Schüchtern, kein Freund, was tun..?

25.04.11 17:24 #1
Neues Thema erstellen
Schüchtern, kein Freund, was tun..?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
um mal aus sicht eines "mannes" zu schreiben

mir persönlich ist es erst 2 mal passiert, dass eine frau/ mädchen whatever MICH angesprochen hat.

das ansprechen von männern liegt auch nicht in der wahren natur von frauen.

vielmehr übernehmen männer gerne das ansprechen.

solltest du probleme mit dem ansprechen fremder männer haben,
so beschäftige dich doch einmal mit NLP.

ich glaube du hast einsogenannten "limiting belief", dass heisst,
eine ansicht die du hast, behindert deine eigene entwicklung.

in deinem fall könnten (!) es probleme mit männern in der vergangenheit sein oder ein verzerrtes selbstbild- obwohl...du meintest ja, dass du dich "nicht gänzlich unaktraktiv" findest das ist schon einmal sehr gut!

arbeite einfach an dieser "ansprechangst" indem du z.B. jeden Tag 1 fremdem Mann/ Jugendlichen nach der Uhrzeit, Bus, Karstadt whatever fragst.

Durch den konstanten Erfolg ("ich wurde ja gar nicht dumm angemacht bzw. angeguckt" --> beliebiges horroszenario einsetzen) wird es dir allmählich immer leichter fallen fremde männer anzusprechen bzw. dich nicht in ihrer gegenwart sprachlos zu fühlen

wenn es dich auch noch etwas tröstet: die meisten männer finden "schüchterne und sprachlose" frauen keinesfalls unaktraktiv.

sie strahlen etwas "mysteriöses" und "geheimnisvolles" aus.

bei einem date bzw. in der runde sollte man(n) jedoch auch merken,
dass die frau keine stumme ist, sondern doch etwas (egal was ;-) ) reden kann

vielleicht konnte ich dir ja ein wenig helfen
__________________
Liebe Grüße G01

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

choky ist offline
Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
All Right, ran an die Sache.

Die Ansprechangst ist nichts anderes, als ein stabiles Vermeidungsverhalten. Meistens entsteht die Ansprechangst aus der sozialen Konditionierungen und Limitings Beliefs, die sich im laufe der Zeit aufgebaut haben. Um also Deine Ansprechangst in den Griff zu bekommen, musst Du Dich in die Angstauslösende Situation begeben (Männer anzusprechen) und nicht weg zu laufen. Zu Beginn wird sich die Angst möglicherweise erhöhen, da Du diese Angst ausstrahlst und wahrscheinlich einige unschöne Abfuhren bekommen wirst. Aber das macht eben auch den Reiz aus an der Sache.

Mach Dir jedoch klar, dass die Ansprechangst nie 100%ig weg sein wird. Das erzählen zwar viele immer gerne, ist aber schlichtweg gelogen.
Wenn Du Dich weiterentwickelst, wird sich Deine Ansprechangst massiv reduzieren und Du wirst in der Lage, sie zu kontrollieren, anstatt das sie Dich kontrolliert und Dein Handeln blockiert. Völlig weg geht sie jedoch nie. Es ist halt wie beim Sport, bei einem Wettkampf. Beim ersten Mal spürst Du noch diese heftige Angst und Nervösität aber sagen wir mal, Du hast so 10 Wettkämpfe hinter Dir, dann wirst Du nicht mehr so die heftige Angst und Nervösität haben, jedoch dieses Kribbeln, diese Anspannung, die wirst Du noch haben. Die wird nie weg gehen. Du weißt halt nur, was es ist und kannst es in produktive Energie umwandeln.

Ich nenn Dir mal einige Gründe warum jemand Ansprechangst bekommt:

1. Die Person weiß nicht, was sie tun soll (z.B. erstes Ansprechen um das Gespräch zu eröffnen)
2. Die Person hat Angst vor negativen Konsequenzen
3. Die Person hat Angst davor, blamiert zu werden
4. Die Person hat Angst kein Gesprächsstoff nach der Eröffung zu finden

Wenn Du also anfängst Leute anzusprechen, wirst Du merken, dass Dich niemand verletzen will und sich viele Leute freuen angesprochen zu werden und interessante Leute kennen zu lernen. Da merkst Du dann, dass sich schon einge Punkte Deiner Ansprechangst auflösen werden.

Da die Ansprechangst bei Dir sehr stark ausgeprägt ist und Du schon alleine Probleme hast, mit Männern zu sprechen, die einfach neu in die Gruppe kommen, empfehle ich Dir allgemeine Übungen zu machen.

Geh also alleine raus oder schnapp Dir eine Freundin und geh in die Stadt und mache z.B. folgende Dinge über einige Tage verteilt:

1. Tag: Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person.
2. Tag: zu 50 fremden Personen "Hi".
3. Tag: Fange mit zehn wildfremden Personen ein Gespräch von mindestens 2 Min an !
4. Tag: 30 Männer nach der Uhrzeit fragen und das in einer Zeit 30-120 min
5. Tag: 30 Männer in 30-120 min nach der Uhrzeit fragen und dabei möglichst offensichtlich Deine eigene Uhr am Handgelenk zur Schau stellen oder Handy zeigen
6. Tag: Frage 30 Männer innerhalb von 120 min nach dem Weg zur Post
7. Tag: innerhalb von 120 min dreißig Männern ein Kompliment machen

Damit hättest Du dann schon mal eine Woche. Wichtig ist, dass Du das durch ziehst. Du musst schon an Dir arbeiten und es wollen. Mache nicht den Fehler und konzentrier Dich voll und ganz aufs Flirten. Lerne viel mehr den Smalltalk und das lockere Verhalten mit Deiner Umgebung. Das ist nämlich das A und O um überhaupt Flirten zu können.


Und es ist logisch, dass Männer mit denen Du schon länger befreundet bist, keine Wirkung mehr auf Dich haben. Ihr seid halt schon in der "Let's Just Be Friends Zone". Es ist halt der Freund, mit dem Du Dich gut unterhalten kannst, aber er ist nicht so wie die anderen - denn er macht dir keinerlei Avancen mehr.

Im übrigen sind es nicht nur noch die Männer, die aktiv Frauen ansprechen. Nein, die Frauen sind da mittlerweile auch schon gut bei und gestalten selber aktiv ihr Liebesleben.
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Geändert von choky (28.04.11 um 03:10 Uhr)

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
PU finest

kann dem allem nur zustimmen, ist halt ausführlicher als mein beitrag, aber trifft WIRKLICH den kern deines problemes

eine woche übung = eine woche erfahrungen
__________________
Liebe Grüße G01

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

choky ist offline
Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Wollte Dir schon eine PM schicken gentleman. Berlin, Dein Alter und wie Du angefangen hast, wusste ich es direkt mein Bro
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
ich fühle mich gerade wie ein mitglied einer geheimorganisation

schneiderle hat glück 2 so super typen wie wir es sind *hust* zu haben,
die ihr kompetente antworten geben
__________________
Liebe Grüße G01

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

anna777 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 03.11.11
Zitat von Eriophorum Beitrag anzeigen

Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, Männer kennenzulernen. Zum Beispiel bei gemeinsamer Freizeitbeschäftigung oder Sport in Vereinen, bei kulturellen Veranstaltungen, etc. etc.

Zudem bist Du mit 23 Jahren noch recht jung und eine Art "Torschlusspanik" ist da wirklich nicht am Platz.
Schüchternheit läßt sich bekämpfen.
Man muss bloss etwas aktiver sein, neue Leute kennenlernen und neue Erfahrungen sammeln

LG
Anna

Schüchtern, kein Freund, was tun..?
Männlich Windpferd
Hallo Schneiderle,

würde mich interessieren, wie es Dir ergangen ist, im halben Jahr nach Deinem letzten Beitrag.

Ich kann Deine Schwierigkeiten gut nachvollziehen. War als Junge extrem schüchtern; erröte schon von ferne, und zwar umso mehr, je mehr mir ein Mädchen gefiel; mir fiel nichts ein und wenn, dann nichts "Originelles".

Hab damals ein paar Tricks entdeckt, die mir halfen. Voraussetzung: Alleinseinkönnen. Niemand "brauchen". ("Wollen" schon, das ist was anderes.) - Grundrezept: "Always do what you are afraid to do?" (Soll einen alten deutschen Schlager geben: "Wo die Angst ist, da geht's lang.") Mich zu meiner Schüchternheit bekennen. ("Ja, ich werd jetzt rot. Aber ich möchte gern mit dir diesen Film sehen.") Frauen mögen es, wenn ein Mann errötet. Umgekehrt hat mich das immer berührt. - Ruhig Dinge sagen, die man unoriginell findet. Kann ja der andere dann originell sein. - Sich im Bistrowagen zu einem an dem Tisch setzen, auch wenn noch andere Tische leer sind: "Darf ich?" (Allein dies ist für einen Mann schon eine kleine Herausforderung.) Vielleicht dazu: "Im Zug treff ich manchmal interessante Menschen." - Über Gegenwärtiges reden. (In der Schlange vor der Theke: "Dieser Obstkuchen duftet doch toll.") - Menschen anlächeln. Das Allerwirksamste. Das kann man willentlich und doch echt. Gibt Methoden, es zu lernen. Ein ganz leises Lächeln geht immer - und reicht. - Immer bewußt sein, daß manche Männer auch schüchtern sind oder stumpf. - Das Allerletzte (dessen schäm ich mich ein wenig): 3/8 l Rotwein war die experimentell ermittelte Dosis, nach der ich völlig grundlos breit lächeln konnte und auch noch klar denken. Hab ich ein paarmal gemacht, wenn ich wußte, ich würde eine treffen, die mir sehr gefiel. (Bin nicht Alkoholiker geworden.)

Das mit dem Internet würde ich lassen. Telefonstimme ist schon das Allermindeste, was notwendig ist, um nicht ganz auf die eigenen Wunschfantasien reinzufallen. Auch Inserate taugen nichts. Die Eigenschaften, die da aufgelistet werden, sind's doch nicht. (Natürlich gibt's Ausnahmen.)

Ein Freund von mir, Verhaltenstherapeut, "behandelt" Menschen genau mit Deinen Schwierigkeiten. Das geht so: Er geht zusammen mit dem Klienten in eine Kneipe o.dgl. Der Klient guckt sich eine Frau aus, die er anziehend findet. Dann entwickelt er mit dem Begleiter Ideen, wie er sich ihr nähern könnte. Die werden dann ausgeführt. Natürlich "muß" der Klient nichts - er wird nur ermutigt. Das Ziel ist nicht, eine "Beziehung" anzufangen (kann sich aber ergeben), sondern für eine kleine Weile ins Plaudern zu kommen. Immer ganz leicht. Der maximale Erfolg ist erreicht, wenn der Klient am anderen Tisch bleibt. Meistens kommt er aber zurück; dann findet Manöverkritik statt. Auch Frauen unterziehen sich dieser "Therapie", viel seltener. Aber das beruht auf kulturellen Vorurteilen. Vielleicht taugt auch eine gute, etwas erfahrene Freundin als Begleiterin.

Überhaupt geht es nicht nur darum, einen Partner zu finden. Hemmungen gilt es lebenslang zu überwinden. Z.B. auch einem Lebensgefährten muß man manchmal peinliche Wahrheiten sagen. ("Ich werde ein paar Tge allein verreisen." / "Ich hab mich in XY verliebt." Usw.) Wenn man's verschweigt, stirbt die Beziehung. Es ist immer ein Risiko. Braucht einen Sprung. Nach dem fühlt man sich befreit.

Ich wünsch Dir viel Abenteuerlust. Und gute Landungen.

Liebe Grüße
Windpferd

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Hallo schneiderle,

sicher gibt es auch Dinge die Du sehr gut kannst, sei es sporteln, malen, musizieren und für alles gibt es Vereine... Selbstbewustsein baut man am leichtesten auf Dingen auf, die man kann, und von denen man etwas versteht. Da fühlt man sich sicher...

Auch ein Tanzkurs, wenn Dir das Tanzen liegt wäre eine gute Möglichkeit jemandem näher zu kommen.

Vom Internet rate ich Dir ab, da sind zu viele unterwegs, die nur das Eine suchen und das Blaue om Himmel herablügen.... dafür Dich herzugeben kann vllt. zu schlechten Erfahrungen führen die Dich dann negativ prägen..

Ich möchte nicht bestreiten, das es auch ein paar wenige ehrliche Leute in den Partnerbörsen gibt, aber für Unerfahrene sind die noch schwerer zu identifizieren als für andere.

LG
Tanja

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

hydrogenium ist offline
Beiträge: 10
Seit: 01.11.11
hi,

wie wäre es, wenn du dir vorstellst, dass männer gänzlich uninteressant sind. stell dir vor, dass alle männer schwul sind und nie eine beziehung mit dir führen würden. dann könntest du vielleicht so locker mit ihnen umgehen, wie mit frauen? ich jedenfalls habe so meinen mann kennengelernt. für mich war klar, dass ich keine beziehung mit ihm haben kann - also habe ich mich "gehen" lassen.

hast du mal an hypnose gedacht? nein, ich meine jetzt nicht dieses typische gequatsche, was man öfter hört. es geht darum dein selbstvertrauen zu stärken. da gibt es mit sicherheit einige CDs, die man sich kaufen kann. und dann musst du dich einfach entspannen und zuhören. versuch nicht, irgendeinen zustand zu erreichen. leg dich einfach nur in ruhe hin und höre zu - mehr nicht.
einen versuch wäre es doch wert, oder?

viele grüße,
hydrogenium

Schüchtern, kein Freund, was tun..?

Dani3004 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 24.11.11
Hey Schneiderle,

mach dir nicht soviel Gedanken dann wirst du es auch viel lockerer angehen
Ich war genauso wie du, wenn mir Jemand gefallen hat, konnte ich kein Wort herausbekommen...Aber dann hab ich meinen Freund im Internet kennengelernt (Singlebörse) und mit ihm hab ich meine Hemmungen verloren..sind mittlerweile 1,5 Jahre zusammen!
Wünsch dir alles Gute!

Geändert von Malve (02.01.12 um 20:31 Uhr) Grund: Wiederholter Link zu einem Partnerportal


Optionen Suchen


Themenübersicht