Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

27.05.10 16:07 #1
Neues Thema erstellen

Murphy01 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 26.05.10
Hallo!

Ich habe eine Frage an euch, denn derzeit bin doch etwas verunsichert (Warnung: wird etwas lang, sorry ).
Folgendes ist passiert: Ich bin seit langem Single und habe schlimme Jahre hinter mir. Nach einem Zusammenbruch in der Arbeit war ich Ende letzten Jahres 9 Wochen lang zur Reha in einer psychosomatischen Klinik - und wurde danach als arbeitsunfähig entlassen. Seit Januar mache ich nun an meinem Wohnort eine Traumatherapie (es geht um Mißbrauch in der Kindheit) - und seit ein paar Wochen geht es mir tatsächlich besser!! Langsam aber sicher geht es bergauf.

Soweit so gut. Jetzt dachte ich vor lauter Übermut, weil es mir doch besser geht, ich könnte ja in einem Bekanntschaftsportal für Pferdefreunde einen Mann anschreiben, der mich von seinem Profil her sehr interessierte. Und weil es mir ja besser geht, dachte ich auch, dass ich durchaus wieder "beziehungsfähig" wäre...

Besagter Mann ist 49, geschieden, schrieb u.a dass ihm noch die "alten Werte" in einer Partnerschaft wichtig sind (Ehrlichkeit, Treue, Respekt) und schloss seinen Text mit der sympathischen Aussage ab: "Vielleicht können wir ja gemeinsam noch mal was bewegen.."

Also gut. Damit ihr mir auf meine Frage antworten könnt, kopiere ich euch hier jetzt meine Mail an ihn rein. Ich schrieb ihm also diese Worte (und war unglaublich stolz auf mich dass ich mich sowas wieder traue, habe ich mich doch lange genug von allen Menschen zurückgezogen):

Hallo Inseratsnummer xxx. Nein, besser: Hallo Wolfgang!
Na, konntest du schon was "bewegen" auf Landflirt? Vielleicht hast du deine Traum-Pferdefrau ja bereits gefunden - deine Anzeige ist schließlich schon ein paar Tage alt. Trotzdem habe ich beschlossen, dir zu schreiben. Nicht spontan, nein, eher nachdem ich deine Zeilen die letzte Woche immer mal wieder gelesen habe...
Apropos ehrlich sein: Eigentlich weiß ich ja gar nicht so genau, ob ich momentan wirklich schon offen bin für neue Bekanntschaften. Nicht weil ich über eine alte Beziehung nicht hinweg wäre oder so, sondern eher weil mich das Leben momentan etwas na sagen wir "hart rannimmt". Bin gerade in einer schwierigen Lebenssituation was Gesundheit, Job und Zukunft angeht. Aber inzwischen glaube ich es positiv sehen zu können und interessiere mich (endlich) auch wieder für die schönen Dinge des Lebens. Des wird scho werdn!!!
Wenn du jetzt trotzdem noch weiterliest (eher unwahrscheinlich) und wissen willst, warum ich mich dann überhaupt bei dir melde? Hm, vielleicht weil ich den oberfränkischen Dialekt so mag? Oder weil dir Pferde anscheinend ebenso wichtig sind wie mir (was hast du auf dem Foto eigentlich an der Hand? Sind das Noriker?)? Weil ich auch kein Schicki Micki Typ bin (auch wenn ich in der Hauptstadt der Schickis und Mickis wohne). Weil du die Natur und längere Spaziergänge in ihr zu schätzen weißt (und selbiges mögen auch mein Hund und ich )? Außerdem handeln Frauen ja bekanntlicherweise nicht immer logisch. Aber das wirst du mit deinen 49 Jahren bereits herausgefunden haben
Kaufmann im Vertrieb bist du? Heißt das, so ein schmieriger Verkäufertyp im Außendienst der einem nen Versicherungsvertrag für eine Yacht aufschwatzt, selbst wenn man gar keine hat? Oder der Saugblaser-Vertreter von Heinzelmann? Ich denke nicht. Hm, was vertreibst du dann so für Dinge..?? Und willst du über mich noch was wissen? Naja die ein paar Fakten kann ich dir ja schonmal geben: weiblich, ledig, xx Jahre, wohnhaft xxxx. xx cm, dunkelblond. Kann dir gerne ein Bild mitschicken, dann bekommst du einen ersten Eindruck von mir.
So, falls ich dich jetzt nicht gänzlich verschreckt habe (eher unwahrscheinlich), würde es mich freuen, wieder von dir zu hören. Und vielleicht können wir das "hören" dann auch mal wörtlich nehmen, denn ich finde Telefone schon weit realer als virtuelle E-mails...
Gute Nacht nach Oberfranken! Daniela

Nur wenige Stunden später kam die Antwort von ihm. 2 Sätze, die wie folg lauten:

Du solltest schnellstens zu einem Therapeuten gehen. Schreib mich bitte nicht mehr an.



Nun, jetzt bin ich doch etwas geschockt. Gut, vielleicht kennt er die Loriot Geschichte vom Saugblaser Vertreter nicht und hat den Witz daher nicht verstanden. Aber das rechtfertigt ja nicht dass er mich gleich ganz abstempelt. Und was ich jetzt von euch wissen will: Naja manchmal braucht man eben eine Sicht von außen, um die Dinge klar zu sehen. Wie kommt der Text denn bei euch an? Ganz ehrlich. Psychotisch? Durchgeknallt?? Abgedreht? Ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr mir eure Meinungen dazu sagt. Vielleicht gehts mir ja doch noch nciht soviel besser wie ich dachte, wenn jemand nach ein paar Zeilen von mir gleich einen Therapeuten anrät....

Bin gespannt, was ihr so dazu sagt. Und sorry, ist echt lang geworden der Beitrag...

Murphy01

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Also.... er schrieb, das ihm die alte Werte u. a. Respekt sehr wichtig sind... Dein Schreiben finde ich etwas respektlos, (Schmieriger Verkäufertyp etc.). Und auch sonst finde ich das SChreiben nicht gerade ansprechend für jemanden mit ernsten Absichten.

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
ehrlich gesagt, offen und ehrlich?
ich hätte deinen brief eine masslosse unverschämtheit gefunden und schon gar nicht geantwortet. ich weiss zwar nicht, wie männer ticken, aber wenn mir ein mann in dem stil was geschrieben hätte.

ich versuche es zu konkretisieren, soweit ich mag:



Hallo Inseratsnummer xxx. Nein, besser: Hallo Wolfgang!

====> warum das mit der inseratsnummer? auch wenn du ihn danach beim namen nennst: siehst du ihn als nummer? also ich finde das höchst unhöflich! ich hätte nie so angesprochen werden wollen. als inseratsnummer... *kopfschüttel*

Na, konntest du schon was "bewegen" auf Landflirt?

====> verstehe ich nicht. finde ich ein wenig spottend. so höhnisch. warum tust du das? mindestens das "na" hättest ja weglassen können. dann wäre es lieber rüber gekommen. aber so mit dem "bewegen"... ich persönlich hätte eher geschrieben: "ich weiss zwar nicht, ob du noch interesse an einem brief hast, doch trotzdem wage ich es nun, mich an dich zu wengen". oder so... ich bin zwar oft zu "unterwürfig" in so briefen mit alten begriffen, ("in ergebenheit; ihre shelley..." - okay; ich habe gelernt, dass man das heute nicht mehr so macht), doch trotzdem finde ich diesen satz ehrlich gesagt nicht wirklich anmachend.

Vielleicht hast du deine Traum-Pferdefrau ja bereits gefunden - deine Anzeige ist schließlich schon ein paar Tage alt.

====> okay; kann man stehen lassen.

Trotzdem habe ich beschlossen, dir zu schreiben.

====> in ordnung.

Nicht spontan, nein, eher nachdem ich deine Zeilen die letzte Woche immer mal wieder gelesen habe...

===> ist auch in ordnung. aber vielleicht hättest das noch genauer schreiben können? warum "musstest" du die zeilen immer wieder lesen? haben sie dich so berührt? oder dachtest du: "scheisse, blöder mann, finde niemand anderes, also soll ich ihm trotzdem schreiben?"


Apropos ehrlich sein: Eigentlich weiß ich ja gar nicht so genau, ob ich momentan wirklich schon offen bin für neue Bekanntschaften.

====> hä bitte? was soll das? warum schreibst du ihm überhaupt, wenn du dir selbst nicht sicher bist? er will nicht eine, die dann nach einer woche wieder genug hat, nur weil sie nicht bereit ist. okay; wenn es dann zwiscen beiden nicht klappt; dann ist ja okay, wenn der kontakt nach ner woche abbricht. aber nicht, weil du es eigentlich schon von anfang an vielleicht gar nicht wolltest. schliesslich will er ja nicht für dich als versuchskaninchen hinhalten.

Nicht weil ich über eine alte Beziehung nicht hinweg wäre oder so, sondern eher weil mich das Leben momentan etwas na sagen wir "hart rannimmt".

====> dann kümmere dich bitte erst mal um deinen kram, bevor du andere mit reinziehst. (im realen leben, kann es ja durchaus sein, dass ein mann von dir so hingerissen ist, dass er bereit wäre, die "harten dinge" mit dir zu tragen. aber würdest du jemanden nehmen, der sich so vorstellt?

Bin gerade in einer schwierigen Lebenssituation was Gesundheit, Job und Zukunft angeht.

====> damit verkaufst du dich aber schlecht. okay; ich bin auch für offenheit und ehrlichkeit. ich bin auch immer zu offen und zu ehrlich. aber ich suche auch nicht schriftlich nach ner beziehung. ich sage jemandem erst, wie schwierig und böse ich bin, wenn ich mich schon in ihn verliebt habe, oder denke, es könnte sich jemand interessieren an mir. schliesslich will ich nicht, dass dann schluss ist, wenn alles raus kommt, sondern schon gar nicht erst mit falschen karten spielen. wenn mich jemand lieben will, soll er das tun, so wie ich bin. aber wie gesagt: um mich schriftlich zu verkaufen? wer will jemanden, der mit dem job oder gesundheitliche probleme hat? also schlechte strategie, dieser satz.

Aber inzwischen glaube ich es positiv sehen zu können und interessiere mich (endlich) auch wieder für die schönen Dinge des Lebens.

====> na schön. wenigstens etwas.

Des wird scho werdn!!!

====> okay; toll. tönt aber nicht so überzeugend. zuerst problemchens auf den tisch legen, um sie danach wieder weg zu wischen.

Wenn du jetzt trotzdem noch weiterliest (eher unwahrscheinlich) und wissen willst, warum ich mich dann überhaupt bei dir melde?

====> warum schreibst du, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass er weiter liest? wenn er also weiter liest, ist das eine masslose beleidigung an ihn. schon fast in dem sinne: "hahaha! du bist echt so doof und liest noch weiter, nachdem ich dich extra versucht habe, zu vergraulen? was bist denn du für ein dummkopf?"

Hm, vielleicht weil ich den oberfränkischen Dialekt so mag?

====> aha! ja toll. wie wenn es nicht noch tausende anderer leute gibt, welche fränkisch sprechen...

Oder weil dir Pferde anscheinend ebenso wichtig sind wie mir (was hast du auf dem Foto eigentlich an der Hand? Sind das Noriker?)?

====> hey super! die frau ist auch so ein pferdenarr wie ich! (eigentlich logisch, wo es ein pferdeliebhaber-portal ist...; aber mal gnade walten lass...) nun gut; endlich mal was positives. aber warum bitte noch im selben satz diese beleidigung? bitte? will ich jedem gleich sofort sagen, was ich an meiner hand habe? ist das eigentlich das einzige, was die frau an mir gesehen hat? sah sie nicht, was für schöne augen ich habe? schaut sie nur die "veränderung" auf meiner hand an? bitte? sucht die bei ihrem gegenüber gleich nach "unvollkommenheiten"? will sie mir damit weh tun? mich beleidigen? gefällt ihr echt nichts an mir, an meinem aussehen? bhu! harter tobak. beleidigung, verletzung pur.

Weil ich auch kein Schicki Micki Typ bin (auch wenn ich in der Hauptstadt der Schickis und Mickis wohne).

====> okay; toll. aber ehrlich gesagt kommt es mir mehr auf die persönlichkeit von jemandem an und weniger auf das äusserliche. zumal pferdefreunde oft nicht so dolle schicki micki's sind... aber mal nicht so streng seiend...

Weil du die Natur und längere Spaziergänge in ihr zu schätzen weißt (und selbiges mögen auch mein Hund und ich )?

====> hey super! sie hat nen hund! das finde ich klasse! oder: oh meine güte! hunde kann ich nciht ausstehen... (diesen satz überlasse ich also dem geschmack.)

Außerdem handeln Frauen ja bekanntlicherweise nicht immer logisch. Aber das wirst du mit deinen 49 Jahren bereits herausgefunden haben

====> eigentlich war das unnötig zu sagen. warum aber sagst du es? ist das der einzige grund, warum du mich anschreibst? weil du unlogisch handelst? nicht etwa, weil dich meine vorstellung und mein bild hingerissen haben? nur, weil du unlogisch bist? was bitte soll dass denn? ist das nun auch eine beleidigung? um zu sagen, wie unausstehlich du mich findest, aber eben unlogisch handelst?

Kaufmann im Vertrieb bist du?

====> warum die nachfrage? reicht es nicht, wenn ich es in mein profil geschrieben habe?

Heißt das, so ein schmieriger Verkäufertyp im Außendienst der einem nen Versicherungsvertrag für eine Yacht aufschwatzt, selbst wenn man gar keine hat?

====> gehts noch? hallo? bist du eigentlich ein troll, der mich verarschen will? also bitte! alles, was recht ist! aber mir geht das zu weit!

Oder der Saugblaser-Vertreter von Heinzelmann?

====> bitte? hast du noch nicht genug mit so dingen von unter der gürtellinnie? du hast sie wohl echt nicht mehr alle! was, wenn ich dir so schreiben würde?

Ich denke nicht.

====> okay; wenn du es nicht denkst. warum schreibst du dann den ganzen scheiss?

Hm, was vertreibst du dann so für Dinge..??

====> nachdem du meine berufsgattung so beleidigt hast, denkst du doch etwa nicht, dass ich dir dazu noch was schreibe? das ist wohl nicht dein ernst! und was bitte sollen die zwei fragezeichen? reicht eines nicht? unverschämt! unverschämt, überhaupt so einen brief abzuschicken! also alles was recht ist!

Und willst du über mich noch was wissen?

====> sicher nicht! ich habe genug von dir!

Naja die ein paar Fakten kann ich dir ja schonmal geben: weiblich, ledig, xx Jahre, wohnhaft xxxx. xx cm, dunkelblond.

====> toll. aber du hast dich so unmöglich benommen, dass du eh abgeschrieben bist bei mir.

Kann dir gerne ein Bild mitschicken, dann bekommst du einen ersten Eindruck von mir.

====> nö danke. hab genug von dir unverschämtes ding. jemanden so beleidigen und dann noch denken, dass ich wissen will, wer so herablassend mir gegenüber ist?

So, falls ich dich jetzt nicht gänzlich verschreckt habe (eher unwahrscheinlich), würde es mich freuen, wieder von dir zu hören.

====> warum tust du es, wenn du es sogar noch merkst? --- also absicht? dachte ich es mir noch fast...

Und vielleicht können wir das "hören" dann auch mal wörtlich nehmen, denn ich finde Telefone schon weit realer als virtuelle E-mails...

====> ruf du lieber mal deinem psychiater an und lerne dich anständig zu benehmen.

Gute Nacht nach Oberfranken! Daniela

====> auf hoffentlich nimmer wieder lesen. einmal so beleidigt und verspottet zu werden, reicht mir. danke, wenn du mich in ruhe lassen wirst. ich brauche keine gute nacht von dir. die habe ich ohne deine "grüsse" eher.

hallo murphy01,

ich war jetzt vielleicht "ein wenig" hart, doch du wolltest das ja?

Wie kommt der Text denn bei euch an? Ganz ehrlich. Psychotisch? Durchgeknallt?? Abgedreht? Ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr mir eure Meinungen dazu sagt. Vielleicht gehts mir ja doch noch nciht soviel besser wie ich dachte, wenn jemand nach ein paar Zeilen von mir gleich einen Therapeuten anrät....

Bin gespannt, was ihr so dazu sagt.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Hallo Murphy01

Shelley hat es dir mit harten Worten bereits vorgespielt, wie sowas bei jemandem ankommen kann. Ich muss ihr aber in vielem recht geben. Ich wuerde in einem ersten Brief viel, viel kuerzer antworten und keine versteckten Witze und Ironie in die Zeilen schreiben. Du kennst die Person ja noch ueberhaupt nicht und weisst nicht, wie solche Saetze bei ihr ankommen. Da wuerde ich auch noch nicht so viel von mir Preis geben und vor allem soll zwischen den Zeilen nichts Negatives und keine Unsicherheit mitschwingen. Dies tut es aber offensichtlich bei deinem Brief.

Nichts fuer ungut, wuensche dir trotzdem einen guten Morgen. Und deshalb nicht die Flinte ins Korn werfen... wird schon noch werden.

Liebe Gruesse vom Regenwuermchen

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

Murphy01 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 26.05.10
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

In diesem Sinne danke ich euch allen für eure offenen Meinungen. Bin richtig erschrocken, wie man das auch lesen kann. Denn natürlich hatte ich es nicht so gemeint, sonst hätte ich mir ja gar nicht erst die Mühe machen müssen.

Ich merke dabei eines,

a) dass eine Internetanzeige wohl für mich nicht der richtige Weg des Kennenlernens ist. Zu unpersönlich, zu anonym. Und meine Abneigung dagegen kann ich wohl nur schwer verstecken. So kommt es dann zu überspitzer Ironie, die hier wirklich fehl am Platz ist

b) Natürlich war das sehr offensiv, gleich in einer ersten Mail von meinen derzeitigen Problemen bezügl. Krankheit und Arbeit zu reden. Und natürlich verkaufe ich mich daher denkbar schlecht. Auf der anderen Seite nützt es ja nichts jmd. etwas vorzumachen, wenn diese Dinge mein Leben eben derzeit (noch) stark beeinflussen. Also würde ich auch im "realen" Leben dieses Thema frühzeitig ansprechen, damit sich der andere Gedanken machen kann, ob er langfristig damit klarkommt. (Ich stehe eben kurz davor meine Arbeit zu verlieren, sowas kann man in einer Partnerschaft nur schwer verstecken...)

Fazit: Erstmal bleiben mein Hund und ich besser weiterhin Single. Ist für alle Beteiligten wohl das Beste

Nochmal danke für euren Input!

Lieben Gruß
Murphy01

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

Julia84 ist offline
Beiträge: 60
Seit: 05.11.08
Okay, deine erste Mail war vielleicht nicht der Volltreffer, aber seine Antwort war übrigens nun auch nicht nett. Das hätte man auch anders sagen können, aber wer weiss, vielleicht ist er auch nicht gerade der netteste. Vielleicht hast du dir einfach bei ihm viel zu viel hinein fantasiert und gerade da musst du vorsichtig sein, denn niemand ist so toll, das er deiner Fantasie standhalten kann.

dass ihm noch die "alten Werte" in einer Partnerschaft wichtig sind (Ehrlichkeit, Treue, Respekt)
Das (Ehrlichkeit, Treue, Respekt) ist auf eine Art imho die Regel auch noch heut zu tage. Wenn es jemand nicht dazu schreibt heisst es nicht das er es nicht auch will. So lang jemand schreibt, dass er eine offene Beziehung sucht, ist Treue die Regel. Ehrlichkeit (in abgestufter Form, eine Intimitätsdiktatur kann auch destruktiv sein) und Respekt sind ansich die Grundlagen eine konstruktiven Beziehung.

Fazit: Erstmal bleiben mein Hund und ich besser weiterhin Single. Ist für alle Beteiligten wohl das Beste
Und hier ist der Fehlschluss. Du schreibst eine Person an und statt du aus deinen Fehlern lernst, gibst du auf. Als wenn jemand gleich mit der ersten Kontaktmail einen Volltreffer landen würde.

Verkneif dir Ironie und Sarkasmus, Witze sind okay, aber am besten weder auf Kosten der betreffenden Person noch auf deine (Respekt, vor dir und der anderen Person, darum geht es). Schreib was dich interessiert (soetwas wie Spaziergänge mit dem Hund kann man Prima schreiben, wenn es der anderen Person nicht gefällt, dann wurde schon gleich richtig selektiert, damit du gleich Leute findest die deine Interessen teilen). Hör dir seine Antwort an, damit du auch merkst ob er wirklich richtig für dich ist. Ein paar Probleme andeuten kannste dann in der zweiten oder dritten Mail und schreib niemals soetwas -> "So, falls ich dich jetzt nicht gänzlich verschreckt habe (eher unwahrscheinlich)", ne doppelte Verneinung, da ist ein Missverständnis Vorprogrammiert, ohne das eher unwahrscheinlich, wäre es halb so katastrophal.

Lerne daraus und versuchs weiter, wenn du dich einsam fühlst, aber aus einer weniger tollen Mail abzuleiten, besser allein zu bleiben, oje, dann müsste aber ganz Deutschland allein bleiben.

Gruß
Julia

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Also ich persönlich habe sehr monotone Erfahrungen mit Internetbekanntschaften gemacht. Jeder verkauft sich dort noch toller und origineller und sucht natürlich nur ebensolche Partner. Und wenn man die Leute persönlich kennenlernt, ist man entweder enttäuscht weil das Internetfoto ca. 15 Jahre alt war, oder sonstige "Qualitätsmängel" die im Profil nicht erwähnt wurden kommen allmählich an´s Licht. Ich habe es aufgegeben und möchte nie mehr jemanden über Partnerbörsen kennenlernen.

Da gibt es Leute, die noch viel frecher, um nicht zu sagen dreister schreiben, und viele lügen und blenden, das sich die Balken biegen. Darum mach dir mal nichts aus deinem Schreiben....
LG
Tanja

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Liebe Murphy01,

ich kann deinen Wunsch nach Partnerschaft nachvollziehen, und so ein Partnerportal bietet zunächst Auswahl und Anonymität. Das bietet leider auch vielen Fremdgänger und sonstige unkoschere Typen eine ideale Plattform.

Du schreibst, das du harte Zeiten hinter dir hast, ich denke du bräuchtest vllt. einen Partner, der dir auch Stütze sein kann, der dir Geborgenheit gibt usw... Die MÄnner in den Partnerbörsen, nein man kann glaub ich schon sagen, auch die Frauen dort, haben im Leben überwiegend draufgezahlt, und suchen nun per "Schablone" jemanden, wo sie mehr bekommen als geben. Viele sind nach vielen Jahren Parttime Lover via Internet gar nicht mehr richtig Beziehungsgeeignet.

Pass vor allem in deinem scheinbar sensiblen Zustand sehr auf dich auf!!
Ich wünsche dir, das du im richtigen Leben einen guten Partner finden kannst.

LG
Tanja

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von TanjaBK Beitrag anzeigen
Die Männer in den Partnerbörsen, auch die Frauen dort, haben im Leben überwiegend draufgezahlt, und suchen nun per "Schablone" jemanden, wo sie mehr bekommen als sie geben. Viele sind nach vielen Jahren Parttime Lover via Internet gar nicht mehr Beziehungsgeeignet. LG Tanja
Treffer !

