Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

04.05.09 23:22 #1

Die Deutung der Welt und der menschlichen Existenz
Neues Thema erstellen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.071
Seit: 19.03.06
So ein Unsinn? Pflanzen haben doch kein "Bewusstsein"?

Nun ja, die klassische Biologie vertritt eher die Auffassung, dass es sich bei Pflanzen - getreu des aristotelischen Weltbildes Philosophie, Geschichte des (Nach)Denkens - sozusagen um "biologische Roboter" handelt. Dass das nicht stimmt weiß jeder, der mit seinen Pflanzen freundlich, wertschätzend und somit in jederlei Hinsicht „wachstumfördernd“ kommuniziert: sie gedeihen gut.

Mich persönlich haben immer Bäume fasziniert. Vor allem die alten. Sie kennen die besten Geschichten .
Sequoia metasequoia

Dass Pflanzen zum Beispiel klassische Musik lieben kann ich gut verstehen. Dass sie Mozart bevorzugen sollen, muss ich ihrem Geschmack überlassen, auch wenn das jetzt nicht ganz so meine Richtung ist .

Solche und noch ganz andere Informationen, bekanntes und weniger bekanntes, – aus der Sicht eines Wissenschaftsjournalisten http://www.droemer-knaur.de/autoren/...heppach.359989. html – findet man in dem relativ neuen Buch „Das geheime Bewusstsein der Pflanzen“. Ich wurde durch eine Radiosendung darauf aufmerksam und werde es mir ganz bestimmt bestellen.

Zwei Beispiele:

...Dass Pflanzen sogar in die Zukunft blicken können, zeigen Tomaten: Sie spüren atmosphärische Tiefs drei Tage im Voraus und verstärken ihre Außenhaut. Womöglich besitzen Pflanzen sogar eine Art Schmerzempfinden - zumindest produzieren etliche Arten bei Verletzungen eine altbekannte Substanz, die sie durch ihre Zellen strömen lassen: Aspirin. ...
... Bis zu 70 Millionen Tonnen Ethylen bläst das Grünzeug dieser Erde jährlich in die Atmosphäre. Das Pflanzenhormon dient der Duftkommunikation - es ist die "Sprache" der Pflanzen, sagt Joseph Scheppach. Gesprächsthema Nummer eins: der Angriff von Fraßfeinden. Artgenossen reagieren, indem sie bittere Substanzen oder Gifte in ihren Blättern anreichern. Tabak produziert bei einem Insektenangriff in kürzester Zeit so viel Nikotin, dass sich in einem einzigen Gramm Blattmasse der Nikotingehalt von 100 starken, filterlosen Zigaretten wiederfindet - eine tödliche Menge...
Deutschlandradio Kultur - Kritik - Die denkende Blume

Mich würde interessieren, was Ihr darüber denkt!

Herzliche Grüße von
Leòn

__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Geändert von Leòn (04.05.09 um 23:24 Uhr)

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation
Weiblich KimS
Hallo Leòn,

Tolles Thema, ich finde es eher selbstverständlich dass Pflanzen keine biologische Roboter sind. Und ich finde in dieser Hinsicht es Toll dass die Wissenschaft langsam dazu beiträgt dass dies auch in's Bewusstsein der Menschen kommt. Soviel als nicht wissenschaftlich bewiesen ja nicht existent sein sollte und als Unsinn betrachtet wird/wurde, ist einfach da und muss (wieder)entdeckt werden. Ich denke die Welt würde schöner sein wenn das Bewusstsein über die "Wunder" der Natur wächst.

Herzliche Grüsse,
Kim

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Leòn ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.071
Seit: 19.03.06
Hallo Kim,

ich danke Dir für Deine Antwort!

Ich denke die Welt würde schöner sein wenn das Bewusstsein über die "Wunder" der Natur wächst.
Das denke ich auch.

Ich vergaß übrigens zu erwähnen, dass es sich bei dem Zweig der Biologie, der sich auf andere Weise mit dem pflanzlichen Leben beschäftigt, um die Pflanzenneurobiologie Die Zeit Wissen (auch ein interessanter Artikel) handelt.

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Carrie ist offline
Beiträge: 3.705
Seit: 21.05.06

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Petri ist offline
Beiträge: 5.316
Seit: 27.10.07
Guten morgen Leòn,

vielen Dank für die Infos Ich überlege mir auch bereits ob ich mir das Buch bestelle Sicher sehr interessant.

Daß meine Pflanzen sich miteinander unterhalten bin ich mir seit langem überzeugt. Auch daß sie sich wohler fühlen seitdem ich sie näher aneinander gestellt habe, glaube ich fest dran
Während meiner Schulzeit, hatten wir ein Video zum Thema gesehn. Dabei wurde auch erwähnt daß Pflanzen trauern wenn neben ihnen eine Pflanze eingeht. Dies hatten sie mit Zeitraffer dokumentiert, faszinierender Film.

(Dein Link zum Buch hat eine kleine Lücke vor dem "html", wenn die Lücke weg ist funktioniert der Link wunderbar Das geheime Bewusstsein der Pflanzen - Buch )
__________________
Grauzone Pflegezone www.gzpz.ch

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

alibiorangerl ist offline
Moderatorin
Beiträge: 7.456
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
...
Bis zu 70 Millionen Tonnen Ethylen bläst das Grünzeug dieser Erde jährlich in die Atmosphäre. Das Pflanzenhormon dient der Duftkommunikation - es ist die "Sprache" der Pflanzen, sagt Joseph Scheppach. Gesprächsthema Nummer eins: der Angriff von Fraßfeinden. Artgenossen reagieren, indem sie bittere Substanzen oder Gifte in ihren Blättern anreichern. Tabak produziert bei einem Insektenangriff in kürzester Zeit so viel Nikotin, dass sich in einem einzigen Gramm Blattmasse der Nikotingehalt von 100 starken, filterlosen Zigaretten wiederfindet - eine tödliche Menge...
Deutschlandradio Kultur - Kritik - Die denkende Blume
Mich würde interessieren, was Ihr darüber denkt!

Herzliche Grüße von
Leòn
link hab ich keinen dazu, sah das vor jahren schon mal im tv/naturdoku...

dass sich EINE pflanze vor fressfeinden schützt, indem sie bittere/giftige substanzen in den blättern innert kürzester zeit anreichert, ist ja nicht das bemerkenswerte;

es gab - wie im obigen zitat erwähnt - eine untersuchung von eben diesem phänomen... irgendwo in afrika; da gibts ab und an gruppen von bestimmten bäumen; kommt nun ein fressfeind an EINEN baum heran und frisst, steigt in den umliegenden bäumen plötzlich der gehalt an der schutz-substanz...

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
YouTube - The secret life of plants
wenn ich nun "weiter spinne"... haben pflanzen also auch ein bewusstsein und schmerzempfinden, anders als bei tieren/mensch, aber doch... dann wäre der slogan "tier-leid-vermeidung" der reinen vegetarier bzw veganer doch passé?!

man stelle sich nun die massen-tier äh pflanzen-haltung in den mono-kultur-feldern bzw glashäusern vor... maschinell gezüchtet, "gepflegt", gemästet und geerntet, wie oft auch tiere gehalten bis sie geschlachtet werden...

gibt es nicht auch eine extrem-form von veganern, die selbst nichts essen, wass dem zuwiederläuft, sondern was die natur ihnen überlässt (zb das am boden liegende obst, nüsse etc)
__________________
♥liche Grüße, Alibi ORANGERL
{gerechtfertigtes Apfelsinchen}

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Geändert von alibiorangerl (05.05.09 um 10:54 Uhr)

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.721
Seit: 13.07.07
Hallo,

ich finde das ein sehr interessantes Thema.
Pflanzen scheinen ein gewisses "Gespür" zu haben. Anscheinend wurde bei einem Test (bei Zimmerpflanzen) festgestellt, dass sie unterscheiden konnten wer sich ihnen nähert. War es ein Mensch der ihnen Tage zuvor ständig Blätter abgerissen hat, sie nicht goß und einfach schlecht behandelte, reagierten sie mit Abwehr, zogen ihre Säfte zurück. (Wurde gemessen). Bei Menschen die sie gut behandelten, ihnen gaben was sie brauchten und freundlich zu ihnen waren, zeigten sie ein entgegenkommendes Verhalten, richteten ihm ihre Blätter entgegen usw.
(habe dazu leider keinen link).

Warum sollten Lebewesen (und Pflanzen leben ja ganz offensichtlich) ohne jedes Bewusstsein sein? Dass es ein anderes Bewusstein ist wie das eines Menschen ist ja logisch. Auch Tiere haben unterschiedliche Bewusstseinsarten. Ein Regenwurm unterscheidet sich da schon von einem Rind, zum Beispiel. Trotzdem würde ich weder dem Regenwurm noch dem Salatkopf ein Bewusstsein absprechen.

wenn ich nun "weiter spinne"... haben pflanzen also auch ein bewusstsein und schmerzempfinden, anders als bei tieren/mensch, aber doch... dann wäre der slogan "tier-leid-vermeidung" der reinen vegetarier bzw veganer doch passé?!

man stelle sich nun die massen-tier äh pflanzen-haltung in den mono-kultur-feldern bzw glashäusern vor... maschinell gezüchtet, "gepflegt", gemästet und geerntet, wie oft auch tiere gehalten bis sie geschlachtet werden...
Da wir uns von irgendetwas ernähren müssen werden wir wohl nicht anders können, wir müssen etwas essen. Um zu überleben ist es erforderlich, lebendige Nahrung zu sich zu nehmen, dazu gehört auch die Pflanze.
Die Frage ist also nicht ob wir Leben, in welcher Form auch immer, nehmen, sondern wie.
Man kann mit Tier und Pflanze respektvoll umgehen. Im Wissen, dass gerade sie es sind, die uns am Leben erhalten, gesund erhalten. Und zwar meist durch ihre eigene Vernichtung. Ein wenig Dankbarkeit und auch Fürsorge fänd ich da schon angebracht.

liebe Grüße von hexe

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation
Männlich Sternenstaub
Lieber León,
jetzt habe ich wieder einmal die Kraft, um endlich einmal in einem Deiner Threads zu schauen und es verwundert mich in keinster Weiße, dass ich schon wieder viel gefunden habe!X)

Ich kann auch Fühlen und Wahrnehmen, dass Du aus kleineren Zellen größere machst, indem Du diese miteinander verbindest, damit letztenlich ein größerer Zusammenhang in all dem was dazugehört erkannt und verstanden werden kann!

Stimmt dies, oder irren mich meine Gefühle?

Dies beinhaltet dann eine Ernsthaftigkeit und bedeutet viel Arbeit und ein inneres Bestreben, welches nur Menschen haben können, die wirklich etwas finden wollen im "Suchen" des ganzen "Seins", damit das Verstehen des "Seins" Wachsen, Reifen, und Gedeihen kann.

Ich habe immer wieder feststellen können, dass Du Dir die größtmögliche Mühe damit machst, dies auch anderen hier im Forum zu verdeutlichen, indem Du die dementsprechenden Links in die ganze Thematik mit einfügst, also alles, was damit zu tun hat im Zusammenhang und dies mit einfliessen läßt in das Thema Deiner Threads!

Ohne diese Links währe so vieles überhaupt nicht nachzuvollziehen, denn diese sind zum einem eine ganz wichtige und für mich zusätzliche und dazugehörige Informationsquelle und zum anderem eröffnen diese einen neuen Horizont im Verstehen eines größerem Zusammenhangs.

Deshalb erzeugt es in mir auch eine ganz besondere Freude, wenn ich in einem Deiner Threads bin, weil ich genau darum weiß, dass ich dann eine Vielfallt von Informationen bekomme, die einen größeren Zusammenhang letztendlich verdeutlichen und verständlich machen wollen!

Schon in der Anfangszeit, als ich in dieses Forum kam, hast Du mein Interesse für Dein Wirken hier tief erweckt und dies auch auf alle DeineThemen, die mir bissher von Dir zuteil geworden sind ; und die mir viel neues im Denken des "Seins" geschenkt haben.:freude::X)!

Dafür möchte ich Dir herzlichst Danken und auch dafür, dass Du bist, wie Du bist, denn ein solches "Sein" im "Bewusstsein" ist eine kostbahre Frucht, die unsers Menschenleben so dringlichst in einer wirklich großer "Vielfallt" bedarf, damit der Mensch Wachsen und Gedeihen kann in einem besserem Verstehn seiner selbst, so wie eine Pflanze es vieleicht kann?, damit letztenlich der Mensch etwas gescheiter wird in all seinem Tun!

Ich werde Dir noch heute hier in Deinem Theat mein Empfinden mitteilen über Pflanzen und Baume und damit auch allen anderen hier in diesem Thread also das eigentliche Thema, dass mich selbst schon viele Jahre beschäftigt!

Nimm es mir bitte nicht für Übel, dass ich erst einmal das, wass ich jetzt geschrieben habe loswerden wollte.X)

Jetzt zum Thema, doch dazu werde ich noch mehr schreiben...in ein paar Stunden!

Gerade die Pflanzen, Bäume und vieles mehr haben in meinem Leben einen ganz besonderen Stellenwert, den ich dann mitteilen werde.

All dies hat sich in mir manifestiert als:"Die stille Natur"!

Doch im Moment wahr es mir wichtig, dies von mir geschriebene Dir mitzuteilen!

León ich Danke Dir für alles!

Ganz liebe Grüße Sternenstaub

Ps.
Ich habe zwar einige Fortschritte gemacht hier, durch dieses Forum, doch bin ich immer noch in meiner Gehirnleistung so sehr eingeschränkt, dass es mir einfach sehr schwer fällt in kürzester Zeit das Devizit von jahrzehnten nachholen zu können, was die "Bildung" und das ganze "Allgemeinwissen" betrifft!
Dies kann ich nicht mehr Nachholen, denn es ist ein Faktor, der Zeit, der mir nicht mehr gegeben sein wird in diesem Leben, darum weiß ich und nehme dies auch an!
Ich habe in all meiner Krankheit an ganz anderen Fronten gearbeitet und nehme es an!

Ich bin Dir sehr dankbar, dass Du mich Angenommen hast als "Mensch" und ich niemals einen "Hauch" davon habe spühren und fühlen habe können, dass Du Menschen diskriminieren würdest ihrer Gebrechen halber!

Wie auch, es ist nicht Deine Art aus der Seele heraus, ach, wenn nur alle Menschen so währen in der Seele wie Du, dann würde es keinen Krieg mehr geben können!

Lieber León, ich werde mich noch heute bei Dir melden und ich habe Dich ganz lieb, Du spendest mir Seelenfrieden in Hoffnug, so wie es auch andere tun für mich in diesem Forum!

Ein ganz einfaches von der Seele kommendes Danke dafür möchte ich zum Ausdruck bringen als Quintessenz! Danke!

Geändert von Sternenstaub (05.05.09 um 13:18 Uhr)

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

alibiorangerl ist offline
Moderatorin
Beiträge: 7.456
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
...

Da wir uns von irgendetwas ernähren müssen werden wir wohl nicht anders können, wir müssen etwas essen. Um zu überleben ist es erforderlich, lebendige Nahrung zu sich zu nehmen, dazu gehört auch die Pflanze.
Die Frage ist also nicht ob wir Leben, in welcher Form auch immer, nehmen, sondern wie.
Man kann mit Tier und Pflanze respektvoll umgehen. Im Wissen, dass gerade sie es sind, die uns am Leben erhalten, gesund erhalten. Und zwar meist durch ihre eigene Vernichtung. Ein wenig Dankbarkeit und auch Fürsorge fänd ich da schon angebracht.


liebe Grüße von hexe
danke hexe, für die vervollständigung meines gedanken ganges

ps: hab sie schon entdeckt, die Xtreeem-vegetariern Frutarier ? Wikipedia
__________________
♥liche Grüße, Alibi ORANGERL
{gerechtfertigtes Apfelsinchen}

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Geändert von alibiorangerl (05.05.09 um 12:51 Uhr)

Pflanzenbewusstsein - Pflanzenkommunikation

Mats ist offline
Beiträge: 633
Seit: 19.03.08
Ein sehr schönes Thema ... auch ich bin davon überzeugt, daß Pflanzen ein Bewußtsein haben. So wie ich auch glaube, daß absolut garnichts in der Natur ohne Bewußtsein ist. Zumindest wünsche ich mir das und meine es auch manchmal zu spüren ...
Um Pflanzen menschliche Gefühle wie Freude oder Trauer anzudichten reicht mein Wissen und vor allem meine Erfahrung mit dem Thema allerdings nicht. Vielleicht ist uns das Pflanzenbewußtsein auch vollkommen fremd und reicht weit über unser menschliches Erlebensspektrum hinaus !? so wie die Einnahme mancher Pflanzen uns auch aus unserem alltäglichen Bewußtsein hinauskatapultieren kann ... wer weiß ?

Jedenfalls eine schöne Anregung, mich mal wieder intensiver mit dieser Materie zu befassen !


Optionen Suchen


Themenübersicht