Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind

01.08.07 02:08 #1
Neues Thema erstellen
Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Liebe Sema,

dass du so empfindest wie du schreibst, kann man aus jeder Zeile lesen. Du bist ein sehr emotionaler Mensch. Es ist nicht ausdefiniert, wie weit die platonische Liebe geht. Zwischen Nichtberühren und Sexualität gibt es ein weites Feld. Dein Knuddeln ist ein Ausdruck deiner Emotionalität. Ich vermute sehr, dass die platonische Liebe nicht deinem Wesen entspricht.

Liebe Grüße, Horaz

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von ratio Beitrag anzeigen
Ein Pastor hat mir mal gesagt, es gäbe drei griechische Begriffe für Liebe: Phileo, Eros, Agape. Ist wohl Neugriechisch?

Ja, unsere Beiträge haben sich gekreuzt.

dein pastor hat vergesssen, was er gelernt hat, oder sein lehrer war schlecht.
oder er hat es nicht begriffen, was ihm sein lehrer beigebracht hat.
andererseits merke ich, dass so theologen oft lasch sind, wenn es um sprachen geht, weil es sie ankeckst.
die, welche vor dem studium eine humanistische ausbildung gemacht haben sind besser.
frag mal deinen pastor, ob er latein- oder griechisch-abi gemacht hat. nimmt mich nur wunder.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von Sema Beitrag anzeigen
heißt platonisch Körperkontaktverbot? hääää? vielleicht verstehe ich das ja falsch.

hallo liebe sema,

ich denke schon, dass platonisch rein platonisch ist...

kennst du den film "million dollar baby"?
war nicht das eine platonische liebe zwischen dem boxmeister und seiner schülerin?

ich glaube, ich kenne so eine platonische sache. wir haben gar keinen körperkontakt, ausser vielleicht mal nen box in die schulter oder hände geben beim begrüssen und verabschieden (auch nicht immer) ja und so. wir arbeiten zusammen und erzählen uns sachen. das ist richtig schön!
es ist ähnlich wie bei mililon dollar baby. (die umstände sind halt andere.)
es ist anders, als wenn man eine freundschaft hat.
es ist auch anders, als wenn man kollege ist.
und es ist auch nicht wie eine bekanntschaft.
es ist was ganz besonderes.

hat platonische liebe oft mit zusammen arbeiten zu tun?
also wenn man zusammen etwas arbeitet und aus dieser tätigkeit eine verbindung entsteht?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Lieber Horaz,

hmmmmm..... also ich kann nicht platonisch lieben.....
Also, wenn ich jetzt z.B. Sine oder Shelley oder Sternchen, oder oder (einer weiblichen Userin) eine Umarmung schicke, weil ich sie lieb habe, dann könnte das eventuell als lesbische Anmache verstanden werden?

Oder wenn ich Dich schnappe und Dir ein Küsschen schicke, dann ist es auch eine Anmache??? hihi, verrückte Welt. Oder ich weiß wirklich nicht, was platonisch heißt.

Fühlt Euch alle gedrückt.

Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Liebe Sema,
bei dir ist das keine Anmache! Jeder, der dich ein bißchen kennt, weiß wie du das meinst. Aber deine liebenswert, emotional, überschwengliche Art hat halt mit platonischer Liebe nichts zu tun. Ich vermute, dass alle, die du so knuddelst, sich darüber freuen. Du versprühst Liebe und deine Körperlichkeit ist sogar virtuell noch zu spüren. Bleib so wie du bist; alles andere würde ohnehin nicht funktionieren!
Liebe Grüße, Horaz

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

NellyK ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Uh,
Ihr wart ja alle schon sehr fleissig.
Ich werde später drauf eingehen.Hab noch nicht alles lesen können.

Ba bar die Nelley

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

NellyK ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Sagt mal ganz unter 4 Augen:Habt Ihr eine `Platonie´ im Forum?

Nellz

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo nelly,

bei mir kann platonische liebe nur entstehen, wenn ich jemandem in die augen blicke und wenn wir mit gemeinsamer schwingung gemeinsame arbeit tun.
der computer zerstört die schwingung und macht augen unsichtbar.

das, was durch den computer liebesgefühle entwickeln kann, ist für mich eine projektion von gefühlen, deren man zu viel hat und in der "realen" welt nicht los wird. so kann man sich in eine "computerfigur" hineinsteigern.

klar kann ich leute aus dem internet gerne bekommen.
ich kann ihren schreibstil mögen, was sie schreiben, wie sie schreiben, wie sie die smileys einsetzen, etc.
wenn ich ein bild von ihnen sehe, kann ich sie süss finden.
wenn ich dann noch mit ihnen telephoniere, kann ich sie noch lieber bekommen, wenn mir ihre stimme, der tonfall und so, gefällt.

ich habe schon viele freundschaften im internet gefunden.
wenn dann die leute vor mir stehen, wird aber oft eine ganze vorstellung zerschlagen.
wenn ich mir zum beispiel jemanden eher runzelig mit grauhaarigem chiniong, und zierlich klein vorstelle, und dann plötzlich eine grosse, junge atraktive dame mit braunen offenen haaren vor mir steht, dann muss ich schon erst mal schlucken und mich fragen, ob das auch gut geht.
es ist eine total neue herannäherung an die person.
so als würde ich sie neu kennenlernen.
klar geht es einfacher und schneller, wenn ich weiss, dass mir schon viele eigenschaften dieser person freundlich sind.

ich denke, eine "liebe" in einen menschen aus dem internet ist mehr so eine liebe wie man sie zu einem geistlosen gegenstand oder zu der wissenschaft hat.
so wie es leon beschrieben hat:

Die Liebe zu den schönen Lebenseinstellungen, danach die Liebe zur Wissenschaft, zu den schönen Gedanken. Die platonische Liebe stellt die höchste und vollkommenste Form der Liebe dar, in dem jedem Menschen eingegebenen Streben und Begehren nach Idealen wie Schönheit, Wahrheit und letztendlich der Göttlichkeit.
es ist mehr so eine "freude", dass man was sehen, spüren, fühlen, riechen, schmecken oder hören darf.
also wenn ich eine jucke-box anschaue und sie liebe, denke ich, ist das gleich, wie wenn ich mir jemanden aus dem internet vorstelle und ihm die gleichen gefühle schenke wie dieser jucke-box.

zudem denke ich, dass platonische liebe auf gegenseitigkeit beruht.
beide menschen verschmelzen geistig miteinander.
eine gegenseitige verschmelzung kann nur dadurch entstehen, dass man sich zusammen auf "höhere" ebenen begibt.
so wie million dollar baby; ihre beziehung zu ihrem meister passierte auf höherer basis.

es ist was anderes, wenn ich mit einer freundin zusammen etwas arbeite, zum beispiel einen vortrag schreibe, und sie dann mal so richtig durchknuddle, weil wir uns gerne haben.
da spielt diese "höhere" liebe nicht mit.
das merkt man an den gefühlen.

platonische liebe richtet einem den geist auf. wobei sich dieser wie eine gedrillte schnur mit dem geist des platonisch geliebten verdrillt und nach oben hoch strebt, wie ein baum, der wächst.

freundschaftliche knuddelliebe rollt einem den geist zusammen und kugelt so mit dem geist des gegenübers zusammen.

wenn ich mich in jemanden aus dem computer "verliebe", dann ist das so, als würde mein geist wie ein pfeil in eine projektion hineinschiessen. so wie ich meinen geist in eine blume hineinschicke.
ich kann schwer mit ihr nach oben streben. (so wie in platon das meinte.) das schaffe ich erst, wenn ich lerne, blumenseelen zu spüren und mit ihnen zu koommunizieren.
mit einer internet-projektion geht das nicht, weil eine projektion keinen geist hat.

das war jetzt ziemlich viel geschrieben, doch ich wollte versuchen, das ich alles so wie ich es nun verstehe, verständich machen. das ist gar nicht einfach.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind...

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Zitat von nelly21 Beitrag anzeigen
Sagt mal ganz unter 4 Augen:Habt Ihr eine `Platonie´ im Forum?

Nellz
Jaaaa, sogar einige (aber meine platonische Liebe ist ja halt eine Andere ) Schade, dass der Herr Platon nicht mehr l(i)ebt, denn müsste ich mal aufklären

Liebe Grüße
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Geändert von SkyGirl (02.08.07 um 14:02 Uhr)

Die Platonische Liebe unter Kranken und solche die es nicht sind

ratio ist offline
Beiträge: 541
Seit: 27.07.07
Hallo Shelley
Mit "phileo" ist glaub ich "philia", die freundschaftliche Liebe, gemeint.

Desweiteren bin ich definitiv für die "hipposophische" Grundtypenbiologie.

Diese unterscheidet in der synthetischen Evolutionstheorie zwischen Makro- und Mikroevolution.

Makroevolution = Grundtyp
Mikroevolution = Selektion, Mutation, Variation etc.

Wozu das? Der Grundtyp wurde von Gott geschaffen und entwickelte sich dann weiter. Ein Grundtyp wird über Kreuzbarkeit definiert. Man weiss nicht wieviele Grundtypen es gibt.

z.B.
Typ Katze = Löwe, Panther, Leopard etc
Typ Hund = Wolf, Fuchs, Hyäne etc.
Typ Pferd = Esel, Zebra etc.
Typ Ente = Schwan.......?

Wozu Grundtypenbiologie? Ohne Grundtypen hätten gar nicht alle Tiere in der Arche Noah Platz gehabt.

So strebt man meiner Ansicht nach nach platonischer Wahrheit und Liebe.


Optionen Suchen


Themenübersicht