Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

28.03.09 23:54 #1
Neues Thema erstellen
Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Tanja53 ist offline
Beiträge: 64
Seit: 15.07.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
bitte lies' doch mal Jenniefraus Berichte alle durch:
Hallo Oregano,

ja, so nach und nach mache ich das schon, aber unendlich viel Zeit habe ich auch nicht und wenig ist das in diesem Strang ja gerade nicht..

Mir fällt dazu auch noch das Stichwort Bleivergiftung ein, was ja auch unter eine Schwermetallvergiftung fällt. Aber ganz ehrlich, ich bin keine Ärztin und so richtig weiter weiß ich auch nicht mit diesen multiplen Beschwerden von Jennifer.

Lieben Gruß, Tanja
__________________
Wer meint gesund zu sein, hat nur noch nicht genügend Ärzte konsultiert.

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Hallo Ihr Lieben,

Gestern Abend war ich noch mal im Forum. Da ist richtig betrieb. Viele Berichte welche ich nicht durchgelesen habe.

Ich sage allen Mitgliedern dieses Forums, meinen ganz herzlichsten Dank für die vielen Beiträge. Für das Interesse an diesen Themen. Es werden wirklich interessante wichtige Informationen hier rein gebracht.

Danke

Jennifer Sonnenstrahl



Kurz mein Tagesablauf von Heute. Bis um elf im Bett bleiben müssen, Aufstehen, anziehen, was Essen und auf geht’s zum Rechtanwalt.
Danach war ich wieder beim sozialmedizinischen Dienst, Dann habe ich noch ein paar Besorgungen gemacht und war spazieren weil mir übel und stark schwindelig ist. Seit halb fünf bin ich wieder hier.
Ich habe wegen dem Anwalt erforderliche Dinge zu erledigen. Diese Dinge sind wirklich wichtig. Ich muss weiter tätig werden, damit keine Versäumnisse meiner seits nicht auch noch nach hinten gehen.
Ich gebe mir die größte Mühe, alles aufzuarbeiten.
Im anderen Forum habe ich auch noch Schreibarbeiten zu erledigen. Und ich stehe schon wieder in der Überlastung und verliere die Übersicht. Da wichtige Dinge zu erledigen sind, heißt es für mich, keine Pause machen. Dafi, ich bin am Ball.
Gestern saß ich wieder weit über Mitternacht am Ende an diesem Rechner. Ich bin bestimmt durch die Krankheit 100-mal langsamer. Das Ergebnis seht Ihr nun in den nicht durchgelesenen Beiträgen.
Auch in den Psychokliniken habe ich deswegen Feuer von allen Seiten bekommen. Mit Therapieverweigerung habe ich nichts am Hut. Ich war auch in der grad zu Ende gegangenen Psychiatrie, die Jenige, welche Pflichtbewusst die Therapien angegangnen hat. Dazu kommt noch, dass alle Therapien mir Freude und Spaß machen. Das ist auch so ein Unterschied zu den anderen Patienten, welche viele Therapien als unwichtig und Beschäftigungstherapie betrachten. Die Patienten sagen das.
Die Therapeuten sind nicht zufrieden mit meiner Leistung. Meine Augenbeschwerden, die Sehstörungen behindern mich zum Beispiel beim Körbe flechten. Beim Gedächtnistraining und so weiter. Gedächtnistraining, ich gehe da hin. Mehrseitige Unterlagen müssen ausgefüllt werden. Das sind Fragen, ähnlich einem Kreuzworträtsel mit Matteaufgaben. Das Gedächtnistraining ist eine gute Sache und hilft die Gedächtnisleistung zu verbessern. Ich strenge mich an, bis ich nichts mehr erkennen kann. Mir schwindelig ist und manchmal zu Boden gehe. Mir wird kein Wort geglaubt. Ich werde fertig gemacht, nur weil ich aufs Blatt Papier schaue und nichts mehr erkennen kann. Fängt ja alles an zu drehen und zu schwanken.
Vom Oberarzt der Psychiatrie Jena habe ich gestern eine Antwort auf mein Schreiben bekommen. Ich sollte mich an den ausgearbeiteten Plan halten. Zum Hausarzt gehen, zum sozialmedizinischen Dienst gehen, zum Psychiater gehen, ambulante Psychotherapien machen, mich bei zu großen Beschwerden in die Psychiatrie Naumburg einweisen lassen und auf die Einweisung in einer psychosomatischen Klinik als Beschwerde lindernde Therapie mir vor Augen halten.
Praktisch habe ich hier im Jetzt keine ärztliche Versorgung. Gestern habe ich einen Teil meiner Zeit für die Suche nach Ärzten verbraucht. Ich war nicht erfolgreich. Auch heute wollte ich weiter suchen. Die Suche nach Ärzten findet außerhalb vom Wohnort statt. In meiner Stadt habe ich alles durch.
Zum Augenarzt wollte ich und habe es nicht geschafft.
Von einem Mitglied dieses Forums bin ich aufgefordert worden, mir einen Hausarzt der gleichzeitig auch Biologisch arbeitet.
Einen , der mit Drogenabhängigen das Mettadonprogramm macht.
Ich bin dran und komme nicht vorwärts.
Ich habe durch den ganzen Mist ein eingeschränktes Sehvermögen und kann gar nichts dafür wenn ich so einen Arzt nicht finde.
Dann ist da noch der Befundbericht aus der Umweltklinik Neukirchen Haus Rötz. Ich habe immer noch keinen. Ich hatte eine Bekannte hier im Forum gebeten mal zu schauen, ob sie was machen kann. Es hat leider auch nicht funktioniert.
Jetzt aufhören mit schreiben und die Beiträge ausdrucken, lesen, verarbeiten und dann mal sehen, wie weit ich noch was dazu schreibe.

Ich habe Euch alle lieb

Jennifer Sonnenstrahl

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Zitat von Tanja53 Beitrag anzeigen
Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Sie wird sicher einen anderen Arzt finden, der noch nichts von ihrer Krankengeschichte weiß.

Im übrigen halte ich es für nicht angemessen darüber zu urteilen, ob Jenni Trans ist oder nicht. Sie ganz alleine nur kann dies beurteilen, niemand anders.
Ich maße mir jedenfalls nicht an, dies zu diagnostizieren.

Lieben Gruß, Tanja
Hallo Tanja,

Es steht mehrmals im Forum, dass ich keinen Arzt mehr finde. Wo ist denn meine Glaubwürdigkeit. Was meinst Du, warum ich hier im Forum so aktiv bin?
Zum Thema Transsexualität. Meinst Du wirklich, dass ein neuer weit weg praktizierender Arzt nicht merkt, dass ich transsexuell bin? Ist das dein ernst?
Glaubst du wirklich als Mann durchzugehen und den Vornamen Jennifer zu haben. Es scheint vielleicht unauffälliger zu sein, als Frau zum neuen Arzt zu gehen und mir eine Geschichte einfallen zu lassen wegen des männlichen Geschlechts. Auf jeden Fall brauche ich dann auch Informationen über den Bezug von Kreide, wie bei den sieben Geißlein.

Die ganze andauernde Unglaubwürdigkeit hat mich in diesen Schlammassel gebracht. Es hat sich nichts geändert, ich bin für Dich unglaubwürdig.
Tanja, ich muss mir noch viele Berichte durchlesen. Ich versuch an die Stellen zu kommen, an dem Du mir Hilfe anbietest und wie und welcher Weise ich dies dann umsetzen kann. Es ist eine psychologische Hürde für mich, Hilfe anzunehmen von einer Frau, welche an meinen Berichten zweifelt.
Ist es nicht wichtig den Patienten Vertrauen entgegen zu bringen, damit die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet werden können?

Schon wieder komme ich in Bedrängnis.


Jennifer Sonnenstrahl

Geändert von Dani (04.01.11 um 19:35 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Hallo Jennifrau,

vielleicht kann Dir hier eine der Stellen weiter helfen?:

Patientenschutz & Selbsthilfe | Patiententelefon zu Trauer, Sterben, Schmerztherapie, Patientenschutz |

Gruss,
Oregano

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Tanja53 ist offline
Beiträge: 64
Seit: 15.07.10
Zitat von Jennifrau Beitrag anzeigen
Es steht mehrmals im Forum, dass ich keinen Arzt mehr finde.
Liebe Jennifer

bitte habe Verständnis dafür, dass ich noch nicht alle Deine vielen und sehr langen Beiträge durchlesen konnte. Wie Du ja weißt, bin ich Admin in dem anderen Forum, das alleine kostet mich sehr viel Zeitaufwand. Darüber hinaus arbeite ich auch noch als selbständige Konstrukteurin, und das hat Vorrang vor allen Eherenämtern, sonst bin ich schnell mein Kunden los.
Meinst Du wirklich, dass ein neuer weit weg praktizierender Arzt nicht merkt, dass ich transsexuell bin? Ist das dein ernst?
Die Transsexualität sollst Du doch nicht verschweigen, sondern lediglich Deine vorangegangenen Arztbesuche und Klinikaufenthalte. Die TS ist dem Arzt doch völlig egal (ist bei mir jedenfalls immer so gewesen und heute auch noch so). Er soll sich um Deine Symtome kümmern und der Sache nachgehen, Dich also mit allen Mitteln der modernen Medizin untersuchen oder untersuchen lassen, bis die Ursache gefunden ist.
Ich versuch an die Stellen zu kommen, an dem Du mir Hilfe anbietest und wie und welcher Weise ich dies dann umsetzen kann
Das verstehe ich nun gar nicht Jenni. Ich habe Dir doch geschrieben, dass das dgti-Forum Dir ggf. weiter helfen kann. Welche Stellen suchst Du denn nun noch, die ich Dir angeboten haben soll? Im Forum der dgti warst Du seit Sonntag 22:45 nicht mehr online. Da frage ich Dich, was Du wo suchst?
Es ist eine psychologische Hürde für mich, Hilfe anzunehmen von einer Frau, welche an meinen Berichten zweifelt.
Siehst Du Jenni, Du scheinst ein großes Problem damit zu haben, Beiträge zu interpretieren. Nirgendwo habe ich an Deiner Glaubwürdigkeit gezweifelt
Es hat sich nichts geändert, ich bin für Dich unglaubwürdig.
Das ist absoluter Unsinn und Du redest Dir das nun ein. Ich stelle die Frage nun an das Forum hier: Erscheine ich so, als wäre Jenni für mich unglaubwürdig, oder nicht?

Wenn ja, dann war all meine Mühe hier vergebens.

Jenni, Du bist verzweifelt, weil Du nicht die richtige Hilfe findest. Aber bitte suche nicht unter den Helfern auch gleich wieder Zweifler an Deiner Glaubwürdigkeit. Würde ich Dir nicht glauben, hätte ich von vorne herein gesagt, dass ich mich darum nicht bemühen werde.

Ich hoffe, das war klar ausgedrückt und nun erst mal tschüß.
Lieben Gruß, Tanja
__________________
Wer meint gesund zu sein, hat nur noch nicht genügend Ärzte konsultiert.

Geändert von Tanja53 (04.01.11 um 20:34 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Halo Tanja,

Zitat von Tanja53 Beitrag anzeigen
Schreibe Dir da ruhig erst einmal Deine Probleme von der Seele und wenn es zu intim werden sollte, werde ich Dich auch gerne freischalten für einen abgeschlossenen Bereich, in dem nur einige ausgewählte User Zugang haben.


Meine Probleme stehen massenweise hier im Forum. Ich komme von den körperlichen Beschwerden nicht runter. Vielen Hinweisen bin ich nachgegangen. Auch den Hinwesen in die Psychiatrie zu gehen, weil ja alles psychisch ist. Da wird mir geholfen. Ich glaub fünfzehn Psychiatrien habe ich hinter mir. Die letzten zwei Psychiatrien in diesem Jahr waren nun tatsächlich erforderlich. Meine Seele hat zu sehr gelitten. Nervenkollaps einer nach dem anderen. Was könnte ich im Transforum für Fragen stellen? Was die Transsexualität angeht habe ich keine fragen. Höchstens, kannst Du mir einen Sexualpsycholgen in meiner Nähe besorgen, zur Psychotherapie? Da brauche ich Unterstützung.

Zitat von Tanja53 Beitrag anzeigen
Deine gesamte Schmerzproblematik scheint mir auf den ersten Blick eine sehr große psychosomatische Ursache zu haben und die kann, muss aber nicht, mit Deiner Transproblematik zusammen hängen. Da wärst Du nicht die erste!


Halo hallo, da habe ich doch schon wieder den Salat. Ich bin auf dem ersten Blick
schon wieder in der Psychoecke durch Dich. Finde ich richtig toll. Mal weiter sehen ob Du auch andere Ursachen ausmachst und mir bei der Bewältigung der anderen Ursachen behilflich sein kannst.


Zitat von Tanja53 Beitrag anzeigen
Und um der Ursache auf den Grund zu kommen, ist eine offene Aussprache unumgänglich. Sei versichert, dass im dgti-Forum ein sehr sensibles Klientil registriert ist, die sich allesamt mit der Transproblematik befassen. Viele sind den Weg, so wie ich, inzwischen ganz gegangen, viele hatten auch ständig mit Ängsten, mit psychischen und auch somatischen Problemen zu kämpfen, bis die Ursache, nämlich der innigste Wunsch das Geschlecht zu ändern bzw. es dem empfundenen anzugleichen, gefunden wurde.


Eine offene Aussprache ist unumgänglich, Was meinst Du damit? Ich frage Dich, weil ich nicht ausmachen kann, was ich in einer offenen Aussprache sagen, machen sollte. Ich mach mich da nicht lustig. Ich frage mich nur, was du damit meinst. Was bietest Du mir an?

Zitat von Tanja53 Beitrag anzeigen
Manchmal hilft nur der Weg der vollen Transition weiter, einem wieder ein Strahlen ins Gesicht zu bringen und die Schmerzen, sowohl die seelischen als auch die tatsächlich körperlichen, zu beseitigen.


Du meinst bestimmt den 100%igen Weg im anderen Geschlecht. Bei mir im weiblichen Geschlecht. Ich lebe seit einigen Jahren zu 100% als Frau. Positive Gutachten habe ich genug. Auch für die Geschlechtsangleichende Operation. Sogar ein Krankenhaus stand bereit. (Markuskrankenhaus Frankfurt)
Doch musste ich feststellen, dass der Weg der vollen Transition nicht zur Besserung der körperlichen Beschwerden führt. Auch andere Transsexuellen wurde ernsthaft gesagt, dass der Weg der vollen Transition die ganz große Lösung für die körperlichen Beschwerden ist. Ich kenn persönlich einige Personen. Und ich kenne Berichte, bei denen die volle Transition zum Verhängnis wurde. Der versprochene Lohn blieb aus.
Schock schwere Not, der schnelle Tod.
Jetzt in der Psychiatrie Jena, ganz unten angekommen, in der Gosse liegend, schreiend vor körperlichen Schmerzen. In der geschlossenen Station. Weggesperrt.
Unmengen an Zeit, die Aussage der Ärzte bei der Visite, ist nichts mehr zu machen.
Da habe ich angefangen, wie ich in diese schreckliche Lage gekommen bin.
Zungenbrennen, dann Transsexualität, und nun am Ende meines Lebens angekommen. Weg gesperrt ohne jegliche Hilfe, allein, ganz allein in der geschlossenen Psychiatrie.
Keine Zukunft.
Was bleibt mir denn da noch?
Raus aus der Transsexualität. Raus aus dem ganzen Schammassel. Vorwärts schauen, vorwärts in die Männerwelt.
In der geschlossenen Psychiatrie ist viel passiert. Nun weis ich nicht mehr, bin ich Mann oder Frau.
Datenschutz, gesicherter Bereich, mein ganzes Leben steht offen in diesem Forum.

Jennifer Sonnenstrahl




Geändert von Dani (04.01.11 um 20:45 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Oregano,


Die Zusammenstelung ist richtig toll geworden. Das hast du ganz toll gemacht.Ganz großes Lob von mir.

Danke

Jennifer Sonnenstrahl

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Jenniefrau,

hast Du eigentlich schon einmal daran gedacht, Dich beim VDK anzumelden, um dort beraten zu werden?
Sozialverband VdK Deutschland - Unabhngige Patientenberatung (UPD)

Grüsse,
Oregano

Hallo Oregano,

Ich weis jetzt nichts damit anzufangen. Muss also den link benutzen und dann mal sehen wie ich vorwärts komme. Danke für den link

Jennifer Sonnenstrahl

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Hallo Jennifrau,

die Zusammenstellung habe ich auch für den Fall gemacht, daß Du einen Arzt findest. Dem könntest Du das ganze ausdrucken und mitbringen. Das würde einiges an ERzählzeit sparen .

Grüsse,
Oregano

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Tanja53 ist offline
Beiträge: 64
Seit: 15.07.10
Liebe Jennifer,

natürlich habe ich Dir die Möglichkeit eingeräumt, in unseren geschlossenen Bereich zu kommen. Doch wenn von Dir bisher lediglich ein kurzer Vorstellungsbeitrag erschienen ist, ist eine Freischaltung zu diesem Bereich wohl kaum vertretbar.

Jennifer, ich habe es wirklich nicht nötig, mir von Dir irgend etwas vorwerfen zu lassen. Ich habe es gut und aufrichtig gemeint, bin aber nun ratlos. Wenn Du zu mir kein Vertrauen hast, bin ich ja auch nicht die erste in diesem Strang. Denn von den vielen lieben und guten Ratschlägen ist von Dir ja wohl bisher keiner in die Tat umgesetzt worden, wenn ich es richtig interpretiere.

Darum werde ich mich nun diskret zurück ziehen. Wenn Du magst, kannst Du mich gerne kontaktieren, per E-Mail oder PN oder im dgti-Forum. Hier allerdings bin ich nun durch, habe sehr viel andere Aufgaben und viele andere Menschen, die meine Hilfe gerne in Anspruch nehmen, ohne mir Vorwürfe zu machen.

Lieben Gruß und alles Gute
Tanja
__________________
Wer meint gesund zu sein, hat nur noch nicht genügend Ärzte konsultiert.


Optionen Suchen


Themenübersicht