Ständiger Harndrang

06.09.09 16:58 #1
Neues Thema erstellen

Jeanpaul98 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 06.09.09
Hallo

Ich hoffe mir kann irgendjemand ein paar Ratschläge geben, da ich zur Zeit ziemlich verzweifelt bin!

Ich habe seit ca. 8 Jahren einen ständigen Harndrank und begleitend mit starker Angst und Schweisausbrüche wenn ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ( Bus, Bahn und teilweise auch privat Auto) mitfahre und wenn ich auch in irgendwelchen schulischen Maßnahmen rumsitze.

Wobei ich aber sagen muss nicht das der anschein jetzt entsteht, das das nur eine erzählung sein soll weil ich nicht Arbeiten gehen will, was ich damit verneine da ich Arbeiten gehe wo ich mich recht viel bewegen muss (zum glück). Aber leiter soll ich jetzt demnächst so eine Maßnahme machen wo ich vorraussichtlich 45 min mit den Bus fahren muss und dann noch ungefähr 9 Std. rumsitzen muss. Und das entpuppt sich leider total zu einer Qual für mich da ich das schon durch hatte vor einen Jahr ca.

Kann mir denn irgendjemand ratschläge geben wie ich das überstehen könnte oder besser was ich machen kann damit es besser wird.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Ständiger Harndrank

Zitteraal ist offline
Beiträge: 66
Seit: 26.06.09
Hallo JeanPaul98.

Dieses Problem kenne ich nur zu gut.
Ich schaffe es manchmal nichtmal zum Supermarkt und zurück ohne ein bis zweimal pinkeln zu müssen. Und dabei liegt er nur 3 Bahnstationen entfernt.

Hast du denn sonst irgendwelche Schmerzen oder Probleme? Bleibt der Harndrang auch erhalten, wenn du Zuhause bist?
Warst du mal beim Urologen oder bei einem Internisten?

Ständiger Harndrank

Jeanpaul98 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 06.09.09
Zitat von Zitteraal Beitrag anzeigen
Hallo JeanPaul98.

Dieses Problem kenne ich nur zu gut.
Ich schaffe es manchmal nichtmal zum Supermarkt und zurück ohne ein bis zweimal pinkeln zu müssen. Und dabei liegt er nur 3 Bahnstationen entfernt.

Hast du denn sonst irgendwelche Schmerzen oder Probleme? Bleibt der Harndrang auch erhalten, wenn du Zuhause bist?
Warst du mal beim Urologen oder bei einem Internisten?
Ja wurde alles schon durch gecheckt körperlich liegt da zum glück nichts vor.

Das war früher bei mir genauso auch gewesen da konnte ich wenn ich Zuhause war auch am besten die ganze Zeit auf der Toilette verbringen, aber das habe ich zum glück (da ich dachte das das ein Harnwegsinfektion sei) mit Blasen und nieren Tee in griff bekommen.

Aber wenn ich mit öffentlichen verkehrsmittel fahren muss oder irgendwo lange sein muss wie irgendwelche maßnahmen usw. würde ich am liebsten heulend im Boden versinken da das nicht funktioniert!.

Ständiger Harndrank

Zitteraal ist offline
Beiträge: 66
Seit: 26.06.09
Ja eine sehr schwierige Problematik.

Ich habe bisher auch noch keine Lösung dafür gefunden.
Vielleicht gibts ja eine alternative Lösung zu der 45 minütigen Bahnfahrt. Zum Beispiel per s Bahn (die haben ja meistens eine Toilette). Oder in Etappen fahren und dafür früher los. Vorher schlau machen, wo eventuell Klos sind. Oder schonmal Probefahrt machen. An einem besonders ruhigen Tag, wo nicht so viel los ist.

Während der 9stündigen Sitzung öfter mal aufs klo zu müssen, damit muss man sich wohl abfinden. Vielleicht kann man ja auch mit dem Vorgesetzen darüber reden. Wobei mir das auch sehr peinlich wär. Ich schaffs ja auch bis zu 2oder3 mal pro Vorlesung aufs Klo. Lächerlich wirds bei mir dann, wenn ich so drei vier fünf oder etwas mehr Minuten vor Ende raus muss und es echt nicht mehr einhalten kann, weil es unter anderem auch mit Schmerzen verbunden ist. Und man dann angeschaut wird.

Unangenehm wirds natürlich, wenn man dann vollgeschwitzt zu dem Meeting oder zur Weiterbildung (oder was auch immer du da hast) kommt. Wenn es zum Beispiel unter den Achseln ist kann man Deokristalle ausprobieren oder Deos aus der Apotheke mit Aluminiumchlorid. Ich schwitze auch sehr häufig.. auch an Stellen wo man es gar nicht vermuten möchte^^Die Deos helfen leider nur sehr bedingt.

Wenn du körperlich gesund bist, ist es vielleicht psychosomatisch(da bin ich aber kein Fan von) bedingt und man könnte sich mit dem Teufelskreis der Angst beschäftigen und vielleicht Hilfe hinzu ziehen.

Ständiger Harndrank

Jeanpaul98 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 06.09.09
Zitat von Zitteraal Beitrag anzeigen
Ja eine sehr schwierige Problematik.

Ich habe bisher auch noch keine Lösung dafür gefunden.
Vielleicht gibts ja eine alternative Lösung zu der 45 minütigen Bahnfahrt. Zum Beispiel per s Bahn (die haben ja meistens eine Toilette). Oder in Etappen fahren und dafür früher los. Vorher schlau machen, wo eventuell Klos sind. Oder schonmal Probefahrt machen. An einem besonders ruhigen Tag, wo nicht so viel los ist.

Während der 9stündigen Sitzung öfter mal aufs klo zu müssen, damit muss man sich wohl abfinden. Vielleicht kann man ja auch mit dem Vorgesetzen darüber reden. Wobei mir das auch sehr peinlich wär. Ich schaffs ja auch bis zu 2oder3 mal pro Vorlesung aufs Klo. Lächerlich wirds bei mir dann, wenn ich so drei vier fünf oder etwas mehr Minuten vor Ende raus muss und es echt nicht mehr einhalten kann, weil es unter anderem auch mit Schmerzen verbunden ist. Und man dann angeschaut wird.

Unangenehm wirds natürlich, wenn man dann vollgeschwitzt zu dem Meeting oder zur Weiterbildung (oder was auch immer du da hast) kommt. Wenn es zum Beispiel unter den Achseln ist kann man Deokristalle ausprobieren oder Deos aus der Apotheke mit Aluminiumchlorid. Ich schwitze auch sehr häufig.. auch an Stellen wo man es gar nicht vermuten möchte^^Die Deos helfen leider nur sehr bedingt.

Wenn du körperlich gesund bist, ist es vielleicht psychosomatisch(da bin ich aber kein Fan von) bedingt und man könnte sich mit dem Teufelskreis der Angst beschäftigen und vielleicht Hilfe hinzu ziehen.
Ja das ist ja durch die Physe bedingt leider das wurde ja mittlerweile festgestellt, wobei meine Ärztin auch gesagt hatte das mit hoher wahrscheinlichkeit eine Zwangsstörung ist!.

Ständiger Harndrank

Zitteraal ist offline
Beiträge: 66
Seit: 26.06.09
Zitat von Jeanpaul98 Beitrag anzeigen
Ja das ist ja durch die Physe bedingt leider das wurde ja mittlerweile festgestellt, wobei meine Ärztin auch gesagt hatte das mit hoher wahrscheinlichkeit eine Zwangsstörung ist!.

Und das wars dann? Keine Überweisung zum Neurologen?

Ständiger Harndrank

Jeanpaul98 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 06.09.09
Zitat von Zitteraal Beitrag anzeigen
Und das wars dann? Keine Überweisung zum Neurologen?
Doch doch wurde zum Neurologen überwiesen!

Ständiger Harndrang

Zitteraal ist offline
Beiträge: 66
Seit: 26.06.09
Schon da gewesen?

Ich glaube es gibt da Medikamente die man einnehmen kann, insbesondere weil es sich ja jetzt primär um eine einmalige Angelegen handelt die es zu überstehen gilt.


Optionen Suchen


Themenübersicht