Krankheit & Wiedergeburt

26.05.06 08:40 #1
Neues Thema erstellen
Krankheit & Wiedergeburt

sabrina ist offline
Beiträge: 168
Seit: 28.10.05
hi

man kann sich das doch wie eine spirale vorstellen. es ist scheinbar ein zurück fallen, in wirklichkeit ist es eine höher entwicklung auf der spirale am selben punkt.also man fährt die spirale hoch(wie serpentinen ein auto), kommt wieder an die selben koordinaten, nur mehr nach oben.

je höher man kommt, desto schneller geht es und der weg ist auch kürzer.(da er nicht starr ist, sondern dynamisch(exponential).

es gibt kein zurück, nur ein dazu.man hat nur im moment das gefühl, dass man zurück geworfen wurde, weil man auf den scheinbaren rückfall konzentriert ist und nicht die bereicherung sieht. das andere, was vorher war, ist ja noch da, nur nicht aktiv.kann man wieder aktivieren.
(bibelstelle. gott schuf den menschen nach seinem bilde. er ist mitschöpfer)

ein buch ist komplett jetzt vorhanden, aber man sieht im moment nur den einen satz.
also ist auch die zukunft schon da, nur nicht aktiv, weil man auf was konzentriert ist.
man steht immer an einem scheideweg, da man die wahl hat, in eine bestimmte richtung zu gehen. aber die optionen stehen schon fest, sind begrenzt, je nach reife. ein kind hat weniger entscheidungsbefugnis als ein erwachsener.

liebe grüsse sabrina

@beat
mache leute wollen sich nicht bekehren lassen. wenn man sie auf ihr fehlverhalten anspricht, reagieren manche uneinsichtig und ich lass sie dann in ruhe. jeder hat seine zeit. dann kommen so sprüche wie, du hast aber da und da deinen fehler. ja klar, bin auch nicht perfekt. aber darum geht es doch nicht. es geht im moment um ihn, aber lenkt ab, weil er angst hat, an sich arbeiten zu müssen und vor sich selbst zu schämen.
sag dann immer, mach es für dich im stillen kämmerlein,verzeih dir, komm dann bekehrt raus, dann wird man dir verzeihen.
da ich sehr sensibel bin(funktioniert auch übers internet), spüre ich deinen charakter, der mit guter absicht gefüllt ist .

Krankheit & Wiedergeburt

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Wollte damit sagen, dass es gar keine vorwärtsgerichtete Evolution, also gar keine Evolution gibt, dass der 2. Satz der Thermodynamik auch hier wie überall stimmt. Es gibt Anpassungen und zwar geniale, aber das ist nicht Mutation.
Wenn die evolutionäre Mutation stimmt, müsste es immer mehr Tierarten geben, aber das gegenteil ist der fall, weil eben der 2 HS der thermpodynamik stimmt
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Krankheit & Wiedergeburt

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo sabrina

Du hast Recht, denke wenn Du in aller Liebe auf die Fehler hingewiesen hast, hast du Deinen teil getan. Für das zukünftige tun etc muss der Andere dann die verantwortung übernehmen.

Wegen Deinem Schlussaatz ganz erstaunt bin und fast rot werde... bigsmile
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Krankheit & Wiedergeburt

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo, Sabrina,

wieso ist mir dieser Beitrag eigentlich erst jetzt ins Innere eingegangen? Na, wer weiß...Danke dafür!
Ich zitiere jetzt nur mal einen kleinen Teil:

Zitat von sabrina

-keiner kommt zum vater, denn durch mich.

an der moral/lehre jesu orientiere ich mich.
irgendwann muss/will ja der kreislauf der wiedergeburt enden.

liebe grüsse sabrina
und meine folgenden Überlegungen gehören hier eigentlich gar nicht her!
Ich denke, dass unsere "abendländische Kultur" durchaus stark beeinflusst und geprägt ist von der Moral bzw. Lehre des Christentums. Es kamen natürlich stetig weitere Einflüsse hinzu, wie ältere "jüdische", muslimisch-arabische, humanistisch-aufklärerische und so weiter. Ich denke es gibt irgendwelche, in allen Kulturen, Religionen und Verfassungen wirkende Gesetze, die man meinetwegen als christlich, jüdisch, muslimisch, etc. oder als göttlich, meinetwegen aber als einfach menschlich bezeichnen kann.

Herzliche Grüße von Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Geändert von Leòn (08.02.08 um 23:23 Uhr)

Krankheit & Wiedergeburt

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Hallo Leòn
Entschuldige, aber wenn Du es so siehst,
Ich kann Beats Einträge seit Wochen nicht mehr lesen, weil er bei mir auf der Ignorier - Liste steht.
ist das nicht ein Zeichen von "Nur-meine-Meinung-ist-richtig-und-die-anderen-will-ich-nicht-wissen"??
Ist es Dir noch nie so ergangen, dass Du irgendetwas lange Zeit für Blödsinn gehalten hast und mit der Zeit änderst Du Deine Meinung durch etwaige Erfahrungen oder ganz einfach durch Weiterentwicklung?? Beschneidest Du Dich Dich da nicht selbst, wenn Du Beiträge anderer mit anderen Meinungen einfach nicht zur Kenntnis nimmst?? Eigentlich tust Du mit Dir selber damit das, was wir den Medien immer vorwerfen, dass sie einseitig informieren, nur von einer Partei geprägt sind.
Wieweit würde denn die Forschung kommen, wenn sie alle Andersdenkenden ausklammert und von vornherein nicht wahrnehmen will? Kritik, auch wenn sie einem noch so weh tut, kann einen nur weiterbringen, sie hilft einem, seine eigene Gedankenwelt auf andere Sichtweisen hin zu überprüfen. Ausklammern derselben schadet immer nur einem selber, es sei denn, man erhebt Absolutheitsanspruch.

Liebe Grüße
Gaby

Krankheit & Wiedergeburt

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo, Gaby,

ich danke Dir sehr für Deine umfassend geäußerte Meinung. Gerne werde ich mich bemühen, sie so umfassend, wie es mirmöglich ist zu erwidern.


Hallo Leòn
Entschuldige, aber wenn Du es so siehst,

ist das nicht ein Zeichen von "Nur-meine-Meinung-ist-richtig-und-die-anderen-will-ich-nicht-wissen"??
Nein, ist es nicht. Es ist ein Zeichen von: "Es reicht mir, ich habe mich genug geärgert."

Ist es Dir noch nie so ergangen, dass Du irgendetwas lange Zeit für Blödsinn gehalten hast und mit der Zeit änderst Du Deine Meinung durch etwaige Erfahrungen oder ganz einfach durch Weiterentwicklung??
Doch, genauso ist es mir schon oft gegangen. Und so wird es mir auch immer wieder gehen. Menschen haben die glückliche Gabe, sich zu verändern und zu entwickeln.

Beschneidest Du Dich Dich da nicht selbst, wenn Du Beiträge anderer mit anderen Meinungen einfach nicht zur Kenntnis nimmst??
Vielleicht. Aber alle Menschen können nur selektiv wahrnhemen. Ich habe mich für diese Beschneidung bewußt entschieden. Und ich bin zufrieden damit.

Eigentlich tust Du mit Dir selber damit das, was wir den Medien immer vorwerfen, dass sie einseitig informieren, nur von einer Partei geprägt sind.
Das stimmt nur dann, wenn ich ich die Informationen nicht schon kennen würde, sie immer wieder gehört habe und beschlossen habe, mich nicht mehr damit zu beschäftigen. Der Mensch hat ja Entscheidungsfreiheit.

Wieweit würde denn die Forschung kommen, wenn sie alle Andersdenkenden ausklammert und von vornherein nicht wahrnehmen will?
Ich klammere nicht die Meinung aus sondern die Rezeption von endlosen Wiederholungen.

Kritik, auch wenn sie einem noch so weh tut, kann einen nur weiterbringen, sie hilft einem, seine eigene Gedankenwelt auf andere Sichtweisen hin zu überprüfen.
Das stimmt aus meiner Sicht nicht mit dieser Absolutheit. Ich habe allerdings keine Probleme mit Kritik sondern mit bestimmten ....Verhaltensweisen. Und darum mache ich von der segensreichen Möglichkeit des Ignorierens Gebrauch.

Ausklammern derselben schadet immer nur einem selber, es sei denn, man erhebt Absolutheitsanspruch.
Ich kann und will nicht alles wahrnehmen. Das sehe ich nicht als "Absolutheitsanspruch" an, sondern als Recht auf meine individuelle Abgrenzung.


Gaby, ich bedanke mich für Dein Interesse an meinem Wohlergehen und verbleibe mit einem Gruß
León
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Krankheit & Wiedergeburt

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Hallo Leòn
Schade, aber kannst Du denn abschätzen, ob nicht vielleicht irgendein Aspekt auftaucht, den Du noch nicht bedacht hast, der Dich vielleicht zum Überlegen anregen würde?
Andere Meinungen, die mir nicht gefallen, nehme ich zur Kenntnis, aber ich würde sie nie ausklammern. Wer weiß, ob ich mich nicht später einmal daran erinnern möchte, obwohl ich mich heute darüber ärger.
Ich will soviel Information und Meinungen wie nur möglich, und da ich mich schon oft berichtigen mußte, bin ich dankbar für alle Beiträge.
Daher halte ich diese Ignorierliste auch für nicht zielführend.
Natürlich bleibt es Dir überlassen, wie Du entscheidest. Ich bedaure es zwar, muß es aber zur Kenntnis nehmen. Auch mir wird da ja die Möglichkeit genommen, zu einem Thema zu antworten, wenn mich jemand nicht mag, dann kann er mich ignorieren. Ich empfinde das so wie mobbing.
Solange ich nicht beleidigend bin und jemanden persönlich angreife, möchte ich nicht auf dieser Liste landen.
Außerdem kannst Du ja dann die Beiträge dieser Person zu einem anderen Thema auch nicht mehr lesen, da entgehen einem doch etliche Informationen.
Schade, wenn jemand nicht mehr zuhören will, dann kommt mir das immer vor wie: "ich weiß es besser als Du, Du bist es nicht wert, angehört zu werden"
Zu diesem Urteil würde ich mich nie hinreißen lassen, wer ist denn schon allwissend und kann alle anderen abqualifizieren.
Und ist es nicht so, dass, wenn man so etwas sagt:
Es ist ein Zeichen von: "Es reicht mir, ich habe mich genug geärgert.
das Gesagte einen irgendwo tief im Innern trifft und man will es nicht wirklich wahrhaben, denn wenn es einem albern oder dumm vorkäme, dann würde es einen auch kalt lassen. Mir ist es immer so ergangen.

Liebe Grüße
Gaby

Krankheit & Wiedergeburt

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Ich werde das nun auch so machen, wie Leon. Da es das erste mal ist, hab ich die Ignorierliste nur noch nicht gefunden.

Das was Beat macht, ist für mich sektiererisches Verhalten. Er nimmt für sich bzw. mit seiner Bibel in Anspruch, die alleinige, absolute Wahrheit zu besitzen und das ist wirklich Sekten-Verhalten, merken das denn wirklich nicht alle? Das muss ich mir doch nicht mehr anhören bzw. lesen. Soullove hat das richtig erkannt, und auf dieses Spiel, wo alle ausser Beat und die so wie Beat denken, zum vorneherein die "Verlierer" sind, weil sie ja eh nie "Recht" haben können bzw. dürfen, muss man keine Zeit verschwenden.

Ich habe aber viel gelernt aus Beats Verhalten.
Ich kann nun Menschen nachfühlen, wie durch sektiererisches Verhalten Familien auseinander getrieben werden können. Stell dir vor, du hättest so einen oder eine in deinem Haushalt bzw. es wäre sogar dein Partner und du kannst ihn nicht einfach mit einem Mausklick ignorieren! Wie einengend, abwertend und entmündigend das wäre für anders denkende Familienmitglieder. Mir sind nun einige Lichter aufgegangen, im Sinne, wie es NICHT laufen darf. Dies ist mein Gewinn durch Beats penetrantes, sich immer wieder wiederholende, absolute Verhalten. Nun reicht es aber und ich werde ihn ignorieren, das ist mein Recht. Mir tun wirklich alle Menschen leid, die mit so jemanden unter einem Dach leben müssen. Ich habs schon einmal geschrieben, ich kenne zuviel im Namen Gottes glaubensgeschädigte, entmündigte Menschen, die deswegen krank geworden sind. Es ist ja auch höchst seltsam, dass er sein geschriebenes Wort und seine Person trennen will. Für mich ist das nicht trennbar. Er traut sich ja auch nicht unter seinem wahren Namen zu schreiben. Ich bin mir praktisch sicher, das er einer sogenannten "Freikirche" angehört, die aber durch das Entmündigen der Mitglieder noch unfreier machen als die anderen Gruppen...
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Krankheit & Wiedergeburt

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Zitat von Gaby
Hallo Leòn
......
Gaby, ich danke Dir für Dein, an meiner Person geäußertes Interesse, finde aber, dass die Diskussion hier nicht her gehört.
Ich möchte lieber wieder auf das Thema - bzw. den Begründer dieses Threads zurückkommen.

Lieber Herr Phil, Sie schrieben weiter oben:
ich sage nicht, dass ich weiss, sondern lediglich, dass ich beobachte. Und diese ist nicht mehr und nicht weniger als mein derzeitiger Wissensstand. Selber beobachtet und nachgedacht und geschlussfolgert. Der kann aber morgen schon wieder anders aussehen - ganz im Sinne der Anpassungsfähigkeit (sich Weiterentwickeln - genannt EVOLUTION) ist nun mal eines der Naturprinzipien. Man kann sich nur vorwärts Ent-Wickeln - auf- oder abbauend - aber niemals rückwärts.

Dies ist im Sinne, das Passende zur passenden Stund am passenden Ort passend tun.
Es geht mir ähnlich. Ich sehe den Menschen in Bewegung und im Lernen begriffen. Bei Kindern ist das besonders augenfällig und ganz anrührend zu beobachten. Dennoch wird, so meine ich, das was durch Lernen entsteht, nichts grundlegend anderes sein, als das, was das Wesen an sich im Inneren ausmacht. Ich kann mich selbstverständlich irren.
Man kann sich nur vorwärts Ent-Wickeln - auf- oder abbauend - aber niemals rückwärts.
Herr Phil, die beängstigsten Vorstellungen von Wiedergeburt finde ich im Hinduismus, wo man - sozusagen als "Strafe" auf einer "niedrigeren" Stufe, zum Beispiel als Frosch, Kanalratte oder rechtsextremer Politiker wiedergeboren werden kann. Verstehe ich Ihre Aussage dahingehend richtig, dass Sie dies - nach Ihrem jetzigen Stand - für nicht wahrscheinlich halten?

Herzliche Grüße und schöne Feiertage,
Ihr Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Krankheit & Wiedergeburt

phil ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Grüss euch,

auf Herr Leòns obige Frage eingehend...

genau so sehe ich das! Ich darf davon ausgehen, dass wir als Seelenwesen Teile eines Menschen-Seelenvolkes sind, also als Menschen inkarnieren. Eine Wurm-Seelenvolk wird seine Erfahrung als inkarnierter Wurm machen, ein Baum-Seelenvolk als Wald beispielsweise. Auch beim Hinduismus geht es darum, seine Angehörigen zu führen und unter Kontrolle zu halten - mit Angst vor der mehr oder weniger ewigen Verdammnisk, oder eben der Aussicht als niederes Wesen wieder zu kommen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass man dies als Geistwesen jederzeit tun kann, z.B. als Wirbelloser zu inkarnieren um eine bestimmte Erfahrung zu machen. Aber niemals aus Zwang oder Angst, immer auf eigenen Wunsch nach bewusstseinserweiternder Erkenntnis.

Heute habe ich gelesen, es sei die menschliche Vorstellung, die Dämonen und hässliche Fratzen erschaffe. Aus meiner Tätigkeit als Energetiker tendiere ich durchaus zu dieser Ansicht. Aus physikalischer Sicht gibt es wohl ein + und ein - Pol, mit unterschiedlichen Qualitäten, wobei das eine das andere bedingt. Sollte das eine Verschwinden,würde das andere ebenfalls aufhören zu existieren. Ein Allumfassendes Bewusstsein inkludiert beide Seiten. Ansonsten wäre es ja nicht allumfassend.

Somit ist es oportun, über die + wie die - Seite seinen Segen zu sprechen. Viele unserer Bilder sind Allegorien zum besseren Verstehen der energetischen Qualitäten von feinstofflichen und geistigen physikalischen Wirklichkeiten.

Warum also sollte man sich vor ein immaginären Dämon fürchten? Auch diese mögen hin und wieder die Polarität wechseln - wie ich schon erfahren durfte.

Herzlichst - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!


Optionen Suchen


Themenübersicht