Was ist nun der Grund? Die Anämie oder die Psyche?

22.07.11 23:38 #1
Neues Thema erstellen

mia6900 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 02.11.09
Hallo und guten Abend.

Ich habe zwei Probleme.Aber vielleicht Löst das eine ja das andere


Ich habe jetzt schon einen Beitrag unter den Foren Abschnitt Symptome stehen. Und nun mache ich mir so meine Gedanken!

Seit ca.. 2008 leide ich jetzt an diesen Erschöpfungsproblemen und Konzentrationsschwäche.Bis hin zu Vergesslichkeit,Taubheitsgefühl beim denken .Aber auch Körperliche Beschwerden wie Taubheitsgefühl in den Beinen /Knien.

Ende 08 war ich schwanger und hatte auch einen Folsäuremangel-Vorher lies ich ja kein Blut nehmen.Da hatte ich ihn jedenfalls zu dem Zeitpunkt.
Ich musste es auch bis zum Schluss der Schwangerschaft nehmen.Aber ich dachte ja, danach kann ich auch wieder absetzten.War ja wegen dem Baby-
In dem Jahr war ich oft sehr Krank.Also mein Immunsystem war sehr geschwächt.
So richtig weg gingen aber meine Beschwerden nicht nach der Schwangerschaft.Sind jetzt eig. immer schlimmer geworden und Beeinträchtigen heftigst meinen Alltag.
Habe auch Depressionen. Gedanken die sich immer um das eine drehen.

Da sind wir jetzt bei dem psychischen Aspekt:
Ich habe von 2001 bis 2008 4 Traumatische Erlebnisse hinter mir. Teils wegen MB. Allerdings waren 3 davon auf 2001-2002 verteilt.Danach war erst mal ruhe.Ich denke der Vorfall 08 hat mich eher wieder getriggert und in alte Gefühlswelten gehauen.

Im Zusammenhang meiner Erschöpfungsprobleme kommen nun auch diese Gedanken .Die sich immer wieder um diese Ereignisse drehen. Teils hatte ich jetzt Anfälle mit zittern, das Gefühl der Kopf zerspringt.Und so Gedanken von Selbstmord.Aber ich mache das nicht und will ich auch gar nicht nur das kommt immer so attackenartig und ist kaum auszuhalten.
Ich gehe jetzt wieder zur Therapie . Damals dachte ich, damit komme ich schon klar.

Wohl nicht.
So nun wurde aber von meinem HA festgestellt das ich eine Anemie habe wohl durch Folsäuremangel.

Jetzt bin ich am grübeln. Kommen die Depris durch die Anemie oder durch die Psyche? Antidepressiva nehme ich nicht ein. Habe zwar welche von einer Neurologin bekommen (Ovrilong) aber ich traue mich nicht.Da ich früh immer so Probleme habe wach zu werden.Also abends kann ich nicht einschlafen und früh bin ich total knülle.

Die Folsäuretabletten nehme ich jetzt den 2. Tag.Gestern war ich relativ gut drauf seit langen.Die Leistung stieg wieder auf arbeit und weniger diese Gedanken.Heute war ich echt recht gut drauf.

Ob nun meine ganzen Symptome nicht von einem Traumata sondern nur durch die Anemie kommen?
Die Anemie kann eig. schlecht durch die Psyche kommen? Oder?


Liebe grüße von Mia

Was ist nun der Grund? Die Anämie oder die Psyche?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Ich hole den Beitrag hoch.

Liebe Grüße,
Malve

Was ist nun der Grund? Die Anämie oder die Psyche?

tellerrand ist offline
Beiträge: 712
Seit: 10.11.10
Also es ist so...
Stress verbraucht vermehrt Nährstoffe und ist Gift für den Körper.
Damit kann eine Anämie auch durch Stress begünstigt werden.
Andersherum kann eine Anämie auch die Psyche nicht unerheblich beeinflussen.

Was ist nun der Grund? Die Anämie oder die Psyche?

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Mia,

das was tellerrand schreibt, das sehe ich auch so. Eine Anämie wird selten nur durch Folsäure ausgelöst. Da gehören auch andere Nährstoffe dazu. Es wäre wichtig das "genau" feststellen zu lassen.

Depressionen und Ängste

Grüsse von Juliette


Optionen Suchen


Themenübersicht