Emotionen bestimmen unser Leben

14.01.10 10:58 #1
Neues Thema erstellen
Emotionen bestimmen unser Leben

Omtcg ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Danke, Juliette!
Emotion ist aussen, Gefühl innen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Emotionen bestimmen unser Leben

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Das klingt logisch Uta, und deckt sich mit dem, wie ich das bisher gesehen habe.


Dazu finde ich diese Seite hier recht interessant. Das wurde in einer Schule so herausgearbeitet.

Informationsverarbeitung

Wenn wir also davon ausgehen, dass alles Energie bzw. Frequenz ist, sind auch unsere Gedanken und Gefühle Energien, die man aussenden und empfangen kann. Um Gefühle und Gedanken registrieren zu können, brauchen wir ebenfalls Sensoren. Bei diesen Sensoren handelt es sich um Zentren, die im bioelektrischen Feld des Menschen verankert und unmittelbar mit den Köperdrüsen verbunden sind. Diese Zentren registrieren Reize im energetischen Bereich, wozu auch Gedanken und Gefühle gehören und lösen entsprechende Impulse in den Drüsen aus. Diese Impulse sind hormoneller Art und werden über das Blut weitergeleitet oder elektrischer Art und werden über die Wirbelsäule weitergeleitet.
Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (01.02.10 um 11:12 Uhr)

Emotionen bestimmen unser Leben

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
na dazu passt dieses wie Faust aufs Auge:

Antennen in der Haut
.....

Wenn unsere Haut mit einem winzigen Feld von Antennen übersät ist, drängt sich fast automatisch die Frage auf, ob diese Antennen auch Strahlung emittieren können. Laut Andreas Caduff, einem Co-Autor der Studie, soll das der Gegenstand von zukünftigen Untersuchungen sein. Bis auf weiteres müsse man die Haut von aussen bestrahlen, um sie zum «Sprechen» zu bringen. Caduff hält es für möglich, auf diese Weise nicht nur physiologische Parameter wie den Blutdruck aus der Ferne zu messen. Da die Schweissproduktion letztlich vom Gehirn reguliert werde, sei es vorstellbar, dass auch mentale Zustände wie Angst oder Scham einen Einfluss auf das Absorptionsspektrum der Haut hätten. Weiterführende Untersuchungen sollen nun zeigen, ob es möglich ist, solche Stimuli anhand des Spektrums von verschiedenen Hautpartien zu unterscheiden.



Antennen in der Haut (Wissenschaft, NZZ Online)
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Emotionen bestimmen unser Leben

Omtcg ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

die so genannten Lügendetektoren funktionieren doch mit der Hautfeuchtigkeit. Was ist jetzt so neu daran?
__________________
Liebe Grüße Sabine

Emotionen bestimmen unser Leben

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
dass es wissenschaftlich bewiesen wurde, und geprüft werden kann

Klar neu ist das für UNS nicht

hmm der Lügendetektor funzt noch über andere Parameter - ich glaube Blutdruck und Herzschlag?

LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Emotionen bestimmen unser Leben

Omtcg ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Als ich den auf der Unität zu Testzwecken hatte, war es rein der Hautwiderstand - also die Hautfeuchtigkeit.
Möglich, dass er weiter entwicklet wurde.
Ein Kirlianfoto nimmt auch die Photonenabstrahlung des Körpers auf. Das ist auch ein alter Hut.

Neu wäre, das über Entfernungen zu messen. Wenn man jetzt nicht an Raumschiff Enterprise denkt
__________________
Liebe Grüße Sabine

Emotionen bestimmen unser Leben

sidisch ist offline
Beiträge: 1.127
Seit: 28.04.09
Emotionen sind zum Ausdruck gebrachte Gefühle. Also was im Seelischen abläuft(Gefühl), bricht sich körperlich Bahn(Emotion)
oder oder oder oder oder oder

Gruß sidisch
__________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.

Emotionen bestimmen unser Leben

fauna ist offline
Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Hallo miteinander
Uta hat geschrieben
Wir bestimmen, inwieweit Emotionen unser Leben bestimmen.

Der letzte Spruch gefällt mir wesentlich besser, weil man damit aus der Opferrolle herauskommt und selbst aktiv sein kann.
Einige haben dem zugestimmt, auch dass es wichtig ist, WIE mit den Emotionen umgegangen wird.

Nun aber konkret: WIE macht ihr das? Was habt ihr schon herausgefunden, wie ihr aus der Opferrolle rauskommen kann und selbstbestimmt leben kann?

Das ist eine Frage, der ich selber immer wieder nach gehe, auch bei mir selber nachforsche, was ich mache, mit welchem Ergebnis (mit welchem Gefühl am Schluss ) - Ich bin sicher, dass es wichtig für mich ist, flexibel mit mir selber umgehen zu können, mit möglichst vielen Möglichkeiten, die ich erweitern und aus denen ich auswählen kann.

Wie ist das bei euch? Liebe Grüsse, fauna

Emotionen bestimmen unser Leben

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo fauna,

hm……………aus der opferrolle raus und selbstbestimment leben .? nicht leicht wenn man es bisher so gehalten hat .
aber wenn man sich einen gewissen abstand der dinge anschafft geht es vielleicht (einigermaßen).
letztendlich ist es die bewertung der dinge die den emotionen oder der empfindlichkeit platz machen.

wünsche dir eine gute nacht
ory

Emotionen bestimmen unser Leben

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo fauna,

interessante Fragen.

Mir persönlich gefällt die Variante der Eigenliebe. Eigenliebe heißt für mich alles in Dankbarkeit annehmen zu können und vergeben zu können. Das schließt auch die Emotionen ein, denn so kann man sie bewusst loslassen. Und dann ist es wichtig, die Situation, die die Emotion ausgelöst hat, neu zu bewerten.

Neale Donald Walsch sagt, das Gegenteil von Liebe ist Angst.
Damit könnte er recht haben. Emotionen haben heufig etwas mit Angst zu tun.
Angst vor Ablehnung, Angst einer Situation nicht gewachsen zu sein, Angst nicht zu genügen usw. Aus der Angst heraus können Wut und Hass entstehen, weil man sich ohnmächtig einer Situation ausgeliefert fühlt.

Es gibt Menschen die sind schnell wütend und das drückt sich auch in ihrer Wortwahl aus. Ob, das auch eine Art von Angst ist, ich überlege gerade . . .

Hm, vielleicht gibt es ja noch andere Varianten.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (03.02.10 um 20:47 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht