Gupta Amygdala Retraining

07.06.16 10:52 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.495
Seit: 10.01.04
In der Rubrik "CFS / CFIDS" gibt es diesen Thread über das Gupta Amygdala Retraining. Sie kann sicher nicht nur bei CFIDS hilfreich sein sondern bei vielen körperlichen und psychischen Problemen.

Vorteil dieser Methode: man kann sie alleine durchführen und üben.
Nachteil dieser Meth. : man muß sie selbst durchführen und üben.

Allerdings gibt es die Möglichkeit, sich dort Hilfe zu holen.

http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...tssyndrom.html

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Gupta Amygdala Retraining

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.998
Seit: 04.02.09
es gibt eine einfache übung um negative gefühle von amygdala und bauchhirn (inkl. solar plexus) zu dämpfen.
Die LimbiClean ?bung diese übung soll schnell zu einer positiven stimmung verhelfen.

.....ein versuch ist diese übung allemal wert .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

AW: Gupta Amygdala Retraining

Felis ist offline
Beiträge: 5.262
Seit: 14.08.10
Hallo Oregano,
ich kopiere meinen Beitrag aus einem anderen thread hier her und
ergänze noch etwas.

Zum Amygdala Retrainingsprogramm nach Ashok Gupta

Ich kann es nur empfehlen.Allerdings muss man Englisch verstehen.
Die DVDs sind in englischer Sprache. Das Begleitbuch auf deutsch.
Die live webinare bei denen man Fragen stellen kann, sind ebenfalls in englischer Sprache. Gupta ist ein ganz toller Mensch.

Seine webinare sind gefüllt mit Informationen und auch vielen "Techniken". Er verfeinert das Programm. Neuerungen kommen hinzu. Soweit ich weiß, wird auch das bisherige DVD Programm nochmals neu überarbeitet.
Und Gupta ist sehr transparent, offen. Mir ist noch nie etwas begegnet, dass ich als derart effektiv erlebt habe.
Aber man muss seiner Hypothese innerlich zustimmen können.

Er plant eine unabhängige Studie an einer amerikanischen Klinik. Ich wünsche ihm sehr, dass er das nötige Geld dazu vollends zusammen bekommt.
Das Programm hat es absolut verdient auf einen anerkannten Stand gehoben zu werden.

Für die Retrainer daheim und alleine ist es allerdings sehr wichtig, bei der Stange zu bleiben. Man muss es tun. Man muss dran bleiben.

Und die webinare würde ich jedem empfehlen, der das Programm macht.
Das kostet wieder Geld - gemessen aber an den Inhalten, der Dauer und dem support den man erfährt, ist es fast "nach geworfen". Und man lernt dort Dinge, die fürs Leben tragen können.

Und wer von uns allen hat nicht schon 150 Euro ausgegeben für Nems und Mittelchen. Und dann irgendwann nochmal?

Wenn man sich darauf einlassen kann und will, ist es eine wunderbare Sache. In hartnäckigen Fällen aber wird ein One to One Coaching dann ab einer gewissen Stelle/einem gewissen Stand weiterhelfen.
Und nötig sein, wenn man stecken bleibt.

Das bei kombinierten Dingen, wie Traumaerfahrungen und großen Schatten aus der Vergangenheit. Denn wie gesagt: Die Amygdala und andere Teile des Gehirns stehen hier im Mittelpunkt.
Und die sind eben in körperliche Abläufe involviert - in seelische aber genauso.....
Das Programm wird zwar noch hauptsächlich vor allem für ME/CFS, Fibromyalgie und MCS empfohlen, aber
Ängste stehen auch mit dabei - und in den webinaren sind auch Menschen, die dabei Benzodiazepine und Antidepressiva entziehen.

Weiß nicht, vielleicht tue ich es mir hier im Forum irgendwann noch an, das Programm genauer zu beschreiben und zusammen zu fassen.
Aber derzeit (noch) nicht.

Liebe Grüße von Felis
__________________
Was man liebt, das möchte man bewahren.

Geändert von Felis (14.06.16 um 10:27 Uhr)

AW: Gupta Amygdala Retraining

Felis ist offline
Beiträge: 5.262
Seit: 14.08.10
P.S ich schreibe bewusst nicht unter dem von dir angegebenen thread, da diese Sache schon mehrfach im Forum dann angegriffen wurde.
Ich wollte es hier schreiben. Und es geht mir auch nicht in erster Linie um CFS. :-)
__________________
Was man liebt, das möchte man bewahren.

Gupta Amygdala Retraining

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.495
Seit: 10.01.04
Danke, Felis .

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Gupta Amygdala Retraining

Felis ist offline
Beiträge: 5.262
Seit: 14.08.10
Noch etwas zu den live webinaren.
Sie sind wöchentlich, über drei Monate.
Insgesamt 12 sessions.
Dauer um die 1,5 Stunden jeweils. Man bekommt am nächsten Tag den link zugeschickt,
unter welchem man die webinare dann herunterladen kann. Das gibt die Möglichkeit, sie auf dem PC zu belassen oder zu brennen.
Wiederholung ist zum Retrainen ganz wichtig.
Die webinare geben einem das Gefühl nicht alleine zu sein, viele Fragen beantworten sich bereits, weil andere genau die gleiche Frage stellen.
Es ermutigt auch dran zu bleiben, weil man nicht ganz alleine ist und sich wöchentlich online trifft. :-)
Besonders schön fand ich die Aussage eine 70 jährigen Frau (ich weiß nicht genau was sie hatte, Fibro glaube ich)
Sie war vollkommen ohne Beschwerden und sie war lange krank.
Da gab es noch einige andere.
Sehr oft kam auch das Thema Grenzüberschreitung, erfahrene Abwertungen in der Kindheit, emotionaler wie physischer oder gar sexueller Missbrauch zur Sprache.
All diese Dinge scheinen spätere Erkrankungen wie oben genannt zu begünstigen.
Natürlich betrifft das nicht alle Teilnehmer. Ganz "klassische" Fälle mit vorausgegangenen Infekten, Grippen, die ganz typische CFS Symptomatiken hatten und auch MCS Problematiken waren natürlich dabei.
Eine Frau erkannte während der sessions, dass sie nicht zwischen Angst und Liebe unterscheiden kann.
Da ist klar, dass Gupta rät, mit einem Coach zu arbeiten, um zu entkoppeln, was da so ungut verschmolzen ist.

Liebe Grüße von Felis
__________________
Was man liebt, das möchte man bewahren.

Geändert von Felis (15.06.16 um 08:41 Uhr)

AW: Gupta Amygdala Retraining

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.238
Seit: 15.05.13
Hallo Oregano und Felis,

ich kann mit der Kraft der Gedanken einige Beschwerden bei mir und anderen Menschen positiv beeinflußen, ja vollständig beseitigen. Oft handelt es sich dabei um Schmerzen. Das Amygdala-Retraining habe ich noch nicht ausprobiert.

Ich versuche immer, die Zusammenhänge zu verstehen. Ihr habt vermutlich Erfahrungen damit gemacht? Welche Heil-Erfolge habt ihr persönlich damit konkret und wie erreichen können?

Liebe Grüße
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Gupta Amygdala Retraining

Felis ist offline
Beiträge: 5.262
Seit: 14.08.10
Hallo Miglena

Einige Dinge werde ich aus Privatsphäregründen leider nicht sagen können.

Was ich aber sagen kann: Der Schlaf, eine der Grundvoraussetzungen für Regeneration, ist, bis auf ganz wenige Ausnahmen, durchgängig wieder möglich. Bis zum Wecker klingeln.

Ich habe starke, entzündliche und schubartige Sehnen - und Muskelschmerzen nahezu völlig verloren.

Auch Brennen der Hände, Arme, Füße, Empfindungsstörungen darin, sind nur noch nach unangepassten, überzogenen Tätigkeiten spürbar. Oder wenn jemand mich ganz extrem stresst. Sie "beeinflusse" ich mit einer speziellen Retrainingstechnik.
Kiefergelenksschmerzen und Fingerknochenschmerzen ebenso.

Tinnitus nahm ab.

Verschlimmerung nach körperlicher Anstrengung hat definitiv abgenommen.Die setzten mich oft für mehrere Tage außer Gefecht.

Angstzustände und Panikattacken, die bei mir nach/unter Stress und auch nach großer, körperlicher Anstrengung auftreten können, kann ich mittels den Retrainigsmethoden mittlerweile schnell herunterkühlen und zum Abklingen bringen. Absolutes Ziel wäre ein dauerhaftes, komplettes Verschwinden.

Konzentration und Fokussierfähigkeit nimmt zu.

Ich muss aber sagen, dass ich mich noch phasenweise sehr verwundbar fühle und noch nicht vollkommen wieder hergestellt bin.

Es gibt immer noch Einbrüche, auch mit Erschöpfung.
Verwundbar bin ich nach wie vor in Dingen, die im Zusammenhang mit meinem Sohn stehen.

Ich arbeite mit einer Coachin nun.

Ich hatte die Erschwernis, dass ca. drei Wochen nach Retrainingsbeginn bei mir eine Kette von extrem belastenden Ereignissen einsetzte.

Die mich im tiefsten Kern meiner Seele getroffen haben.

Und es ging über viele Monate, bis in den Januar, Februar und März hinein.

Etwas, das nach Möglichkeit eben nicht sein sollte, wenn man Retraining beginnt.
Aber so war es halt.

Die Anfangsverbesserungen waren unglaublich für mich. Spannkraft sogar, und totale Ruhe war plötzlich für Stunden da. Das kannte ich überhaupt nicht mehr. Ein ganz anderes Körpergefühl.

Das kam dadurch natürlich sehr ins Stocken für längere Zeit.

"Ziel" sollte ja eigentlich sein, dass diese Verbesserungen dann konstant werden.

Die Reise geht jetzt weiter....

Zu dem "Wie" schreibe ich vielleicht demnächst noch etwas.
(Kann aber ein bisschen dauern).

Im Grunde heißt das "Wie" eben einfach "durch das Retraining".

Gupta meint: Wenn es einmal funktioniert, (und das hatte es komplett im Körper ) dann wirkt das gesamte Programm. Dann kann man genau das dauerhaft erreichen.

"Alles was du tun musst, ist lediglich noch etwas weiter zu trainieren."
Bis die neuen Verknüpfungen im Gehirn stärker und stärker werden.

Heilkräfte für andere habe ich nicht. Ich hab' dafür auch keine Energie ;-).
Ich hatte zu einer gewissen Zeit schlimme Ahnungen. Und Vorahnungen.
Vorahnungen von Dingen, die mir plötzlich seitwärts ins Bewusstsein schossen.

Die sich dann später bewahrheiteten.
Grauenhaft. Etwas, das natürlich die Amygdala vollkommen in Aufruhr versetzte.

Es war schwer zu unterscheiden, was nun Vorahnung und was bloße Befürchtung ist (Befürchtung kann man stoppen).

Ich rechnete dann bei jedem Angstgedanken mit dem Schlimmsten.

Das hatte ich in meiner Kindheit und Jugend schon eine Zeit lang sehr stark. Ich will es nicht. Ich mag es nicht.

Es ist derzeit weg. Gott sei Dank. Und soll es auch bleiben. Bitte.

Liebe Grüße von Felis
__________________
Was man liebt, das möchte man bewahren.

Geändert von Felis (16.06.16 um 07:44 Uhr)

Gupta Amygdala Retraining

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.998
Seit: 04.02.09
hallo felis ,
danke für deinen beitrag
Vorteil dieser Methode: man kann sie alleine durchführen und üben.
Nachteil dieser Meth. : man muß sie selbst durchführen und üben.
es ist eigentlich das was sinn macht .....(auch) alleine "arbeiten " zu können.

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

AW: Gupta Amygdala Retraining

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.238
Seit: 15.05.13
Danke, Felis, für Deinen ausführlichen Bericht. Vielleicht kannst Du später mehr zu den Zusammenhängen schreiben. Das, was ich bisher gelesen und teilweise selber erfahren habe, deutet auf eine der materiellen Ebene des Daseins übergeordnete geistige Ebene hin. Es scheint ein ständiger Austausch von Informationen zwischen diesen beiden Ebenen statt zu finden, wobei mir viele Dinge noch nicht (ganz) klar sind.

Liebe Grüße
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)


Optionen Suchen


Themenübersicht