Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

28.03.09 23:54 #1
Neues Thema erstellen
Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Hallo Jennifrau,

wenn ich mir vorstelle, daß Du bei dieser Kälte draußen schlafen wirst, dann ist das ein schrecklicher Gedanke. Du mußt sehr verzweifelt sein.

Gibt es denn gar keine Anlaufstelle für Dich wie Sozialamt, Caritas oder so etwas, wo Du Dich hinwenden kannst?
Es geht ja jetzt nicht nur um Deine vielen Beschwerden und Schmerzen sondern es geht auch um das nackte Leben! Warst Du schon einmal beim Sozialamt oder einer entsprechenden Beratungsstelle?

Gruss,
oregano

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Lilie ist offline
Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo liebe Jenny,

dass du deine Wohnung kündigen musstest, finde ich echt schlimm. Falls du keine neue Wohnung findest und nicht weißt wohin, könntest du vielleicht zum Haus der Gastfreundschaft fahren. Da kann man kostenlos wohnen und wird glaube ich auch mit Lebensmitteln versorgt.
Hier die Seite:
VFS e.V. - Dargelütz

LG
Donau

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Asking ist offline
Beiträge: 352
Seit: 10.01.11
Also was mich an den ganzen Texten sehr wundert.


1:Jennifrau schreibt gerne mal: Jennifrau tut dies, Jennifrau tut das. Normalerweise spricht man nicht in der 3. Person von sich *grübel*

2: Ich war auch schon bei vielen versch. Ärzten allein schon bedingt durch Umzüge. Aber komisch: Keiner kannte meine Krankheitsgeschichte oder hatte irgendwelche Berichte vorliegen. Woher auch?

3: Wieso sollte eine Zahnbehandlung untersagt werden (von wem bitte?) wenn diese doch vom Mediziner als notwendig erachtet wird?



Ich finde das alles höchst seltsam.

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Dani ist offline
Themenstarter Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Zitat von Asking Beitrag anzeigen
Also was mich an den ganzen Texten sehr wundert.


1:Jennifrau schreibt gerne mal: Jennifrau tut dies, Jennifrau tut das. Normalerweise spricht man nicht in der 3. Person von sich *grübel*

2: Ich war auch schon bei vielen versch. Ärzten allein schon bedingt durch Umzüge. Aber komisch: Keiner kannte meine Krankheitsgeschichte oder hatte irgendwelche Berichte vorliegen. Woher auch?

3: Wieso sollte eine Zahnbehandlung untersagt werden (von wem bitte?) wenn diese doch vom Mediziner als notwendig erachtet wird?



Ich finde das alles höchst seltsam.
Hallo Askin,

Ich finde dies mehr als seltsam. hast Du ungewöhnliche Schmerzen umnd warst Du deswegen des Öfteren in Psychokliniken und dann noch dazu Transsexuell?
Eine sehr ummögliche Konstelation!!
Im Forum sind Unterlagen von Psychoärzten von mir reingestellt. Hier geht's in höchst wahrscheinlich erster Linie ums Geld und dann ums Immage der Aufrechterhaltung, dass Amalgam nicht giftig ist und noch nie zu Schäden der Gesunderhaltung geführt hat.
Das sieht dann ungefähr so aus "Bei der Patientin liegt eine schwere psychische Erkrankung vor, deslhalb darf keine weitere Zahnversorgung vorgenommen werden". Gruß Psychiater

Ich könnte mir die Metalle raus machen lassen. So was ist eine rein private Sache. Die Kasse zahlt nix wie gar nix. Da ich durch meine Krankheit Pleite bin, ist ein Gutachten erforderlich, was besagt, dass es zu körperlichen Schädigungen gekommen ist, durch die Metalle und schnellstens Abhilfe zu schaffen ist. So ein Gutachten habe ich sogar. Doch dieses Gutachten beinhaltet auch die Rechtslage. Selbst zahlen!!!
Ich werde es hier ins Forum stellen. Vielleicht auch noch mal die drei Nachweise der Goldallergie (Lympfozytentransformationstest hat mich allein 500€ gekostet) und die nachgewiesene chronische Schwermetallvergiftung (Blei. Cadmium)
Wer Geld hat lebt länger!!
Das ist auch ein grund auf der Straße zu schlafen. Ich muss geld aufbringen um mir das Metall raus machen zu lassen.
Auch eine chronische Schwermetallvergiftung ist alleinige finanzielle Sache des Patienten.
In der Umweltklinik wäre ich beihnahe in die Anfangsstufe der Schwermetallausleitung gekommen. Die Metalle im Mund haben es verhindert. Metalle im Mund und Schwermetallausleitung führt leider zu oft zum Tod. Im Forum steht da auch was drüber geschrieben. (Cutter-Protokoll)
Wegen meines Quatratspringens haben sich heute viele Rechtschreibfehler eingeschlichen. Ich bitte um Verzeihung.
Für die welche sich fragen, wieso Jennifer schreibt wie Bekloppt, dem habe ich doch gleich die Antwort geliefert. Bekloppt, Schmerzbewältigung Intensieve Ablenkung. Nicht aufhören zu schreiben, denn dann kommt der Nerven Cresh.
Ich muss das Schmerzschreien unterdrücken.
was vergessen. Ich schreibe in der dritten Person, wenn ich selbst nicht fassen kann, was mit mir passiert, im Nervenkollaps mache ich dies automatisch. Es ist so was, wie Ausreisen wollen, vor dem was mit mir passiert, denn das ist nicht zu ertragen.
Hallo Askin, Transsexualität läst sich nicht verbergen, nicht unter den Tisch kerren. Auch in die Psychiatrie Jena und vorher Saalfeld habe ich nichts von der Transsexualität erzählt. Doch wer das nicht sieht, ist blind und hörgeschädigt.
Jennifer

Geändert von Dani (20.01.11 um 19:45 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Hallo Jennifrau,

warst Du hier jemals bzw. hast Du versucht, Dich mit diesen Stellen in Verbindung zu setzen?:

Stadtverwaltung, Sozialarbeiter Saalstraße 5 06667 Weißenfels 03443/370271
Landratsamt, Sozialamt, Am Stadtpark6 06667 Weißenfels
03443/372227
Grüsse,
Oregano

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Jennifer , wenn Du erst einmal auf der Straße schläfst , dann bist Du ganz unten. Noch bist Du wer , man kennt Dich , aber ohne festen Wohnsitz kannst Du nichts mehr machen. Bitte denke darüber mal nach .
LG K.
__________________
LG K.

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Liebe Jennifrau,
habe die letzten Beiträge noch schnell mitgelesen.
Mir fielen ein paar Dinge ein. Ich weiß natürlich nicht, ob sie Dir weiterhelfen können.
Habe natürlich nicht alles gelesen, was Du inzwischen berichtet hast, evtl. schreibe ich was, was längst geklärt ist. Ich schreib's aber:

Zahnmetalle raus: Ich hatte eine echte Odyssee durchgemacht, weil ich 75%iges Palladium in den Zähnen hatte, 11 Kronen. Ich konnte dann - seltenes Glück - per Allergietest nachweisen, daß ich es nicht vertrage. Trotzdem war die Kasse nicht einverstanden, metallfrei (Vollkeramik) neu zu versorgen. Ich hatte absolut kein Geld. Endloses Hin und Her. Irgendwann hab ich mich entschieden: Egal, was jetzt kommt, das Zeug muß JETZT raus. Habe dann einen sehr netten, verantwortungsbewußten Zahnarzt gefunden. Habe ihm von Anfang an gesagt, daß ich das per Gericht durchsetzen will, koste es, was es wolle.

Hatte über die Leute der "Montagsdemo" einen hervorragenden kostenlosen Rechtsberater, der mir zur Seite stand, alles mitgemacht hat.
Ich habe die Behandlung einfach angefangen. Der Gerichtstermin war dann letztlich etwa anderthalb oder zwei Jahre später.

Wir hatten Texte zu den Gefahren von Schwermetallen in Zähnen gesammelt und ein Grundsatzurteil in der Tasche (von Dez. 2006), daß in bestimmten Fällen Kosten für Alternativbehandlung übernommen werden müssen.
Der Richter war in Ordnung. Er hat dieses Grundsatzurteil nicht als Richtlinie anerkannt. Aber er hat die Notsituation wohl erkannt und sich bemüht, den Menschen von der Krankenkasse zu einem guten Vergleich zu überreden. So blieben mir "nur" etwas über tausend Euro Eigenanteil (von etwa achttausend). Und die Fliege-Stiftung (Maecanata-Management in München) hatte auch eintausend Euro übernommen (da kann jeder Hilfe beantragen, zu etwas, was die Krankenkasse nicht bezahlt. Eine Frau hat sogar mal eine Delphintherapie in Florida bewilligt bekommen).
Meinen Anteil habe ich abgestottert.

Manchmal ist es die Entschlossenheit, die Wirkung mit sich bringt. Aber, natürlich, dafür braucht man eine gewisse Kraft...

Falls es bei Dir auch kostenlose Rechtsberatung von engagierten Menschen (wie z. B. über Montagsdemo) gibt, würde ich Dir raten, Dir Beistand zu holen. Es ist einfach unununglaublich, was Dir widerfährt. Wenn Du einen stetigen Beistand hättest, wäre das wie eine Gefahrenabwehr. Das macht schon eine Menge aus bei solch erheblichen Belastungen, denen Du ausgesetzt bist!

Ich meine, daß Du ein Anrecht hast auf einen Wohnplatz. Da soll Dir jemand helfen!

Mein Gefühl ist, daß es gut für Dich wäre - wenn irgend möglich -, Dich aus den sog. offiziellen Gefilden komplett zurückzuziehen. Ich meine, daß kranke Menschen, die eine eigene Kompetenz bzgl. der Diagnosen haben, nirgends Hilfe bei öffentlichen Stellen bekommen können.
Es gibt einen Lachesis-Verband. Ich meine mich zu erinnern, daß die Heilpraktiker in ihrer Liste haben (vor acht Jahren waren es ca. 100 in Deutschland), die kostenlose Heilbehandlungen für finanziell extrem knappe Menschen übernehmen, durch Spendengelder.

Und vielleicht kannst Du nochmal meinen letzten Beitrag von vor ein paar Tagen anklicken und durch den Link zu der Frau gelangen, die die psychotherapeutische Praxis hat, und sie mal kontaktieren, Deine Problematik schildern, und vielleicht weiß sie eine nächste Anlaufstelle, wo Du adäquate, menschliche, kostenlose Hilfe bekommen kannst - sei es für Seele, sei es für den Körper.

Und vielleicht bestünde ja auch die Möglichkeit, daß hier ein Spendenaufruf für Dich gestartet wird. Wenn Menschen hier aus dem Forum monatlich 3 oder 5 oder 10 Euro (je nach Budget) Dir per Dauerauftrag überweisen - dann könnten bei beispielsweise 20 Hilfsbereiten schon einhundert oder mit Glück mehr Euro für Dich und eine Behandlung rauskommen.
Ich kann mich leider nicht dafür engagieren (angaschiern :-), weil ich selbst in einer schwierigen Situation bin. Ich würde Dir aber auf jeden Fall 5 Euro monatlich zukommen lassen, und sei es per Briefumschlag, wenn ich Deine Adresse hätte.

Wäre hier jemand, der/die da einen Schritt unternehmen könnte?
Ich fänd das total klasse!

Ich denke, alle Menschen hier im Forum drücken Dich ganz doll!
Viele tausend Grüße!

Geändert von Nischka (20.01.11 um 21:04 Uhr)

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?
LenaHH
Ich hatte meine Wohnung im November 2010 auch gekündigt.
AUFGRUND meiner gesundheitlichen Beschwerden- aus Verzweiflung und weil ich sonst eh keine Geld mehr hätte um mich jemals wieder fit zu bekommen.
Allerdings wäre es mir auch so egal gewesen, auf der strasse zu leben. Hauptsache weg. Raus.
Ich schlafe und wohne derzeit in meiner Firma.
Im Gegensatz zu JenniFrau hätte ich wohl hier und da unterkommen können- eben weil ich `normal` bin und nicht vorverurteilt und abgestempelt werde.
Tja JenniFrau.
Du bist jetzt wirklich an einem echten tiefpunkt angelangt.
Deine Schmerzen könnt ich nicht aushalten, da würde jeder verrückt werden.
Voll Verständlich, dass man da im Quadrat hüpft und schreit.
Vielleicht sollten sich die Menschen deine Schmerzen -um es nachzuvollziehen- als Zahnschmerzen vorstellen.
Denn diese gehören auch mit zu extremen schmerzen, wenns ma richtig reinhaut. Da läuft man auch im Kreis. Und jetzt sollten sich die Leute vorstellen, diese Zahnschmerzen permanent und ständig zu haben, dass man vor verzweiflung schreit und zusammenbricht. Im Vergleich kann man deine Zungenschmerzen vielleicht besser nachvollziehn.
Und doch sind Deine Zungenschmerzen wohl viel schlimmer.

Du hats etwas von Zahn/ Gebisssanierung geschrieben.
Du weisst, dass es im ausland VIEL viel billiger ist?
Das man im Ausland vielleicht etwas anders handelt und die ärzte nicht mit den deutschen ärzten so vernetzt sind?
Lass doch die doofen Deutschen Ärzte.
Weisst du JenniFrau, halte doch noch ein wenig durch.
Ich weiss nicht, was die anderen zu dieser Idee sagen:

Aber könnten wir nicht eine Art Jenni-Fond einrichten.
Ich würde dafür sogar eine Homepage errichten und Zeitungsannoncen schalten. Später mal. Ihc weiss ja nicht, wie das rechtlich läuft.
Jetzt gehts bei mir nicht, da ich jeden cent bei mir reinstecken muss.
Aber in Zukunft?
Das JenniFrau vielleicht in Ausland behandelt werden kann?
Als SelbstZahler bekommst du alle gewünschten Werte.
Gerade die Zahnsanierung.
Wenn JenniFrau Metalle im Mund hat -und wer weiss was da vielleicht im Mund los ist- die Zunge befindet sich ja im Mund.
Schade dass ich kein Doktor bin.
Irgendwoher muss das ja kommen.
JenniFrau hats echt hart getroffen.
____________
JenniFrau hast du jetzt echt nix mehr zu essen?
1. hungern ist doof
2. Mindert das ja deine Schmerzen.
3. Ich habe selbst nicht viel, eher wenig geld.
- Aber ich würde dir ein wenig geld für essen schicken.
Solange du erstma noch eine Adresse hast.
_____________________

Wenn du im freien wohnst- dann wird das aber mit dem Internet schwer, JenniFrau!
Oder hast du einen Laptop?
Du musst uns auf den laufenden halten, vielleicht kommt ja irgendwann `die` goldene Idee.
Und es wäre ein Fest für uns ALLE, wenn deine Zungenschmerzen vergehen würden.
Dann musst du uns alle einladen.
Versuche so lange wie es geht noch durchzuhalten.

Irgendwie werden wir das gebacken kriegen.

Und: Ich glaube das Forum hier ist besser als jede Psychotherapie.
Warum?
Weil man dir hier zuhört und man dir ehrlich helfen will- zumindest so wie es jedem freiwillig/ menschlich möglich ist.
Auch wenn es im echten Leben nicht so aussieht. Die Welt ist groß und besteht nicht nur aus den Menschen, die du kennenlernen musstest.

Geändert von LenaHH (20.01.11 um 22:04 Uhr) Grund: Übersichtlicher geschrieben und unwichtiges herausgenommen

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
-nicht der Papa- könnte auch so ein oberflächlicher Arzt sein- so von der Denke und AbstellGleis-Mentalität her.
Lass Dich da ma net runterziehn.
Klar. Kann man in vielen Beiträgen, wie diesem aus 2009 z.B. http://www.symptome.ch/vbboard/psych...tml#post400135 ganz deutlich nachlesen.
Aber jetzt seid ihr dran es besser zu machen. Wir lassen uns alle gerne überraschen.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Krank und keine Diagnose, alles vielleicht von der Psyche?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Lena hat Recht!
Du schneidest Dir selbst die Kontaktmöglichkeiten ab, Jennifrau.

Gruss,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht