Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

29.03.11 05:10 #1
Neues Thema erstellen

patrickblue ist offline
Beiträge: 5
Seit: 11.02.11
Hallo Zusammen

Mir geht es leider nicht so gut, weil ich so kommische Gefühle habe und nicht Weit Weg von zuhause gehen kann.

Ich wäre sehr froh wenn jemand mir helfen könnte!!!!!!

- Bin seit ca. 5 Jahren beim Psychiater
- Diagnose: Soziale Phobie & Agoraphobie
Generalisierte Angst, Derealisation, Depersonalisation

Ich habe das Gefühl wie nicht richtig da zu sein... dieses Gefühl macht mir so Angst und behindert mich weit weg zu gehen.. Habe Angst das ich nicht zurecht komme, wenn ich zu weit weg von zuhause bin.

Eigentlich wie kein selbstvertauen... Ich frag mich was ich tun kann, dass ich wieder frei sein kann und irgendwo hingehen kann.

Danke Euch im voraus .... liebe Grüsse


Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Oregano ist offline
Beiträge: 63.706
Seit: 10.01.04
Hallo patrickblue,

was machst Du denn seit 5 Jahren beim Psychiater? Entschuldige, dass ich so direkt frage, aber nach 5 Jahren würde man sich ja wünschen, daß sich da etwas zum Guten verändert.

Hattest Du etwas mit Drogen zu tun?

Gibt es ein neueres großes Blutbild von Dir?
Nimmst Du Medikamente?
Wie fing das ganze an?

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (31.03.11 um 08:57 Uhr)

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

patrickblue ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.02.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo patrickblue,

was machst Du denn seit 5 Jahren beim Psychiater? Entschuldige, dass ich so direkt frage, aber nach 5 Jahren würde man sich ja wünschen,d aß sie da etwas zum Guten verändert.

Hattest Du etwas mit Drogen zu tun?

Gibt es ein neueres großes Blutbild von Dir?
Nimmst Du Medikamente?
Wie fing das ganze an?

Grüsse,
Oregano
Hallo oregano,

Ja gute frage, ich weiss die antwort auch nicht... vielleicht das ich die Hoffnung habe, dass er mir helfen kann.

Nein niemals Drogen.... ja blutbild ok.....

Ja efexor (antidepressiva) und lyrica

Dieses Gefühl kam schleichend.... ich hatte nie irgend ein spezielles erlebnis.

Seit ich seit 9monaten aufhörte zu arbeiten und dort die lyrica neu hatte... konnte ich plötzlich nicht mehr mit dem Auto irgendwo hinfahren.

Evt. Muss ich mal in eine Klinik gehen.

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Gotteskind ist offline
Gesperrt
Beiträge: 224
Seit: 20.08.10
Hallo Patrick,

Zitat von patrickblue Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen

Mir geht es leider nicht so gut, weil ich so kommische Gefühle habe und nicht Weit Weg von zuhause gehen kann.
[...]
- Bin seit ca. 5 Jahren beim Psychiater
- Diagnose: Soziale Phobie & Agoraphobie
Generalisierte Angst, Derealisation, Depersonalisation
[...]
Seit ich seit 9monaten aufhörte zu arbeiten und dort die lyrica neu hatte... konnte ich plötzlich nicht mehr mit dem Auto irgendwo hinfahren.

Evt. Muss ich mal in eine Klinik gehen.
immerhin schaffst Du es, seit fünf Jahren regelmäßig aus dem Haus zu gehen.

Und dann willst Du auch noch in eine Klinik fahren. Ich nehme an, schon mit dem eigenen Auto?

Fang' doch Schritt für Schritt vor Deiner eigenen Tür an mit den Sozialkontakten. Klingel z.B. einfach mal bei Deiner alten, kranken Nachbarin, die Du schon so oft gesehen hast, aber noch nie mit ihr gesprochen. Vielleicht unterhaltet ihr euch dann bei einem Kaffee über Lyrik usw.

Damit würdest Du Dir Psychiater, Psychokliniken und die Lyrica ersparen.

Meine Antwort klingt vielleicht komisch, Deine Frage aber auch.

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

patrickblue ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.02.11
Zitat von Gotteskind Beitrag anzeigen
Hallo Patrick,



immerhin schaffst Du es, seit fünf Jahren regelmäßig aus dem Haus zu gehen.

Und dann willst Du auch noch in eine Klinik fahren. Ich nehme an, schon mit dem eigenen Auto?

Fang' doch Schritt für Schritt vor Deiner eigenen Tür an mit den Sozialkontakten. Klingel z.B. einfach mal bei Deiner alten, kranken Nachbarin, die Du schon so oft gesehen hast, aber noch nie mit ihr gesprochen. Vielleicht unterhaltet ihr euch dann bei einem Kaffee über Lyrik usw.

Damit würdest Du Dir Psychiater, Psychokliniken und die Lyrica ersparen.

Meine Antwort klingt vielleicht komisch, Deine Frage aber auch.
Hallo ...

Danke für deine Anteilnahme... Ja Danke, ich kann zum Glück gut aus dem Haus gehen, obwohls mir ja auch nicht so gut dabei geht.. da ich immer das Gefühl habe das ich nicht richtig da bin,, schwierig zum erklären.

Seit ich nicht mehr Arbeite und Lyrica nehme kann ich nicht mehr so weit weg gehen, dass hatte ich vor 9 monaten nicht... mhhhh....

Ja ich geh schon unter leute und manchmal bars etc. hab eigentlich direkt nicht angst von menschen... es ist meine identität, persönlichkeitsstörung die mich daran hindert ein normales leben zu führen.

Manchmal frag ich mich auch ob mein psychiater die richtige diagnose festgestellt hat. Ich vertraue ihm aber auch. Ich möchte ja nur das bestmögliche für mich erreichen. Bin noch Jung und habe Ziele und Träume.

Danke Euch Allen... Patrick

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo patrickblue,

Seit ich seit 9monaten aufhörte zu arbeiten und dort die lyrica neu hatte... konnte ich plötzlich nicht mehr mit dem Auto irgendwo hinfahren.
Seit ich nicht mehr Arbeite und Lyrica nehme kann ich nicht mehr so weit weg gehen, dass hatte ich vor 9 monaten nicht... mhhhh....
das sieht ganz danach aus, dass Lyrica Dir mehr schadet als nützt...

Hast Du, bevor Du zum Psychiater gegangen bist, es einmal mit einer psychotherapeutischen Begleitung versucht?
Startseite Psychotherapie

Liebe Grüße,
Malve

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Oregano ist offline
Beiträge: 63.706
Seit: 10.01.04
Hallo Patrickblue,

hast Du Dir die Beipackzettel der beiden Medikamente schon einmal durchgelesen?:

Pregabalin - Onmeda: Medizin & Gesundheit = Lyrica
Bitte alles dazu durchlesen: Wirkung ,Nebenwirkungen, Wechselwirkungen Warnhinweise ...

Gleiches gilt für Venlafaxin = efexor:
Venlafaxin - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Du scheinst ja noch jung zu sein . Wie alt warst Du, als Du mit den Medikamenten vom Psychiater angefangen hast? Denn für einige von den Medikamenten gibt es klare Hinweise, daß bei Jugendlichen besonders vorsichtig damit umgegangen werden muß.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" .
Wenn Du Deine Beschwerden vor und nach Einnahme der Medikamente vergleichst: hat sich da irgendwas verbessert? Oder hat sich evtl. auch nur die Wahrnehmung verändert, so daß Du gar nicht mehr wirklich klar siehst?

Warum bist Du zuerst zu einem Psychiater gegangen? Oder war Dir gar nicht bewußt, daß es evtl. auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, wie Malve schon schreibt?
http://www.symptome.ch/vbboard/staer...neurologe.html

Was mich interessieren würde: was ißt und trinkst Du so? Beschreibe doch mal einen Tag vom Frühstück bis zum Abendessen.

Grüsse,
Oregano

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Hallo patrickblue,

Zitat von patrickblue Beitrag anzeigen
- Diagnose: Soziale Phobie & Agoraphobie
Generalisierte Angst, Derealisation, Depersonalisation
das sind Symptome, die auch bei einer Schilddrüsenfehlfunktion auftreten können.
Wurde deine Schilddrüse auch untersucht? Richtig, nicht nur der TSH-Wert?

Grüße, Marie

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo patrickblue,

hast du das gefühl, nicht richtig da zu sein, seit du lyrica nimmst?

welche dosierung bekommst du?

wenn du wirklich in eine klinik gehen willst:

es gibt in basel eine ita wegman klinik.
die haben ein psychiatrische abteilung, jedoch auch andere. das heisst, wenn du körperlich was hast, dann kannst du dort auch einen arzt finden.
sie sind auch so, dass sie körper und seele nicht so trennen wie andere kliniken.
vielleicht machst du mal einen termin bei einem arzt dort und schaust, wie du dich so fühlst dabei so.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ängste, Gefühl, nicht da zu sein. Angst, weit weg zu gehen...

Gotteskind ist offline
Gesperrt
Beiträge: 224
Seit: 20.08.10
Hallo Patrick,

habe auch Sozialphobie und trau' mich nicht aus dem Haus.
Und schon gar nicht alleine.
Ganz ohne Venlaflaxin!
Mir wurde gesagt, eine Wirkung spüre man bei dem Medi erst beim Absetzen.
Und dann heftig.


Optionen Suchen


Themenübersicht