Dauernde Benommenheit

29.08.17 18:45 #1
Neues Thema erstellen
Dauernde Benommenheit

samy1332 ist offline
Themenstarter Beiträge: 202
Seit: 29.08.17
Zitat von margie Beitrag anzeigen
Hallo Samy,


Ich hatte oben 3 Anämien genannt:
Sichelzellenanämie
Thalassämie
und
Kugelzellenanämie
nachdem Du noch einen Bruchteil des Wortes genannt hast mit "lanämie".

Oder wenn Du nochmals hingehst, lasse Dir die Verdachtsdiagnose aufschreiben.

Das von Oregano angesprochene Vitamin B12 (und auch die Folsäure) sollte man auf jeden Fall auch mal bestimmen.
Ich werde nachfragen am Donnerstag wenn ich meinen Arzttermin habe.



Zitat von margie Beitrag anzeigen
Ja, die Erythrozyten sind bei Dir schon länger so hoch, wie man sieht.
Das spricht dafür, dass Du zumindest etwas chronisches hast, was auch erblich sein kann.

Dass Dein Eisenwert schwankt, kann zum einen an Deiner Ernährung auch liegen.
Aber bei manchen Blutkrankheiten ist auch der Eisenstoffwechsel betroffen.
Gerade bei der Thalassämie las ich, dass man auch hohe Eisenwerte haben könne.
ich werde bald zum Facharzt für Hämatologie gehen, deswegen richtig oder? Ich hab welche in meiner Nähe Kassenpatient gefunden, wird mich das viel kosten? Wie gesagt als Schüler verdien ich nicht wirklich.


Zitat von margie Beitrag anzeigen
Was ganz wichtig wäre, vielleicht kannst Du das noch nachsehen:
Wie hoch waren in den von Dir oben genannten Blutuntersuchungen das Hämoglobin (HB) und das MCV??
Denn das Hämoglobin ist für die Überwachung wichtig, weil der Wert nicht zu niedrig werden darf - sonst musst Du womöglich sogar Bluttransfusionen bekommen.
Vor allem wird man sehr müde, wenn das Hämoglobin abfällt.
Das MCV kann bei manchen Thalassämien sogar so niedrig sein, wie die beiden Werte, die Du oben schon mal nanntest.
vom 2.11.17
HB: 15 (ist im Normwert)
MCV: 61- (unter dem Normwert)

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Die von Dir angesprochenen Werte Alpha1, Alpha2, Gamma-Globulin, Immunglobulin M ... sind natürlich sehr wichtig.
Wie hoch sind diese denn?
Alpha1+2 sind im Normwert, keine Ahnung wieso diese Makiert worden sind.
Gamma: 21+ (über Normwert)
Immunglobulin M: 2,69+

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Ist bei Dir denn das Bilirubin (Bili) schon mal erhöht gewesen?
Im Normwert.

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Damit war das Blutbild schon mal verhunzt. Ich hatte dann auch einen MCV-Wert, der sehr stark von dem Wert, den ich bei mir kenne, abgewichen ist. Gerade das MCV verändert sich, wenn das Blut nicht frisch ist.
Von daher würde ich im Falle einer so wichtigen Diagnostik raten, zu Spezialisten zu gehen.
Welchen Spezialisten denn?

Also ich habe jetz Massage+Wärmetherapie und bekomme eine Schiene, bin wirklich am Kiefer verspannt und hoffe mal das das sinnvoll ist.

Weiteres in Folge:
-Thalassämie?
-Ferritin checken
-B12 und Folsäure checken
-Facharzt für Hämalogie
-Evtl Uniklinik( unwarscheinlich, will die Schule durchziehen, evtl in Weihnahtsferien, haben die dort offen?)



Falls dir noch welche einfallen, bitte kopiere einfach dieses "weitere in Folge" und trag welche ein, die du meinst sind Sinnvoll noch zu erledigen, ich komme osnst echt durcheinander durch die ganzen Fachbegroffe und durch meine Benommenheit, ist schon schwer alles richtig zu erfassen.

Lg,
Samy

Dauernde Benommenheit

samy1332 ist offline
Themenstarter Beiträge: 202
Seit: 29.08.17
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo samy,

irgendwo gelesen, ich finde nur nicht mehr , wo:


Ist bei Dir B12 schon einmal bestimmt worden? Auf jeden Fall die Ärztin auch danach fragen...

(Am besten nimmst Du Dir einen großen Merkzettel mit ).

Grüsse,
Oregano
Mach ich bald, auch wenn ich mittlerweile nicht mehr dran glaub das es davon kommt..

Dauernde Benommenheit

margie ist offline
Beiträge: 4.794
Seit: 02.01.05
ch werde bald zum Facharzt für Hämatologie gehen, deswegen richtig oder? Ich hab welche in meiner Nähe Kassenpatient gefunden, wird mich das viel kosten? Wie gesagt als Schüler verdien ich nicht wirklich.
Wenn Du gesetzlich versichert bist, muss das die Krankenkasse bezahlen. Du darfst dort aber nicht unterschreiben, dass Du eine Privatbehandlung willst auf eigene Kosten.
Manchmal habe ich schon bei Ärzten so etwas zur Unterschrift vorgelegt bekommen. Ich unterschreibe das aber nie (ich bin allerdings privat versichert und da können die Ärzte sowieso viel höher abrechnen).


Frage dort vorher aber nach, ob Du eine Überweisung brauchst.
Wenn ja, lasse sie Dir am Donnerstag von dieser Ärztin geben.

Welchen Spezialisten denn?
Damit meine ich einen Facharzt für Hämatologie oder eine Klinik, die eine Ambulanz für Hämatologie hat.

Das Vitamin B12 wäre sicher ein wichtiger Wert. Wenn der noch nie bestimmt wurde, sollte man das mal tun.
Wenn es die Thalassämie wäre, was Du hast, kann Dir Vitamin B12 und Folsäure (das sind 2 Vitamine) helfen. Lese mal das hier:
Personen, die nur eine milde Thalassämie-Form haben, etwa eine beta-Thalassämie minor oder alpha-Thalassämie intermedia, benötigen normalerweise keine Transfusionen. Sie können – nach individueller Rücksprache mit dem Arzt – mit Folsäure und Vitamin B12 bei der Blutbildung unterstützt werden.
https://www.apotheken-umschau.de/Thalassaemie
Daher wäre es auf jeden Fall sinnvoll, dass Du das Vitamin B12 und die Folsäure im Blut untersuchen lässt.
Möglicherweise hast Du daran einen Mangel und wenn Du das dann einnimmst, geht es Dir besser.
Aber vor einer Einnahme sollte man diese Werte bestimmen.


ich komme osnst echt durcheinander durch die ganzen Fachbegroffe und durch meine Benommenheit, ist schon schwer alles richtig zu erfassen.
Ja, das verstehe ich.
Das ist ein bißchen viel auf einmal, wenn man vorher noch nie mit Krankheiten zu tun hatte.
Dass die Benommenheit Dich so behindert, das musst Du den Ärzten eindringlich sagen, damit diese auch erkennen, dass Du Hilfe brauchst.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Dauernde Benommenheit

samy1332 ist offline
Themenstarter Beiträge: 202
Seit: 29.08.17
Okey Danke margie!
Ich werde Donnerstag nochmal richtig mitteilen wie schlecht es mir geht und ich hoffe ich werde ernst genommen..

Es ist immer schwer dieses Gefühl zu beschreiben.
Gerade beim schreiben fühlt es sich so an, als würde mein Kopf gleich fallen, ich muss ihn voll halten und wenn ich ihn halte, fühlt sich das so an als würde am Hinterkopf weiterdagegen drücken, dadurch entstehene komische Benommenheitsgefühle und mein Blick verändert sich, die Art die ich laufe ist anders. Alles was ich anfasse, kommt mir so komisch vor.. ey das ist einfach unheimlich, als wär ich wirklich psychisch gestört.

Geändert von Malve (07.11.17 um 19:19 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt

Dauernde Benommenheit

samy1332 ist offline
Themenstarter Beiträge: 202
Seit: 29.08.17
Das traurigste daran ist eh egal ob ich aufm bauch liege oder aufm Rücken, alles ist sofort weg komplett - am liebsten liege ich für immer , als würde irgendwas in mein Kopf mir alles erschweren und will unbedingt liegen. Hab langsam Hoffnung verloren..

Dauernde Benommenheit

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Hallo samy,

warst Du eigentlich schon bei einer paar Behandlungen beim Osteopathen?
Und:
Ich weiß es nicht mehr: ist schon ein MRT vom Kopf/Gehirn gemacht worden?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Dauernde Benommenheit

samy1332 ist offline
Themenstarter Beiträge: 202
Seit: 29.08.17
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo samy,

warst Du eigentlich schon bei einer paar Behandlungen beim Osteopathen?
Und:
Ich weiß es nicht mehr: ist schon ein MRT vom Kopf/Gehirn gemacht worden?

Grüsse,
Oregano
Ja MRT wurde gemacht, alles gut.

Nein keine behandlungen, habe nur phsyiotherapie

Dauernde Benommenheit

samy1332 ist offline
Themenstarter Beiträge: 202
Seit: 29.08.17
Also nach langem Überlegen, glaube ich das ich freiwillig in eine Klinik reingehe.. jedoch bin ich sehr skeptisch. Ich frage mich die ganze Zeit, was die noch kontrollieren wollen. Ich meine ich war beim Neurologen,Radiologen, Hausarzt, mehrere Blutunterssuchungen, habe vieles gemacht. Könnt ihr mir sagen was dann anders sein wird? Ich habe echt Angst vor meiner Zukunft. Ich kann meine jetzige Klasse wiederholen im nächsten Jahr, trotzdem finde ich das ich 1 Jahr weg werfe, aber vielleicht sollte ich begreifen das Gesundheit vor alles geht..

Dauernde Benommenheit

margie ist offline
Beiträge: 4.794
Seit: 02.01.05
Hallo Samy,


Also nach langem Überlegen, glaube ich das ich freiwillig in eine Klinik reingehe..
Du meinst eine Klinik zur Untersuchung und Diagnose Deiner Blutkrankheit, oder?

Du meinst hoffentlich nicht eine Psychiatrische Klinik?
Wenn doch, dann lese doch mal, was ich Dir oben schon geschrieben habe:
Du wirst mit Psychopharmaka Deiner Gesundheit schaden!
Diese Medikamente werden dazu führen, dass Du Atemnot bekommst, weil sie den Atemantrieb senken.
Deine Blutkrankheit führt, so wie ich es einschätze, dazu, dass Du mehr oder weniger laufend mit der Sauerstoffversorgung Probleme hast. Eine Anämie macht so etwas.
Dann wäre es schlimm, wenn Du dazu noch Tabletten nimmst, die dies noch verstärken.

Du hast keine psychische Störung.

Du hast diese Blutkrankheit und die macht nur ähnliche Symptome, weil Du einfach weniger Sauerstoff hast bei einer Blutarmut.
Eine Unterversorgung mit Sauerstoff (man nennt das Hypoxie) kann zu Angst, Unruhe, Depression und vielen anderen Beschwerden führen.
Aber das ist keine psychiatrische Krankheit, sondern die Folge dieser Blutkrankheit, die Du hast. Du musst von Internisten behandelt werden und nicht von Psychiatern.
Das kann man in einer psychiatrischen Klinik auch nicht beheben. Dort würde man Dir Psychopharmaka geben und die wären für Dich gefährlich, weil sie den Sauerstoff noch mehr reduzieren würden.

Was Du brauchst, ist ein Facharzt für Hämatologie, der Dich zuerst gründlich untersucht und Dir dann eine Therapie vorschlägt.
Vielleicht kann Dir Vitamin B12 und Folsäure helfen?
Vielleicht kann Dir Erythropoetin helfen? Das ist das Mittel, das Sportler beim verbotenen Blutdoping manchmal schon angewendet haben. Es ist ein Medikament, das bei bestimmten Formen der Blutarmut eingesetzt wird.
Vielleicht benötigst Du Blutpräparate, also solche Mittel, die aus dem Blut von Blutspendern hergestellt werden für medizinische Therapien?

Gehe doch erst mal zu einem Facharzt für Hämatologie und bitte den, dass er Dir sagt, was Du tun kannst, damit Du nicht mehr so benommen bist. Du musst ihm schildern, dass Du die Schule schaffen willst und dass Du Dich aber dafür zu krank fühlst.
In einer psychiatrischen Klinik wirst Du nicht weiter kommen mit dem Problem, das Du hast.


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Dauernde Benommenheit

Piratin ist offline
Beiträge: 893
Seit: 29.09.13
Vielleicht sollte man bei dem aktuellen Verdacht auf eine Blutkrankheit nicht die HWS-Problematik außer acht lassen.

Ansonsten schließe ich mich Margie an: Gehe bitte auf gar keinen Fall in eine Psychiatrie! Ich gehe auch stark davon aus, dass es ein körperliches Problem ist. Das ist nicht mit Psychopharma zu lösen.
Einer Freundin von mir wurden sogar mal ohne ihr Einverständnis Beruhigungsmittel untergeschoben in einer rheumatischen Klinik. Also bitte sei da echt vorsichtig!
Was sagen deine Eltern zu dem Thema?

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.


Optionen Suchen


Themenübersicht