Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

27.06.11 21:51 #1
Neues Thema erstellen

kkjw ist offline
Beiträge: 8
Seit: 27.06.11
Hallo zusammen.
Habe zwei Probleme, hatte noch nie einen Orgasmus und habe seit ca. 4 Monaten oder so Schmerzen beim Sex, die ganz plötzlich auftreten können.
Bin mom. 20 jährig, habe seit ca. 3 Jahren Sex. Immer mit dem jeweiligen Freund. Hatte noch nie einen Orgasmus, nehme seit ca. 1.5 Jahren die Pille Desoren 20. (sehr tief dosiert).

Ich weiss langsam nicht mehr weiter...
Muss hierbei aber auch sagen, dass ich durch selbstbefriedigung auch keinen Orgasmus bekomme...Ich empfinde meine eigenen Finger nicht als stimulierend. Wenn mein Freund mich streichelt oder mich oral zu befriedigen versucht, ist es immer sehr schön, bis an einen gewissen Punkt, an dem es nicht mehr weiter geht. (kein orgasmus). Mein Freund ist nicht etwa grob, er ist immer sehr feinfühlig, langsam habe ich das gefühl, dass er besser weiss, was schön ist für mich, als ich selbst. wie gesagt, mit Selbstbefriedigung kann ich leider noch weniger anfangen.
Seit einiger Zeit (ca. 4-5 Monate) habe ich auch schmerzen. der Sex kann ganz schön sein, aber plötzlich habe ich starke unterleibsschmerzen, vor allem, wenn er an meinen Gebärmutterhals kommt. Mein Freund ist nicht "extrem gross"... auch hatte ich früher nie so starke schmerzen. Die noch stärkeren SChmerzen verspüre ich beim Sex während der Mens.
Darunter leiden wir als Paar sehr. Ich bin lustlos geworden, habe in letzter zeit, so schlimm wies tönt, einfach hingehalten. Habe mich elend gefühlt, nicht einfach mal "normalen Sex" zu haben. wir haben auch schon oft darüber gesprochen..er meint immer, ich müsse mich zuerst selbst kennen lernen..aber wie gesagt, ich finde meine eigenen Finger beim besten willen nicht stimulierend. Mit der duschbrause gehts etwas besser, aber auch nicht bis zum höhepunkt.

Wer weiss was ähnliches?
bin langsam am verzweifeln. :(

vielen dank für eure hilfe!


Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Hallo kkjw,

Seit einiger Zeit (ca. 4-5 Monate) habe ich auch schmerzen. der Sex kann ganz schön sein, aber plötzlich habe ich starke unterleibsschmerzen, vor allem, wenn er an meinen Gebärmutterhals kommt.
Das hatte ich auch mal und als ich beim Frauenarzt einen PAP Abstrich hab machen lassen, wurde eine leichte Entzündung festgestellt- nach der Behandlung der Entzündung war der Schmerz weg. Könnte also sinnvoll sein, das mal testen zu lassen.

Das mit der Duschbrause ist halt nicht so gut für das Scheidenmilieu- vielleicht schaust du mal in einem Onlineshop nach einem Vibrator- damit kannst du ja als erstes dich mal alleine an die Sache ran tasten

Generell kommt es eigentlich darauf an das es einem nicht peinlich sein soll vor dem anderen zu kommen- wenn man da irgendwie ein Untergefühl hat, kann das eine Art Blockade machen, die einen Orgasmus nicht zulässt.
Wichtig ist ja auch das du in einer Situation bist, die dir gefällt- magst du lieber verführt werden oder lieber mal der dominate Part sein...eben eine Situation die dich anregt^^

Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch, das du dich für dein Empfinden sexy anziehst (ruhig auch erstmal nur für dich)- einfach um ein gutes Gefühl zu dir und deinem Körper zu entwickeln...und dann einfach ausprobieren was dir gefällt und auch den Gedanken freien lauf lassen- in deiner Phantasie kannst du dir ja einfach ausdenken was du willst Kuschelige Musik oder eher ein bißchen wilder- eben nach deinem Geschmack.

Und wenn du weist was dir besonders gefällt- dann kannst du mit deinem Freund leichter so Sex haben wie du es magst bzw. wie ihr es haben wollt.

Liebe Grüße
Nana

PS: Das Entwickelt sich alles...außerdem ist der Orgasmus kein muss, damit du dich wohl fühlst dabei- auch die Nähe ist doch schön ...und der Orgasmus kommt noch=)
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (27.06.11 um 23:06 Uhr)

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo kkjw,

ich habe auch sehr lange gebraucht, um mal zum Orgasmus zu kommen. Ich habe im laufe der zeit aber auch festgestellt, dass es Partner gibt, mit denen ich zwar schönen, lustvollen Sex haben kann, es aber (fast) nie zum Orgasmus kommt, bei einem anderen Partner komme ich (fast) jedes Mal. Wo der Unterschied liegt, kann ich Dir nicht sagen. Aber es gibt zb. auch Stellungen, bei denen ich eigentlich nie komme, Stellungen, bei denen ich immer ziemlich schnell komme.
Es kann also auch einfach sein, dass ihr einfach noch ein bisschen ausprobieren müsst, bis ihr Stellungen und Techniken gefunden habt, die Dir soviel Lust bereiten, dass Du über den von Dir genannten und mir bekannten Punkt hinaus gehen kannst. Ich kenne diesen Punkt ziemlich gut. partner, die dann auf teufel komm Raus versuchten, mich trotzdem noch zum Höhepunkt zu bekommen, habe ich mit der zeit ziemlich satt^^ Ich weiß inzwischen, wenn ich diesen Punkt erreicht habe, ob ich noch fähig bin, den Höhepunkt zu erreichen oder nicht. Wenn nicht, dann soll er kommen und gut ist. Habe es dann trotzdem genossen.

Zum Thema Selbstbefriedigung möchte ich Dir zu Öl oder Creme raten, anstatt nur die Finger zu benutzen. Mit einem Vibrator kann ich übrigens garnichts anfangen. Vielleicht wäre es auch hilfreich, Dir einen dünnen Baumwollhandschuh anzuziehen. Aus eigener erfahrung kann ich berichten, dass sich die eigene Hand dann wie eine Fremde anfühlt, so komisch es auch klingen mag. Vielleicht hilft es Dir, Dich in dem Gefühl fallen zu lassen.

Und zu allerletzt wirkt Druck kontraproduktiv. Es wäre für Dich hilfreich, davon abzulassen, unbedingt zum Orgasmus kommen zu wollen. Je mehr Du dem hinterher hechelst und glaubst einen ahben zu MÜSSEN, desto schwieriger wird es sein, ihn zu bekommen. Versuche Dich fallen zu lassen und zu genießen. Der Orgasmus kommt dann irgendwann von allein.

Viel Spaß , laudanum

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

summer69 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 29.06.11
hallo,
es ist bestimmt wichtig, medizinische probleme auszuschliessen und mal zum arzt zu gehen. ganz allgemein finde ich, dass man sich in einer beziehung zeit lassen muss. je länger man einander kennt, desto besser wird auch der sex. bitte hab geduld.
LG
__________________
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex
Weiblich vittella
Zitat von kkjw Beitrag anzeigen
Hallo zusammen.
Habe zwei Probleme, hatte noch nie einen Orgasmus
Frauen müssen den Orgasmus lernen......die Schmerzen musst Du medizinisch abklären, da kann sich etwas entzündet haben....oder es zeigt Deine Abwehr an gegen den Sex.

Der Orgasmus hat viel mit Hingabe zu tun, es gibt Frauen die können einen Orgasmus haben allein beim Küssen......
Du wirst Dir die Zeit nehmen müssen die Du brauchst um Dich voll in die Hingabe geben zu können und "hinhalten" ist keine Option die das unterstützen würde...sei Dir mehr wert als Hinzuhalten...so viel bis das Hingeben von Körper Geist und Seele kommt, dann klappts auch mit dem Orgasmus.

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

kkjw ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 27.06.11
Zitat von nana85 Beitrag anzeigen
Hallo kkjw,



Das hatte ich auch mal und als ich beim Frauenarzt einen PAP Abstrich hab machen lassen, wurde eine leichte Entzündung festgestellt- nach der Behandlung der Entzündung war der Schmerz weg. Könnte also sinnvoll sein, das mal testen zu lassen.

Das mit der Duschbrause ist halt nicht so gut für das Scheidenmilieu- vielleicht schaust du mal in einem Onlineshop nach einem Vibrator- damit kannst du ja als erstes dich mal alleine an die Sache ran tasten

Generell kommt es eigentlich darauf an das es einem nicht peinlich sein soll vor dem anderen zu kommen- wenn man da irgendwie ein Untergefühl hat, kann das eine Art Blockade machen, die einen Orgasmus nicht zulässt.
Wichtig ist ja auch das du in einer Situation bist, die dir gefällt- magst du lieber verführt werden oder lieber mal der dominate Part sein...eben eine Situation die dich anregt^^

Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch, das du dich für dein Empfinden sexy anziehst (ruhig auch erstmal nur für dich)- einfach um ein gutes Gefühl zu dir und deinem Körper zu entwickeln...und dann einfach ausprobieren was dir gefällt und auch den Gedanken freien lauf lassen- in deiner Phantasie kannst du dir ja einfach ausdenken was du willst Kuschelige Musik oder eher ein bißchen wilder- eben nach deinem Geschmack.

Und wenn du weist was dir besonders gefällt- dann kannst du mit deinem Freund leichter so Sex haben wie du es magst bzw. wie ihr es haben wollt.

Liebe Grüße
Nana

PS: Das Entwickelt sich alles...außerdem ist der Orgasmus kein muss, damit du dich wohl fühlst dabei- auch die Nähe ist doch schön ...und der Orgasmus kommt noch=)
Liebe Nana... vielen Dank für Deine Hilfe... war heute beim Gyni mit meinem Freund.. den ich übrigens schon mehr als ein jahr habe. langsam habe ich das gefühl, er kennt mich besser als ich selbst.
Die Ärztin konnte zum guten Glück(oder auch leider) nichts körperliches feststellen... hat mich an einen Sexpsychologen weitergeleitet.
Den Vibrator gehen ich und mein Freund bald mal einkaufen.

ich muss sagen, wir machen uns eigentlich keinen Druck mit meinem Orgasmus.. nur seit ich auch noch Unterleibsschmerzen habe, wird der Sex für mich immer unattraktiver und ich ergreife laut meinem Partner nie mehr die Initiative für Sex...ist wahrscheinlich auch verständlich.
ich möchte einfach gerne wieder ein Sexleben mit genügend Libido.. ein Orgasmus ist ja nicht so wichtig.. habe diese beiden probleme halt miteinander verknüpft.

Vielen Dank für Deine Tipps!!

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

kkjw ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 27.06.11
Zitat von vittella Beitrag anzeigen
Frauen müssen den Orgasmus lernen......die Schmerzen musst Du medizinisch abklären, da kann sich etwas entzündet haben....oder es zeigt Deine Abwehr an gegen den Sex.

Der Orgasmus hat viel mit Hingabe zu tun, es gibt Frauen die können einen Orgasmus haben allein beim Küssen......
Du wirst Dir die Zeit nehmen müssen die Du brauchst um Dich voll in die Hingabe geben zu können und "hinhalten" ist keine Option die das unterstützen würde...sei Dir mehr wert als Hinzuhalten...so viel bis das Hingeben von Körper Geist und Seele kommt, dann klappts auch mit dem Orgasmus.
Die Schmerzen haben laut meiner Gyni, bei der ich heute mit dem Partner war, nichts körperliches auf sich. den Orgasmus habe ich langsam abgeschrieben, was meiner meinung nach nicht so schlecht ist, da ich dann weniger darüber rumstudiere.
vielen Dank für Deine Hilfe!

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

kkjw ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 27.06.11
Zitat von Laudanum Beitrag anzeigen
Hallo kkjw,

ich habe auch sehr lange gebraucht, um mal zum Orgasmus zu kommen. Ich habe im laufe der zeit aber auch festgestellt, dass es Partner gibt, mit denen ich zwar schönen, lustvollen Sex haben kann, es aber (fast) nie zum Orgasmus kommt, bei einem anderen Partner komme ich (fast) jedes Mal. Wo der Unterschied liegt, kann ich Dir nicht sagen. Aber es gibt zb. auch Stellungen, bei denen ich eigentlich nie komme, Stellungen, bei denen ich immer ziemlich schnell komme.
Es kann also auch einfach sein, dass ihr einfach noch ein bisschen ausprobieren müsst, bis ihr Stellungen und Techniken gefunden habt, die Dir soviel Lust bereiten, dass Du über den von Dir genannten und mir bekannten Punkt hinaus gehen kannst. Ich kenne diesen Punkt ziemlich gut. partner, die dann auf teufel komm Raus versuchten, mich trotzdem noch zum Höhepunkt zu bekommen, habe ich mit der zeit ziemlich satt^^ Ich weiß inzwischen, wenn ich diesen Punkt erreicht habe, ob ich noch fähig bin, den Höhepunkt zu erreichen oder nicht. Wenn nicht, dann soll er kommen und gut ist. Habe es dann trotzdem genossen.

Zum Thema Selbstbefriedigung möchte ich Dir zu Öl oder Creme raten, anstatt nur die Finger zu benutzen. Mit einem Vibrator kann ich übrigens garnichts anfangen. Vielleicht wäre es auch hilfreich, Dir einen dünnen Baumwollhandschuh anzuziehen. Aus eigener erfahrung kann ich berichten, dass sich die eigene Hand dann wie eine Fremde anfühlt, so komisch es auch klingen mag. Vielleicht hilft es Dir, Dich in dem Gefühl fallen zu lassen.

Und zu allerletzt wirkt Druck kontraproduktiv. Es wäre für Dich hilfreich, davon abzulassen, unbedingt zum Orgasmus kommen zu wollen. Je mehr Du dem hinterher hechelst und glaubst einen ahben zu MÜSSEN, desto schwieriger wird es sein, ihn zu bekommen. Versuche Dich fallen zu lassen und zu genießen. Der Orgasmus kommt dann irgendwann von allein.

Viel Spaß , laudanum
Hey laudanum!
Weisst Du, wenn ich nur mal schon bei der Selbstbefriedigung kommen könnte, wäre mir das auch lieb an einen O. beim Sex mag ich noch gar nicht denken. ich habe mir in letzter Zeit auch nie Druck gemacht.. erst jetzt, seit ca. 4-5 monaten, seit ich auch Schmerzen beim GV hatte, habe ich versucht diese beiden Symptome zu verbinden. Meine Gyni hat mich heute zu einem Sexpsychologen verwiesesn..... :S Wir probieren ständig neue Stellungen aus, um die Schmerzen zu vermeiden... wir lassen uns Zeit beim Vorspiel..., mein Schatz gibt sein Bestes, gibt sich Mühe, ist wunderbar verständnisvoll.. kam auch mit zum Gyni. ich weiss nicht, an was es liegen könnte...????

Bin mom. auch noch beruflich etwas gestresst, was die mom. Situation zum verstehen und so beruhen lassen, nicht gerade einfacher macht.

WErde mein bestes daraus machen!

Vielen Dank für die Antworten!

Lg kkjw

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Die Ärztin konnte zum guten Glück(oder auch leider) nichts körperliches feststellen...
Was wurde beim PAP Abstrich für ein Ergebnis festgestellt? Wurde dieser Test gemacht?


Hast du "nur" Schmerzen, wenn der Penis an die Gebärmutter stößt oder auch am Scheideneingang und in der Scheide selbst?

ich möchte einfach gerne wieder ein Sexleben mit genügend Libido
Nimmst du die Pille? Wenn ja, seit wann?

LG
Nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Orgasmusprobleme und Schmerzen beim Sex

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Huhu,

was die Schmerzen angeht, kann ich etwas berichten, was bei mir aber speziell sein wird. Ich erzähle es trotzdem, damit Du sehen kannst, dass es körperlich sein kann, ohne gynäkologische Ursachen zu haben.

Ich ahbe vor über 2 Jahren Hüft- später auch Leistenschmerzen bekommen. Dann fing das irgendwann an, dass ich beim Orgasmus, egal ob mit mir selbst, oder beim Sex mit einem Partner, enorme Schmerzen rechts bekommen hatte (ungefähr da wo der Eierstock sitzt). Ich nahm an, da man beim MRT für die Hüfte, eine kleine Zyste entdeckt hatte (2cm), dass diese inzwischen gewachsen sein muss und für die Schmerzen verantwortlich ist. Da meine Beziehung dann beendet war, hatte ich keine otivation zum Arzt zu gehen, kam nicht hoch. Habe halt auch keine Selbstbefriedigung mehr "getätigt" , da das eigentliche Ziel nicht eintraf, sondern Schmerz war. Vor ca. 3 Monaten war ich dann doch endlich beim Frauenarzt und ich hatte keine Zyste und nix, alles war in Ordnung. Ich hatte die Monate davor übrigens auch vermehrt Schmerzen an der Stelle, ohne Sex zu haben.

Mittlerweile habe ich wieder einen Sexpartner und musste feststellen, dass ich weiterhin bei speziellen Stellungen (um dies zu vermeiden, reicht eine minimal andere Neigung der Füße oder des Beckens) Schmerzen ungefähr an der selben Stelle habe, wie damals beim Orgasmus. Nur beim Orgasmus selbst ahbe ich keine Schmerzen mehr.

Da ich inzwischen wegen der Hüfte bei der Physiotherapie bin und dort gelernt habe, wie manche Nerven verlaufen und der nerv auch mit der stelle verbunden ist, wo ich Schmerzen beim Sex habe, habe ich sie gefragt, ob die Schmerzen beim Sex evtl. mit meinen Hüftschmerzen bzw. genau diesem Nerv/Muskel zusammen hängen könnten. Ja, sagte sie, das kann sehr gut sein! Dort spürt sie auch Verhärtungen, also Verspannungen quasi. Somit ist zumindest bei mir das Rätsel gelöst, woher die Schmerzen kommen.

Ich kann schon sehr gut verstehen, dass der Schmerz, deine Libido einknicken lässt. Ich habe das jetzt erzählt 1. um Dir meine Mit-Leidenschaft mitzuteilen und 2. aufzuzeigen, ob Du evtl ein ähnliches Problem hast. Bist Du verkrampft, verspannt (vll. ohne dass Du es gemerkt hast, anfangs wegen des fehlenden Orgasmusses), könnte esbei Dir auch tatsächlich ein muskuläres/orthopädisches, bzw. aus der Psyche heraus entwickelt, ein Verspannungsproblem sein.
Wenn man unbedingt ein Kind zeugen will und es über lange Zeit nicht klappt, geht man auch nicht mehr unbefangen an den Sex heran, verkrampft sich, ist angespannt.

Weiterhin alles Gute, laudanum

Geändert von Laudanum (01.07.11 um 12:57 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht