Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

28.03.09 23:54 #1
Neues Thema erstellen
Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Spiritueller ist offline
Beiträge: 308
Seit: 01.04.10
Zitat von keinnick Beitrag anzeigen
super, auf sowas habe ich nur gewartet
Wie einfach es ist, zu behaupten was andere angeblich nicht könnten, nicht wüssten, nicht begreifen.
Aber soll mir recht sein.
wissen ist besser

hier wird nichts behauptet, 11 jahre fakten zusammengetragen, mit vielen praktischen versuchen!
google: visit.schwingfeld.de

spiritueller

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Hallo,
hier ist Jennifer,

Eine kurze Meldung von mir. Seit einer Woche befinde ich mich in der Psychiatrie Naumburg auf einer offenen Station. Und ich weis nicht wie's weiter geht. Es geht zuzrzeit gar nicht. Eure Beiträge habe ich nicht alle gelesen, keine kraft dazu und hier beende ich jetzt auch wieder. Was meint Ihr denn warum ich in der Psychiatrie bin. Weil ich fertig bin. Ich kann einfach nicht mehr.

Tschüß Jennifer

Geändert von Dani (16.02.11 um 15:36 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hallo, Jennifer,

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

Datura

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Hallo,

Vor ein paar Wochen haben mich meine körperlichen Beschwerden niedergestreckt. Tagelanges Weinen und Schreien am Tag und in der Nacht ging den Leuten hier im Haus auf den Kranz. Mehrere Beschwerden beim Wohnungsverwalter, beim sozialmedizinischen Dienst und bei meiner Betreuerin folgten. Die Betreuerin hat mich aufgefordert das Weinen und Schreien sein zu lassen. Ansonsten müsste sie die Zwangseinweisung einleiten. Die Wohnungsverwaltung wollte mir die Wohnung fristlos kündigen und mich an die Luft setzen. Ich sollte zum Hausarzt gehen, da war ich ohne Erfolg, Dann war ich im Garten und an der frischen Luft. Es hat nichts gebracht. Am Abend gingen das Weinen und das Schreien wieder los. So musste ich mich ins weißenfelser Krankenhaus begeben. Diesmal konnte mich das weißenfelser Krankenhaus nicht wieder weg schicken und an die Psychiatrie verweisen. Mein Zustand war alles andere als körperlich und seelisch stabil. Mit Tavor wurde ich erst mal beruhigt. Es ging einfach nichts mehr. Dann erfolgte der Transport in die Psychiatrie Naumburg. Die Psychiatrie Naumburg konnte mich nun auch nicht wieder auf die Straße setzen und musste mich notgedrungen unterbringen.
Auf der Station A1 konnte ich nicht bleiben, da der Stationsarzt mich nicht riechen kann. So wurde ich auf die Alzheimer, Demenz, Altenstation verlegt. Ich habe also richtig tolle schwachsinnige Mitpatienten über die Achtzig. Aus dem Nervenzusammenbruch bin ich bis heute nicht raus gekommen. Es gibt keine Möglichkeit mir irgendwie zu helfen. Schwere Zusammenbrüche folgen einer nach dem anderen. So habe ich die Möglichkeit ungefähr jeden zweiten Tag mitten in der Nacht mein Zimmer zu verlassen, ans Ende der Psychiatrie zu kriechen und dann mich vor körperlichen und seelischen Schmerzen auf dem Fußboden vor den Therapiezimmern zu krümmen weinen und schreien. So friste ich zurzeit mein Dasein in der Altersdemenzstation und schiebe manchmal die älteren Leute im Rollstuhl durch die Gegend. Ansonsten kümmere ich mich ums Essen, Tischdienst, Abwaschen. Wegen der Schmerzen muss ich heimlich zum Valoron greifen.
Wie es weiter geht, ich sehr fraglich. Meine körperlichen Beschwerden werden mir einfach nicht geglaubt. Der Auftrag der Psychiatrie besteht darin, mich wieder aus dem Nervenzusammenbruch zu holen und mich dann zu entlassen. Die körperlichen Beschwerden werden nicht behandelt, da es dazu keinen Auftrag gäbe.
Und schon bin ich wieder auf dem Weg zurück in die Psychiatrie.

Tschüß Jennifer

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

keinnick ist offline
Beiträge: 95
Seit: 27.06.10
Es besteht sehr wohl der Auftrag, selbst bei einer vorliegenden Psychischen Erkrankung o. Leidensdruck der Krankheitswertig ist, dennoch körperliche Beschwerden zu behandeln.

Deswegen habe ich dir mehrfach gesagt, du möchtest dich in Verbindung setzen mit Beratungsstellen um deine Rechte zu kennen und durchzusetzen.
DIEs hast du nicht getan, da du keine Notwendigkeit gesehen hast.

Wie wäre es, wenn du einfach mal deinen Psychatern dort sagst, entweder es findet eine Diagnostik statt (Blutwertbestimmung, Testen wie die Nerven leiten (genauer Begriff ist mir jetzt nicht geläufig) etc, oder du rufst die Polizei und erstattest Anzeige wegen unterlassender Hilfeleistung und KÖRPERVERLETZUNG.
Denn es stellt KÖRPERVERLETZUNG dar, jemanden NICHT zu helfen.
Ebenso, wenn du aufgrund NICHTBEHANDLUNG (Diskriminierung , Mobbing etc) psychische Probleme bekommen hast.

Wenn du die Ärzte damit konfrontieren würdest, wären sie zwar pissig, aber sie würden anfangen zu handeln (oder eben ne Anzeige bekommen).
Habe ich selbst abgezogen.
Und dabei versuchte der Arzt mich loszwuerden, frei nach den Motto "sie sind ja autistist" - NUr nirgendswo ist Belegt, oder wird auch nur ANGENOMMEN, das Autistische Normvarianten zu Psychosomatisierung führt.
Ich wies ihn darauf hin, das seine Kenntnise über das Thema mangelhaft sind, und er somit nicht berechtigt ist, auf diese Grundlage seine "osychosomatisierungsstörung" zu Diagnostizieren.
Ebenso, das eine slche Diagnose eine komplette Untersuchung vorrangehen muss.
Und die Wahl die Polizei vor Ort zu rufen (ist für Ärzte noch unangenehmer wenn die Blaumänner da aufschlagen, als wenn er nur in seinem Briefkasten eine Anzeige findet).
Plötzlich wurde er halbwegs betriebssam.
Allerdings habe ich dann den Arzt gewechselt, um weitere scherereien zu vermeiden.


FRAGE :
WIe ist deine BEtreuung geartet? WElchen Umfang hat sie?


Wie bist du bei deiner Kontaktaufnahme zu der DGTI verblieben?
Was konntet ihr klären?
(ich vermute das nichts passiert ist, frag aber trtozdem sicherheitshalber nach).

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Hallo Keinnick,

Auf welchem Planeten lebst Du.
Die Rutineblutuntersuchungen sind gemacht. Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung geht nicht. Habe ich kürzlich versucht.
In der Psychiatrie Naumburg werde ich als Krisenpatientin behandelt und mehr nicht und mehr muss die Klinik auch nicht tun.
Glaubst du, ich sitze hier nur weinend rum. Ich fordere, ich fordere und es kommt immer wieder eine Absage.
Wegen Polizei. Schau mal in meinen Beiträgen nach, da steht was von Psychiatrie und Polizeieinsatz und das gleich zwei mal.

Körperliche Beschwerden zu behandeln? Ja vielleicht, doch welche körperliche Beschwerdeen. Laut Diagnose habe ich keine körperlichen Beschwerden, alles psychisch.
Also Keinnick, welche körperliche Erkrankung wird in der Psychiatrie nicht behandelt?
Ach ja, ich bin freiwillig in der Psychiatrie, wenn mir die Behandlung nicht gefällt, steht es mir frei, woanders hin zu gehen. Es besteht laut Gesetze der Bundesrepublik Deutschland kein Recht auf Behandlung weder im Krankenhaus noch beim niedergelassenen Arzt. Nur bei Gefahr des Lebens besteht Handlungspflicht.
Die Psychiatrie Naumburg kann mich jeder Zeit vor die Tür setzen. Kein Krankenhaus braucht mich aufzunehmen.
Nur eins geht in Deutschland ganz einfach. Einweisung, Zwangseinweisung in die geschlossene Psychiatrie.
Polizei und Psychiatrie, die Polizei geht praktisch fast jeden Tag in der Psychiatrie Naumburg ein und aus. Aus welchem Grund sollte ein Arzt Bange vor der Polizei haben. Keinnick, wo lebst Du?
Ich komme jetzt zu den Goldkronen. Jetzt brauche ich Deine positive Antwort. Wann geht's los, wann kommt das Gold raus. Wo ist mein Termin?

"DIEs hast du nicht getan, da du keine Notwendigkeit gesehen hast."
Was soll dieser Unfugsatz von Dir???? Wie kommst Du zu solch daneben liegenden Aussagen und das noch im öffendlichen Forum. Willst du mir helfen oder mich mit Vorwürfen überschütten.
Schon mal mitbekommen, dass mir die Puste ausgegangen ist. Wie sieht's denn mit praktischer Hilfe aus???

Meine Betreuerin ist für alles eingesetzt. Hören und sehen tue ich von ihr nichts. Was könnte eine Betreuerin auch für micht tun??? Ich bin doch schon in der Psychiatrie.
Für meine Betreuerijn bin ich psychisch krank und in der Psychiatrie am richtigen Ort.
Was meine Betreuerin noch machen kann, ist mein Konto zu sperren, so dass ich mir noch nicht mal eine Tube Zahnpasta kaufen könnte.
Ansonsten geht es mir körperlich nicht gut, bin gestern in der Ergotherapie körperlich zu Boden gegangen und heute gehts mir körperlich und psychisch auch nicht gut.

Tschüß Keinnick

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Das in der Psychiatrie alles Abgelehnt wird ist normal, das ist mir auch passiert

Geändert von chris1983 (05.03.11 um 16:02 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?
Weiblich vittella
Zitat von Jennifrau Beitrag anzeigen
Hallo Keinnick,
Laut Diagnose habe ich keine körperlichen Beschwerden, alles psychisch.
Tschüß Keinnick
schüchterne Zwischenfrage....wie stehst Du heute zu Deinen, wie Du sie nennst, Erzeugern.?

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Zitat von vittella Beitrag anzeigen
schüchterne Zwischenfrage....wie stehst Du heute zu Deinen, wie Du sie nennst, Erzeugern.?
Mein Erzeuger lebt seit 1984 nicht mehr und die Erzeugerin will mich nicht mal von hinten sehen. Da geht nichts mehr zu machen. Die Erzeuger haben mir meine Gesundheit schon in Kinderjahren zerstört. Bonbon zur Nacht um sieben Uhr, dadurch bei Zeiten kaputte Zähne, viel Amalgam, Zahnersatz mit 20 Jahren, psychische und körperliche Gewalt, und vergessen, dass beidseidiger Hochhodenstand im Kindesalter rerichtet werden muss und nicht erst mit 19 Jahren. Praktisch haben die Erzeuger nichts ausgelassen einen Menschen zu zerstören.
Ein Einlenken, verstehen mit der Erzeugerin ist nicht möglich. Sie hat die Kinder dem jähzornigen Alkoholidioden zum Fraß vorgeworfen. "Friss erst mal die Kinder" Liebe gab es nicht, Liebe gibt es heute auch nicht. Es sind mit Abstand richtig schlechte Erzeuger gewesen. Ein Gespräch der Erzeugerin war sehr erschrekend. "Erzeugerin - ich habe gedacht, der wird bei Zeiten sterben durch den Alkohol".
Ich bin heute aus der Psychiatrie abgehauen, um meine Wäsche zu waschen. Ansonsten müsste ich verdreckt rumlaufen. Jetzt fahre ich zurück in die Psychiatrie und frage mich wo ich die nasse Wäsche in der Psychiatrie unterbringe. Untern Bett verstecken???
Ich leide neben der körperlichen Beschwerden unter starken Angststörungen, richtig großen Angststörungen.

Geändert von Dani (05.03.11 um 17:27 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Zitat von Chakumo Beitrag anzeigen
Es gibt kleinere Studien die sehr große Erfolge jeglicher Hirnstörungen aufzeigen durch ganz gezielte und hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel und entsprechende Botenstoffe. Diese Studein wurden uns bereits mehrmals bei unserer Arbeit bestätigt.
Durch eine bioenergetische Messung finden wir zu 99,99% das Problem heraus und können dementsprechend handeln.
Herzliche Grüße
Armin Prior
Homepage der Energieherapeuten Prior und Prior
Das ist nur Abzockerrei


Optionen Suchen


Themenübersicht