Erfahrungen mit geistigem Heilen?

01.11.07 20:51 #1
Neues Thema erstellen
Erfahrungen mit geistigem Heilen?

Thorianna ist offline
Beiträge: 81
Seit: 17.11.05
Hallo Uta und Wanderer

Beide habt Ihr recht,jedoch eins zu Wanderer
Nicht nur der heiler kann Krankheiten und Wesen übernehmen so weiß man doch ,das Sie auch von vorherigen Behandlung andere Kranke diese auch weitergeben können und taten.
Viele behaupten oder glauben Sie haben sich gereinigt mit liebenden Gedanken usw. doch wir leben in einer Dualität. Wenn ich mir das alles so anschaue-schwirren bei uns so viele mentale Gedanken herum besonders viel ins All- Es wird übergeben zurückgestellt zurückgeschickt- also all diese Gedanken und Heilungsenergien die sich aus dem All geholt und in das All geschickt werden ,schwirren durch unsere versaute Stratosphäre,erzeugen wärmende Energien -(Da liebe ja eine Wärmende Energie ist),das ich mich wirklich frage was da alles meine Bahnen kreuzt oder mitaufspringt .Also eine Reinigung auch EGO -Reinigung für Heiler und all Zukünftigen ist wirklich oberstes GeboT und Ihre Grenzen.Und nur zu machen wenns der Kranke wünscht,und Fühlen und spüren zu unterlassen bei Menschen,man weiß nie was man da aktiviert.
Für mich gilt nur eins . Wer heilt sollte die Verantwortung dafür übernehmen,da ein Heiler auch auf die Seele eines Menschen einwirkt,auch wenns nur Gedankenübertragungen oder liebende Energien sind.
So dies eine Kurzfassung ,jedenfalls ein spannendes Thema
Anita-Christina Gott zum Grüße
Habe Mut dich deines eigene Verstandes zu Bedienen und jede Frage wirft eine neue auf.

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

Wanderer ist offline
Beiträge: 27
Seit: 04.08.07
Sali Antia-Christina

Da hast Du recht. Ein "Heiler" ist wohl aber auch ein Egoist und schützt sich selbst, die Seinen, die Räume und den Patienten. Was wär ein Heiler, der das Extrakt nicht sauber entsorgt? - Nun, das Extrakt würd sich noch so gerne an den angewärmten Platz zurückfinden. Somit fände keine Heilung statt.
Mich selbst reinige ich mich mit Salz, unter der Dusche, von Kopf bis Fuss. Da gibt es viele Methoden und jede hat für den jeweiligen seine Berechtigung.

Der Arzt, der sich nicht von Bakterien reinigt, sein Hände wäscht oder sein "Besteck", ist wohl das Übel vieler neuer Kranken. Es ist dasselbe Prinzip.

Mit Gott kann ich Dir als Gruss nicht dienen, so lächel ich einfach mal.

*smile*
Wanderer

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Wanderer

Der Heiler nimmt sich der Krankheit als Wesen an, schaut, warum sie da ist und entfernt diese. Dabei riskiert er, die Krankheit selbst zu übernehmen.
oh ja, das ist so. Die Krankheit kann nur verschobenw erden, zum Heiler, auf einen anderen Körperteil, vom Körper auf die Psyche oder umgekehrt, oder zu einem anderen Familienmitglied, manchmal dies zeitlich noch etwas verschoben.
Beim Gebet zu Jesus und Händeauflegen, wird die Krankheit aber eben auf IHN verschoben, "der alle Krankheiten getragen hat" und deshalb auch kein Risiko besteht.

Mit Gott kann ich Dir als Gruss nicht dienen, so lächel ich einfach mal.
Schade auch wenn ich dies erwartet habe. Die beiden Sachen vertragen sich nicht, weil der Geist der dahinter steckt eben ein anderer ist.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Die Krankheit kann nur verschobenw erden, zum Heiler, auf einen anderen Körperteil, vom Körper auf die Psyche oder umgekehrt, oder zu einem anderen Familienmitglied, manchmal dies zeitlich noch etwas verschoben.
Quatsch! Meine Erfahrung ist eine ganz andere.

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Meine nicht. Bist Du oder der um den es geht und seine Familie nach der "heilung" bis heute Beschwerdefrei bzw hat keine neuen Beschwerden mehr behandlen müssen?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Ich sage nicht, dass sich alles auf einmal erledigen lässt - somit können neue Symptome auftauchen ... http://http://www.symptome.ch/vbboar...gsverlauf.html

Das kann, wenn man den "Mechanismus" nicht kennt, tatsächlich so ausschauen, als würde die "Krankheit" sich auf andere Orte verschieben.

Heilung ist nunmal eine vielschichtige Sache. Es wird aber nicht verschoben, sondern es kommt "Tiefergelegenes" zum Vorschein.

Hier liegt wohl einer der wesentlichsten Unterschiede in der Vorstellung darüber, was Heilung ist - für die einen dann, wenn die Symptome weg sind, für die anderen erst dann, wenn auch die energetische Situation heil ist.

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Ich sage nicht, dass sich alles auf einmal erledigen lässt - somit können neue Symptome auftauchen ...
Eben

Das kann, wenn man den "Mechanismus" nicht kennt, tatsächlich so ausschauen, als würde die "Krankheit" sich auf andere Orte verschieben.
sondern es kommt "Tiefergelegenes" zum Vorschein.
Komischerweise ist dies bei den meisten so und jeder glaubt einfach das es mit dem Tiefergelegenen zusammenhängt. Mal überlegt, dass es anders sein könnte?

Interessant ist dabei, wenn jemand durch Gebete geheilt wird, kommt nicht anderes zum vorschein. Im Gegenteil wird manchmal auch anderes gleich mit geheilt.

Hier liegt wohl einer der wesentlichsten Unterschiede in der Vorstellung darüber, was Heilung ist - für die einen dann, wenn die Symptome weg sind, für die anderen erst dann, wenn auch die energetische Situation heil ist.
Oh das denke ich nicht. Denke unsere Vorstellung ist die sehr ähnlich. Gerade weil richtige Heilung ganzheitlich ist, oder wie Du es vieleicht sagst auch energetisch ist, kann Heilung nicht bedeuten das anderes dann auftaucht. Anderes kann danach nur auftauchen, wenn eben gerade KEINE (richtige) Heilung eingetreten ist. Indem Du zustimmst das danach Anderes kommt, stimmst Du somit zu, das keine (richtige) Heilung geschehen ist, denn dann würden keine anderen Symptome auftauchen. Anders gesagt, wir beide haben nur andere Auffassung, wieso danach anderes Symptome auftauchen. Ich sage es ist ein verschieben, Du glaubst das nach der "Heilung" des einen, (immer wieder) etwas anderes hochkommen kann, welches dann wiederum "geheilt" werden kann/muss. Aus Erfahrung kann ich Dir aber sagen, das dies meist nie aufhört, dh immer weider sachen angeblich raufkommen und man so nie wirkliche geheilt wird.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Es kommt solange etwas hoch, bis das ganze "Fass" geputzt und die Ursachen aufgelöst sind.

Wer beispielsweise zu einem Magnetopaten geht und bei ihm die Erlösung von seinen Gebrechen erfährt, war am passenden Ort.

Wer in einer Manifestation mit Starprediger eine Wunderheilung erfährt, war am für ihn passenden Ort.

Auch hier kommt immer wieder die Resonanz zum Tragen. Ohne Resonanz zum "Heilenden" (was oder wer das auch immer ist) keine Heilung. Heilung besteht darin - ganz gleich wie sie herbeigeführt wird - dass Ordnung, Rhythmus und Harmonie im System sich wieder einstellen.

Dies sind für das gesamte Schöpfung geltende Naturprinzipien die in der lebendigen Natur - wie schon Paracelsus beobachtete - für den der Augen hat unschwer zu erkennen sind. Darin spiegelt sich "Gottes Wille", womit auch klar ist was "Dein Wille geschehe" auch bedeutet - naturtreues Sein.

Wenn geistiges Heilen erfolgreich ist, dann eben genau, weil es diesen Prinzipien folgt. Und wenn man es richtig bedenkt, liegt doch die Ursache aller Erkrankungen in naturwidrigen Denken, Glauben und Tun.

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Phil

Es kommt solange etwas hoch, bis das ganze "Fass" geputzt und die Ursachen aufgelöst sind.
Ich weiss, das entspricht diesem Glauben, ich teile diese Ansicht nicht.
Wenn es so ist, dann sollte das Fass ja irgendwann geputzt sein. Wieviele kennst Du, bei denen nichts mehr "raufkommt"?

Wer beispielsweise zu einem Magnetopaten geht und bei ihm die Erlösung von seinen Gebrechen erfährt, war am passenden Ort.
Wer in einer Manifestation mit Starprediger eine Wunderheilung erfährt, war am für ihn passenden Ort.

Es braucht nebenbei nicht ein Starprediger zu sein.
Du wirfst 2 verschiedene sachen in den gleichen topf. Beim ersten kommt ja wie Du sagst dann wieder etwas anderes hoch bis angeblich das fass mal leer ist. Beim Zweiten ist dies nicht der Fall. Ausserdem kostet es beim Ersten im gegensatz zu Zweiten etwas.

Auch hier kommt immer wieder die Resonanz zum Tragen. Ohne Resonanz zum "Heilenden" (was oder wer das auch immer ist) keine Heilung.
Oh nein, beim Krankengebt muss das nicht so sein. Es werden auch Ungläubige geheilt die keine Beziehung oder spezielle Sympathie zum Beter bzw den Beter haben.

Heilung besteht darin - ganz gleich wie sie herbeigeführt wird - dass Ordnung, Rhythmus und Harmonie im System sich wieder einstellen.
OK, aber von nichts kommt nichts. Bzw kein Mensch ist vollkommen harmonisch, weshalb kein Mensch von sich aus Heilen kann.

Dies sind für das gesamte Schöpfung geltende Naturprinzipien die in der lebendigen Natur - wie schon Paracelsus beobachtete - für den der Augen hat unschwer zu erkennen sind. Darin spiegelt sich "Gottes Wille", womit auch klar ist was "Dein Wille geschehe" auch bedeutet - naturtreues Sein.
OK, aber nur wer diese Prinzipien, diese Welt geschaffen hat, kann sie auch wieder "Heil machen".

Wenn geistiges Heilen erfolgreich ist, dann eben genau, weil es diesen Prinzipien folgt.
OK, aber kein Mensch kann das von sich aus, weil er es nicht in sich hat, weil er selber nicht so ist.

Und wenn man es richtig bedenkt, liegt doch die Ursache aller Erkrankungen in naturwidrigen Denken, Glauben und Tun.
Die Natur ist ja nicht personal, dh kann selber keine Prizipien aufstellen bzw sie selber erschaffen. Der Schöpfer der Welt und dieser Prinzipien, auf den gilt es zu schauen nicht auf die Schöpfung. Und das man nicht Gottes Prinzipien folgt und damit als Folge Unheil inkl Erkrankungen über sich und/oder andere bringt, insofern stimme ich Dir zu.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Erfahrungen mit geistigem Heilen?

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
Ganz einfach,man bekommt das gerade worauf man eingestimmt ist.
Nichts kommt vonselbst,wir sind unsere ursache und unsere eigene lösung in einem.
Ursache---glauben das wir nichts in die Hand haben.
Erwarten von Lösungen von andern.




alles liebe Brigit



Optionen Suchen


Themenübersicht