Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

02.01.10 20:31 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von TanjaBK Beitrag anzeigen
Seitdem ich von der Heiligenfeld Klinik in Waldmünchen gehört, und mich darüber informiert habe, finde ich deren spezielle Konzepte auf Menschen zuzugehen und ganzheitlich zu therapieren äußerst ansprechend.

Ich werde mit meinem Sohn dorthin gehen, wg. seines Sozialverhaltens (Scheidungskind....). Die Klinik hat eine Warteliste von ca. 4 Monaten.Heiligenfeld Kliniken - Waldmuenchen

Tanja
Das solltest Du vielleicht noch mal überdenken. Erfahrungen mit Fachklinik Waldmünchen, Reha-Klinik, Bayern
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

maiwieputzig333 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.01.10
ned gelesen??? KEINE ZEIT!!! Wegen Schule leute bitte. Dreht mir doch keine Therapie an wenn i ned kann bitte.

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Hallo maiwieputzig333,
netter Nick.

Als ich jünger war als Du, hatte ich unter den Übergriffen meines Vaters zu leiden. Dazu hat er mir auch alles Mögliche angedroht, dass ich nichts sage. Als es dann zum Glück rauskam konnte er meine Mutter davon überzeugen, dass ich ihn dazu provoziert hätte.
Das ist die beschissendste aller Sch**ßsituationen, die man sich denken kann.
Fällt vielleicht beim Stiefvater leichter, keine Ahnung, aber um dagegen vorzugehen, muss man seine Mutter von der Wolke schubsen, auf die sie sich verzogen hat, um die Realitäten zu verleugnen und um mit diesem Mann überhaupt noch leben zu können. Bei vielen liebenden Frauen scheint dann ein Verleugnungsprogramm abzulaufen.
Ich habe ihr zwar gesagt, wie es war, aber nie insistiert. Sie wollte es nicht glauben, hatte nie einen Beruf gelernt und ich noch 2 Brüder.
Als er dann wieder bei jeder Gelegenheit angefangen hat zu fummeln, habe ich ihr nichts sagen können, weil ich sie nicht verletzen wollte. Ende war erst als ich mich verbal wehrte und meinerseits drohte.
Wenn die eigene Mutter einem nicht glaubt, dann ist das vor allen Dingen ein schwerer Vertrauensbruch, der sich kaum noch gut machen lässt.

Wichtig finde ich vor allem: Hat er damit aufgehört? Hast Du einen Zimmerschlüssel?
Und: Kannst Du mit deinen Freunden/Freundinnen darüber reden? Hast Du eine Schulsozialarbeiterin, der Du dich anvertrauen kannst?

Um so eher Du das aufarbeitest, um so besser ist es. Suche dir Hilfe, wenn Du sie brauchst. (Was Du ja mit diesem Thread schon begonnen hast.)
Es gibt viele Beratungsstellen, wie Wildwasser, Kinderschrei etc. an die Du dich je nach Wohnort wenden kannst. Tu es.
beratungsstellen missbrauch - Google-Suche
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Mach Dir erstmal keinen Stress....das sind Möglichkeiten, wo du Hilfe finden kannst, denn nach der hast du ja auch gefragt.
Du musst ja nicht im Rahmen der Prüfungen mit einer Therapie beginnen, aber perspektivisch solltest Du schon auch einen Platz für das Thema einräumen, denn es ist dir ja wichtig und wird sich vermutlich auch nicht einfach so erledigen. Schau doch mal ob es Anlaufstellen gibt, wo Du nach den Prüfungen Unterstützung findest.

Es kann aber auch sein, dass das Thema für Dich in der Stressbelastung auf einmal ganz wichtig wird, dafür ist es sicher sinnvoll, eine Strategie zu haben, wo Du dann hingehst und wer Dir hilft, wenn Dir alles zuviel wird.

lg
cheyenne

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo maiwieputzig333.

ned gelesen??? KEINE ZEIT!!! Wegen Schule leute bitte. Dreht mir doch keine Therapie an wenn i ned kann bitte.
Und nach der Schule und nach den Prüfungen?

Niemand will dir etwas andrehen. Aber dein Problem ist nicht durch ein Forum lösbar, weil die Ursachen in deiner Vergangenheit liegen und selbst dir nicht bewußt ist, wie stark sie dein Leben beeinflussen. Dieses Bewußtsein zu schaffen und die Ursachen dadurch zu beseitigen, kann nur ein erfahrener Therapeuth. Wir können hier nur unsere Meinungen zu Besten geben. Was du daraus machst, ist allein deine Entscheidung.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Joachim Beitrag anzeigen
Hallo maiwieputzig333.
Aber dein Problem ist nicht durch ein Forum lösbar, weil die Ursachen in deiner Vergangenheit liegen und selbst dir nicht bewußt ist, wie stark sie dein Leben beeinflussen. Dieses Bewußtsein zu schaffen und die Ursachen dadurch zu beseitigen, kann nur ein erfahrener Therapeuth.
Dem muss ich mich anschliessen. Auch wenn man selbst natürlich bestimmte Verhaltensmechanismen auch selbst checkt. Aber manches wird einem erst über eine Gesprächstherapie klar.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

maiwieputzig333 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.01.10
nicht der Papa danke aber Nein Freunde habe ich ned zum reden, Unsere Schulsozialpädagogin hat nen Schuss Ja aufgehört hat er doch wir hassen uns seit dem das ist damals in da Schule rausgekommen und Jugendamt war da und so aber meine mutter hat mir ned geglaubt obwohl er das bei meiner Sis auh getan hat. Die hat im Verziehen ich aber kann ihm ned verzeiehen. lebe momentan bei meiner oma wegen dam Krach meine Eltern haben sich oft wegen mir gestritten. Nach der Schule einee Therapie ne weil i dann arbeiten muss und außerdem besteht die Angst wieder in einee Klapse ein gewissen zu werden. (war überhaupt ned lustig dort):( :(

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Hallo nochmal,

Du bist, finde ich, in einer wirklich schwierigen Situation. Trotzdem schaust du nach vorne, hast Pläne für dein Leben, weißt wo´s lang geht und was du brauchst. Und obwohl Du allen Grund hättest zu rufen "Hilfe ich brauche Liebe!", schreibst Du "Hilfe ich kann nicht mehr lieben!"

Im Moment gibt´s scheinbar niemanden dem Du Dich anvertrauen kannst/willst. Du scheinst von allen enttäuscht zu sein.

Gibt es wenigstens einen Ort für Dich, an dem Du Dich wohl fühlst?

Ich frage mich, wenn man Dir heute etwas geben könnte, womit Deine Liebesfähigkeit wieder hergestellt wäre....... Was wäre dann Dein nächster Schritt?

LG
Tanja

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von maiwieputzig333 Beitrag anzeigen
nicht der Papa danke aber Nein Freunde habe ich ned zum reden, Unsere Schulsozialpädagogin hat nen Schuss Ja aufgehört hat er doch wir hassen uns seit dem das ist damals in da Schule rausgekommen und Jugendamt war da und so aber meine mutter hat mir ned geglaubt obwohl er das bei meiner Sis auh getan hat. Die hat im Verziehen ich aber kann ihm ned verzeiehen. lebe momentan bei meiner oma wegen dam Krach meine Eltern haben sich oft wegen mir gestritten. Nach der Schule einee Therapie ne weil i dann arbeiten muss und außerdem besteht die Angst wieder in einee Klapse ein gewissen zu werden. (war überhaupt ned lustig dort):( :(
Schade, dass Du mit der Schulsozialpädagogin nicht kannst. Ich finde es eigentlich gut und richtig, dass die das Jugendamt informiert hat.

Der Mistkerl hat auch deine Schwester angetascht und die hat ihm verziehen. Ich denke, da weiß sie heute noch nicht, was sie tut. Das kann man nicht einfach so verzeihen und das wird sie mMn. auch noch merken.

Na, gut, dass Du bei deiner Oma bist. In Sicherheit.

Äh. Lese ich richtig. Du warst in der Psychiatrie, weil dein Stiefvater dich angetascht und nachher alles geleugnet hat, deine Schwester das missbräuchliche Verhalten an ihr verleugnete und deine Mutter dir nicht glaubt? OMG. Das tut mir echt leid, Mädchen.

Kein Wunder, dass Du keinen Bock auf Therapie hast. Hätte ich dann auch ned.

Ich hatte damals diese ganze verlogene bürgerliche Fassade komplett satt. Nach meinem Gefühl war unsere Familie zutiefst asozial.
Da hab ich mir meine Freunde/Freundinnen unter denen gesucht, die damals bei uns als asozial bezeichnet wurden.
Mit denen konnte ich über alles reden und die haben mich auch verstanden. Die haben mir sehr geholfen und waren eigentlich viel sozialer als meine lieben gut bürgerlichen Mitschülerinnen, mit denen ich über so was never ever hätte reden können.

Da Du einen PC hast, kannst Du auch in ein entsprechendes Forum gehen wie z.B. wildwasser.de • Foren-Übersicht oder Hilfe-Forum
oder einen Blog schreiben oder eine HP eröffnen.
Möglichkeiten gibt es immer. Heute noch viel mehr als früher. Hauptsache, Du frisst das Erlebte nicht in dich rein.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Hilfe ich kann nicht mehr lieben!

maiwieputzig333 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 01.01.10
Ne in da Klapse war ich wegen Ritzen und solche Dinge aber das ist vorbei.


Optionen Suchen


Themenübersicht