Ich weiß nicht mehr weiter....

13.12.11 00:26 #1
Neues Thema erstellen
Ich weiß nicht mehr weiter....

Mallory ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 03.06.10
Ich habe mich jetzt über die Übersäuerung informiert. Der Ernährungsplan ist ja echt hart :-O ! Man darf ja fast "gar nichts" mehr essen. das wird schwer. Man nimmt davon bestimmt auch ab oder? Das kann ich nicht gebrauchen da ich eh schon untergewichtig bin. Möchte es aber trotzdem gerne machen

Ich weiß nicht mehr weiter....

bestnews ist offline
Beiträge: 6.411
Seit: 21.05.11
Psychotherapie nach dem gängigen Methoden wird von der Kasse bezahlt. Das ist nichts Neues.

Ohne Zucker und Milchprodukte habe ich nicht ganz 2 Kilo Gewicht verloren und ich bin auch ein Fliegengewicht. Ich kann damit Leben.

Seitdem benötige ich an der Dialyse auch viel weniger Bikarbonat, das das Blut puffert, also ich bin viel weniger sauer durchs Essen!

Alles Gute.

Ich weiß nicht mehr weiter....

Cannelle ist offline
Beiträge: 5
Seit: 19.12.11
Hallo Malory,

hatte auch immer sofort akute blutige Blasenentzündungen seit meinem 16. Lebensjahr.

Die Tendenz dazu kann auch mit zuviel Candida zu tun haben. Eben mit den vielen Antibiotikabehandlungen leidet die Flora.

Mein Naturarzt hat mir Kapseln mit ätherischen Ölen (Majorane, Teebaumöl) zum Einnehmen verschrieben erst zur Akutbehandlung sowie , sowie Vaginalkapseln (Thymian, Rosmarin, Eucalyptus, Teebaumöl, Salbei,...).

Gibt es wo du wohnst eine Naturapotheke?

liebe Grüsse, Cannelle
__________________
CFS - Das Leben zieht an mir vorbei...

Ich weiß nicht mehr weiter....

Cannelle ist offline
Beiträge: 5
Seit: 19.12.11
PS: Wenn du zunehmen willst kannst du abends Mandelmus aus dem Bioladen essen, das setzt an...hat auch sehr viel Calcium!

Gute Nacht, Cannelle
__________________
CFS - Das Leben zieht an mir vorbei...

Ich weiß nicht mehr weiter....

bestnews ist offline
Beiträge: 6.411
Seit: 21.05.11
Also ich habe jeden Morgen das Mandelmus auf meinen Haferflocken einen TL. Bei mir gibts davon keinen Speck.
Man kann es auch nicht löffelweise essen, weil es pur nur in Minidosen schmeckt und sehr zäh ist. Mein Onkel hat es deswegen gleich in den Müll befördert.
Ich liebe es auf den Haferflocken und in der dunklen Variante, denn die ist aromatischer und hat einen Anklang an Nougat!
Es geht wie schon angedeutet auch dünn aufs Brot geschmiert oder ins Dessert.....Wirst du sehen...

Alles Gute.

Ich weiß nicht mehr weiter....

Fremder ist offline
Beiträge: 584
Seit: 21.06.11
Hallo Mallory

Du hast nun so viele Informationen bekommen, dass dir sicher der Kopf raucht und du nun erst recht nicht mehr weißt, was du tun sollst.
Einen Rat zu geben, ohne die gesamte Krankengeschichte zu kennen und ohne alle deine Symptome zu kennen, ist unmöglich und ich würde nicht alles durcheinander ausprobieren, was dir hier gesagt wird, sondern die Ratschläge sorgfältig überprüfen und auf die Möglichkeiten, die hier angesprochen wurden, zu achten, ohne gleich alles kunterbunt durcheinander auszuprobieren..
Alle, die dir hier gute Ratschläge geben, meinen es sicher sehr gut mit dir und alle wollen wir dir helfen. Auch ich will dir helfen, ebenso wie alle anderen auch. Aber ich denke, wir sollten alle zusammen mal ein wenig vorsichtig sein. Denn deine Krankheit ist offensichtlich sehr kompliziert und komplex und viele Faktoren spielen hier mit herein. Es sind sicher psychische Probleme ebenso beteiligt wie rein körperliche Dinge, wie auch die Ernährung.
Leider ist es nun so, dass viele Ärzte mit der chemischen Keule kommen (z.B. Antibiotika) und dadurch von der Ursache der Krankheit total weg lenken. Auf diese Weise kommt man bei einer so komplexen Krankheit wie bei dir, sicherlich nicht weiter.
Es wäre also nun sehr wichtig, dass du einen wirklich verständigen Arzt findest, der dich anhört, dich ausfragt von A-Z und dich ganz Ernst nimmt. So einen Arzt zu finden, wird sehr schwierig sein.
Aber als Laie sind wir hier sicher alle überfordert. Das ist meine Meinung, nachdem ich nun alles gelesen habe. Ich will niemandem zu nahe treten und wahrlich niemanden kritisieren, denn alle meinen es wirklich gut mit dir. Ich hoffe sehr, dass diese Zeilen niemand beleidigen, das wäre wirklich schade und in keiner Weise meine Absicht.

Was du nun tun kannst oder könntest, ist wirklich sehr schwer zu sagen, wenn man dich nicht kennt, deine Geschichte nur bruchstückweise kennt und all deine Symptome nicht weiß.
Keineswegs würde ich an deiner Stelle weiterhin alle möglichen Medikamente in mich hinein schütten.
Falls du keinen vernünftigen Arzt findest, wirst du dir allerdings selbst helfen müssen. Das erscheint nun sehr schwierig. Aber jeder Mensch hat auch Selbstheilungskräfte. Auf diese muss man vertrauen können. Glaube daran, dass dein Körper sich selbst heilen kann. Lebe so gesund wie möglich, aber nicht übertrieben. Falls du Hinstaminprobleme hast, dann wäre es hilfreich, wenn du dich ein wenig nach den hier angegebenen Listen der verbotenen Lebensmittel richten würdest. Du musst dabei nicht auf alles, was gut ist und Luxus ist, verzichten. Diese Diät ist nicht wirklich ganz so schlimm, wie es vielleicht auf den ersten Blick aussieht. Ich lebe nun schon 2 1/2 Jahre danach und es fehlt mir eigentlich nichts wirklich oder ernstlich. Natürlich hat man mal Gelüste, aber die kann man weg stecken, wenn man weiß, dass die Folgen schlimm sein werden.
Wenn du zu Untergewicht neigst, dann solltest du genug Protein zu dir nehmen. Aber nicht zu viel Zucker! Falls du Fleisch nicht essen willst (das hätte viel Protein!), dann wären Milchprodukte eine gute Quelle. Allerdings solltest du wissen, ob du möglicherweise eine Lactose Unverträglichkeit hast. Wenn du Milch trinken kannst ohne Probleme, dann wirst du sie nicht haben. Wenn du jedoch Käse nicht essen kannst, obwohl du Milch gut verträgst, dann könnte das HIT sein. In diesem Fall wäre Quark ein guter Proteinspender. Gegen Rohkost ist nichts einzuwenden, wenn man sie nicht ausschließlich isst. Denn Gewicht nimmst du mit Rohkost nicht zu. Falls du HIT hast, dann wären auch manche Obstsorten nicht gut für dich. Informiere dich hierüber auch über die Listen der verbotenen Lebensmittel bei HIT.
Nachdem dein Blasenleiden gar so hartnäckig ist, tippe ich darauf, dass die seelischen Verletzungen deiner Vergangenheit eine wesentlich Rolle spielen. Schiebe diese Probleme nicht auf die Seite, sondern denke sie alle nochmals durch. Auch wenn es leidvoll sein wird, so wird dir dies letztendlich helfen. Wenn du jetzt einen verständigen Partner hast, dann wäre dieses der richtige Mensch, mit dem man diese Dinge teilen und durchsprechen könnte. So etwas kann Wunder wirken! Weine dich ruhig aus, so viel du willst! Tränen können sehr heilsam sein. Wenn dein Freund ein echter Partner ist, dann wird er dich verstehen und dir helfen wollen. Das Verstehen ist hier ein sehr wichtiger Faktor. Vielleicht lässt du ihn diese Postings lesen, damit er dich auch auf diesen Weg kennen lernt. Die Liebe heilt tatsächlich alles. Vertraue auf sie und vertraue auch auf ihn, dass er dir helfen wird. Sage ihm das, es schadet nicht, wenn er das weiß. Solche Gespräche können sehr reinigend wirken und nicht nur deine Seele, sondern auch deinen Körper reinigen und befreien. Wenn er Sex mit dir hat, dann sollte er dich eigentlich schon in- und auswendig kennen. Lass ihn deinen Vertrauten sein. Egal was mit dir bisher geschehen ist, lass alles heraus.

Ja, mehr kann ich dir im Moment nicht sagen. Ich hoffe, dass du bald deine Probleme überwinden kannst. Aber erwarte keine Heilung in wenigen Tagen. Du trägst deine Krankheit nun schon so lange mit dir herum, sie wird sich nicht in wenigen Tagen verabschieden. Aber es könnte - und es wird auch langsam besser werden. Und eines Tagen ist alles Vergangenheit. Hab also ein wenig Geduld, mit dir, mit deinem Freund und mit deiner Krankheit.
Ich wünsche dir gute Erfolge!!!

Werner


Optionen Suchen


Themenübersicht