Bin mit meiner Kraft am Ende

25.11.10 16:10 #1
Neues Thema erstellen

sinai ist offline
Beiträge: 4
Seit: 25.11.10
Hallo zusammen

bin heute das erste mal auf dieser Seite und hoffe das mir irgend jemand einen guten Ratschlag geben kann.
Bin seit 1 1/2 Jahren getrennt von meinem Mann und seit ein paar Wochen sogar geschieden. Wir waren über 13 Jahre zusammen und haben uns getrennt, weil wir andere Lebensansichten hatten. Ich wollte Kinder und Familie und er eher nicht. Haben uns eigentlich im Guten getrennt. Also er möchte heute noch mit mir zusammen sein aber ich nicht mehr. Leide aber auch sehr weil ich mitansehen muss wie schlecht es ihm heute geht, weil ich ihn nach wie vor sehr gerne mag.
Habe vor einem Jahr meinen Freund kennen und lieben gelernt. Wir waren uns beide sofort einig das wir beide zusammen eine Familie wollen. Bin dann vier Monate später auch Schwanger geworden. Es hat sich dann herausgestellt das er mir einige Sachen verschwiegen hat. So einige kleinere Altlasten (Finanzielle), die man zusammen aber irgendwie lösen kann. Mein Arbeitsgeber hat mich auch noch gekündigt, also auf Ende der Schwangerschaft. Ich muss also dann noch einen neuen Job suchen. Also habe ich einige Sachen die ich irgendwie verkraften muss und auch kann. Ich stehe total hinter meinem Freund und er steht auch total hinter mir und dem Kind. Ich weiss auch das er mich liebt. Jetzt habe ich einfach das Problem, das mir seit einiger Zeit aufgefallen ist, dass er die ganze Zeit im Internet auf irgendwelchen Sexseiten ist und auch sonst immer Sexheftchen kauft. Ich habe ihn auf das angesprochen und er hat gesagt er macht das nicht mehr. Ich habe ihm auch gesagt das mir das nichts macht wenn er mir das nicht verheimlicht. Er macht es aber trotzdem immernoch die ganze Zeit und zwar heimlich. Wir haben aber viel miteinander obwohl ich schwanger bin. Ich habe nun das Problem das ich das Gefühl habe das ich total belogen werde in jeder Beziehung. Kämpfe für mein Kind im Bauch für mein Freund, habe aber selber noch genug zu verkraften aus meiner gescheiterten Ehe, die Kündigung und werde noch so respektlos behandelt....irgend etwas läuft da schief....ich habe mit ihm schon zehnmal darüber gesprochen es hört nicht auf und ich finde ein bisschen kann er mir auch entgegenkommen. Ich fühle mich ausgenutzt, hintergangen und zu allem finde ich mich auch nicht mehr attraktiv seit ich das gesehen habe....bin wirklich völlig am Ende...was soll ich tun? Soll ich ihn verlassen? Stehe dann aber ohne Job, Vater und meiner Liebe da?
Liebe Grüsse und Danke

Bin mit meiner Kraft am Ende

pita ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 08.04.07
Zitat von sinai Beitrag anzeigen
Mein Arbeitsgeber hat mich auch noch gekündigt, also auf Ende der Schwangerschaft.
Hallo sinai

Von mir nur kurz zu obigem Punkt:
Bist du sicher, dass diese Kündigung rechtlich ok ist?
Hier mal ein Link dazu, sicher findest du bei Bedarf Stellen, die dir diesbezüglich Auskunft geben können.

Liebe Grüsse und alles Gute
pita

Bin mit meiner Kraft am Ende

sinai ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 25.11.10
hallo pita

ja das stimmt die Kündigung ist nichtig solang ich schwanger bin, aber sobald ich mit dem Mutterschaftsurlaub durch bin läuft sie weiter. Ist für mich sicher einen kleinen Zeitaufschub, aber die Kündigung ist trotzdem noch da...

aber vielen Dank für deine Antwort.

Grüessli sinai

Bin mit meiner Kraft am Ende

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Sinai,

Meine Meinung:
Seine finanziellen Altlasten soll Dein Freund selber lösen. Investiere kein Geld, Du brauchst es vielleicht bald selber. Und wenn doch, dann nur gegen Unterschrift, wie ein Kredit. Du musst darauf bestehen, denn wenn die Beziehung scheitert, stehst Du da und kannst nicht mal Dein Geld eintreiben da Du nichts Schriftliches hast. Wenn er jetzt schon Geldnöte hat, wie will er dann für den Unterhalt des Kindes aufkommen? Eigentlich solltest Du bereits jetzt Vorsorge treffen und die Möglichkeiten abklären. Auch was Du für Möglichkeiten als eventuell arbeitslose Mutter hast.
Du hast Dich von Deinem Mann geschieden, weil Du eine Familie wolltest und er nicht. Er liebte Dich nicht genug um auf Deinen Kinderwunsch einzugehen. Ihr habt daraus die Konsequenzen gezogen -- ihr seid geschieden. Du brauchst mit ihm nicht mitzuleiden, er konnte wählen und hat sich auch entschieden.

Dein Freund: Es hat wenig damit zu tun, ob Du attraktiv bist oder nicht, dass Dein Freund sich regelmässig Sexhefte kauft und regelmässig Sexseiten besucht. Das ist eine Sucht und sollte auch als solche gesehen werden. Denk an den chronischen Trinker, der verspricht, keinen Tropfen mehr anzurühren. Wenn er es nach den vielen Gesprächen nicht lassen kann, besteht wenig Hoffnung, dass er damit aufhört.
Lies dazu den Bericht hier Pornosucht : Wenn der Mann zu viele Pornos oder Sexseiten liest
Soll ich ihn verlassen? Stehe dann aber ohne Job, Vater und meiner Liebe da?
Was für eine schwierige Frage. Eine Antwort darauf kannst Dir nur Du selber geben. Beantworte Dir selber einige Fragen:
...ohne Job
Der Job ist sowieso weg. Kannst Du von ihm in seinen finanziellen Nöten Unterstützung erwarten?
...ohne Vater
Er bleibt immer der Vater, aber das Leben als alleinerziehende Mutter ist nicht leicht, auch für das Kind nicht. Welche Opfer würdest Du bringen, welche Kompomisse eingehen, um das zu verhindern? Ist es das wert?
...ohne Liebe
Du fühlst Dich wegen seines Verhaltens unattraktiv,ausgenutzt, hintergangen, belogen..... und trotzdem liebst Du ihn. Wo hört bei Dir die Liebe auf? Welche Zukunft hat diese Liebe?
Ich wünsche Dir viel Kraft.
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Bin mit meiner Kraft am Ende

sinai ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 25.11.10
hallo zantos

danke für deine nette antwort....

eigentlich beantworten sich meine fragen von selbst. habe ich so mit deiner aufstellung festgestellt....

geld gebe ich meinem freund keins....will und kann ich nicht....da soll er wirklich selber rauskommen. habe ich ihm auch so gesagt.
einschränken mit geld ausgeben ja ok, dass wir beide etwas schauen, dass mach ich mit.

mein ex-mann ist schon selber schuld aber manchmal habe ich das gefühl ich habe ihm zuwenig chance gelassen und zu wenig druck gemacht, dass er das irgendwie gar nicht so richtig gecheckt hat und nun denn ganzen hammer abkriegt....anderseits habe ich auch genug gelitten...

das mit der pornosucht akzeptiere ich nicht und wenn er es nicht schafft werde ich ihn verlassen....schliesslich gibt es auch trockene alkoholiker.
muss nicht alles mitmachen und vorallem weiss er ja auch wie es mir geht...wie schon gesagt wenn er mit mir das beredet oder sogar mit mir schaut ist mir das nicht egal, könnte aber besser damit umgehen...

kann mein kleiner auch alleine grossziehen....ist zwar nicht der sinn aber irgendwie schaffe ich das auch noch....bin lieber alleine als das ich mich noch um denn grossen jungen kümmern muss...und mich damit noch mehr runterziehe.....

also nochmals vielen dank und liebe grüsse sinai


Optionen Suchen


Themenübersicht