P.S: Die waren noch nie für eine Beziehung geeignet, denn wer mehr gibt, wie er zurück haben will, der wird auch nicht einsam. Wer aber immer nur haben will, ohne auch etwas zurückgeben zu wollen, wird immer wieder zum Single.

Bin ich zu psychotisch für eine Partnerschaft?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Ich bin auch der Meinung Du solltest das unter Erfahrung werten und daraus lernen.

Denn ganz ehrlich, deine Mail wimmelt von gefühlten Unterstellungen und Widersprüchen.
Das mit dem schmierigen Verkäufertyp toppt alles.
Nein. Das geht überhaupt nicht und da würde jeder so oder ähnlich drauf reagieren.

Man sollte so schreiben, wie man selbst angeschrieben werden will. Nett, offen und interessiert.
Ohne Ironie und Sarkasmus, denn sowas wird leicht missverstanden.
Aber auch ohne gleich von irgendwelchen Problemen zu erzählen. Sonst denkt der andere vielleicht gleich ohje.
Ohne Fragezeichen, ausser man fragt den anderen etwas. Das wirkt sehr verunsichert und verunsichernd.
Mit Respekt und der Vorstellung, dass man einem netten Menschen schreibt.
Ausserdem nicht gleich Foto anbieten. Das soll der Mann mMn. schön selbst anfragen, wenn er interessiert ist.

Ich hätte es nur ganz kurz geschrieben. Damit Du weißt, was ich meine, meine erste Kontaktanzeige (Gut, dass mein Mann u.a. Wolfgang heißt).
So in etwa:

Hallo Wolfgang,
vielleicht hast du deine Traumfrau ja bereits gefunden - deine Anzeige ist schließlich schon ein paar Tage alt.
Trotzdem habe ich beschlossen, dir zu schreiben. Dein Foto und deine Zeilen haben mich sehr angesprochen.

Besonders aufgefallen ist mir, dass auch Du unser gemeinsames Hobby Pferde genau so sehr zu lieben scheinst wie ich. Dass Du, genauso
wie ich und mein Hund, die Natur und längere Spaziergänge in ihr zu schätzen weißt. Weil auch ich sehr naturverbunden und kein Schicki Micki Typ bin (auch wenn ich in der Hauptstadt der Schickis und Mickis wohne). Und natürlich, weil ich den oberfränkischen Dialekt so liebe.

Zu mir: xx Jahre, xx cm, dunkelblond (mit Pudeldame Nina und Haflinger Paul.)

Ich würde mich sehr freuen von dir zu hören. (oder Wir würden uns freuen dich kennenzulernen.)
Liebe Grüsse und Gute Nacht nach Oberfranken! Daniela


Fertig. Hund und Pferd würde ich wohl detailliert erwähnen, unterstreicht die Naturverbundenheit, die hier zentrales Thema ist. Wohnort hast Du schon erwähnt und weiblich ist auch klar.

Bezüglich dieser Aussage
Das (Ehrlichkeit, Treue, Respekt) ist auf eine Art imho die Regel auch noch heut zu tage. Wenn es jemand nicht dazu schreibt heisst es nicht das er es nicht auch will. So lang jemand schreibt, dass er eine offene Beziehung sucht, ist Treue die Regel. Ehrlichkeit (in abgestufter Form, eine Intimitätsdiktatur kann auch destruktiv sein) und Respekt sind ansich die Grundlagen eine konstruktiven Beziehung.
kann ich nur sagen, dass es doch etliche gibt, die nur Sex wollen, oder wie Kachelmann mal eben mehrere Damen bedienen. Ein gewisser Prozentsatz ist sogar verheiratet.
So absolut die Regel sind diese Werte wirklich nicht mehr bei 50% Scheidungen. Aber viele betonen das gerade, wenn sie entsprechende negative Erfahrungen gemacht haben.

Dennoch gibt es heutzutage zweifellos viele Paare, die sich im www kennengelernt haben.
Deshalb nur zu Daniela und viel Glück.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (28.05.10 um 22:33 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht