Bereit für die Psychiatrie?

28.06.11 23:55 #1
Neues Thema erstellen
Bereit für die Psychiatrie??

Anneke ist offline
Beiträge: 267
Seit: 23.02.11
Hallo Katharina, da bin ich auch wieder...

Ich habe mal eine Frage. Warum möchtest du eigentlich in die Psychiatrie, möchtest du Medikamente bekommen? Die würdest du dort nämlich bekommen. Du kannst auch vorab zu einem niedergelassenen Psychiater gehen, um mit einer Blutuntersuchung erstmal abzuklären, ob du vielleicht einen Mangel/Überschuss an bestimmten Botenstoffen für das Gehirn hast. Vielleicht bekämst du dann ein Antidepressivum verschrieben oder auf deinen Wunsch hin eine Kliniküberweisung.

Lieben Gruß von Anneke

Bereit für die Psychiatrie??

Rianj ist offline
Beiträge: 2.349
Seit: 15.06.09
Du könntest auch in dem schon angesprochenen KKH einen ambulanten Termin wahrnehmen und dann alles weitere dort besprechen.

Bereit für die Psychiatrie??

lovely katharina ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 28.06.11
Hallo ihr lieben,

@Rianj

Ja ich mag meine paar Freunde die ich habe, ich komme eben von diesen besichtigungs termin eine andere Freundinn die nichts über meine Probleme weis wollte sich eine Wohnung anschauen und ich hatte es ihr leider versprochen.
Soweit habe ich mir nichts anmerken lassen aber schrecklich war es dennoch, ich bin Froh das kaum einer draußen war sonst wäre ich wohl in Panik ausgebrochen.
Die Vormieter waren glücklicherweise nett und hin und wieder habe ich auch was gesagt aber die meiste zeit hat meine Freundinn eben geredet und das leider auch solange. Am ende sind wir wieder gefahren und das war es soweit.

Ich bin wirklich Froh wieder Zuhause zusein die Tür habe ich extra wieder mit den Schloß verriegelt. Das mit den Video habe ich noch nicht Probiert und ich glaube ich neheme doch eine Klinik die vielleicht noch näher ist weil das wären noch 30km von mir aus ich wohne westlich von essen und da sind oberhausen und andere städte nah.

@Anneke

Schön das du fragst in eine Klinik möchte ich gerne weil ich Medikamente bekommen möchte und weil ich dann auch überwacht werde, die sorgen dafür das ich mir nichts antue und ich der versuchung auch nicht tagtäglich ausgesetzt bin. Diese Starken Depressionen und diese ständige angst halte ich nicht mehr aus. Ich bin mir sicher das ich mir demnächst was antun werde auch wenn ich einer guten Freundinn das gegenteil versprechen musste.
Dieses Leben ist so schrecklich gerade eben ist mir wieder kotzübel nur weil ich wieder unterwegs war in ständiger angst.

Ich bin so froh das ihr euch meine sorgen anhört und versucht mir zuhelfen vielen dank dafür.

Bereit für die Psychiatrie??

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Katharina ,

ich denke zwar auch , das Du unbedingt ärztliche HIlfe brauchst, aber ob eine Klinik , die Dich vor Dir beschützt , Dir wirklich weiterhilft ...

Schön das du fragst in eine Klinik möchte ich gerne weil ich Medikamente bekommen möchte und weil ich dann auch überwacht werde, die sorgen dafür das ich mir nichts antue und ich der versuchung auch nicht tagtäglich ausgesetzt bin.
Hast Du Dir einmal Gedanken gemacht , das Du dort in enger Umgebung mit sehr vielen verschiedenen Menschen auf engstem Raum zusammen sein wirst ? Ich schreibe das , weil Du immer wieder betonst, wie sehr Du andere Menschen fürchtest. Diese Furcht scheint mir völlig unbegründet , aber sie scheint tief in Dir zu sitzen...
Meine Mutter wurde in Zeiten arbeitsmäßiger Überlastung in eine Klinik eingewiesen. Sie ging dort mehr oder weniger freiwillig hin, mein Vater dachte , es würde ihr helfen , zur Ruhe zu kommen. Ich habe sie dort besucht, ich dachte , das ist der falsche Film. Sie erkannte mich , konnte aber nichts mehr zuordnen. Sie war völlig verwirrt und wusste gar nichts mehr.... ich konnte das nicht richtig einordnen. Heute weiß ich , man hat sie mit Medikamenten vollgepumpt und völlig zugedröhnt....und das später zu Hause für viele Jahre. Sie war kein Mensch mehr danach der lebte... die Nebenwirkungen haben den Körper zerstört .
Du brauchst eine Therapie , die Dir hilft , unter Menschen zu sein. Nicht Medikamente und Bevormundung.

LG K:
__________________
LG K.

Bereit für die Psychiatrie??

Rianj ist offline
Beiträge: 2.349
Seit: 15.06.09
Zitat von lovely katharina Beitrag anzeigen
in eine Klinik möchte ich gerne weil ich Medikamente bekommen möchte und weil ich dann auch überwacht werde, die sorgen dafür das ich mir nichts antue und ich der versuchung auch nicht tagtäglich ausgesetzt bin. Diese Starken Depressionen und diese ständige angst halte ich nicht mehr aus. Ich bin mir sicher das ich mir demnächst was antun werde auch wenn ich einer guten Freundinn das gegenteil versprechen musste.
Dieses Leben ist so schrecklich gerade eben ist mir wieder kotzübel nur weil ich wieder unterwegs war in ständiger angst.
Unter diesen Gesichtspunkten ist das auf jeden Fall erstmal der richtige Weg.
Aber schau genau, wohin du dich begeben willst und welche Medikamente dort gegeben werden.
Wie schon gesagt, das KKH in H. ist anders als andere Einrichtungen und trotz der 30km (ist ja nicht die Welt) eine Überlegung und auch zumindest einen Anruf wert, wenn es um die Auswahl einer therapeutischen Einrichtung geht.

Bereit für die Psychiatrie??

lovely katharina ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 28.06.11
Hallo Kullerkugel,
Erst einmal auch dir vielen dank das du mir immer so schön hilfst ich bin wirklich froh auf soviel Hilfe hier zustoßen.
Ich möchte einfach Sicherheit haben Sicherheit vor mir selbst, und du hast aber schon recht das ich andere leute ständig begegne aber dafür bekomme ich dann auch Medikamente die mir vielleicht auch helfen ich habe ja noch die entscheidungs gewalt sie danach abzulehnen wenn sie mich wirklich umhauen.
Das mit deiner Mutter tut mir aber trotzdem leid. Am liebsten wäre es dann wohl so das ich gerne ein Einzelzimmer hätte die es auch gibt oder ein Zimmer mit einer anderen Patientin mit ähnlichen Problemen. Ich habe weniger vor leuten angst die ähnliche Probleme haben. Aber ich finde es schön das du dich um mich sorgst und dir darüber Gedanken machst vielen dank dafür.

@Rianj

Also ich habe mich gestern informiert was so Psychopharmaka allgemein in einer Psychiatrie verabreicht werden. Ich weiß gar nicht ob es variiert auf die einzelnen Kliniken. Das ich eine in der nähe suche liegt daran das ich eher denke das die mich nicht abholen würden bei 30km entfernung oder doch???
Raus gehen möchte ich jetzt gar nicht mehr die fahrt dorthin alleine würde ich wahrscheinlich nicht bewältigen können das heute war leider schrecklich genug für mich mir läuft immer noch ein schauder den rücken runter.

Bereit für die Psychiatrie??

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Katharina ,

Medikamente die mir vielleicht auch helfen ich habe ja noch die entscheidungs gewalt sie danach abzulehnen wenn sie mich wirklich umhauen.
vielleicht ist es nicht immer so ,wie bei meiner Mutter. Aber zu sehen , wie aus einem lebhaften Menschen mit klarem Kopf ein hilfloser Mensch ohne Orientierung und Erinnerung wurde.... und das nur durch die Gabe von "helfen sollenden Medikamenten " ....

Die Entscheidungsgewalt gibst Du an der Tür dort ab.

Ich würde an Deiner Stelle zur Hausärztin gehen. Dir einen Behandler in der Nähe empfehlen lassen. Wo Du zu Gesprächen gehst und eventuell auch geeignete Medikamente bekommst.

LG K.

LG K.
__________________
LG K.

Bereit für die Psychiatrie??

lovely katharina ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 28.06.11
Hallo Kullerkugel,
Ich kann deine sorgen wirklich verstehen und das ist auch eine ganz gute idee mit der hausärztin auch wenn ich mir dann erst eine suchen müsste.
Ich möchte nur nicht mit medikamenten wieder weggeschickt werden das ist eines meiner probleme ich bin dann wieder zuhause und habe dann wieder das messer in der hand oder tue mir an der wand oder wo anders weh. Oder heule und jammere alleine in der ecke rum.

Liebe grüße katharina

Bereit für die Psychiatrie??

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Katharina, Deine Beweggründe sind für mich nachvollziehbar. Aber ich würde lieber das Messer wegschmeißen .... Du musst unter Menschen.... und Du musst essen.
Schreib Dir doch einen Plan, wie Du vorgehen könntest....
Hast Du eigentlich ein Haustier ?

LG K:
__________________
LG K.

Bereit für die Psychiatrie??

lovely katharina ist offline
Themenstarter Beiträge: 106
Seit: 28.06.11
Hallo Kullerkugel,
Du hast genau die beiden schlimmsten sachen aufgezählt unter menschen zugehen und was zuessen. Ich habe heute wieder nichts gegessen muss ich dir leider gestehen. Ich wünschte diese gedanken wären so einfach zubewältigen meistens weine ich weil ich beim versuch kläglich gescheitert bin.
Ein Haustier habe ich nicht ich hätte auch angst das ich mich darum nicht gut genug kümmern könnte.


Optionen Suchen


Themenübersicht