Mirtazapin

01.06.15 15:55 #1
Neues Thema erstellen

ingo251264 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 20.04.15
Hallo, ich habe einen Tavor Entzug in einer Psychosomatischen Klinik hinter mir. Vom 18.02.2015 habe ich keine Tavor oder Benzos mehr genommen. In der Klinik bekam ich Opripramol 50mg bis zu 3x täglich und Laif 900. Nach 10 Wochen Aufenthalt wurde ich entlassen. Danach wurde ich beim Psychiater vorstellig und bekam Mirtazapin langsam gesteigert auf 45mg und nur für den Notfall Zopiclon. Einnahme vom Mirtazapin um 20Uhr 15mg und den Rest 30mg so um 22.30Uhr. Das schlafen stellte sich mit Mirtazapin ganz gut ein. Seit vorige Woche Donnerstag versuche ich wieder 3h zu arbeiten und das schlafen funktioniert kaum noch. Wache meist so um 2Uhr auf und kann nicht mehr einschlafen. Die Zopiclon möchte ich aus bekannten Gründen vermeiden! Meine Frage kann man das Mirtazapin also 15mg auch schon mittags nehmen oder spricht was dagegen? Meistens nehme ich über den Tag verteilt noch eine Opripramol 50mg. Könnte es sein das zwischen den beiden Medikamenten ein Problem gibt?


Geändert von ingo251264 (01.06.15 um 15:57 Uhr)

AW: Mirtazapin

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo ingo,

ich kann leider gar nichts zu Deinen Fragen sagen. Kann die denn nicht Dein verschreibender Arzt beantworten?
Und prinzipiell: geht es denn letztlich nicht ohne diese ganzen Mittel?
Machst Du eine begleitende Psychotherapie?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Mirtazapin

ingo251264 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 20.04.15
Hallo,

ja ich mache eine Psychotherapie und einiges anderes.
Mein verschreibender Arzt ist zur Zeit leider im Urlaub.
Danke für Deine Bemühungen.

Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht