denke das deswegen diese chronische BE enstanden sein kann. ich hab noch diverse andere Probleme aber das ist jetzt nicht sooo wichtig. nur wenn alles zusammen kommt fällt es mir echt schwer noch weiterhin das alles mitzumachen. ich kann so einfach nicht leben. ich bin seid 3 jahren krank. und langsam gebe ich die suche nach dem "wundermittel" nach der "heilung" auf :(




ich hoffe das überhaupt jemand lust hat sich das alles durchzulesen und mir zu helfen. vielen dank

Ich weiß nicht mehr weiter....

exilim ist offline
Beiträge: 34
Seit: 25.10.11
hallo Mallory, wenn man öfters oder oft Ärger, Stress oder Kummer hat, entsteht im Körper eine Übersäuerung, d.h. dass der PH-Wert, den man mit Lakmus-Papier im Urin messen kann, sinkt. Darüber kann man einiges im Inet nachlesen. Es gibt auch sehr gute Bücher über dieses Thema. Ein übersäuerter Körper ist ein geschwächter Körper, die Selbstheilungskräfte verschlechtern sich, bzw. der Körper kann sich nicht mehr so gut gegen Krankheitserreger wehren, sodass der Körper u.a. auch zu Entzündungen neigt. Gegen eine Übersäuerung hilft eine gesunde Ernährung, d.h. viel Obst, Gemüse und Salat, am besten noch ist die Rohkost, da darin die Vitamine nicht verkocht sind. Täglich mindestens 2 Liter Wasser/Tee (aber kein Früchtetee) trinken, zusätzlich mit Mineralien ergänzen, davon aber nur die Citrate, wie Magnesiumcitrat und Calciumcitrat.
Ganz schnell, sollte man aber nicht auf Dauer einnehmen, wirkt auch Natriumhydrogencarbonat (Natron) in magensaftresistenten Tabletten bei einer Übersäuerung.

Ich weiß nicht mehr weiter....

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Mallory,

schau doch in diese Themen mal rein :
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...felskreis.html
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...tzuendung.html
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...geschafft.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tzuendung.html
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...tsverkehr.html
Es gibt noch viel mehr Threads dazu, schau Dich mal um .

Noch eine Frage, wie verhütest Du denn?


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Ich weiß nicht mehr weiter....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo Mallory,

sind bei Dir denn jeweils Bakterien im Urin nachgewiesen worden?

Was bei Deinen ständigen Entzündungen auch eine Rollel spielen könnte, ist das Histamin, wie hier beschrieben:

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...allgemein.html

Histamin wird u.a. auch bei Stress ausgeschüttet und wirkt oft dann ausgerechnet an den Schwachstellen am stärksten.

Grüsse,
Oregano

Ich weiß nicht mehr weiter....

bestnews ist offline
Beiträge: 6.411
Seit: 21.05.11
Hallo Mallory,
sich ist Stress nicht gut für den Körper aber das ist nur ein krankheitsauslösender Faktor, es können auch ganz andere Faktoren eine Rolle spielen.
Es ist nicht selten, dass wir mit verschiedenen Nahrungsmitteln nicht klar kommen oder z.B. eine Histaminintoleranz haben wie hier schon angeführt wurde.

HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Um zu schauen inwieweit noch andere Faktoren als Stress eine Rolle spielen, vielleicht sogar eine noch viel grössere, wäre es gut, wenn Du mal alles aufzählst, was Dich so plagt! Körperlich jedes kleinste Zipperlein und auch ob Du generell Ängste hast etc.
Es ist für uns hier wichtig, einen Gesamtüberblick zu erhalten, damit man Dir besser helfen kann.
Verdauung bitte nicht vergessen.

Alles Gute!

PS: Ich dachte viele Jahre bei mir kämen die körperlichen Beschwerden aus seelischem Stress heraus bis ich vor 2 Jahren durch Zufall feststellte, es hängt alles an Nahrungsmitteln, die ich nicht vertrage....
Nahrungsmittelunverträglichkeiten können sogar Ängste, Depressionen und Burn-Out hervorrufen...

Geändert von bestnews (13.12.11 um 09:31 Uhr)

Ich weiß nicht mehr weiter....

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Hallo Mallory,

es ist durchaus richtig, körperlich an diese Beschwerden heranzugehen, aber eben auch die seelische Komponente ist sehr wichtig.

Blasenprobleme haben ihren Ursprung häufig in Partnerschaftsthematiken (Bezug zu Nieren, paarige Organe) (Dein Partner hat Dich damals sehr verletzt und das ist immer noch abgespeichert) und es gibt Therapien, mit denen Du diese Speicherung aus den Zellen löschen kannst.

Ich selber habe bei einer blutigen BE so eine Heilung (zusätzlich anschließend mit dem richtigen homöop. Mittel) erlebt, in dem ich die zugrundeliegende Thematik erkannt, mir angeschaut und dadurch gelöst habe. Das hört sich jetzt so einfach an, war es nicht. Es waren 1,5 h seelische Arbeit mit viel Tränen. Danach war ich völlig erledigt, aber die Blase hat sofort Ruhe gegeben und Schmerz und Harndrang waren weg. Eine Stunde später habe ich dann das passende hom. Mittel genommen und eine halbe Stunde später war dann auch das Blut weg. Am nächsten Morgen war es als wäre nichts gewesen.

So etwas mal erlebt zu haben, ist sehr heilsam im Blick auf die Ursache von Erkrankungen. Nur ist es oft nicht so klar zu erkennen wie jetzt hier für mich an diesem Tag, ich wußte genau, was der Auslöser war. Akut ist noch mal was anderes als chronisch.

Also es macht durchaus Sinn, das auch auf der seelischen Schiene anzugehen. Ich habe mit dem Familienstellen nach KELK damit gearbeitet, es gibt aber auch Psychokinesiologie usw.

Das Problem bei uns ist, dass oft alles "Psychische" in einem Topf landet. Das, was hier hilft, hat nichts mit Psychotherapie zu tun, nicht mit Reden. Denn wissen tut unser Gehirn viel. Nur weiß es auch genau, wo es nicht hinschauen will und das ist uns, wenn es um Heilung geht, oft im Weg. Daher ist Körpertherapie eine tolle Sache, also über die Berührung in die Emotion zu kommen, da kann der Kopf dann oft eben nicht mehr kontrollieren und das ist gut so.

Es geht um Emotionen, die in bestimmten Situationen abgespeichert werden im Körper und diese hochzuholen und zu erlösen und zwar sanft und behutsam, so dass es einem danach besser geht. Dazu braucht es natürlich auch den richtigen Therapeuten, der einfühlsam ist.

VG
julisa

Geändert von julisa (13.12.11 um 13:37 Uhr)

Ich weiß nicht mehr weiter....

Mallory ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 03.06.10
also erstmal vielen vielen Dank für die tollen Tipps. Hab mich gleich erstmal informiert ich werde wohl auch meine Ernährung umstellen. Ich esse zwar nicht immer total viel süßes und fettiges aber sooo gesund ernähre ich mich nun auch nicht. Heute war ich übrigens beim arzt um mich krank schreiben zu lassen und der hat mir Tabletten empfohlen die man nach dem Geschlechtsverkehr einnehmen soll. da ich ja immer danach starke schmerzen habe, was aber glaube ich bei vielen Frauen mit BE so ist. Und das mit dem Homöopathen, ich war ja auch bei einem. Der hat mir ganz schön harte Fragen gestellt, also wie Julisa es auch beschrieben hat. Hätte auch fast geweint. Dafür habe ich aber ein gutes Homöopathisches mittel bekommen welches sich staphisagria nennt. Manchmal wirkt es sofort und manchmal erst nach längerer zeit oder gar nicht. deswegen bin ich gerade verunsichert und suche noch andere wege. beim Homöopathen hab ich auch gemerkt wie gut es tut einfach mal "alles" zu erzählen. Trotzdem merke ich wie sehr mich viele dinge noch belasten. Ich würde gerne eine richtige Therapie machen, nur weiß ich nicht: muss man das selber bezahlen? oder macht das die Krankenkasse?

Ich weiß nicht mehr weiter....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo Mallory,

wegen einer "richtigen" Therapie kannst Du einfach Deinen Hausarzt befragen.
Der kennt sich da aus.

Wurden bei Dir denn bei allen Abstrichen Bakterien oder evtl. auch Pilze festgestellt?
Wenn ja: wurde Dein Partner jeweils mitbehandelt?

Grüsse,
Oregano

Ich weiß nicht mehr weiter....

Mallory ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 03.06.10
Ich hatte durch diese ständige Einnahme von Antibiotika mal nen Pilz also echt oft aber immoment ist alles in ordnung und im urin wurden auch keine bakterien gefunden... mein Partner wurde mitbehandelt bei ihm ist alles ok. Ich habe jetzt von meinem Hausarzt ein Mittel bekommen welches ich nach dem sex einnehmen soll es heißt: InfectoTrimet 200mg. Nur leider scheint es ein Antibiotika zu sein und die pille außer gefecht zu setzen :( ich versteh das nicht wieso verschreibt er mir ein antibiotika das ich nur nach dem sex einnehmen soll? Ich werde morgen nochmal anrufen und nachfragen. Wenn dann meine Pille außer gefecht gesetzt wird wäre das echt ziemlich scheiße ... -.-

Ich weiß nicht mehr weiter....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo Mallory,

hier noch mehr Infos zu diesem Sulfonamid/Antibiotikum:

Infectotrimet 50 mg/-100 mg/-150 mg/-200 mg Tabletten: Wechselwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Mich würde auch interessieren, was der Arzt zur Einnahme einmalig nach dem GV sagt.

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht