Psychosomatisch/somatopsychisch

03.12.08 10:47 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Körper, Seele und Geist sind eine Einheit. Sie zu trennen, ergibt teilweise Erkenntnisse, die aber der Ergänzung bedürfen.

Die Bücher und CDs von Dr. Dahlke, aber auch die von der Louise Hay und andere dieser Art sind recht bekannt.
In ähnlicher Art werden auf dieser Seite Anregungen zum Nachdenken über psychische Ursachen von Krankheitserscheinungen gegeben:
www.gesundes-bewusstsein.de/content_01/regist/01.html

Beispiel:
Windpocken

Symptome im Detail
Exanthem mit Flüssigkeit innen = Gefühlsstau, der unter die Haut gegangen ist
an der Kopfhaut = die eigene Kompetenz betreffend
am Gesicht = die Fassade betreffend
am Rumpf = die Kernfragen betreffend
an der Schleimhaut (Mund, Schamlippen) = alle Gefühlsfragen / Ursprung betreffend
wenig Krankheitsgefühl = nur begrenzt wahrnehmbar
wenig Fieber = geringe autoaggressive Abwehrhaltung
www.gesundes-bewusstsein.de/content_02/htdr/haut/haut/37.html

Ich bin immer wieder hin- und hergerissen bei solchen Vorschlägen zur Erklärung von Symptomen bzw. Krankheiten.
Aber ich finde, es kann nicht schaden, einfach mal darüber nachzudenken, ob etwas an den Vorschlägen daran ist - oder eben nicht.

Gruss,
Uta

Psychosomatisch/somatopsychisch

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Rüdiger Dahlke ist ein interssanter Denker. Seine Gedanken empfinde ich aber eher als Anregungen, als als Lösungen. Dass der nicht-materielle Teil von uns an Krankheiten beteiligt ist, daran habe ich keinen Zweifel.
Apropos Krankheiten! Dahlke sagt, es gibt keine Krankheiten, genauso nicht wie es keine Gesundheiten gibt. Suchen wir nach dem Kern dessen, warum es uns vielleicht schlecht geht. Das könnte unsere Krankheit sein.

Viele Grüße, Horaz

Psychosomatisch/somatopsychisch

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Das erwähnte beschreibt aber nur psychosomatisches (gibt es grundsätzlich auf jeden Fall, ob so wie beschrieben, sei dahingestellt) aber lleider eben nicht mit dem somatopsychischen.
Ausserdem beschreibt es nur seelisch (Verstand, Gefühl, Persönlichkeit) auf Körper wirkendes, aber nicht geistiges (spirituelles) was auch auf Seele und Körper wirken kann.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Psychosomatisch/somatopsychisch

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hier Gedanken zu den Ursachen von verschobenen Wirbeln, wobei hier die Chakras mit eingebunden werden:

www.mynetcologne.de/~nc-schwoech/wirbelsaeulentherapie.htm

Gruss,
Uta

Psychosomatisch/somatopsychisch

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hier ein Buch, in dem gefordert wird, warum es so wichtig ist, auf den Körper zu hören und ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu äußern und durch richtige Haltung, Ernährung usw. die Psyche/Seele zu beeinflussen.
Bücher von Amazon
ISBN: 3456843232


Eine der Autorinnen, Benita Cantieni, bietet Kurse an zu ihrem Beckenbodentraining. Hier kann man sich darüber informieren:
Cantienica ® - Anleitung für Beckenbodentraining, Tiefenmuskulatur, Gesichtsgymnastik, Rückengymnastikm Lauftraining & Inkontinenz Training

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht