Treffen von Betroffenen

06.05.14 10:31 #1
Neues Thema erstellen

Filiz ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.05.14
Hallo zusammen

Ich leide seit knapp einem Jahr an einer Derealisation. Angefangen hat es bei mir mit starken Schlafstörungen, was dazu fühte, dass ich tagsüber erschöpft war. Und das immer stärker. Dann hat die Derealisation richtig begonnen. Erst dachte ich, es hätte erwas mit meinem Job zu tun, worauf ich dann gekündt habe. Wollte den Stress und den Druck von mir nehmen und mich "erholen". Leider muss ich eingestehen, dass diese Wahrnehmungsstörung seit längerem mein ständiger Begleiter ist und nicht von der Arbeit kommt. Wollte es lange Zeit nicht wahrhaben und bin dann auch in eine Depression gerutscht. Davon bin ich zum Glück wieder befreit. Ich spüre Freuden, neue Motivation und will so gerne wieder am Leben teilnehmen. Ich versuche die DR deshalb einfach auszublenden - das gelingt mir teilweise sogar sehr gut. Wenns dann mal stärker ist versuche ich es denn Leuten im Umfeld mitzuteilen... Nehme es oft auch mit Humor und mache Witze drüber. Manchmal braucht es einfach auch etwas Selbstmitleid und ein paar nette Worte meines Partners und schon ist die Welt wieder in Ordnung

Schwierig wird es dann, wenn ich zu lange alleine bin (da ich im Moment nicht arbeite). Das führt dann zu mehr Zeit für Gedanken, welche sich natürlich wieder um mich und die DR drehen. Versuche in solchen Momenten trotzdem rauszugehen, Sport zu treiben oder in einem Café ein Buch zu lesen. Das bereitet mir viel Freude.

Der Drang mit anderen Leidensgenossen darüber zu sprechen, verschwindet aber nie. Deshalb würde ich mich über ein "echtes" Treffen mit jemandem dem es auch so geht, freuen. Ich wohne in Schaffhausen, bin aber auch bereit den Zug in eine andere Stadt zu nehmen bitte meldet euch doch einfach!



Optionen Suchen


Themenübersicht