Werde ich verrückt?

20.12.10 18:34 #1
Neues Thema erstellen
Werde ich verrückt?
bebu
Hallo Saschaa, nach Deinen Schilderungen würde ich Dir folgendes empfehlen:

- Du solltest zuerst Deine Leber prüfen lassen, denn die Leber kann Ursache für verschiedene Krankheitssympthome sein.
- Wenn die Leber in Ordnung ist, dann solltest Du mit Deinem Arzt einen umfassenden Gesundheitscheck absprechen, der die Ursachen Deiner gegenwärtigen Leiden zweifelsfrei diagnostiziert.

Ohne Arzt und genaue Diagnose wird es leider nicht gehen.

Werde ich verrückt?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von bebu Beitrag anzeigen
Hallo Saschaa, nach Deinen Schilderungen würde ich Dir folgendes empfehlen:

- Du solltest zuerst Deine Leber prüfen lassen, denn die Leber kann Ursache für verschiedene Krankheitssympthome sein.
- Wenn die Leber in Ordnung ist, dann solltest Du mit Deinem Arzt einen umfassenden Gesundheitscheck absprechen, der die Ursachen Deiner gegenwärtigen Leiden zweifelsfrei diagnostiziert.

Ohne Arzt und genaue Diagnose wird es leider nicht gehen.

Hallo Bebu,

körperlich bin ich fit, das ist nicht das Problem.

Leberwerte, Schilddrüsenwerte alles unauffällig.

Werde ich verrückt?

Schwester E ist offline
Beiträge: 366
Seit: 18.11.09
Hallo Saschaa,

du hast geschrieben:

Ich habe nur Kunststoff-Füllungen,

ansonsten keine Umweltgifte soweit ich weiß, es wird leider auch nicht besser seitdem ich auf dem Land gezogen bin.

Was das ganze verschlimmert jedoch, sind Reinigungsmittel (z.Bsp "Sacrotan") und Autoabgase, Teer, Nitrit (esse deshalb kein Wurst/Fleisch mehr).
Kunststoffüllungen können einen auch ganz schön fertig machen, schau mal hier, die Sendung links unten ZDF:

www.daszahnzentrum.de/tv-beitraege.htm
Übrigens, Quecksilber kann man auch von IMPFUNGEN oder der Mutter (Amalgam) haben!

Dass du diese chemischen Mittel nicht mehr verträgst, erinnert mich auch an eine Toxinbelastung, d.h. es kann sein, dass du auf die Kunststoffe reagierst, oder eben anderes im Körper gespeichert ist, dann kommt alles zusammen...

Ich würde dir raten, von den Zahnfüllungen Proben (Späne) entnehmen zu lassen und sie bei einem Lymphozyten-Transformationstest (LTT-Test) mit entnommenen Blut testen zu lassen. Am besten Typ I und IV. Und dabei auch eine Belastung auf Schwermetalle machen lassen. Das muss man selber zahlen, aber dann hat man wenigstens Gewissheit.
Mir fällt gerade ein, du kannst auch nachfragen beim Zahnarzt, ob er die Füllungen nachhärtet, denn schlecht gehärtete Kunststoffe geben auch Gifte in den Körper ab, kleine Ursache, grosse Wirkung. Vielleicht gibt das schon Ruhe.

Noch eine Frage: Hast du Schimmel im Haus? Die Reaktionen, die du hast, können ebenso bei manchen Menschen entstehen, die extrem auf Schimmel allergisch sind. http://www.focus.de/gesundheit/ratge...id_131083.html

Das klingt vielleicht alles ein bisschen seltsam, aber man muss - ähnlich wie ein Detektiv - alle möglichen Faktoren in Betracht ziehen.

Viele Grüsse
Schwester E
__________________
90% der Weltsojaernte und 60% der Weltgetreideernte werden an "Nutztiere" verfüttert.

Geändert von Schwester E (28.12.10 um 14:55 Uhr)

Werde ich verrückt?

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von Saschaa Beitrag anzeigen
Die Untersuchung ergab aber nichts ungewöhnliches, der Arzt sagte lediglich mein Gehirn wäre irgendwie verkrampft. Was er damit meinte habe ich leider damals nicht hinterfragt und nun ist er in Rente sodass ich nicht nochmal nachhaken kann.

Bei welchem Arzt wäre ich denn richtig aufgehoben?

Dein Arzt, Sascha, wäre ein erfahrener Umweltmediziner, auch nach Deinem Beitrag vorher zu urteilen, Reinigungsmittel u.ä.

Es gibt mehrere umweltmedizinische Ärzteverbände, die auch Adressen weitergeben, siehe hier

http://www.symptome.ch/vbboard/gifte...tml#post545648


Welche Muskeln sollten sich wohl im Gehirn verkrampfen?
Aber vielleicht hilft ja wirklich Magnesium. (Kein Scherz)

Als Neurologen kenne ich Dr. Binz in Trier, der auch Umweltmediziner ist.

Ein allgemeiner Gesundheitscheck wird Dir da herzlich wenig, wenn nicht gar nichts bringen.
Normale Ärzte scheinen irgendwie noch in paradiesischen Zuständen zu leben, in denen es noch keine künstlich-chemischen Stoffe zu geben scheint. Entsprechend suchen sie auch nicht danach, und kennen auch nicht deren Auswirkungen.

Du hast den deutlichen Hinweis ja selber gegeben:

" Was das ganze verschlimmert jedoch, sind Reinigungsmittel (z.Bsp "Sacrotan") und Autoabgase, Teer, Nitrit (esse deshalb kein Wurst/Fleisch mehr). "


Liebe Grüße und viel Erfolg!

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Werde ich verrückt?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von Schwester E Beitrag anzeigen
Hallo Saschaa,

du hast geschrieben:



Kunststoffüllungen können einen auch ganz schön fertig machen, schau mal hier, die Sendung links unten ZDF:

www.daszahnzentrum.de/tv-beitraege.htm
Übrigens, Quecksilber kann man auch von IMPFUNGEN oder der Mutter (Amalgam) haben!

Dass du diese chemischen Mittel nicht mehr verträgst, erinnert mich auch an eine Toxinbelastung, d.h. es kann sein, dass du auf die Kunststoffe reagierst, oder eben anderes im Körper gespeichert ist, dann kommt alles zusammen...

Ich würde dir raten, von den Zahnfüllungen Proben (Späne) entnehmen zu lassen und sie bei einem Lymphozyten-Transformationstest (LTT-Test) mit entnommenen Blut testen zu lassen. Am besten Typ I und IV. Und dabei auch eine Belastung auf Schwermetalle machen lassen. Das muss man selber zahlen, aber dann hat man wenigstens Gewissheit.
Mir fällt gerade ein, du kannst auch nachfragen beim Zahnarzt, ob er die Füllungen nachhärtet, denn schlecht gehärtete Kunststoffe geben auch Gifte in den Körper ab, kleine Ursache, grosse Wirkung. Vielleicht gibt das schon Ruhe.

Noch eine Frage: Hast du Schimmel im Haus? Die Reaktionen, die du hast, können ebenso bei manchen Menschen entstehen, die extrem auf Schimmel allergisch sind. Psychologie: Depressiv durch Schimmelpilz - News - FOCUS Online

Das klingt vielleicht alles ein bisschen seltsam, aber man muss - ähnlich wie ein Detektiv - alle möglichen Faktoren in Betracht ziehen.

Viele Grüsse
Schwester E
Ich hatte Amalgam Füllungen!! Die wurden mir jedoch nach 6 Monaten entfernt. Ob das Nachwirkungen haben kann? Immerhin hatte ich in den Jahren dazwischen (ca. 18 Jahre)keine Probleme.
Ja genau, ich reagiere toxisch, sogar auf Vitaminpräparate. Ich habe vor, zu entgiften. Besser gesagt habe ich schon seit längerem damit angefangen.
Ist das eine gute Idee?
Da ich vor kurzem beim Zahnarzt war, habe ich erfahren dass alle 3 Füllungen neu gemacht werden müssen, da sie draußen sind.
Deshalb halte ich es als unwahrscheinlich, sonst müsste es ja langsam wieder Berg auf gehen?
Welche Füllungen sind denn besser? Es bleibt ja eigentlich nur noch Keramik übrig.
Nein, seltsam klingt das nicht. Ich bin mittlerweile auch so was wie ein Detektiv und spüre immer mehr auf. Aber es muss einfach einen gemeinsamen Grund haben.

Werde ich verrückt?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
Dein Arzt, Sascha, wäre ein erfahrener Umweltmediziner, auch nach Deinem Beitrag vorher zu urteilen, Reinigungsmittel u.ä.

Es gibt mehrere umweltmedizinische Ärzteverbände, die auch Adressen weitergeben, siehe hier

http://www.symptome.ch/vbboard/gifte...tml#post545648


Welche Muskeln sollten sich wohl im Gehirn verkrampfen?
Aber vielleicht hilft ja wirklich Magnesium. (Kein Scherz)

Als Neurologen kenne ich Dr. Binz in Trier, der auch Umweltmediziner ist.

Ein allgemeiner Gesundheitscheck wird Dir da herzlich wenig, wenn nicht gar nichts bringen.
Normale Ärzte scheinen irgendwie noch in paradiesischen Zuständen zu leben, in denen es noch keine künstlich-chemischen Stoffe zu geben scheint. Entsprechend suchen sie auch nicht danach, und kennen auch nicht deren Auswirkungen.

Du hast den deutlichen Hinweis ja selber gegeben:

" Was das ganze verschlimmert jedoch, sind Reinigungsmittel (z.Bsp "Sacrotan") und Autoabgase, Teer, Nitrit (esse deshalb kein Wurst/Fleisch mehr). "


Liebe Grüße und viel Erfolg!

Gerd
Hallo Gerd,

er sagte tatsächlich mein Gehirn ist verkrampft.
Möglicherweise hatte er einfach nicht die richtige Qualifikation um zu sehen ob mein Gehirn richtig funktioniert.
Ich nehme regelmäßig Magnesium ein, aber helfen tut es nicht viel.
Danke für die Liste, vielleicht finde ich einen guten Arzt.

Werde ich verrückt?

donmaus ist offline
Beiträge: 97
Seit: 15.02.09
Hallo Saschaa,

Deine Vermutung mit ADS ist nach meiner Meinung ein guter Ansatzpunkt. Ich selbst habe mit über 50 die amtliche Diagnose für ADHS im Erwachsenenalter.

Viele Dinge, die Du schreibst, kenne ich aus eigenen Erleben, so z.B.:

Konzentrationsschwierigkeiten (schlecht konzentriert, anderseits so überkonzentriet, das man die Umwelt vergisst (Hyperfokusziert))

Lesen eines Textes ohne zu begreifen (die Gedanken gehen dabei wandern, so dass man dann zwar unten auf der Seite ankommt, aber nichts verinnerlicht hat)

In bestimmten Streßsituationen, völlig unangemessenen reagieren (vorsichtig ausgedrückt).

...um einiges zu nennen.

Nachdem ich wußte, was ich habe, habe ich mich mit den Ursachen beschäftigt. Ich hatte ein Medikament bekommen, und wollte es mir und meiner Leber nicht antun (habe früher auch ganz schön ins Glas geguckt).

Jedenfalls möchte ich Dir schreiben, ADHS ist keine Krankheit, es ist oft eine komplexe, schleichende Vergiftung!

Nun mein Rat an Dich:

Befasse Dich mal mit den komplexen Ursachen, von ADHS und vergleiche dies mit Deinem Leben. Vieles was die anderen geschrieben haben ist auf jedenfall richtig, aber es gibt mehr.

So z.B.:

Elektrosmog
Zuckersucht
Verpliltzung
Schwermetall (auch Alu)
Vitalstoffmangel
Übersäuerung
Farbstoffe
Konsevierungsmittel
Lösungsmitteldämpfe

u.v.a.m.
__________________
Viele Grüsse von donmaus

Werde ich verrückt?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von donmaus Beitrag anzeigen
Hallo Saschaa,

Deine Vermutung mit ADS ist nach meiner Meinung ein guter Ansatzpunkt. Ich selbst habe mit über 50 die amtliche Diagnose für ADHS im Erwachsenenalter.

Viele Dinge, die Du schreibst, kenne ich aus eigenen Erleben, so z.B.:

Konzentrationsschwierigkeiten (schlecht konzentriert, anderseits so überkonzentriet, das man die Umwelt vergisst (Hyperfokusziert))

Lesen eines Textes ohne zu begreifen (die Gedanken gehen dabei wandern, so dass man dann zwar unten auf der Seite ankommt, aber nichts verinnerlicht hat)

In bestimmten Streßsituationen, völlig unangemessenen reagieren (vorsichtig ausgedrückt).

...um einiges zu nennen.

Nachdem ich wußte, was ich habe, habe ich mich mit den Ursachen beschäftigt. Ich hatte ein Medikament bekommen, und wollte es mir und meiner Leber nicht antun (habe früher auch ganz schön ins Glas geguckt).

Jedenfalls möchte ich Dir schreiben, ADHS ist keine Krankheit, es ist oft eine komplexe, schleichende Vergiftung!

Nun mein Rat an Dich:

Befasse Dich mal mit den komplexen Ursachen, von ADHS und vergleiche dies mit Deinem Leben. Vieles was die anderen geschrieben haben ist auf jedenfall richtig, aber es gibt mehr.

So z.B.:

Elektrosmog
Zuckersucht
Verpliltzung
Schwermetall (auch Alu)
Vitalstoffmangel
Übersäuerung
Farbstoffe
Konsevierungsmittel
Lösungsmitteldämpfe

u.v.a.m.
Hallo Donmaus,

das ist interessant.
Wie gehst du damit um?

Meinst du zufällig Ritalin?
Das würde ich im übrigen auch nicht nehmen.

Befasse Dich mal mit den komplexen Ursachen, von ADHS und vergleiche dies mit Deinem Leben.
Wie meinst du das?
Nehme jeden Rat dankbar an.

Wie kann das sein, dass sich der Körper dermassen vergiftet?

Werde ich verrückt?

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von Saschaa Beitrag anzeigen
Wie kann das sein, dass sich der Körper dermassen vergiftet?

Hallo Sascha,

wie wir Menschen unsere Körper belasten, zumüllen, oder auch chronisch vergiften, weißt Du ja vielleicht schon ein Stück, denn in Deinem Beitrag #5 schreibst Du, dass Du keine Wurst, kein Fleisch mehr isst, wegen Nitrit. Also vegetarisch? Wie lange schon?

Wenn donmaus dann von Zucker und Pilzen schreibt, dann kann man sich genauso mal angucken, wieviel Zucker, oder auch welchen Zucker, welches Süßungsmittel man benutzt, und was die verschiedenen, in welchen Mengen, im Körper "anstellen" (können). U.a. vielleicht Darmpilze begünstigen, wenn nicht gar "züchten".
Isst Du gerne, oder auch viel Süßes? Isst oder trinkst Du vielleicht irgendwelche Light-Produkte mit künstlichen Süßstoffen? Aspartam z.B., ich las mal Nervenzellgift.

Nimm die vielen Zusatzstoffe im Essen dazu. Vielleicht liest Du mal Hans-Ulrich Grimm - vorhin sah ich, dass Du Buchhändler bist, sehr schön!, da gibt es einige Titel, fast nur über die schöne neue Welt der Lebensmittel-Zusatzstoffe. Ganz einfach geschrieben, nicht hochwissenschaftlich. Der Mann war mal Spiegelredakteur. Du kannst auch finden: Dr. Watson, Food-Detektiv, das ist Herr Grimm.

Pestizid-Rückstände in Lebensmitteln, also irgendwelche "Vernichtungsmittel" im Essen, ein weiteres Thema.


Seit wann hast Du Deine Beschwerden, Sascha?
Gibt es da für Dich erkennbar etwas Besonderes, Ungewöhnliches, das voraus ging? Vielleicht im Jahr davor? Eine Infektion? Medikamente? Oder Umzug? Neue, renovierte Wohnung? Vielleicht ein neues Auto? Oder an der Arbeitsstelle? Umbau?

Es gäbe viele denkbare Möglichkeiten, wie gesagt.

Jetzt wollte ich grade schreiben: Man darf sich nicht verrückt machen. Klar, bei Deiner Überschrift! Pardon!



Liebe Grüße! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Werde ich verrückt?

donmaus ist offline
Beiträge: 97
Seit: 15.02.09
Hallo Saschaa,

ich melde mich nochmal, nur z.Z. bin ich krank ("Grippe").

Also bis später
__________________
Viele Grüsse von donmaus


Optionen Suchen


Themenübersicht