Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

02.11.10 21:50 #1
Neues Thema erstellen

Cremissimo ist offline
Beiträge: 11
Seit: 02.11.10
Hallo zusammen!

Ich bin mittlerweile seelisch ziemlich am Ende und weiss bald nicht mehr weiter.Vielleicht habt ihr ja eine Hilfe für mich...

Vor ca 3 Jahren fing alles an... Ich saß im Zug auf dem Weg in die Schule und bekam auf einmal so ein komisches Gefühl als ob irgendwas nicht stimmt... dann ging alles ganz schnell.. Herzrasen, Atemnot, Benommenheit... ich hatte eine Panikattacke wie sich später raus stellte. Ich bin danach sofort zum Arzt und der führte die üblichen Tests durch (EKG, Blutbild usw)... war alles ok.
Leider nahmen die Panikattacken in den darrauffolgenden Wochen immer mehr zu... ich hatte fast täglich eine... bis ich mich zu einer Psychotherapie entschied. Die Therapie hat mir sehr gut geholfen und ich hatte nach ca einem halben Jahr so gut wie keine Angstattacken mehr... nach einem Jahr (ca Januar 2009) war ich dann laut Therapeut geheilt und fühlte mich auch wieder wunderbar.
Leider war dies nur von kurzer Dauer... kurze Zeit nach dem Ende meiner Therapie spürte ich eines Tages im Nacken ein leichtes Kribbeln das aber nach ca einer viertel Stunde wieder verschwand... das Kribbeln kam die nächsten Wochen immer wieder und hat sich über die Kopfhaut im Gesicht ausgebreitet...seit dem kribbelt es fast ausschließlich in der rechten Gesichtshälfte... es fühlt sich an wie wenn ein Netz über die Haut gespannt wäre... mal ist es einige Wochen weg , dann kommt es wieder. Ich hab mittlerweile deswegen eine Odysse an Ärztebesuchen hinter mir... Hirnströme wurden gemssen,MRT,etliche Blutbilder, Rückenmarkspunktion wegen Verdacht auf Borreliose, Schilddrüsenultraschall usw... alles ohne Befund.
Leider ist das Kribbeln bis heute nicht weg... es kommt immer wieder.. mal ist es Wochen weg, dann kommt es von heute auf morgen wieder... wenn es da ist kann ich mich kaum konzentrieren , ich bin Student und das lernen wird mir so auch sehr schwer gemacht :( Naja mittlerweile hab ich halbwegs gelernt damit zu leben denn ich denke mir immer wenn es besonders schlimm ist " Es kommen auch wieder schöne Zeiten"...
Seit ca einer Woche sind neue Beschwerden hinzu gekommen... mir ist fast den ganzen Tag schwindlig und ich bin richtig müde bzw... ich bekomme alles um mich rum nicht mehr richtig mit... heute in der Vorlesung fühlte es sich so an als ob mein Leben nur noch an einem dünnen Faden hängt und als ob ich gleich umkippen würde...Es ist ganz schwer zu beschreiben
Am meisten macht mir der Schwindel zu schaffen... ich weiss nicht mehr weiter...
Hat einer von euch vllt ähnliche Beschwerden und hat einen kleinen Tipp für mich wie ich gegen den Schwindel ankämpfen kann. Bald gehen wieder die Prüfungen an und ich mag gar nicht daran denken wie ich das mit den Beschwerden überstehen soll...

Danke euch schon mal!

Viele liebe Grüße

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

divingwoman ist offline
Beiträge: 158
Seit: 21.05.09
Hallo Cremissimo,

ich denke mir durch die Psychotherapie hast Du ja sicherlich auch gelernt mit einer evt. Panikattacke besser umzugehen.

Sodass deine jetzigen Beschwerden doch anders einzuordnen sind.

Hast Du evtl. Probleme mit der HWS, denn darüber können auch viele Beschwerden wie Schwindel, Benommenheit, Kribbeln , Unkonzentriertheit , Müdigkeit, etc.ablaufen.

Viele Grüße

divingwoman

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

Cremissimo ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.11.10
Hallo divingwoman!

Ja das habe ich gelernt Wie gesagt die Therapie hat mir super geholfen und ich habe seit dem so gut wie keine Panikattacke mehr gehabt.

In einigen Foren habe ich gelesen dass solche Beschwerden wie ich sie jetzt wieder habe auch psychisch bedingt sein können, auch im Zusammenhang mit Panikattacken, deswegen meine Sorge
Wegen der HWS wurde ich noch nicht untersucht, Probleme hatte ich egtl bis jetzt noch nicht.
Ich sitze egtl den ganzen Tag.Habe nach dem Abitur eine Ausbildung zum technischen Zeichner gemacht (ganzer Tag vor dem PC) und seit Oktober 2009 studiere ich, wo ich auch fast nur sitze.

Sobald dieses Kribbeln im Gesicht weg ist fühle ich mich super und hab Freude am Leben, doch wenn es auf einmal wieder kommt ist es genau anders rum... und jetzt kommt auch noch dieser Schwindel hinzu...

Welche Krankheiten an der HWS gibt es denn die solche Symptome auslösen und an wen sollte ich mich da wenden? Ich denk schon bald mein Hausarzt hält mich für blöd weil ich wegen jeder Kleinigkeit angerannt komme

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

divingwoman ist offline
Beiträge: 158
Seit: 21.05.09
Zitat von Cremissimo Beitrag anzeigen
Hallo divingwoman!

Ja das habe ich gelernt Wie gesagt die Therapie hat mir super geholfen und ich habe seit dem so gut wie keine Panikattacke mehr gehabt.

In einigen Foren habe ich gelesen dass solche Beschwerden wie ich sie jetzt wieder habe auch psychisch bedingt sein können, auch im Zusammenhang mit Panikattacken, deswegen meine Sorge
Wegen der HWS wurde ich noch nicht untersucht, Probleme hatte ich egtl bis jetzt noch nicht.
Ich sitze egtl den ganzen Tag.Habe nach dem Abitur eine Ausbildung zum technischen Zeichner gemacht (ganzer Tag vor dem PC) und seit Oktober 2009 studiere ich, wo ich auch fast nur sitze.
ja ,die Beschwerden lassen sich der Psyche schon auch zuordnen, deshalb fragte ich Dich auch ,ob Du gelernt hast mit den Panikattacken umzugehen . Und es ist schön,das Du seit dr Therapie so gut wie keine Panikattacke mehr hattest.

Die HWS kann jedoch auch solche Beschwerden auslösen , die oft in Fehlstellungen / Fehlhaltungen ihre Ursache haben.
Das wird leider sehr häufig von den Ärzten unterschätzt.

schau hier zur Info:
WIRBELSULE

Ein guter Orthopäde wäre da zunächst der richtige Ansprechpartner.

Viele Grüße

divingwoman

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

Spiritueller ist offline
Beiträge: 308
Seit: 01.04.10
hallo cremissimo,

von der müdigkeit hast du schon geschrieben, hast du einen zungenbelag, warst in der vergangenheit beim zahnarzt, entzündungen?
hast du metalle im mund?
wie ernährst du dich?
beantworte mir meine fragen, vielleicht kann ich dir tipps geben.
jürgen spiritueller

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

Cremissimo ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.11.10
Also Zungenbelag ist im hinteren Bereich der Zunge leicht weiß.. denke aber das ist normal? Beim Zahnarzt bin ich seit meiner Kindheit regelmäßig 2 mal jährlich zur Kontrolle...war bisher immer alles ok.Hab eine Amalganfüllung in einem Backenzahn. Weißheitszähne sind auch alle 4 raus.
Bei der Ernährung achte ich egtl auch auf ausreichend Vitamine usw. Täglich einen Apfel, meistens zum Mittag Essen Salat. Hin und wieder Fast Food.

Danke schon mal für eure Antworten

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

divingwoman ist offline
Beiträge: 158
Seit: 21.05.09
Hallo Cremissimo

hattest Du eine kieferorthopädische Behandlung in der Kindheit / Jugend.

Viele Grüße

divingwoman

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

Spiritueller ist offline
Beiträge: 308
Seit: 01.04.10
cremissimo,

ein belag auf der zunge gehört dort nicht hin.
lasse deine schilddrüse mal untersuchen.
der amalgam zahn sollte entfernt werden. amalgam produziert strom im mund.
google mal bitte, dr. danderer toxcenter, hier kann dir einiges klar werden.
liebe grüße
jürgen spiritueller

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

Cremissimo ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.11.10
Schilddrüse wurde vor kurzem erst untersucht. Alles vollkommen in Ordnung.
Eine kieferorthopädische Behandlung hatte ich nicht. Mit meinen Zähnen war immer alles in Ordnung bis auf die eine Füllung.

Kann ich da einfach zum Zahnarzt gehen und sagen dass ich diese Füllung ausgetauscht haben will ? Ist das ein größerer Aufwand?

Bitte um Hilfe! Schwindel, Kribbeln im Gesicht, Müdigkeit

Spiritueller ist offline
Beiträge: 308
Seit: 01.04.10
cremissimo,

hier im forum gibt es superhinweise was dabei alles beachtet werden sollte.

dein zahnarzt sollte beim herausbohren mit kofferdam (abdecken) arbeiten.

dann solltest du überprüfen lassen, ob das amalgam schon im kieferknochen eingedrungen ist.

ggf. ausleiten lassen, ob er sich damit auskennt, frag ihn.

die lösung wird über eine infusion in die vene geleitet. es heißt dmsa oder dmps.
jürgen spiritueller


Optionen Suchen


Themenübersicht