Gehirnkino

13.02.07 13:54 #1
Neues Thema erstellen

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
hi leute,

wollt man folgendes aufgreifen:

seit längerem kurz vor dem einschlafen hab ich so ne art "gehirnkino" ablaufen.
soll heißen: stimmen, töne, geräusche, eindrücke welche ich über den tag wahrgenommen habe befinden sich quasi noch in meinem "arbeitsspeicher" und laufen kreuz u quer in meinem gehirn ab.

dieses tägliche erlebnis bedrückt mich nicht sonderlich. wollte nur mal nachfragen ob ihr über solcherlei phänomene bescheid wisst bzw ob manche von euch dasselbe verspüren.

um dann letztendlich einzuschlafen mache ich autogenes training. ob es daran liegt, dass ich nicht richtig abschalte?

greetz
human

"gehirnkino"
Silver
Also für mich ist das kein besonderes Phänomen, sondern ganz normal dass es vorm Einschlafen Gehirnkino gibt. Das ist bei mir schon so seit ich denken kann. Aber wenn es für dich was neues ist und dich beim Einschlafen hindert, solltest du es vielleicht mal genauer untersuchen. Wahrscheinlich beschäftigt dich gerade etwas ganz besonders?

"gehirnkino"

human ist offline
Themenstarter Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
hmm...beschäftigen tut mich mein gesundheitszustand (aber jetzt nicht im negativen). aber mal interessant zu hören, dass auch andere gehirnkino haben.

wie ist das bei dir genau?

greetz
human

"gehirnkino"

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
hi,

tja kopfkino habe ich auch ab und zu,zum glück nie vor den einschlafen.
aber es könnte sein das du gerade beim einschlafen das erste ruhige ungestörte moment von tag hast,und es deshalb gerade dan kommt.
autogenes training ist gut dan,dein art abzuschalten halt.
auch könntest du ,vor du ind bett gehst dich hinsetzen,den tag van hinten nach vorne zurücklaufen lassen,dan sagen jetzt stop jetzt gehe ich ind bett und schlafen.
wenn du dan ind bett bist,und es fangt dan doch wieder an,einfach sagen nein,jetzt geh ich schlafen.
es ist ein sache von training halt,aber es wirkt.

liebe grüss soul

"gehirnkino"
Silver
Zitat von human Beitrag anzeigen
hmm...beschäftigen tut mich mein gesundheitszustand (aber jetzt nicht im negativen). aber mal interessant zu hören, dass auch andere gehirnkino haben.

wie ist das bei dir genau?

greetz
human
Hm, das ist ungefähr so, wie du es selbst auch beschrieben hast... gewisse Eindrücke oder Erlebnisse werden wieder hochgespült (so wie im Denkarium, falls du Harry Potter liest ). Das können positive, negative oder neutrale Dinge sein. Oder ich träume so vor mich hin, mache mir meine eigenen Filme. Das kann vor dem Einschlafen passieren, aber auch sonst in einem ruhigen Moment, so wie es soullove beschreibt. Ich empfinde das allerdings nicht als störend, wie andere es oft tun. Für mich ist das in der Regel Entspannung, Reflektion, go with the flow, wie immer man es nennen möchte. Erst wenn es besonders negative Eindrücke zu verarbeiten oder Probleme zu bewältigen gibt, und das Ganze in Grübelei ausartet (also wenn im Kopfkino ein Horrorfilm läuft ), empfinde ich es als unangenehm.

"gehirnkino"

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo!

Und manchmal kann man dann vor lauter "Gehirnkino" nicht mehr einschlafen, weil einen irgendwas nicht loslassen will.

So geht es mir, wenn heftige Dinge passiert sind, die es zu verarbeiten gilt. Positive wie auch negative.

Das ist bei mir eigentlich fast jeden Abend der Fall, wenn ich mich ins Bett leg. Und ich find es gut so.

Lieber Gruss
Karin

"gehirnkino"

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo human,

was Du beschreibst nennt man "edeitische Bilder", die während eines recht tiefen Entspannungszustandes an einem "vorbeiziehen" - und die einen in der Regel nicht am Schlafen hindern. Sie sind bereits Bestandteil des "Abschaltens" und können auch in anderen Trance - Zuständen auftreten. Außer Bildern können auch weitere "Sinneseindrücke" entstehen, wie zum Beispiel Klang- und Stimmwahrnehmungen. All das ist in einem solchen Zustand völlig normal.

Was Soullove meint ist glaube ich etwas anderes... Das sind wohl mehr verbildlichte Gedanken, die einen "nicht loslassen", oder auch "Tagträume"?



Herzliche Grüße von Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

"gehirnkino"

human ist offline
Themenstarter Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
ja, bei mir sind es ja eigentlich keine bilder, sondern geräusche, etc. also alles audio ebene so zu sagen. also eher ein gehirnkonzert, oder so. verbinde aber persönlich diesen zustand nicht mit einer tiefenentspannung, sondern eher mit einem blick ins unterbewusstsein bzw unverarbeiteten eindrücken des tages welche wirr herumschwirren.

finde diesen zusatnd aber überhaupt nicht besorgniserregend, oder so.

greetz
human

"gehirnkino"

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Hallo Human,

ich habe auch sehr oft "Gehirnkino". Letzte Nacht war es aber eher eine Vorschau: "was-wäre-wenn" (leider diesmal negativ) Für mich war das so real, dass ich im Bett angefangen habe zu weinen. Ich muss jedoch dabei erwähnen, dass ich, die von Uta und Phil empfohlene, Stirn/Nacken-Haltung eingenommen hatte. Die Bilder und die Emotionen ließen mich nicht mehr los. Bin dann aufgestanden, habe versucht mich abzulenken, kaum war ich im Bett: ging es wieder los! Es war keine angenehme "Einschlafphase" ! Zumindest hatte ich als "Entschädigung" dann aber in der Nacht angenehme Träume....

Liebe Grüße
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

"gehirnkino"

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Habe ich gar nicht, oder doch?
Na ja, wenn ich mir etwas überlege, oder fantasier wie was wäre wenn... dann natürlich habe ich auch Bilder im Kopf. Aber die gehen von alleine wenn ich mich nicht mehr damit beschäftige.
Wenn mich mal ausnahmesweise (kommt äusserts selten vor Gott sei Dank) etwas sehr intensiv negativ beschäftigt, dann kann ich schlecht einschlafen, aber das liegt dann nicht an den Bildern, sondern an der Situation.
So ein gebet im sinne "Oh mein Gott schenke mir Deine Ruh, damit mir fallen die Augen zu" smile, würde dann sicher meist helfen.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht