Intelligenz kontra Bewusstsein!

16.04.09 05:06 #1
Neues Thema erstellen
Männlich Sternenstaub
Was wohl ist höher einzuschätzen, ist es das Bewustsein, oder ist es die Intelligenz?
Was ist Intelligenz, wie kommt diese zu tragen, in welchen Schattierungen ist diese Existent?
Die Definition der Intelligenz im laufe der Zeit hat sich gewandelt oder?
Neue Erkenntnisse über den Menschen in der Forschung haben da das ihre getan!

Doch was ist mit dem Bewusstsein?
Sind Menschen da, die über einen IQ von zum Beispiel 160 verfühgen und auf der anderen Seite über ein kleines Bewusstsein?

Was ist wohl Bewusstsein? Wie kann man Bewusstsein definieren?
Wo kommt das Bewustsein her? Ist Bewusstsein eine besondere Gabe der Transfomation der Geschehnisse?

Kann Bewustsein Leid erzeugen?

Kann Bewustsein zu der tiefsten Nähe führen, die überhaupt existentel möglich ist?

Kann Inteligenz zu dieser Nähe führen?

Funktioniert dies alles in Kooperation von beiden, der Intelligenz und des Bewusstseins gemeinsam?

Was ist mit einem sehr intelligenten Ehepaar, dass schon zwanzig Jahre zusammen lebt und plötzlich wird sich ein Partner gewisser Gesetztmäßigkeiten bewusst, die er all die vorangegangenen 20 Jahre sich nicht bewusst geworden ist?

Gibt es Testverfahren über das Bewustsein?

Ist Bewusstsein messbar?

Die Intelligenz ist ja messbar oder?

Das Bewusstsein ist messbar?

Dies sind ein paar kleine Fragen zum Nachdenken

Liebe tiefe Grüße Sternenstaub

Intelligenz kontra Bewustsein!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.964
Seit: 10.01.04
Was ist wohl Bewusstsein? Wie kann man Bewusstsein definieren?
Ich greife mir mal eine dieser vielen Fragen heraus (wo sind Deine Antworten, sternenstaub?) und taufe das Wort "Bewußtsein" um in "Bewußtheit", weil mir eher dieser Begriff zu passen scheint.
Bewußtsein ist für mich der Zustand, der beschrieben wird, wenn man sagt "Der frisch Operierte ist bei Bewußtsein", d.h. seine Lebensfunktionen sind da, er nimmt wahr, was um ihn herum geschieht, er ist ansprechbar ...

Wissen ist nicht Bewusstheit.
Erst die Bewusstheit macht oft Veränderung möglich.

Das Ziel der Achtsamkeit, also die Selbstbeobachtung
in bestimmten Situationen schafft die Voraussetzungen,
das eigene Danken und Verhalten auf einer tieferen
Ebene zu verstehen - dann wird oft erst Veränderung
möglich.

Beispiel: Jeder Raucher weiss, dass Nikotin schädlich ist. Es ist jedoch wichtig, sich bewusst zu werden, was Sie mit jeder Zigarette mit sich tun. (Angenommen, auf dem Futter für Ihre Katze oder Ihren Hund oder auf der Packung Babynahrung wäre der Hinweis aufgedruckt “Vorsicht, der Inhalt dieser Packung kann Ihren Liebling töten!”
Würden Sie es kaufen?
www.paartherapie4you.de/html/bewusstheit.php
Hier kommt ein zweiter Begriff ins Gespräch, die Achtsamkeit. Auch ein Begriff, der nicht einfach zu definieren ist, und der meines Wissens aus den östlichen Religionen kommt, aber natürlich auch in den westlichen Religionen eine Rolle spielt.
Diese Beschreibung von Achtsamkeit gefällt mir sehr gut:

Was Achtsamkeit ist

Nun, Achtsamkeit heißt,

sich dessen bewusst zu sein, was gerade jetzt innen und außen passiert
und das darüber hinaus gelassen und ohne emotional in Aufruhr zu geraten, zu betrachten.
Sonst tun Sie nichts. Sie greifen nicht ein und Sie müssen nichts erreichen.

"Das ist alles?!" werden Sie jetzt vielleicht sagen. "Da hätte ich mir ja mehr erwartet! Das ist ja gänzlich unspektakulär!"

Jeder kann achtsam sein

Tatsächlich ist Achtsamkeit per se nichts, wofür man sich jahrelang in luftige Höh(l)en des Himalayas zurückziehen muss. Achtsamkeit ist eine grundlegende Fähigkeit des menschlichen Geistes. Jeder kann es, und zu fast jeder Zeit, es sei denn, man ist nicht ganz bei klarem Bewusstsein – so nach dem dritten Bier, zum Beispiel.
Was ist eigentlich Achtsamkeit?
U.a. geht es also hier um das Leben im Hier und Jetzt.

Jetzt ist der nächste dran mit der Definition von Intelligenz .

Wozu eigentlich all diese Fragen?

Gruss,
Uta

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Bewusstsein ist ein in allen Farben schillernder Begriff. Wikipedia drückt das recht gut aus:

Das Phänomen des Bewusstseins gilt als eines der größten ungelösten Probleme von Philosophie und Naturwissenschaft, während es im Bereich der Psychologie in Ansätzen eine gewisse Klärung erfahren hat.

Viele Grüße, Horaz

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo Sternenstaub,

danke für dieses wieder sehr spannende Thema!
Ich werde mich sicher dazu auch noch inhaltlich melden!

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Überarbeitet und gestrafft aus einem Text in der Zeitschrift Visionen:

Was ist Bewusstsein? Wie kommt es zustande? Wie ist es möglich, dass in einer Welt von Molekülen und Schwingungen, wie sie die Physiker darstellen, ein Subjekt mit einem Innenleben, mit Wahrnehmungen und Gefühlen auftaucht? Was wäre ein lebendes menschliches Gehirn, ohne ein bewußtes Ich? Ein PC mit raffinierter software? Viele glauben, unser Gehirn produziert das Bewusstsein. Nun ja, ohne Gehirn läuft nichts. Aber wäre es möglich, dass das Gehirn noch irgendwie funktioniert, während der, „dem es gehört“, im Koma liegt, also ohne Bewusstsein ist?

Dafür gibt es Beispiele. Andersherum: Können Sie sich vorstellen, ohne Gehirn zu leben? Vergleichen Sie einmal die beiden Möglichkeiten: Gehirn ohne Bewusstsein und Bewusstsein ohne Gehirn! Welcher geben Sie spontan den Vorzug? Was erscheint plausibler und eher wahrscheinlich? Ich tippe darauf, dass Sie sich für Bewusstsein unabhängig vom Gehirn entschieden haben. Das ist ganz natürlich. Denn wie sonst sollten wir auch nur mit dem Gedanken spielen, auch nach dem Tod irgendwie weiterzuleben?

Magazin VISIONEN

Viele Grüße, Horaz

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Sternenstaub

> Was wohl ist höher einzuschätzen, ist es das Bewustsein,
> oder ist es die Intelligenz?

Das sind im Grunde zwei völlig verschiedene Dinge. Bewußtsein ist unser unsterbliches ICH, das sich hier zeitweise mal in der physischen Realität aufhält. Intelligenz ist der Grad, wie gut dieses Bewußtsein in der physischen Realität zurechtkommt.

Man könnte es vergleichsweise so sehen: Wenn wir Schach spielen, dann ist der Spieler das Bewußtsein und die Intelligenz beschreibt, wie gut er die Kunst des Spiels beherrscht.

> Was ist Intelligenz, wie kommt diese zu tragen, in welchen
> Schattierungen ist diese Existent?

Intelligenz ist unser Können beim Spiel "Menschsein". Es kommt daher in völlig unterschiedlichen Varianten und Schattierungen vor.

> Sind Menschen da, die über einen IQ von zum Beispiel 160 verfühgen
> und auf der anderen Seite über ein kleines Bewusstsein?

Es gibt kein kleines oder großes Bewußtsein, es gibt nur Bewußtsein. Die Frage nach der Größe des Bewußtseins ist ähnlich, wie die Frage nach dem Ehestand der Zahl 5.

> Was ist wohl Bewusstsein? Wie kann man Bewusstsein definieren?

Daran haben sich schon tausende von Philosophen die Zähne ausgebissen. Je nach Weltanschauung kommen da ganz unterschiedliche Theorien auf den Tisch. Es läßt sich nicht eindeutig definieren, weil das Bewußtsein etwas nicht meßbares ist. Es steht sozusagen außerhalb des Spiels und kann daher mit den Möglichkeiten die wir im Spiel haben, nicht erfaßt werden.

> Wo kommt das Bewustsein her? Ist Bewusstsein eine besondere
> Gabe der Transfomation der Geschehnisse?

Unter Bewußtsein ist ein Teil eines größeren Bewußtseins, das wieder Teil eines größeren Bewußtseins ist. Wohin das letztendlich führt, können wir leider mit unseren hier beschränkten Möglichkeiten wieder nicht erfassen.

> Kann Bewustsein Leid erzeugen?

Alles, was du erlebst wird durch dein Bewußtsein erzeugt, auch Leid.

> Kann Bewustsein zu der tiefsten Nähe führen, die überhaupt
> existentel möglich ist?

Das verstehe ich nicht.

> Kann Inteligenz zu dieser Nähe führen?

Prinzipbedingt nein. In dieser physischen Realität, in der die Intelligenz eine Rolle spielt, geht es darum, Individualität zu erfahren. Und das schließt tiefe Nähe weitgehend aus. Nähe gibt es daher nur, soweit sie die Individualität bzw. die Entwicklung des Einzelnen nicht gefährdet.

> Was ist mit einem sehr intelligenten Ehepaar, dass schon zwanzig Jahre
> zusammen lebt und plötzlich wird sich ein Partner gewisser
> Gesetztmäßigkeiten bewusst, die er all die vorangegangenen 20 Jahre
> sich nicht bewusst geworden ist?

Liebe und Gewohnheit machen eben blind...
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo, Sternenstaub,

so, jetzt möchte ich Dir auch antworten. Ach ja, und habe nochmals vielen Dank für die Anregung, über das Thema nachzudenken!

Also Bewusstsein ist für mich all das, was mir "bewusst" ist, das schließt aus meiner Sicht das Vor- und Unterbewusste mit ein:


Bewusstsein - das dessen ich mir bewusst bin, was ich, auch durch Rückschlüsse zum Vor- oder Unterbewusstsein, mir bewusst machen kann.

Vorbewusstsein: das, was sozusagen in der Dämmerung davor liegt. (Nach dem Motto: fällt mir gleich wieder ein! - sozusagen inaktives Wissen.)

Unterbewusstsein: Das was im "Dunkel" liegt, aber (wieder) vom Licht des Bewusstseins beschienen werden kann.
http://www.symptome.ch/vbboard/philo...html#post87535
Dazu gehören, meiner Ansicht nach, alle Wahrnehmungen: Gefühle, Empfindungen, also mit allen (bekannten und unbekannten) Sinnen Erfahrenes.

Intelligenz ist für mich die Fähigkeit eines Wesens, sich mit seiner (das meine ich in einem sehr umfassenden Sinne) "Umwelt" und den an es gerichteten Anforderungen, auseinander zu setzen und "damit fertig" zu werden.

Die Unterteilung von Daniel Goleman Daniel Goleman ? Wikipedia in kognitive, emotionale und soziale Intelligenz, finde ich sehr interessant und hilfreich!Emotionale Intelligenz ? Wikipedia

So viel von mir erst mal zur Definition!

Herzliche Grüße von

__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Intelligenz kontra Bewusstsein!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo all ihr lieben, die ihr euch an diesem Thema beteidigt habt und so gerne währe ich willens alles, ja, einfach alles zu beantworten, doch bin ich nicht in der Lage dazu, dies nicht aus einem geistigem Unvermögen heraus, sondern aus der reinen Biochemie meines körpers, denn es geht mir leider im Moment überhaupt nicht gut!

Es ist mir schon bei weitem viel schlechter ergangen und im laufe der Zeit habe ich es angenommen, dass es so ist, wie es ist, damit meine ich, ich habe in Vernunft mein seelisches Leiden in der Zeit auf ein Minimum beschränken können, habe gelernt mich zu Akzeptieren mit all meinen Einschränkungen, doch ist es kein Aufgeben, sondern ein Hoffen in Kraft dessen, dass eine Heilung nie auszuschließen ist und in Forfreude dessen mache ich mir schon tiefe Gedanken, was ich tun werde mit meinem Leben, dass ja...im Zahn der Zeit schon etwas vorangeschritten ist!

Durch dieses Forum habe ich so viel gelernt und dafür bin ich sehr dankbar, dies kann ich immer wieder bekunden und mitteilen, dies mache ich auch sehr gerne.

Dadurch bedingt werde ich auch einen Erfolgsbericht schreiben, wenn es mir wieder etwas besser geht.

Dieser Erfolgsbericht wird sich dann darauf beziehen, dass ich im "Oberstübchen" enorme Steigerungen erfahren habe, darum habe ich auch zum Teil diesen Thread eröffnet und ich bin der Meinung, dass es ist, wie mit dem Wald, der, damit er lebt und existiert sich aus einer Vielfallt zusammen setzt, so wie es vor überhaut nicht langer Zeit, es wahr ein Experiment, dass gefruchtet hat, erkannt hat werden können, und in diesem Sinne denke ich, dass es Vielfälltigkeiten sind, die das Menschsein ausmacht und jeder seinen inneren Kosmos hat und darum ist es auch nicht so ganz einfach mit dem Menschsein!

Alles liebe euch allen und herzlichen lieben Dank Sternenstaub

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Kathy ist offline
Beiträge: 3.345
Seit: 06.03.07
Der Begriff "spirituelle Intelligenz" rückt heute auch mehr und mehr ins Bewusstsein. Gerade jetzt ist das Thema im Geschäftsleben und in der Politik aktueller denn je.

Dr. Anna Gamma, Geschäftsführerin des Schweizer Lassalle-Instituts, das in Europa zu den bedeutendsten Institutionen Bereichen Leadership und Spirituelle Intelligenz gehört, beschreibt spirituelle Intelligenz so: „Wer spirituelle Intelligenz entfaltet braucht weder religiös orientiert noch esoterisch ausgerichtet zu sein. Es geht um grundlegende menschliche Qualitäten wie Achtsamkeit, Klarheit und Kraft der Konzentration, Weisheit des Herzens, Würde, Vertrauen ins Leben.“
www.sekretaerinnenwelt.de/html/spirituelle_intelligenz.html

Gruss
Kathy
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)

Intelligenz kontra Bewusstsein!

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo Sternenstaub,
Dadurch bedingt werde ich auch einen Erfolgsbericht schreiben, wenn es mir wieder etwas besser geht.

Dieser Erfolgsbericht wird sich dann darauf beziehen, dass ich im "Oberstübchen" enorme Steigerungen erfahren habe, darum habe ich auch zum Teil diesen Thread eröffnet und ich bin der Meinung, dass es ist, wie mit dem Wald, der, damit er lebt und existiert sich aus einer Vielfallt zusammen setzt, so wie es vor überhaut nicht langer Zeit, es wahr ein Experiment, dass gefruchtet hat, erkannt hat werden können, und in diesem Sinne denke ich, dass es Vielfälltigkeiten sind, die das Menschsein ausmacht und jeder seinen inneren Kosmos hat und darum ist es auch nicht so ganz einfach mit dem Menschsein!
Deine Antwort freut mich sehr!
Mit dem "Bewusstsein" (was auch immer das nun so genau ist), wie mit der Intelligenz, verhält es sich wohl ähnlich wie mit anderen Bereichen des Menschlichen: wenn man es benutzt und trainiert, dann kommt es in Gang und ist zu tollen Sachen ("Leistungen") in der Lage! Ich finde es schön, dass Du darauf hin weist!

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Geändert von Leòn (21.04.09 um 11:45 Uhr) Grund: sorry!


Optionen Suchen


Themenübersicht