Wie sag ich es meiner Frau

11.04.11 11:00 #1
Neues Thema erstellen
Wie sag ich es meiner Frau

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Gatinhho...ihr seid kein Traumpaar.....

Meinst Du wirklich, ich will mich von der Klippe stürzen und habe meine Frau vorher nicht mal zum romantischen Essen eingeladen oder ihr ein paar Dessous gekauft?
Wie großzügig. Ehemann finanziert Essen und kauft Sexklamotten. Klischeehafter geht es nicht mehr.

Ehe ist eine Partnerschaft.Gleichwertigkeit. Da redet man darüber wo man Essen geht und Frau sucht sich Klamotten aus. Da gibt es geile Unterhosen für Männer.

Wir Frauen haben nicht den Job...Weibchen. Du oben ich unten.

Wo lebst du eigentlich? Der Satz hat mich auf die Palme gebracht.
Frauen haben häufig Probleme mit der sinkenden Libido der Männer. Da läuft dann herzlich wenig..eh..gar nichts. Aber das ist Partnerschaft. Nicht nur du bist als Ehepartner in der Potenzzeit interessant. Was machst du eigentlich wenn es nicht mehr läuft?

Es fehlt einfach an Respekt. Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Wie sag ich es meiner Frau

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Zitat von Difi Beitrag anzeigen
Gatinhho...ihr seid kein Traumpaar.....



Wie großzügig. Ehemann finanziert Essen und kauft Sexklamotten. Klischeehafter geht es nicht mehr.

Ehe ist eine Partnerschaft.Gleichwertigkeit. Da redet man darüber wo man Essen geht und Frau sucht sich Klamotten aus. Da gibt es geile Unterhosen für Männer.

Wir Frauen haben nicht den Job...Weibchen. Du oben ich unten.

Wo lebst du eigentlich? Der Satz hat mich auf die Palme gebracht.
Frauen haben häufig Probleme mit der sinkenden Libido der Männer. Da läuft dann herzlich wenig..eh..gar nichts. Aber das ist Partnerschaft. Nicht nur du bist als Ehepartner in der Potenzzeit interessant. Was machst du eigentlich wenn es nicht mehr läuft?

Es fehlt einfach an Respekt. Difi

wenn es nicht so ernst wäre, würde ich sagen, das ist besser als jede Vorabendserie und hier wird auch jedes Klischee bedient......der arme Kerl....kann man da nur sagen, da schlägt NdP vor, er solle seiner Frau doch mal Dessous kaufen, die sie sich wünscht, kaum sagt er, er habe das schon getan, bekommt er wieder eins draufgehauen, wegen Macho- und Neanderverhalten.......

Das verrät wirklich mehr über die Vorlieben des Schreibenden, ist ja auch ok, nicht jeder muss Dessous lieben, aber nur ein weil ein Paar sie mag, ist der Kerle noch kein dummbatziger Macho aus dem vorletzten Jahrhundert.

Es ist aus meiner Sicht eine ganz einfache Frage: gibt es noch etwas zu klären, d.h. muss Kommunikation geübt werden, und wenn ja, ist denn überhaupt die Liebe noch da, oder ist die Verletzung über die Ablehnung schon zu groß. Und ob das dann mit Dessous oder ohne, mit Rollenverteilungen aus der Steinzeit oder aus der vermeintlichen Gegenwart funktioniert, ist doch echt wurscht, es geht hier nicht um eine Gesellschaftsreform, sondern um ein ganz individuelles Paar, und alles, was für die beiden passt, sollte dann reichen.

Wie sag ich es meiner Frau

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Das zeigt mal wieder das, was der TE schon bemerkt hat- Wie man es macht, macht man es falsch.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Wie sag ich es meiner Frau

gatinhho ist offline
Themenstarter Beiträge: 82
Seit: 30.06.10
Zitat von Olga Beitrag anzeigen
hi Anne...

vielleicht hast du recht...

vielleicht ist sie ja froh, das er endlich aufhört mit dem Thema...
vielleicht merkt sie noch nicht mal, das er es nicht mehr thematesiert...
vielleicht will sie...egal...ob er sich die Beine ausreißt oder er läßt es bleiben nur einmal Sex im Monat...
vielleicht bekommen sie gar nicht 10 Abende zusammen, weil sie sonst auch schon zu viele Aktivitäten blockt...
vielleicht denkt sie ...er weiß doch das ich ihn begehrenswert finde...warum dann noch sagen ( würde zu der vertauschten Rollen passen)...und fürchtet um die Reaktion wenn sie es macht...
vielleicht denkt sie das es ihn anspornt, wenn sie diese Gefühle ihm vermittelt und ihr dann noch mehr auf den Keks geht...
vielleicht denkt sie...man kann ein Thema auch totreden, was will er denn, uns geht es doch gut und wir lieben uns...alle sind glücklich...er wird doch wohl wegen so ein wenig Sex nicht unsere fantastische Beziehung aufs Spiel setzen...
vielleicht schenkt sie ihm bald ein Golfset...( gibt da so einen Spruch...schreibe ihn nicht...ist auch nicht von mir)

vielleicht hat aber Fleming auch schon alles ausprobiert und manchmal bestimmt über das Ziel hinausgeschossen...
vielleicht hat er sie angenervt mit seinem ständigen Gerede...aber was hätte er denn machen sollen...
vielleicht hätte er seine Gefühlswelt besser beherrschen sollen und sich denken sollen super 1 x im Monat ist völlig okay...aber mal ehrlich...geht das...

ich weiß nicht, ob ich so ein Durchhaltevermögen hätte, wenn mich ein Problem so belasten würde...und es ist ja wichtig für ihn...sonst würde er sich hier nicht alles von der Seele schreiben...
vielleicht hätte ich nach der 10-15 Chance welche ich unserer Beziehung gegeben hätte mir überlegt, vielleicht doch neue Wege zu beschreiten...
vielleicht wäre unsere Liebe gestorben und der Wunsch nach etwas Neuen hätte sich breit gemacht...

vielleicht sind die gemeinsamen Ziele von vor 20 Jahren nicht mehr gemeinsame Ziele...vielleicht sind die Wege von vor 20 Jahre nicht mehr gemeinsame Wege...und keiner hat es gemerkt...und alle glauben, alles bestens nur dieses 1 Problem stört die Harmonie
vielleicht ist die Liebe einer guten Freundschaft gewichen...

Vielleicht...

und was rät der Familientherapeut...

LG Olga
Hallo Olga -

vielen Dank für die Zusammenfassung! Ich kann jeden Punkt unterschreiben und der Spannungsbogen passt auch:

.....vielleicht ist die Liebe einer Freundschaft gewichen.......

und nun?

Fleming Ratlos

Wie sag ich es meiner Frau

gatinhho ist offline
Themenstarter Beiträge: 82
Seit: 30.06.10
Zitat von Difi Beitrag anzeigen
Gatinhho...ihr seid kein Traumpaar.....



Wie großzügig. Ehemann finanziert Essen und kauft Sexklamotten. Klischeehafter geht es nicht mehr.

Ehe ist eine Partnerschaft.Gleichwertigkeit. Da redet man darüber wo man Essen geht und Frau sucht sich Klamotten aus. Da gibt es geile Unterhosen für Männer.

Wir Frauen haben nicht den Job...Weibchen. Du oben ich unten.

Wo lebst du eigentlich? Der Satz hat mich auf die Palme gebracht.
Frauen haben häufig Probleme mit der sinkenden Libido der Männer. Da läuft dann herzlich wenig..eh..gar nichts. Aber das ist Partnerschaft. Nicht nur du bist als Ehepartner in der Potenzzeit interessant. Was machst du eigentlich wenn es nicht mehr läuft?

Es fehlt einfach an Respekt. Difi
Difi -

manchmal glaube ich, dass meine Vorbehalte gegen diese bekloppten Bücher über "Wie sind Frauen und wie sind Männer nicht" aufgeben muss. Es scheint was dran zu sein....... war jetzt Spaß! Du bist nicht alle Frauen!

Nun versuche ich in ewigen Abhandlungen zu vermitteln, dass meine Frau doch endlich mal entscheiden soll, wohin wir gehen, anstatt mir die Entscheidung zu überlassen oder vor dem Fernseher einzuschlafen und bettel darum, dass sie, und wenn es nur einmal als Zeichen ihres Interesses und des partnerschaftlichen Miteinanders passiert, sehr gerne von ihrem reichlich vorhandenen, selbst verdienten Geld ein paar nette Klamotten nach ihrem Gusto einzukaufen (und wenn sie mich vorher noch zum Essen einladen würde, würde ich vor Freude tot umfallen!) solle und dann kommst Du daher

UND SCHREIBST SO EINEN QUATSCH!

Das bringt mich auf die Palme!!!!!

Fleming

Wie sag ich es meiner Frau

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Zitat von gatinhho Beitrag anzeigen
Hallo Olga -

vielen Dank für die Zusammenfassung! Ich kann jeden Punkt unterschreiben und der Spannungsbogen passt auch:

.....vielleicht ist die Liebe einer Freundschaft gewichen.......

und nun?

Fleming Ratlos
Hallo Fleming,

so viel Möglichkeiten gibt es ja eigentlich nicht.

1. Du kannst zumindest bis die Kinder groß sind als Art freundschaftlicher Wohngemeinschaft leben. Das funktioniert aber nur, wenn du auch wirklich dahinter stehst. Wenn du nicht ständig daran denkst, was du wohlmöglich alles verpasst sondern das Gefühl ehrlicher Freundschaft schätzen und als positives Gefühl empfinden kannst!!! Sonst hätte das nicht viel Sinn und du fällst weiterhin regelmäßig in emotionale Gräben. Sehr sinnvoll wäre auch, wenn du dafür bereit bist auf Nebenbeziehungen zu verzichten, die ohnehin irgendwann auffliegen. Eine ehrliche Freundschaft verträgt Lügen nur schwer.

2. wie 1., WG, bis die Kinder groß sind, aber mit Nebenbeziehungen (schwierig)

3. Trennung auf Probe

4. Trennung auf Dauer


Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Könntest du dir denn 1. vorstellen? Würdest du es schaffen, ehrliche Freundschaft (ohne Wut) zu empfinden?

Nun versuche ich in ewigen Abhandlungen zu vermitteln, dass meine Frau doch endlich mal entscheiden soll, wohin wir gehen, anstatt mir die Entscheidung zu überlassen
Deinen Frust kann ich total verstehen. SIE kann es natürlich auch nicht entscheiden sondern nur ihr beide zusammen. Gesprächsverweigerung ist absolut das Letzte, kannte ich bisher eher von Männern. Aber man lernt nie aus.

Wie sag ich es meiner Frau

gatinhho ist offline
Themenstarter Beiträge: 82
Seit: 30.06.10
Zitat von Cheyenne Beitrag anzeigen
wenn es nicht so ernst wäre, würde ich sagen, das ist besser als jede Vorabendserie und hier wird auch jedes Klischee bedient......der arme Kerl....kann man da nur sagen, da schlägt NdP vor, er solle seiner Frau doch mal Dessous kaufen, die sie sich wünscht, kaum sagt er, er habe das schon getan, bekommt er wieder eins draufgehauen, wegen Macho- und Neanderverhalten.......

Das verrät wirklich mehr über die Vorlieben des Schreibenden, ist ja auch ok, nicht jeder muss Dessous lieben, aber nur ein weil ein Paar sie mag, ist der Kerle noch kein dummbatziger Macho aus dem vorletzten Jahrhundert.

Es ist aus meiner Sicht eine ganz einfache Frage: gibt es noch etwas zu klären, d.h. muss Kommunikation geübt werden, und wenn ja, ist denn überhaupt die Liebe noch da, oder ist die Verletzung über die Ablehnung schon zu groß. Und ob das dann mit Dessous oder ohne, mit Rollenverteilungen aus der Steinzeit oder aus der vermeintlichen Gegenwart funktioniert, ist doch echt wurscht, es geht hier nicht um eine Gesellschaftsreform, sondern um ein ganz individuelles Paar, und alles, was für die beiden passt, sollte dann reichen.
Herzlichen Dank!

Wie sag ich es meiner Frau

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Ich finde, Du hast es sehr schön auf den Punkt gebracht, Cheyenne .
Was mir immer mehr auffällt: wir hören nur die eine Seite und wissen doch letztlich überhaupt nicht, was die andere Seite denkt, empfindet, sagt, möchte.
Vielleicht ist ja alles ganz anders?

Die Lateiner haben schon Recht: audiatur et altera pars


Grüsse,
Oregano

Wie sag ich es meiner Frau

Olga ist offline
Beiträge: 18
Seit: 05.01.08
moin ,moin...

volle Zustimmung Oregano... audiatur et altera pars...
denn zu Problemen und Lösungen gehören ja auch immer zwei...

tja nun hat Fleming uns aber hier im Forum um Rat gefragt...
sonst müssten wir uns alle bei Fleming im Wohnzimmer aufs Sofa setzen...

und das glaube ich, will weder er noch die "bessere Hälfte"...


LG Olga

Wie sag ich es meiner Frau

Staubmaus ist offline
Beiträge: 13
Seit: 29.04.11
für mich waren es immer die Kleinen Sachen, die von Liebe und Respekt gestützt sind.
man muss sich nicht immer zum halbjährigen, hochzeitstag, geburtstag und weihnachten was schenken und es geht auch nciht nur um sex.
manchmal hilft es, wenn man zusammen die wäsche macht, mal für den anderen die normalen Einkäufe erledigt oder den Müll hinunter / raus bringt, ein Abendessen kocht. und absolute Ehrlichkeit, denn sonst geht einfach vieles unnütz in die Brüche...


Optionen Suchen


Themenübersicht