Hypochondrie

25.12.09 10:31 #1
Neues Thema erstellen
Hypochondrie

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Die meisten Menschen haben sich irgendwann in ihrem Leben schon einmal um ihre Gesundheit gesorgt oder eine bestimmte Krankheit befürchtet. Insbesondere wenn Angehörige oder Freunde an ernsthaften Erkrankungen leiden, kann es auch zu Sorgen um die eigene Gesundheit kommen. Häufig verschwinden diese jedoch nach einiger Zeit wieder. Bei einigen Personen nehmen die Sorge um die eigene Gesundheit und die Angst vor ernsthaften Erkrankungen jedoch ein erhebliches Ausmaß an. Meist befürchten sie, an Krebs zu leiden, aber auch Herzerkrankungen oder neurologische Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose) können Gegenstand ihrer Ängste sein. „Betroffene Personen versuchen oft, ihre Ängste zu bekämpfen, indem sie durch Informationssuche beispielsweise im Internet oder Arztbesuche immer wieder überprüfen, ob sie an der gefürchteten Krankheit leiden. Die Beruhigung, die nach diesen Aktionen eintritt, ist jedoch meist nur von kurzer Dauer“, berichtet der Psychologe Weck. „Die immer wieder auftretenden Ängste sind für die betroffenen Personen sehr belastend und einschränkend.“ Beim Vorliegen ausgeprägter Krankheitsängste sprechen die Fachleute von Hypochondrie. „Häufig wird dieser Begriff missverständlich für Jammerer oder Simulant verwendet. Genau genommen bedeutet Hypochondrie jedoch nichts anderes, als starke Ängste, an einer unentdeckten ernsthaften körperlichen Erkrankung zu leiden“, erläutert der Frankfurter Experte.
....

Personen, die unter ausgeprägten Krankheitsängsten leiden, können sich mit der Studienkoordinatorin Diplom-Psychologin Julia Neng in Verbindung setzen, um weitere Informationen zur Behandlung zu erhalten.

Informationen: Julia Neng und Dr. Florian Weck, Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften, Campus Bockenheim, Tel.: (069) 798 – 23994, neng@psych.uni-frankfurt.de, weck@psych.uni-frankfurt.de
Verhaltenstherapie bei Hypochondrie

Gruss,
Uta

Hypochondrie

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
@Uta

War das Thema jetzt auf mich bezogen weil ich gestern abend im Morbus Wilson Thread was gefragt habe??

Hypochondrie

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Sorry das Thema ist schon älter hab das überlesen..

Klar komm ich manchmal so rüber aber im Moment hab ich eigentlich nicht wirklich starke Ängste,wundere mich nur über manches Symptom und wollte das mit MW nur fragen,bei mir reicht es ja wenn ich es im Auge behalte.

Mach mich da auch nicht verrückt deshalb.

Allerdings bin ich auch gerne so interessehalber hier unterwegs,mich haben diese Themen zeitweise so gefesselt,ich habe das ja öfter das mich Dinge eine Weile lang extrem interessieren,ist mir auch bei anderen Sachen schon oft so ergangen.

Hypochondrie

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo Mara,

das Posting war auf das Thread-Thema bezogen, nicht auf Dich .

Grüsse,
Uta

Hypochondrie

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Uta

Oh sorry beziehe zurzeit wieder generell etwas zu viel auf mich,außerdem überflieg ich die Texte manchmal zu viel.

Upps....
und sorry nochmals


Optionen Suchen


Themenübersicht