Sex-gestört!

16.11.10 15:09 #1
Neues Thema erstellen
Sex-gestört!

Maya3 ist offline
Beiträge: 251
Seit: 11.08.10
Hallo Bin Waage2010!
Kann es sein,das du psychisch noch etwas Aufarbeiten mußt (schlechte Erfahrungen in der Kindheit?).
Ich glaube auch,das solche schlechten Erlebnisse auch dazu führen können,das man sich selber nicht so annehmen kann,wie man ist.Wenn du selber Probleme mit dir und deinem Körper hast,wie soll da eine "körperliche" Harmonie zwischen dir und deinem Mann entstehen?
Es gibt Menschen,die mögen (meist) keine körperlichen Berührungen von anderen,wie ist es bei dir?
Wünscht du dir Nähe,Berührungen,Sex weil du es so möchtest-oder weil das zum "normalen" Leben dazu gehört ?

Wäre schön wenn du die Fragen beantworten könntest!
Ich drücke dir ganz feste die Daumen,das du für dich den richtigen Weg findest!Lerne dich zu lieben!

Viele Grüsse
Maya3

Sex-gestört!

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Das was Ory schreibt.....trifft oft ins Schwarze.Vermeide das Wort IMMER!

anna_bolika...wer Schmerzen beim Sex hat...hat echte Probleme.

Kann organisch sein, kann aber auch von Kopf kommen.

Einfach erklärt.... Sex ist eine wichtige Funktion der Arterhaltung. Wenn also Schmerzen vorhanden sind, dann klingeln Alarmglocken.
Das ist aber nicht die Norm. Sex ist in meinen Augen was positives.

Es heißt hier Sexstörung..nicht Sexrausch....

Ist ein Thema. Warum durchleben wir es alle anders. Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Sex-gestört!

BinWaage2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 15.11.10
Also ich habe eigentlich nur Beschwerden mit meinem Unterleib während meiner monatlichen Regel, es sei denn, wir haben es wirklich mal versucht, dann hatte ich überall im Inteambereich Schmerzen und musste immer abbrechen.

Sex-gestört!

BinWaage2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 15.11.10
Also Maya, du hast nach meiner Kindheit gefragt,
außerdem nach meinen wunsch!

Also Sexualität ist nichts für mich, das habe ich schon paar mal probiert.
Meine Bedürfnisse beruhen sich auf andere Zärtlichkeiten. Auch wenn ich darunter leide, dass sie nicht zum Erwachsen sein gehören.
Ich verbinde außerdem nicht alle Körperkontakte mit Sexualität.
Auf dem Schoß sitzen und geschaukelt werden gehört dort nicht hin, sich füttern und wicklen lassen und gestreichelt werden auch nicht.

Maya:
,,Die Kindheitserfahrungen befinden sich in den Kategorien.....
-Familie & Erziehung (Schulmobbing)
(Ungerechtigkeit zwischen Altersgruppen)
Teil 1 & 2
-Alkohol (Erfahrungen als Außenstehender)
-Asperger-Syndrom

Geändert von BinWaage2010 (01.02.11 um 21:49 Uhr)

Sex-gestört!

ns69 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 16.07.12
Hallo, ich hoffe es ist nicht unpassend dazu etwas als Mann zu schreiben. Die schlechten Erfahrungen kann man auch versuchen selbst aufzulösen mit Unterstützung der Homöopathie. Die Aussagen, dass solche Therapien mit Psychotherapeuten lange dauern oder sogar oft gar nichts bringen habe ich auch von meinem Urologen seinerzeit gehört. Stimmt wahrscheinlich auch. Von daher würde ich lieber zunächst einen eigenen Weg probieren und mit Homöopathie, Heilsteinen und Düften für das Wurzel- und Sakralchakra "arbeiten". Alles was Dir gut tut und Dich anregt. Die wirst schon relativ bald merken, ob es irgendetwas in Dir in Bewegung bringt. Da reichen schon kleine körperlich Anzeiche. Das stärkt auch das Selbstbewusstsein, weil Du es selbst erfahren hast und nicht ein Psychologe Dir eine Anleitung gibt. Auch diese können uns nicht das Leben erklären. Aber auch die Aussage mit der Selbstliebe von Euch ist ganz richtig. Ich spürte es schon immer, dass es irgendwie der Schlüssel sein musste, aber was einem eigentlicht niemand sagt, ist dass die Ängste, meiner Überzeugung nach auch aus Vorleben, genau diese Selbstliebe oft nicht zulassen. Angst ist der Gegenspieler der Liebe! Ich weiß auch dass solche Versuche frustrierend sein können, wenn sich der Hormonhaushalt einfach nicht wie gewünscht einstellen will. Möglicherweise sehe ich das zur sehr aus Männersicht. Ich meine aber, wenn Du mit Deiner bisherigen Art der Sexualität zufrieden bist, wäre es ja auch völlig Ok. Wer definiert denn das? Aber Du bist ja offensichtlich auf der Suche. Und Hormone beeinflussen nun mal stark diesen Bereich. Vielleicht hast Du einfach zur Zeit keine Lust, weil es die Natur jetzt! noch nicht vorsieht. Du bist einfach nicht simpel gestrickt, Du bist ewas Besonderes, das so sensibel ist, unterschwellige Gefühle nicht einfach zu ignorieren. Es geht auch um Verzeihung. Wie gesagt, das muss keineswegs immer eine verkorkste Kindheit sein. Natürlich solltest Du mit mit jemand über schlechte Erfahrungen reden können, aber vielleicht hörst Du vorher in Ruhe ! auch in Dich hinein und versuchst diese mehr aus der Vogelperspektive zu bewerten und Dir eingestehen, dass Du einfach Zeit brauchst um diese zu verarbeiten. Ich wünsche, dass Du Deinen Weg findest.

Geändert von ns69 (29.06.15 um 15:35 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht