Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

23.05.07 15:58 #1
Neues Thema erstellen
Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

Maldek ist offline
Beiträge: 2
Seit: 09.07.07
Hallo Leon,

danke für die anregenden Links

Zitat:
Systemisches Denken... bedeutet, die Gesamtheit von Prozessen, Konstellationen von Situationen und Phänomenen zu begreifen. Ein herausgelöster Teil gibt nur wenig oder falsche Informationen über das Ganze. Um etwas oder jemanden zu verstehen, muss man die Ganzheit bzw. das System sehen und in den Denkprozess mit einbeziehen.

Dieses kann ich vor allem in der Medizin zu 100% unterstützen.
Es macht wenig Sinn nur zB die Leber zu behandeln, wenn der Mensch ein Suchtproblem (Alkohol) hat.


...und hier noch eine Anmerkung zu einem früheren Beitrag von dir:

Nun braucht der Geist aber ganz offensichtlich Materie, um zur "Wirkung" zu kommen. Und jetzt wird es, wie ich finde, wirklich kompliziert: Der Geist bewegt die Materie.
Bewegt die Materie auch den Geist, oder ist es der Geist in der Materie, der sie "bewegt"?
Und was ist dann mit der "Seele" - ist sie geistig oder materiell? Demokrit Philosophie, Geschichte des (Nach)Denkens , S. 3 meinte ja, die Seele bestünde aus speziellen, besonders feinen "Seelenatomen".... . - Nun ist ja meines erachtens unbestreitbar, dass die "Seele" auch einiges bewegt ... .

Geist und Seele sind wohl 2 Namen für dasselbe Ding
Materie/Energie, Raum und Zeit sind Begriffe des physischen Universums und als solche meßbar.
Geist/Seele andererseits sind nicht Teil dieses Universum und am klarsten zu erkennen ist dies beim Tod.

Der Unterschied zwischen einem "Sterbenden" und einem Toten ist die Anwesenheit bzw. Abwesenheit der Seele. Ansonsten ist alles gleich.
Manche Zellen können noch über Monate weiterleben (zB Haare) aber das Wesen als solches ist mit der Abreise der Seele tot.

Manchen Menschen (zB Indianer in den heutigen USA) war es möglich dies willentlich herbeizuführen - sie warteten nicht auf den Tod, sie beschlossen für sich wann es soweit war und starben "einfach"; ohne dem Körper einen Schaden (zB ohne Messer, Gift,Strick etc) zuzufügen.

Daraus läßt sich ableiten: Ohne Geist/Seele kein Leben.
Welche weitreichenden Gedanken sich DARAUS ableiten lassen, überlasse ich euch

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Nun braucht der Geist aber ganz offensichtlich Materie, um zur "Wirkung" zu kommen
Gäbe es um den "Geist" - was ist eigentlich "Geist"? - keine Materie , wie hier bei uns Menschen auf der Erde, gäbe es diese Diskussionen um den Vorrang von Geist über Materie oder eben auch nicht gar nicht. Dann würden "Seelen-Geister" auf höheren Ebenen herumschwirren und sich ohne Sprache miteinander austauschen. - Vielleicht!

http://www.aloisius.org/Aloisius.jpg


Grüsse,
Uta

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Geist und Seele sind wohl 2 Namen für dasselbe Ding

Hallo Maldek,
danke für Deine umfassende Antwort!

Geist und Seele sind wohl 2 Namen für dasselbe Ding
Da wird zwar von manchen unterschieden, aber ich könnte mich damit anfreunden. Manche Definitionen habe ohnehin nur "akademische" und wenig handlungsrelevante Bedeutung.

Materie/Energie, Raum und Zeit sind Begriffe des physischen Universums und als solche meßbar.
Geist/Seele andererseits sind nicht Teil dieses Universum und am klarsten zu erkennen ist dies beim Tod.
Das kann ich mir ganz schlecht vorstellen. Wenn sie nicht Teil dieses Universums wären, wieso sind sie dann hier?

Der Unterschied zwischen einem "Sterbenden" und einem Toten ist die Anwesenheit bzw. Abwesenheit der Seele. Ansonsten ist alles gleich.
Manche Zellen können noch über Monate weiterleben (zB Haare) aber das Wesen als solches ist mit der Abreise der Seele tot.
Naja, aber ein Beleg ist das doch nicht, oder? Das scheint mir eher eine Glaubensaussage zu sein.

Manchen Menschen (zB Indianer in den heutigen USA) war es möglich dies willentlich herbeizuführen - sie warteten nicht auf den Tod, sie beschlossen für sich wann es soweit war und starben "einfach"; ohne dem Körper einen Schaden (zB ohne Messer, Gift,Strick etc) zuzufügen.
Das ist ja spannend, hast Du ein paar Literaturhinweise oder Links dazu?
Daraus läßt sich ableiten: Ohne Geist/Seele kein Leben.
Richtig. Und ohne Körper/ Materie?

Herzliche Grüße von

Leòn

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Geist und Seele sind wohl 2 Namen für dasselbe Ding
Das muss nicht unbedingt sein, denn manche meinen mit Geist den Verstand.

Meiner Meinung nach kommt zuerst die Seele (Geist), dann der Geist (Verstand) und dann der Körper.

Die Seele ist der Chef, der Verstand wird von der Seele gelenkt, aber auch durch die Erziehung u.s.w. beeinflusst, der Körper ist nur die Materialisation davon.

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Du hast sicher teilweise Recht, judit. Trotzdem kann ich mir nicht verkneifen, Dir zu empfehlen, vielleicht mal einen Fliegenpilz zu verspeisen. Ich glaube nicht, daß der folgende Zustand dann von Deiner Seele verursacht ist sondern einfach vom Pilz.
Liebe Uta,

dein Beispiel ist zwar auf den ersten Blick nicht schlecht, aber wer einen Fliegenpilz isst, tut dies meist in der Absicht sich selbst zu schaden und wenn er das tut, dann hat er bereits ein psychisches Problem.
Dass du anderen empfiehlst einen Fliegenpilz zu essen finde ich auch nicht gut und es lässt auf eine psychische Abnormalität schliessen.

Liebe Grüße
Friedrich

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Tja, so kann man mißverstanden werden, Friedrich.
Man kann das Beispiel auch weniger krass bringen, der Inhalt bleibt der gleiche:
Wenn ein Histaminintoleranter eine wunderbar schmeckende Mahlzeit mit Rotwein und einer Käsepizza und vielleicht zum Nachtisch noch mit einer Schoko-Mousse ißt, dann geht es ihm schlecht. Weiß er, daß er histaminintolerant ist, ist er selbst schuld und konnte sich einfach nicht beherrschen. Weiß er das aber nicht, dann geht es ihm dreckig, weil er Histamin nicht verträgt. Und das ist alles. Wo der Geist da hereinspielt, weiß ich nicht.

Danke übrigens, daß Du mir eine psychische Abnormalität zuweist. Ich glaube, Du solltest überlegen, was Du schreibst, bevor Du schreibst.

Gruss,
Uta

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Danke übrigens, daß Du mir eine psychische Abnormalität zuweist. Ich glaube, Du solltest überlegen, was Du schreibst, bevor Du schreibst.
Nach meinem Verständnis ist es nicht normal solche Empfehlungen zu geben, wenn du es normal findest, dann ist das eben für mich nicht normal, was gibt es da zu überlegen, vielleicht solltest zuerst einmal du überlegen was du schreibst.

Ich finde einfach solche Beispiele nicht gut, da so etwas nicht die Regel ist .

Wir reden hier von der Entstehung der psychischen Krankheiten und nicht von unnormalen Verhaltenweisen wegen bereits bestehender psychischer Probleme, da hast du anscheinend etwas missverstanden.

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Weiß er das aber nicht, dann geht es ihm dreckig, weil er Histamin nicht verträgt. Und das ist alles. Wo der Geist da hereinspielt, weiß ich nicht.
Wenn jemand kein Histamin verträgt, dann hat er ja schon eine Krankheit und bei dieser hat der Geist schon mit hineingespielt, denn der Körper reagiert nur darauf, dass er etwas nicht mehr verträgt.

Man sollte sich fragen, verträgt man deshalb kein Histamin mehr, weil sich körperlich etwas verändert hat oder ist es vielleicht doch deshalb, weil sich psychisch etwas verändert hat und der Körper zeigt daraufhin eine Reaktion.

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

Wero ist offline
Beiträge: 1.093
Seit: 22.04.06
Warum kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass wir hier eine Art Schausieden erleben? Ich fand die Formulierung mit dem Fliegenpilz hervorragend. Und ich kann mir eigentlich keinen Menschen vorstellen, der sie nicht so versteht, wie sie gemeint ist.

Viele Grüsse
Wero

Jede psychische Krankheit ist körperlich bedingt

heiler5555 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 17.07.07
Ich fand die Formulierung mit dem Fliegenpilz hervorragend. Und ich kann mir eigentlich keinen Menschen vorstellen, der sie nicht so versteht, wie sie gemeint ist.
Ich habe das Beispiel durchaus verstanden, aber es war einfach unpassend, auch wenn es schön formuliert war, das ändert nichts.

Wir reden hier von der Entstehung der psychischen Krankheiten und nicht von unnormalen Verhaltenweisen wegen bereits bestehender psychischer Probleme, denn ich bin immer noch der Meinung, dass jemand, der keine Probleme hat, kein Gift trinkt.

Wenn dann auch noch jemand der solche Beispiele bringt, mir psychische Probleme unterstellen will, weil ich kein Gift trinken will (wie in einem anderen Thema geschehen), dann kann ich nur noch sagen, arme kranke Gesellschaft.


Optionen Suchen


Themenübersicht