Selbsterfüllende Prophezeihung

23.07.04 15:39 #1
Neues Thema erstellen
Selbsterfüllende Prophezeihung

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Grüss euch,

danke Pius für Deine Ausführungen. Genau das meinte ich mit Steuer herumreissen. Es gibt ja das schöne Sprichwort: Jeder ist seines Glückes Schmid, mit dem ich eine bestimmte Person in meiner Biographie vor Wut zum Schäumen brachte.

Das erinnert mich daran, dass meine damals gut 80 jährige Grossmutter im Winter, wenn es eisig war, mit einem alten mit 3 Backsteinen beschwerten Kinderwagen ins Dorf einkaufen ging, damit gab sie sich mehr Halt auf den verschneiten Wegen. Die Leute lachten, aber sie hatte den Schlüsselbeinbruch vom vorigen Winter in "bester" Erinnerung und es war ihr egal, was die anderen dachten - die gute Alte Seele - stets sich selber treu.

Aber wenn ich so nachdenke, sind Krankenkassen nicht auch eine sich Selbst-erfüllende-Prophezeiung? Da wird doch bereits beim Anpreisen der Leistung die Resonanz zum Kranksein hergestellt.

Was würde passieren, angenommen unser Geldsystem bräche zusammen und die Kassen könnten somit keine pekuniäre Leistung mehr erbringen, ebenso wenig der Patient gegenüber seinem Therapeuten oder Arzt?

Wie würde sich der Verlauf des Krankseins im allgemeinen entwickeln?

herzlichst - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!

Selbsterfüllende Prophezeihung

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Hallo Uta, Du beschreibst einen "FAll", den ich vor Jahren begleiten durfte. Eine Frau, die irgendwann beschlossen hatte, ihren 50. Geburtstag nicht zu erleben. Die Tage vorher waren die Hölle - ich bin fast selber an der Begleitung krepiert. Als sie mit ihrer Familie den Geburtstag feierte, ja, da erst löste ich die Selbsterfüllende Prophezeiung in Luft auf.

Übrigens steht ihr 57. Geburtstag vor der Tür - ihre Mutter starb mit 57. sieht Heute sieht sie das nicht mehr so dramatisch, weil sie insgesamt selbstbestimmter/autonomer wurde und Prophezeiungen/Flüche verweigern lernte.

Gruß Wolfgang

Selbsterfüllende Prophezeihung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Kennst Du einen einizigen klaren Spotanheilungsfall in anderen Glaubensrichtungen, der erstens angehalten hat und zweitens diejenige Person bzw Ihre familie nach einer gewissen Zeit nicht andere Beschwerden bekam? Ausserdem kein Abhängigkeitsverhältnis entstand?

Heilung hält an und eine Verschiebung ist kein Heilen

Das mit der lebensgrundlage hast Du natürlich recht, aber da der Mensch eben nicht (nur) gut ist, hat das Böse immer eine Lebensgrundlage. Ausserdem tut sogar ein kind und wenn es perfekt aufgewachsen ist auch "böses"

Wie kan man dem Bösen den die lebensgrundage entziehen und auf welches Fundament stellt man die Gedanken, taten etc?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Selbsterfüllende Prophezeihung

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Beat fragt:

Wie kan man dem Bösen den die lebensgrundage entziehen und auf welches Fundament stellt man die Gedanken, taten etc?

Das Böse ist eine rein geistige Fixierung. Verweigere, diese Fixierung zu übernehmen, und das "Böse", was in jedem Leben passiert, läßt sich mit fehlender Erfahrung/mangelnder Einsicht/zu geringem Bewußtsein erklären.

Da Erfahren ein Reifeprozeß ist, erklärt sich auch, warum der "Böse Teufel" auch Luzifer, der Lichtbringer, gennant wird.

Mit besten Empfehlungen grüßt Euch

Wolfgang

Selbsterfüllende Prophezeihung

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Hallo Beat,

warum betonst Du das Böse im Mensch? Warum betonst Du nicht das Gute im Menschen? Es ist die ewig gleiche Geschichte mit dem halbvollen oder halbleeren Glas. Und bitte sag nicht, Gott will das so...!!!

herzlichst - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!

Selbsterfüllende Prophezeihung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Wolfgang

Das Böse ist eine rein geistige Fixierung.
wIE KOMMST DU AUF EINE SOLCHE AUSSAGE? Unter den Milliarden kindern die geboren wurden, gab es nur eines, dass noch nie böse war. haben sich die alle fixiert und wieso und auf was?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Selbsterfüllende Prophezeihung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Es war nicht die Absicht nur das Böse zu betonen. Aber da die Menschen immer grausamere Waffen entwickeln, vieles auf der welt immer schlechter wird, die liebe immer mehr erkaltet, glaube ich, dass das Böse leider überwiegt

Gott will das übrighens nicht so. Aber man kann nicht einem Wesen den freien Willen geben und gleichzeitig böse Taten verhindern, das wäre ein Widerspruch. Deshalb gibt es in der Natur auch keine bösen Tiere, da sie nicht den freien Willen haben.
Wir menschen haben aber die MÖGLCHKEIT GUETES ODER SCHLECHTES ZU TUN UND UNS FÜR DAS EINE ODER DAS ANDERE ZU ENTSCHEIDEN.
Vergleich den menschen und seine tATEN MIT DEM tIER und entscheide selber, ob der Mensch mehr Gutes oder mehr Schlechtes getan hat
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Selbsterfüllende Prophezeihung

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Beat, das behauptest Du?: alle Kinder werden geboren und MÜSSEN Böse werden.

Allen Ernstes die Frage: wie hat diese (für mich verheerende Einstellung) "Selbsterfüllende Prophezeiung" Dein Leben gestaltet?

Das Böse ist immer und überall? Für mich ist die Liebe immer und überall, und ich galube eben aus diesem Grund gibt ein Schöpfer keines seiner Kinder verloren, und seien sie auf noch so merkwürdigen Wegen.

In diesem Sinne wünsche ich Allen einen liebevollen Tag Wolfgang

Selbsterfüllende Prophezeihung

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Grüss euch,

wie hiess der Apostel doch gleich, der als der Ungläubige in die Geschichte einging...? Was wollte der genau...? Beweise, wenn ich mich richtig erinnere!
Ich weiss es nicht, ob irgendwo Spontanheilungen stattfinden, ich höre und lese nur hin und wieder davon und ich finde keine plausiblen Argumente, warum das nicht so sein sollte.

Aus der Quelle allen Seins entspringt alles was ist. So auch alle Wesen, hellere und dunklere, kleinere und grösse, feinere und gröbere. Warum sollten die einen vor der Quelle weniger liebenswürdig sein. Würde das nicht bedeuten, dass die Quelle dann einen Teil ihrer selbst nicht gleich lieben würde? Dann wäre sie ja krank, so wie wir krank sind, wenn wir uns als Ganzes nicht so annehmen können wie wir sind. Liebe ist nicht einfach ein Himmelhochjauchzendesschmetterlingeimbauchgefühl, Liebe ist auch annehmen was ist, ohne wenn und aber, und das fühlt sich meist sehr unspektakulär an.

Was soll das Gerede von ganzheitlicher Heilung, wenn noch nicht mal diese Grundbedingung erfüllt ist?

Ist es nicht vielmehr so, dass der Mensch die Geister die er rief und nun nicht mehr loswird selber erschaffen hat. Der rächende Gott - reines menschliches Phantasieprodukt, göttliches Strafgericht - muss irgendwo hier unten sein, das Universum kennt diese Begriffe nicht.

Das lässt einem natürlich das Blut in den Adern erstarren, so dass sich der Kopf kaum mehr in eine andere Richtung drehen lässt, die Beine es nicht mehr zulassen einen anderen Standpunkt einzunehmen. Zu behaupten, das sei die einzig wahr Sichtweise scheint mir doch etwas vermessen.

Die einzigen wichtigen Erfahrungen, die wir hier unten zu machen haben sind: a) zu erkennen, wer wir sind (und wenn's nicht anders geht halt über den schmerzvollen Weg der Krankheit) und b) zu erkennen, dass erst das Zusammenspiel (Netz) aller Wesenheiten - unabhängig ihrer Couleur - ein Ganzes ergibt.

Und dafür - sorry falscher Thread - braucht noch nicht mal soviel Toleranz, einzig annehmen was ist und unterscheiden, was meines ist, und was nicht.

herzlichst - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!

Selbsterfüllende Prophezeihung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Wolfgang

Nein, scheine mich nicht richtig ausgedrückt zu haben. Kinder müssen nicht böse werden, kinder SIND (auch schon) böse, es ist in Ihnen, wenn Sie geboren werden, so wie ein Kind bereits Quecksilberbelastet ist, weil die Mutter es schon war.

In diesem Sinn ist kann es auch keine selbsterfüllende Prophezeiung sein.

Das Böse ist überall, aber wie Du auch sagst, ist die Liebe überall. Und wie so oft erwähnt, der Mnesch hat die Entscheidungsfreiheit was er wählt. Ob er zB auf sein inneres böses egoistisches hört, oder auf sein Gewissen, die Liebe.

aus diesem Grund gibt ein Schöpfer keines seiner Kinder verloren, und seien sie auf noch so merkwürdigen Wegen.
Stimmt völlig, und wir alle sind seine Geschöpfe. Aber da wir den freien Willen und die Entscheidungsfreihit haben, dürfen wir uns dafür entscheiden die Kinder des Schöpfers zu werden. Wenn wir nämlich seine Kinmder sein müssen, dann würde Gott die Entscheidungsfreiheit nicht akzeptieren.
Ausserdem eine beziehung (was es zwischen Kinder und Vater geben soll) kann man nur freiwillig eingehen
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht