Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

28.03.09 23:54 #1
Neues Thema erstellen
krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Oregano ist offline
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Hallo Jennifer,

Alle Gemüse sind auch gluten- und laktosefrei. Da ist die Auswahl doch recht groß?

Hier eine Liste mit glutenfreien Nahrungsmitteln:
Ernährung bei Zöliakie: Glutenfreie und glutenhaltige Lebensmittel

Hier eine Liste mit laktosefreien Nahrungsmitteln (ziemlich unten):
Milchzucker - Laktose - Intoleranz | Patienteninfo Praxis fr Naturheilkunde und Naturheilverfahren, Lbeck | Naturheilpraxis & ChiroPraxis Bornemann Lbeck

Meiner Meinung wäre es wichtig, daß Du Dich auch mit der histaminarmen Ernährung auseinander setzt. Es muß nicht alles auf einmal gemacht werden, aber irgendwann dann schon:
Histamin-Intoleranz | Patienteninfo Naturheilpraxis, Lbeck | Naturheilpraxis & ChiroPraxis Bornemann Lbeck

Gruss,
Uta

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Sonora ist offline
Beiträge: 3.016
Seit: 10.09.08
Hallo Sonnenstrahl!

Ich mache dir nächste Woche mal ein Päckchen fertig. Ich habe etliche Hörbücher, die ich schon gehört habe und nicht mehr brauche. Darunter sind Krimis und historische Romane. Es ist sicher etwas für dich dabei. Du brauchst sie nicht zurückschicken, ich wollte sie dir schenken. Es gibt viele Sachen, die man nur einmal hört. Hauptsache ich habe meine Harry Potters, meine Herr der Ringe-CDs und vielleicht auch noch Tintenherz, Tintenblut, Tintentod. Harry Potter und Herr der Ringe höre ich rauf und runter – auf englisch und deutsch!

Hey, sag mal, du hast doch ganz schön viel hingekriegt die letzten Tage. Auch wenn es dir nicht leichtgefallen ist, warst du echt gut. Lass uns einen Deal machen, ja? Wenn du putzt, dann putze ich auch! Ich gehe jetzt einkaufen und dann schwinge ich das Staubtuch. Meine Wohnung braucht auch etwas Zuwendung, ich fühle mich mit meinem Dauerfieber auch immer so schlapp, dass ich nur das Nöööötigste mache.

Lass dir Zeit, die Sache mit deiner Freundin zu verkraften. Bevor nicht ein Jahr vergangen ist, wirst du sicher nichts davon überwunden haben. Bei manchen dauert es sogar noch etwas länger.

Spazieren gehen und draußen im Garten sein ist doch toll. Und auch, wenn die Bewegung dich anstrengt, tut sie dir sicher gut. Die frische Luft tut sicher auch gut.

Schade, dass sie dich in der Selbsthilfegruppe nicht wollen. Aber wer nicht will, der hat schon... Es wird andere Menschen geben, die du kennenlernst, wenn du wieder etwas mehr Kräfte hast. Und die werden dich mögen, wie du bist!

Wegen der Lebensmittel: Ich habe das Glück, dass ich in jedem Supermarkt irgend etwas finde, das ich brauchen kann. Hier das einzige glutenfreie Brot, das ich vertrage, dort den einzigen glutenfreien Zwieback, hier dies, hier das – es hat eine Weile gedauert, bis ich wusste, was ich wo finden konnte, denn es hilft einem keiner dabei. Es liegt meistens alles zwischen den anderen Sachen und man muss gezielt suchen.

Falls ihr bei euch dm-Drogerien habt, könntest du dort schauen, die haben eine ganz gute Abteilung.

Am Anfang ist es wirklich sehr mühselig, sich durchzuarbeiten, was man wo findet. Ich hoffe, bei dir zu Hause ist es ähnlich, dass sich mit der Zeit doch das eine und andere findet.

Ach ja: In fast allen etwas größeren Läden gibt es von Wasa ein glutenfreies Knäckebrot. Vielleicht bringt dich das ja schon etwas weiter!

Liebe Grüße
Sonora

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Auch wenn ich vor Übelkeit und Schwindel mich zwischendurch hinlegen musste, habe ich an meinem Plan die Wohnung zu säubern festgehalten Jetzt versuche ich ein paar Befunde zu sortieren. Der Papierstabel ist riesig.
Ich wurde mal nach diesem Wert gefragt. Anhang
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TMP4.jpg (39,1 KB, 18x aufgerufen)

Geändert von Dani (10.10.09 um 20:53 Uhr)

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Sonora ist offline
Beiträge: 3.016
Seit: 10.09.08
Bingo, Baby!!! Ich habe auch geputzt! Staub gewischt, abgewaschen, aufgeräumt – und jetzt werde ich noch saugen. Mehr is nich, jetzt streike ich! Jetzt will ich nur noch auf mein Sofa, das Saugen wird schon wieder echt zu viel. Aber ich tu´s!

Ich vermute mal, wenn du nicht der Auslöser gewesen wärst, dann hätte ich den Tag im Bett verbracht (was mir sehr viel besser gefallen hätte ). Aber das Erfolgserlebnis ist nicht zu verachten! Du hast dir einen Orden verdient!



Machs gut, Schnuppel!

Liebe Grüße
Sonora

PS: Den Befund, den du angehängt hast, kann ich nicht lesen. Er ist ganz klein. Ich weiß nicht, ob ich was falsch mache oder ob er sich einfach zu klein hier reingemogelt hat!

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Oregano ist offline
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Ich kann den Befund auch nicht lesen.

Gruss,
Uta

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Schön, dass Sonora auch Ihre Hausarbeit machen konnte. Ich bin auf jeden fall erledigt. Jetzt habe ich noch versucht die Datei hinzubekommen. jetzt müsste dieser Anhang zu lesen sein.

Gute Nacht

Jennifer Sonnenstrahl
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TMP4.jpg (39,1 KB, 26x aufgerufen)

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Heute geht es mir besonders schlecht. Jetzt kommt noch die psychische Belastung dazu. Ich habe mal nachgelesen was es heist "Antikörper gegen Serotonin und Ganglioside"

Und die möglichen Behandlungen.
Es ist sehr erschreckend. Zudem bekomme ich das Gold nicht aus meinem Mund.

Bleibende nicht zu behandelnde Beschwerden!


Jennifer Sonnenstrahl

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Zitat von Jennifrau Beitrag anzeigen
Schön, dass Sonora auch Ihre Hausarbeit machen konnte. Ich bin auf jeden fall erledigt. Jetzt habe ich noch versucht die Datei hinzubekommen. jetzt müsste dieser Anhang zu lesen sein.

Gute Nacht

Jennifer Sonnenstrahl
Hallo Jeni
Habe mir gerade deinen Befund durchgelesen.
Vitamin B 12 Mangel und zu wenig Folsäure habe ich auch, das heißt du kannst nicht richtig entgiften. Siehst du , habe ich richtig gelegen .Deswegen geht es dir schlecht.
Allerdings habe ich die anderen Fachbegriffe nicht richtig verstanden.
Schön, dass du es geschafft hast, ein wenig zu putzen. Lieben Gruß Saloma

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Sonora ist offline
Beiträge: 3.016
Seit: 10.09.08
Hallo Sonnenstrahl!

Irgendwie fehlt mir heute der Überblick! Wer hat denn diese Antikörper festgestellt?

Und das mit dem Gold verstehe ich auch nicht. Ist es denn sicher, dass du kein Gold verträgst? Ich vertrage es anstandslos.

Ich glaube, du solltest aufhören, auf Dinge zu hören, wie: Dies ist nicht zu behandeln, das ist nicht zu behandeln, die Statistik zeigt dies oder das... Du bist ein Individuum. Und ICH glaube, dass du schon ein ganzes Stück weiterkommst, wenn du weiter deine Vergangenheit bearbeitest. Damit will ich auf keinen Fall sagen, dass du psychosomatische Beschwerden hast. Denn ich glaube, das hast du NICHT. ABER ich glaube, dass die Seele dem Körper sehr helfen kann. Wenn einen die Seele zusätzlich runterzieht, dann hat es der Körper doppelt schwer, mit Krankheiten und Umweltbelastungen fertig zu werden.

Es kann sein, dass die ganze Aufarbeitung dir momentan noch zusätzlich zusetzt. Es ist schon eine Hammer-Arbeit, mit der Vergangenheit aufzuräumen. Es wird dich sicher zeitweise so fertigmachen, dass du völlig am Boden bist. Aber auf Dauer hilft es dir.

Ich kann mir z.B. vorstellen, dass diese Vater/Sohn-Beziehung etwas ist, woran du rausfinden kannst, was los ist mit deinen Mann/Frau-Problemen. Ich habe mir überlegt, wie ich, wäre ich an deiner Stelle, versuchen würde, an die Sache ranzugehen. Ich würde mir erstmal klarzumachen versuchen, dass MANN-SEIN nichts Negatives ist. Die Rolle deines VATERS, der ein Mann war/ist, DIE war negativ. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass mein Verhalten von diesem Vater geprägt wurde – in welche Richtung auch immer – so kann ich mir vorstellen, dass das Verhältnis zu anderen Jungs sehr erschwert wurde. Also würde ich versuchen, mir zu überlegen, wie ein Mann sein sollte, damit ich die Rolle eines Mannes gut finde. Wenn ich mir dann überlegen würde, ob ich, würde ich auf die Weise, die ich mir überlegt habe, Mann sein, dann wäre mir sicher klar, ob ich auf diese Weise gern ein Mann sein könnte! Uff, was wollte ich eben sagen?!? Konnte man das Gefasel verstehen???

Ich meine, das Rollenbild, das dein Vater dir eingegeben hat, ist definitiv falsch. Mannsein ist etwas Gutes, wie auch Frausein etwas Gutes ist. Wir dürfen uns nur nicht mit den Augen sehen, mit denen wir unsere Eltern angeschaut haben.

Das ist alles so schwer auszudrücken, ich glaube, ich schreibe nur Kohl!

Jedenfalls waren die Jungs, die dir das Leben schwer gemacht haben, auch nur auf der Suche nach Identität. Ob sie sie jemals gefunden haben, bleibt dahingestellt. Sollte sich für dich allerdings rausstellen, dass du definitiv ein Mann bist und keine Frau, dann ist es dir freigestellt, die Rolle zu definieren, die für DICH eine gute Männerrolle ist.

Ich wollte früher immer nur mit Jungen spielen, die Mädchen waren mir zu doof. Alles Zimperliesen! Ich wollte mich im Dreck wälzen, auf Bäume klettern, nicht aufpassen müssen, dass ich mich schmutzig mache. Außerdem konnte ich mit Jungs viel besser reden. Ich musste mich erst damit arrangieren, dass ich ein Mädchen war. Irgendwann habe ich es akzeptiert. OK, ich achte noch immer darauf, dass ich nicht zu dick werde. Aber ich sehe mich nicht mehr wie meine Mutter. Ich bin ich. Das war ein langer und beschwerlicher Weg, das kannst du glauben. Aber ich habe es geschafft. Ich bin in mir zu Hause.

Und DU schaffst das auch. Nimm deine psychischen Probleme hin wie das Wetter. Egal, wie mies es ist, scheint irgendwann wieder die Sonne. So ist es auch in deinem Leben! Du hast sooo viel aufzuarbeiten, wurdest in so viele Fallen gelockt, dass es kein Wunder ist, dass dich alles fast überfordert. Aber ich WEISS, dass du es schaffst!

Und lass dir nicht einreden, dass irgendwas nicht reversibel ist. Der Körper hat Selbstheilungskräfte, die stärker sind als alles, was man sich vorstellen kann. Hilf ihm nur dabei, indem du DAS machst, was du kannst. Essen, schlafen (auch weinen ist gut), von deinen Problemen schreiben, rausgehen und genug Bewegung und frische Luft haben...

Machs gut, Schnuppel!

Liebe Grüße
Sonora

krank und keine Diagnose, alles vielleicht Psyche

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Hallo Sonora,

Die Antikörper gegen Serotonin und Ganglioside wurden durch Untersuchungen festgestellt. Die Fibromyalgie wurde ebenfalls festgestellt. Die Goldallergie ist auch mehrfach nachgewiesen. Dies sind keine Einbildungen. Ich habe die Untersuchungsberichte vor mir liegen. Untersuchungen durch zugelassene Labore. Würde ich alle erkanten Erkrankungen hier ins Forum stellen, dann würde es den Ramen sprengen.
Es gibt noch andere Patienten hier im Forum mit diesen Nachweisen.

Du hast viel geschrieben, Das muss ich mir mehrmals durchlesen. Besser ich drucke es aus.

Tschüß und danke sagt erstmal Jennifer Sonnenstrahl


Optionen Suchen


Themenübersicht