Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

28.03.09 23:54 #1
Neues Thema erstellen
Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Ich schreibe lieber Jenny anstatt Jennyfrau, weil es für mich klar ist, dass du eine Frau bist. Ist das okay für dich.

Ja, das ist wie es ist. Ich bin eine Frau und ich bin Jenny.

LG Jenni(y)

Ansonsten bleibe ich bei der Nahrungsmittelumstellung mit all den Missachtungen und einiger Nahrungsmittelergänzungen. Praktisch esse ich immernoch zu viele ungesunde Lebensmittel. Ich weis dies.
Über Dresden schreibe ich heute nicht, war ein bisschen nicht so, wie ich es haben wollte.

Die Berberitze (Berberis vulgaris), auch Gewöhnliche Berberitze, Sauerdorn, Essigbeere oder Echte Berberitze genannt, ist eine Beere aus der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae). Früchte und Wurzeln sowie die Beeren der Berberitze werden in der Heilkunde verwendet, die Beeren auch als Lebensmittel.

Die Berberitze stammt ursprünglich aus Mittel- und Südeuropa sowie aus Vorderasien. Heute findet man sie auch in Skandinavien, den Britischen Inseln und in Nordamerika.

Die Beeren der Berberitze sind länglich bis oval, etwa 1 cm lang und rot bis purpurfarben. Sie sind roh essbar, schmecken aber sehr säuerlich, weswegen sie in den meisten europäischen Küche nur eine geringe Rolle spielen.

Berberitzen werden von August bis Oktober geerntet. In Mitteleuropa spielen sie als Lebensmittel nur eine untergeordnete Rolle und man findet sie auch kaum im Handel, die Sträucher sind aber als Ziergehölze beliebt. In Europa wird die Berberitze vorwiegend zur Herstellung von Konfitüre und Gelees verwendet. In den Küchen Vorderasiens dagegen spielt die Berberitze durchaus eine Rolle. Vor allem im Iran ist die Beere eine wichtige Zutat, vor allem, um Reisgerichten einen süß-sauren Geschmack zu geben. Auch für Fleisch- und Geflügelgerichte wird die Berberitze gerne verwendet. Berberitzen lassen sich gut trocknen, man kann sie dann wie Rosinen verwenden. Auch Saft lässt sich aus Berberitzen herstellen.

Berberitzen sind hierzulande vor allem in iranischen und türkischen Geschäften erhältlich.

Berberitzen sind reich an Vitamin C, enthalten verschiedene Fruchtsäuren sowie Mineralstoffe wie bspw. Kalium. Berberitzen gelten in der indischen Heilkunde, dem Ayurveda, als eines der besten Mittel, um Gifte im Körper zu neutralisieren und auszuscheiden. Die Früchte wirken außerdem antibakteriell, schleimlösend, schweisstreibend, kräftigend und werden nach Infektionskrankheiten und bei Zahnfleischentzündungen angewendet werden. Wurzeln und Rinde der Berberitze wirken u.a. adstringierend, antibakteriell und harntreibend, sie können bei Appetitlosigkeit, Blähungen und Verstopfung angewendet werden. Sie sind Kreislauffördernd, Beruhigen den Puls, erweitern die Blutgefäße und helfen gegen Bluthochdruck, Menstruationsbeschwerden und Hautjucken.

Ich habe hier noch eine Information an Euch und gleichzeitig die Frage nach Erfahrungen mit dieser Nahrungsmittelergänzung Cellmiral 200
Was es ist, weis ich. Wozu es ist, weis ich. Ob es hält, was es verspricht?
Ich habe es nicht auf meiner Speiseliste.

Jenni

Geändert von Dani (15.07.11 um 18:31 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Hallo Jenni, ich finde es sehr gut, dass Du dich mit Ernährung und NEMs beschäftigst.
Gerade nachdem ich mich kürzlich damit befasst habe, das eine saure Ernährung dem Körper grossen Schaden zufügen kann, insbesondere wenn man allergisch auf die Schimmelpilze in industrieller Ernährung reagiert, (die in einem geringen Mass auch per Grenzwert enthalten sein dürfen), was bei CFS häufig der Fall sein soll und auch einige Videos eingestellt habe, wie Frauen mit CFS durch basische Ernährung gesund wurden.
Eigentlich ist es auch gar nicht schwierig und billig sich zwischendurch für den kleinen Hunger ein paar Möhren anstatt eines Hamburgers reinzuhauen und mehr Gemüse zu essen.
Und den Löwenzahn im Garten kann man neben anderen Wildkräutern prima selbst essen. Denn Wildkräuter enthalten ein vielfaches der Mineralien und Vitamine, wie unser normales Gemüse.

