Besessenheit - Besetzung

12.01.08 12:01 #1
Neues Thema erstellen
Besessenheit - Besetzung

Achillea ist offline
Beiträge: 11
Seit: 28.11.17
Liebe Ory,

danke für die Info - gut zu wissen

Ich bemerke schon öfter, dass meine schlechte Laune nicht immer aus mir selbst kommt. Meistens von meinen Mitmenschen aufgeschnappt - und als hochsensible Person passiert mir das leider öfters. Deshalb immer meine Rückfrage an mich selber, ob das auch wirklich von mir kommt!

Eine Besetzung ist für mich aber nicht nur ein "Dämon" oder Ähnliches - ich finde auch lebende Menschen können einen ziemlich besetzen! Da heißt es immer aufmerksam zu sein!

Ich bin aber auch gespannt auf weitere Antworten und Erfahrungsberichte!

Alles Liebe
Tanja
__________________
In der Ruhe liegt die Kraft!

Besessenheit - Besetzung

Felis ist offline
Beiträge: 5.379
Seit: 14.08.10
Zitat von ory Beitrag anzeigen

ach ja ....das ich hier anwesend bin liegt daran das ich " psyche und gesundheit " moderiere .
Ory ist einer der guten Geister (Besetzungen) des Forums

Hallo Tanja!
Was hast du hier ausgegraben

Lebende Energievampire "docken" bisweilen aus eigenem (innerem) Hunger an uns an.
Frage wäre für mich hier: was ist in mir so unerlöst, dass dessen Energien (seine Art, seine Handlungen, seine Atmosphären) so viel Macht über mich haben können.
Was bin ich bereit ihm zu "geben", was muss ich ihm geben, was muss ich mir geben. Wo muss ich "Nein" sagen, wie muss ich das "Nein" zeigen.
Manchmal sind es einfach nur Grenzen, die erkannt und gesetzt werden müssen.
Das ist oft schwerer, als man denkt und mit Angst verbunden.
Angst vor Verlust.
Angst vor Zurückweisung, Angst vor Kränkung, Angst vor Angriff.
Bei "Besetzungen" wird es immer irgendwo um Ängste gehen.

Mit echten "Besetzungen" bzw. Anwesenheiten ist es möglicherweise ähnlich.
Erste Hilfe: Zutritt verweigern. Festes "Nein" sagen, innerlich. Ruhig auch laut äußerlich.
"Es" kann nur deshalb erscheinen, weil ich ihm (möglicherweise unbewusst) Raum gewähre.

Wem ich Beachtung schenke, der wird grösser.

Reicht das nicht, würde ich mich verbinden mit dem Licht.
Licht um mich, in mir visualisieren. Ebenso um die "Anwesenheit".

Ich würde ihm wünschen geheilt zu werden und ihn in die Hände (m)einer höheren Macht abgeben.

Es ist die Liebe, die "das Böse" heilt und das Unerlöste erlöst.

Aber auch bei guten Energien, die "von außen innerlich" um mich sind, würde ich ab und an überprüfen: lassen sie mich noch frei sein oder bin ich nur noch glücklich, wenn sie da sind und unglücklich leer, so sie einmal "schweigen".

Echte, gute, helle Energien und Wesen führen immer in die Freiheit, nicht in die Gebundenheit.

Liebe Grüße von Felis
__________________
Was man liebt, das möchte man bewahren.

Besessenheit - Besetzung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Hallo Felis,

ich danke Dir, daß Du meine Gedanken so gut ausgedrückt hast !

Noch ein Gedanke dazu: ist es nicht so, daß ich "externen" Wesenheiten, die sich bei mir niederlassen wollen (das ist ja eine Vorstellung) die Verantwortung zuschiebe, die ich eigentlich selbst habe? Natürlich gibt es immer Einflüsse von außen, die auf mich einwirken (Umwelt, Elternhaus, äußere Umstände...), doch letztlich ist es doch meine Aufgabe, mit denen mein Leben zu gestalten und die Verantwortung dafür zu übernehmen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Besessenheit - Besetzung

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Hallo Oregano,

nach allem, was ich von vor 40 Jahren behalten habe, handelt es sich bei diesen Erscheinungen um Schwingungen auf bestimmten Frequenzbereichen auf die sich ein Mensch einstellen bzw. einlassen kann um sich dort zu "tummeln".

LG Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (30.11.17 um 10:06 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo felis,

Ory ist einer der guten Geister (Besetzungen) des Forums
so habe ich eine "besetzung" noch nicht gesehen

und zu deinem beitrag kann ich mich oregano nur anschließen .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Besessenheit - Besetzung

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Hallo Felis,

danke für Deine Ausführungen.

Zur Besetzung kann ich noch etwas beitragen. Ich hörte von einem Mädchen aus England, daß sie urplötzlich Klavier spielen konnte und zwar sehr gut. Man erklärte das mit einer Besetzung, fand aber den Pianisten nicht in der Liste der gestorbenen Künstler, damit man dem Mädchen erklären konnte, wie das geschehen kann. Nach einer Sitzung mit einem Geistheiler verstand das Mädchen sein neues Talent. Ich weiß leider nicht, was aus der Sache geworden ist.

LG Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Besessenheit - Besetzung

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo tanja ,

Ich bemerke schon öfter, dass meine schlechte Laune nicht immer aus mir selbst kommt. Meistens von meinen Mitmenschen aufgeschnappt - und als hochsensible Person passiert mir das leider öfters. Deshalb immer meine Rückfrage an mich selber, ob das auch wirklich von mir kommt!
hm.... schlechte laune hat ja an sich immer ein grund ,egal ob der grund direkt aus dir oder durch einen anderen menschen stammt . gerade für eine sensible person ist es wohl doppelt wichtig sich nicht auf alles einzulassen .
Eine Besetzung ist für mich aber nicht nur ein "Dämon" oder Ähnliches - ich finde auch lebende Menschen können einen ziemlich besetzen! Da heißt es immer aufmerksam zu sein!
zumindest gibt es von dieser sorte einige die meinen einen menschen mit bessenheit besetzen/besitzen zu wollen .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Besessenheit - Besetzung

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Träumen in Synonymen können besetzend sein und den Träumer auf Dauer krank machen, weil er sich in seinen Vermutungen, was das bedeuten soll verläuft.

In meiner eigenen Familie gibt es auch eine dramatische Begebenheit.
Die 2. Frau meines Vetters hat sich selbst mit Benzin übergossen und angezündet.

Viele Jahre sind seither vergangen und die Beziehung zur Tochter ist abgebrochen, worüber ich lange nachgedacht habe, warum.

Neulich traf ich die 1. Frau meines Vetters wieder und fragte sie, was denn aus dem jungen Mädchen geworden wäre. Die Antwort hat mich ziemlich traurig gemacht. Das Mädchen hatte jahrelang Feuerträume und war andauernd in psychotherapeutischer Behandlung.

Das, was dahinter steckt hat sie damals nicht erfahren, man hat es ihr einfach nicht erzählt. Als es jetzt nach dem Tod des Vaters bei Durchsicht der Papiere herausskam, hat sich auch das Träumen mit dem Thema gegeben. Ich halte es für möglich, daß sich die verzweifelte Mutter auf diese Weise bemerkbar gemacht hat um auf sich aufmerksam zu machen.

Das Mädchen ist heute sehr böse auf uns, daß wir sie über das Schicksal ihrer Mutter nicht aufgeklärt haben.

Mein Mann und ich haben oft darüber nachgedacht, aber beschlossen das Drama nicht zu vertiefen, aus Angst, daß sich eine Wiederholung ereignet.

Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (30.11.17 um 14:51 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Jetzt fällt mir noch eine Geschichte ein. Eines Tages bekam ich einen Anruf, ob ich an einem Treffen teilnehmen wolle, wobei es um Geistheilen ginge.

Der Vortragende gab danach noch Einzeltreffen und so bin ich mit einer englisch sprechenden Freundin hingegangen.

Mich gruselt es heute noch, wenn ich daran denke, aber jetzt muß es raus.
Das Gespräch verlief etwa so:

Ich solle immer etwas sagen, damit ER die Verbindung halten kann. Also antwortete ich ihm, wenn ich dachte jetzt wäre Zeit dafür.
Er beschrieb mir, was er sehen würde: Einen alten Herrn mit Namen Henry (Großvater hieß wirklich Heinrich) der mit einer Geige wie ein wildgewordener Esel herumsprang und sich diebisch freute, daß ich ihm jetzt zuschauen würde. Dann sah er eine alte Frau, die mir ausrichten ließ, daß sie mich liebt und daß sie alles besser gemacht hätte als meine Mutter. Sie wäre meine Großmutter. Dann beschrieb mir der Mann genau mein Arbeitszimmer mit Kleinigkeiten die niemand außer mir wissen konnte.

Alles in Allem war ich sehr beeindruckt von ihm. Als er aber zum Schluß noch eine Lobeshymne auf ein bestimmtes Heilmittel einer mir bekannten Firma sang, blätterte doch etwas von dem Respekt ab, den ich vorher hatte.

Ich denke, er hat sich auf meine Gehirnwindungen eingeschwungen und die entsprechende Frequenz benützt, wo er mich packen kann. Die Stunde hat mich damals 200 Mark gekostet.

Kann man sagen, daß ER für die Zeit unseres Zusammenseins mein Gehirn besetzt hat?

LG Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (30.11.17 um 14:55 Uhr)

Besessenheit - Besetzung

Achillea ist offline
Beiträge: 11
Seit: 28.11.17
Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Lebende Energievampire "docken" bisweilen aus eigenem (innerem) Hunger an uns an.
Frage wäre für mich hier: was ist in mir so unerlöst, dass dessen Energien (seine Art, seine Handlungen, seine Atmosphären) so viel Macht über mich haben können.
Was bin ich bereit ihm zu "geben", was muss ich ihm geben, was muss ich mir geben. Wo muss ich "Nein" sagen, wie muss ich das "Nein" zeigen.
Manchmal sind es einfach nur Grenzen, die erkannt und gesetzt werden müssen.
Das ist oft schwerer, als man denkt und mit Angst verbunden.
Angst vor Verlust.
Angst vor Zurückweisung, Angst vor Kränkung, Angst vor Angriff.
Bei "Besetzungen" wird es immer irgendwo um Ängste gehen.
Liebe Felis,

ja genau darum geht es! Dadurch, dass wir immer funktionieren müssen und versuchen perfekt zu sein, haben wir verlernt "Nein" zu sagen. Ob das jetzt lebende Menschen oder Verstorbene ist eigentlich egal - die Energie ist diesselbe. Die Angst, die dahinter steht sich abzugrenzen und in Liebe "Nein" zu sagen ist etwas, dass wir oft wieder schwer erlernen müssen!

Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Es ist die Liebe, die "das Böse" heilt und das Unerlöste erlöst.
Das hast du schön gesagt! Es ist immer die Liebe, die heilt. Trotzdem sind wir duale Wesen - wo Licht, da auch Schatten, aber das Licht wird immer stärker sein, denn ohne Licht gibt es auch keinen Schatten!

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Noch ein Gedanke dazu: ist es nicht so, daß ich "externen" Wesenheiten, die sich bei mir niederlassen wollen (das ist ja eine Vorstellung) die Verantwortung zuschiebe, die ich eigentlich selbst habe? Natürlich gibt es immer Einflüsse von außen, die auf mich einwirken (Umwelt, Elternhaus, äußere Umstände...), doch letztlich ist es doch meine Aufgabe, mit denen mein Leben zu gestalten und die Verantwortung dafür zu übernehmen?
Liebe Oregano,

ja, das stimmt auf jeden Fall! Wir müssen sogar Verantwortung über unser Leben, unsere Empfindungen und über unsere Entscheidungen übernehmen. Niemand sonst kann das. Aus diesem Grund finde ich solche Clearings, in denen Besetzungen gelöst werden, absolut unnötig - man muss selbst lernen "Nein" zu sagen, und selbst schauen, warum hat derjenige gerade bei mir angedockt!

Zitat von ory Beitrag anzeigen
hallo tanja ,

hm.... schlechte laune hat ja an sich immer ein grund ,egal ob der grund direkt aus dir oder durch einen anderen menschen stammt . gerade für eine sensible person ist es wohl doppelt wichtig sich nicht auf alles einzulassen .
zumindest gibt es von dieser sorte einige die meinen einen menschen mit bessenheit besetzen/besitzen zu wollen .

lg ory
Liebe Ory,

ja auf jeden Fall! Man muss sich gerade als Hochsensibler abgrenzen, aber gerade das fällt dann auch schwer. Ich lerne jeden Tag aufs Neue mich mit bestimmten Personen oder auf bestimmte Launen nicht einzulassen! Das hört nie auf...

Zitat von Rota Beitrag anzeigen
Jetzt fällt mir noch eine Geschichte ein. Eines Tages bekam ich einen Anruf, ob ich an einem Treffen teilnehmen wolle, wobei es um Geistheilen ginge.

Der Vortragende gab danach noch Einzeltreffen und so bin ich mit einer englisch sprechenden Freundin hingegangen.

Mich gruselt es heute noch, wenn ich daran denke, aber jetzt muß es raus.
Zitat von Rota Beitrag anzeigen
Ich denke, er hat sich auf meine Gehirnwindungen eingeschwungen und die entsprechende Frequenz benützt, wo er mich packen kann. Die Stunde hat mich damals 200 Mark gekostet.

Kann man sagen, daß ER für die Zeit unseres Zusammenseins mein Gehirn besetzt hat?

LG Rota
Liebe Rota,

das sind ja Sachen, die du da erzählst! Das war sicher kein Geistheiler (die arbeiten energetisch, und rufen keine "Geister" herbei), sondern eher ein Medium. Davon halte ich sehr wenig - man soll an nichts herumrütteln, sondern manche Dinge ruhen lassen!

Ich denke er wird deine Energie, die du als Mensch ausstrahlst verwendet haben, um andere Wesenheiten herbeizurufen (und diese, die dich kennen sind darauf angesprungen - hoffentlich nur die!) - ich glaube besetzt hat er dich nicht. Trotzdem wäre ich da sehr vorsichtig - nicht umsonst heißt es, die Geister, die ich rief, werde ich nun nicht mehr los!


Ahja, falls sich jemand wundert, mein Nick ist nun ein anderer - nicht mehr HeilkraftEnergetik, sondern Achillea!

Alles Liebe
Tanja
__________________
In der Ruhe liegt die Kraft!


Optionen Suchen


Themenübersicht