Ich finde es auch besser Trockenfrüchte zu konsumieren Berberitze anstatt ein recht teures Präparat dessen Inhaltsstoffe nicht so ganz überzeugend sind für den hohen Preis
Cellmiral enthält:
Mannit, Essigbeerenpulver 5 % (*), Fenchelpulver 5 % (*), Artischockenpulver 2,5 % (*), Calcium-D-Pantothenat 0,7 %, Trennmittel: Magnesiumsalze von Speisefettsäuren (**) (*) - (biosteril nach Kategorie 4B), (**) - (vegetabil)
Denn dann bezahlt man hauptsächlich für das Mannit (Zuckeraustauschstoff E421).

Da fände ich persönlich es besser, wenn Du dir Matricell oder ein ähnliches Produkt oder Bio-Strath holst. http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...tml#post690546
http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...matricell.html
Also ein Produkt, bei dem es erwiesen ist, dass es positiv auf das Immunsystem wirkt und die Zellmatrix in die richtige Richtung beeinflusst.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Zitat von Donau Beitrag anzeigen
P.S. Ich schreibe lieber Jenny anstatt Jennyfrau, weil es für mich klar ist, dass du eine Frau bist. Ist das okay für dich?
Hallo Donau,

Ich habe eine Änderung vornehmen lassen. Jetzt werde ich als Jennifer hier im Forum geführt.
Was so ne OP so alles macht. Genau was Du geschrieben hast. "Weil für mich klar ist, dass Du eine Frau bist."

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Lilie ist offline
Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo Jennifer,

die Änderung finde ich sehr gut!!
Wie geht es dir sonst so? Ist von der Op alles gut verheilt? Und die übrigen Symptome, hat sich da was geändert?

Liebe Grüße
Donau

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Guten Tag,

Ich habe nur wenig Zeit.
Untergebracht bin ich in der geschlossenen Psychiatrie. Die Betreuerinnen haben mich weg sperren lassen. Ich habe mich mit dem Oberarzt der offenen Psychiatrie angelegt.
In der geschlossenen Psychiatrie wird jetzt nach der Diagnose Sjögren-Syndron geforscht.
Augenärztliche Untersuchungen haben zum wiederhoten Male zu dieser Diagnose geführt. Die Psychiatrie sträubt sich mit Händen und Füßen diese Diagnose anzuerkennen und durch eine Speicheldrüsenpiobsie abklären zu lassen.
Die Betreuerinnen wollen mich für ewig wegsperren und versuchen mich in ein geschlossenes Heim für psychisch Kranke unter zubringen.
Jezt bin ich beim HNO Arzt und benutze schnell mal einen Computer
Nach wie vor werden von den Psychoärzten die Diagnose, Transident gleich schwere Persönlichkeitsstörungen, gleich eigebiltete körperliche Beschwerden.
erstellt.

Liebe Grüße von Jennifer

Geändert von Dani (14.09.11 um 12:31 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Na da kannst du jetzt schon mal beten das das Sjögren-Syndrom in na geschlossenen auch adequat behandelt wirt. DU hast jetzt keinerlei Menschenrechte mehr.

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Zitat von chris1983 Beitrag anzeigen
Na da kannst du jetzt schon mal beten das das Sjögren-Syndrom in na geschlossenen auch adequat behandelt wirt. DU hast jetzt keinerlei Menschenrechte mehr.
Hallo,

Wieder nutze ich ein Schlupfloch in der geschlossenen Psychiatrie.
Du hast all zu Recht. Die Abklärung dieser Erkrankung und die Behandlung in der geschlossenen Psychiatrie geht nicht voran.
Es gibt da Kräfte, welche mich in die Psychoecke drücken und alles weitere verhindern wollen.
Ich soll in ein geschlossenes Heim für psychisch Kranke abgeschoben werden.
Tolle Aussichten!
Praktisch stehe ich ohne Behandlung und ohne weitere Abklärung des Sjögren-Syndroms da.
Das alles macht mir schon ganz große Angst.
Das Leben in der geschlossenen Psychiatrie ist nicht einfach. Viele Alkohohlkranke und viele Patienten mit Schitzo. Ich habe Niemanden mit dem ich richtig sprechen kann. Therapien gibts nur die Bastelarbeit. (Korbflechten). Hängt mir zum Halse raus.
So quäle ich mich von Tag zu Tag.

ich brauche mich nicht zu wundern, warum meine Seele leidet.

Aus eimem intakten Familienleben mit Eigentumswohnung wegen unabgeklärten körperlichen Beschwerden in die Psychokliniken gepresst, um dann als Transsexuelle mit unabgeklärten Beschwerden in der Versenkung zu verschwinden.

So habe ich mir mein Leben nicht vorgestellt.

Ich werde versuchen hier raus zu kommen und mir ein Zimmer anzumieten.
Helfen kann ich mir nur wirklich selbst.
Einen Lichtblick gibts. Der Stationsarzt und der Oberarzt dieser Station sehen das mit der Unterbringung in der geschlossenen Station für nicht notwendig und würden mich lieber wieder auf eine offene Station verlegen. Deshalb kann ich jetzt zeitweise die geschlossene Psychiatrie verlassen und hier im Forum schreiben.
Bloß wohin mit mir? ich kann nicht auf die offene Station. Die Ärzte der offenen Station würden mich fertig machen.

Außerhalb der Psychiatrie gehts ja auch nicht weiter. Da stehe ich auch ganz allein da, und bekomme keine Abklärung des Sjögren-Syndroms.
Psychisch werde ich es nicht überleben, wegen einer Fehldiagnose , alles Psychisch, vier einhalb Jahre in der Psychiatrie gewesen zu sein.
Ich bin auf die Psychiatrie angewiesen.

Tschüß Jennifer





.

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
liebe Jennifer!

Ich kann Dir nur noch einen Tipp geben: Beratungszentrum PatVerfü — Zwangspsychiatrie (Email oder Telefonnummer - vielleicht kannst Du ja demnächst mal unbeobachtet in einer Telefonzelle außerhalb der Psychiatrie - anrufen?!)

__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

keinnick ist offline
Beiträge: 95
Seit: 27.06.10
Lehrstuhl FÜR Wahnsinn Irrenoffensive - da hatte ich mich auch hingewand, als vor kurzen das Amt via Rufmord und Verleugnung versuchte mich in ner Betreuung zu quetschen - die Sache war schneller vom Tisch als die Gucken konnten.

Ansonsten www.atme-ev.de - Aktion Transsexualität und Menschenrecht. Einfach mal hinschreiben. Ist sehr nett dort - direkt helfen wird sie dir vermutlich nicht, aber zum einen haben sie ihr Netzwerk schon ausgebauter und zum anderen können sie diese Menschenverachtung öffentlich machen. Transsexualität ist KEINE Persönlichkeitsstörung und darf daher unter keinen Umständen zu einer Psychatrisierung führen. Zudem sammeln sie für die Menschenrechtskonmission der EU Fälle, um nachzuweisen, das in Deutschland nach wie vor sehr sehr viel unrecht und Zwang an Transsexuelle Menschen ausgeübt wird.

Eine Patientenverfügung PatVerfü (Patverfü.de) wird notwendig sein - aber auf der Seite und der Irrenoffensive-Seite wird erklärt, wie man auch in einer Zwangsbehandlung/BEtreuung dafür sorgt so n Wisch zu bekommen. Einen Arzt zur Bestätigung deiner Entscheidungsfähigkeit wäre auch zu finden (meine z.b würde das tun).

Diese können dir Psychologen, Ärzte und Psychater bennen - die dir helfen können.

Ich klinke mich aus. Ich wünsch dir alles gute - und das du die Chancen nutzt, die du hast. Das die Betreuung so eskalierte war leider zu befürchten. Hätte verhindert werden können - aber das wolltest du damals nicht. Von daher bin ich hier weg vom Fenster, da ich mein eigenes Leben lebe und zwar helfe wenn ich kann, aber mehr als anbieten kann ich nicht. Solltest du dich umentscheiden, kannst du mich gern kontaktieren. Die Daten habe ich dir mehrfach zukommen lassen. Dann kann ich versuchen dich zu unterstützen - allerdings nicht in selbiger Form wie zuvor, da dies zu viel Energie kostet, Nerven und nur frustrierend ist, wenn dann alles in den Wind geschlagen wird .

Es ist schaffbar - in deinem Fall, durch die Zwangsbehandlung und der Betreuung leider jetzt ein seeeehr weiter weg, bei dem du klagen müssen wirst - aber es haben schon viele vor dir sich aus so einer Situation befreit.

Meld dich wenn du magst.

Ansonsten, viel glück

Geändert von keinnick (21.09.11 um 13:46 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Hab ihr was von Jennifer gehoert.


Optionen Suchen


Themenübersicht