Die Psychologie des Mannes

22.01.07 14:46 #1
Neues Thema erstellen
Die Psychologie des Mannes

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Hallo Mr.X,
das mit den alten Menschen, die nur noch schöne Erinnerungen haben, kann ich nicht bestätigen.
Ich habe versucht, mit ehemaligen Kriegsteilnehmern zu sprechen, als der Krieg schon viele Jahre zurücklag. Die, die wirklich gesprächig waren und gerne ihre "schönen" ERinnerungen preisgaben, waren meistens überzeugte Nazis gewesen und fanden das wirklich eine schöne Zeit.
Die anderen, die den Krieg als ganz schlimm und niederschmetternd und grausam erlebt haben, haben nie darüber gesprochen.

Gruss,
Uta

Die Psychologie des Mannes

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Hallo Mr. X
Die Leute erzählen der Umgebung nur das, wo sie spüren, dass das Gegenüber dafür offen ist und sie ernst genommen werden.

Mir haben die Patienten oft in der Klinik ganz andere, tiefgründigere Erlebnisse erzählt, als den Ärzten oder den anderen Pflegenden. (Das führte dann teilw. zu bewusstem oder unbewusstem Neid und Eifersucht bei meinen Vorgesetzten)

Deshalb kann jemand eine Tätigkeit im zwischenmenschlichen Bereich nicht "erlernen", weil das Entscheidende IMMER die innere Haltung ist. Wenn diese Haltung/Gesinnung fehlt, nicht verinnerlicht ist oder ganz anders ist , "funktioniert" das Erlernte/Abgeschaute/Kopierte nicht. So einfach ist das.
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Die Psychologie des Mannes

hänsel & gretel ist offline
Beiträge: 125
Seit: 19.11.06
So, nun gestehe ich ich mal eine gewisse Genugtuung, mit der ich hier die zweite Hälfte der Geschichte aus "Lustich.de" schreibe.
Jetzt die Männer:

Männer können gut schwere Sachen heben und Spinnen töten.

Klar, Männer können auch noch andere Sachen, einige Männer können einige Sachen sogar ganz hervorragend. Zum Beispiel logisch Denken. Und ich schließe eine Frage an:

Könnte Intellekt ein Ersatz für fehlende Intuition sein?

Gruß
Gretel

Die Psychologie des Mannes

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe Gretel.
Es gibt nicht immer nur ein Entweder/Oder.
Nach deiner Definition wären dann intuitive, intellektuelle Frauen ( wozu man dich auch zählen könnte ) Mannweiber?
Oder wie siehst du dich selber?
Antwort bitte in " PdF " ( Und ich meine nicht Pierre de Foret )
Bis bald,
Sine

Die Psychologie des Mannes

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Uta und die anderen

Bin etwas spät eingestiegen. Mir gefiel der Artikel nr 4 von Uta

Deine Zitate sind dort wie so oft, auch diesmal sehr treffend.
Natürlich kann amn vion den generellen Aussegen nicht bie allem auf jeden Einzelfall bzw Mann schliessen, aber ansonsten stimmt eigentlich alles.

Wenn Frau sicher sein möchte, dass Mann sie auch versteht, muss sie einfach das auch verbal sagen, was sie meint. D.h z.B. muss sie sagen, ich hätte Lust ein Liebeswochenende mit Dir zu machen, hast Du eine Idee dazu?
Oder ich fühle mich schlecht, weil...

Die meisten Männer kommen bei den meisten Frauen genug zu Wort, aber die Männer haben nicht so ein Mitteilungsbedürfnis. D.h Nebensächlichkeiten (aus männlicher Sicht) zB des Tages werden nicht erzählt, wieso auch? Im weiteren ist die KOMMUNIKATION KURZ UND EFFIZIENT auf die verbalen Inhalte der Frage gerichtet, Frau würde vielleicht sagen, gefühllos und kalt.

Ob es Missverständnisse wegem dem nicht ausbreiten des Werdeganges gibt, habe ich mir noch nie überlegt. Denke eher weniger, aber vieleicht liege ich da völlig falsch.

Auch der erste Beitrag von X ist zwar sehr karikatiert und unvollständig aber hat sehr viel wahres.

Zur Frage was ist Liebe für einem Mann? Dazu eine Umfrage mit wichtigen Resultaten für Euch Frauen:
Je eine Gruppe von männer und faruen wurde gfragt, wenn sie entscheiden würden, bis ans Ende des lebens auf Liebe oder auch Achtung zu verzichten, wie sie sich entscheiden würden. Bei den männern tauchte da teilweise die Frage auf, was den der unterscheid sei. Schlussendlich haben grossmehrheitlich Männer für den Verzicht auf die Liebe entschieden! Denke für Frauen ist dies sehr wichtig. Wenn Ihr also den Mann loswerden möchtet, dann kritisiert jede Entscheidung die er macht und werdet dabei noch persönlich und bringt ihm auch sionst keine Achtung entgegen.

Noch was zur kommunikation:
Man hat bei einer umfrage herausgefunden, dass die ersten 10 Bedürfnisse des mannes und der Frauen dieselben sind. Aber, die Reihenfolge war nicht dieselbe. Der grösste Unterschied war das Mitteilungsbedürfnis. Dies war bei den Frauen ganz weit vorne und bei den männern ganz weit hinten bei diesen zehn. Denke das ist wichtig für beide Geschlechter zu wissen.

das logische denken des Mannes ergibt sich auf die sachbezogene Ausrichtung bzw die intuition der Frau auf die beziehungsbezogenen Ausrichtung, ist also auch eine Folge davon.

Noch was zu allem geschriebene spez für Sine:
Das alles sind starke Tendenzen, die nicht auf jeden Einzelfall zutreffen. Si wie bei Paaren die Frau kleiner ist als der mann. Dies trifft aber nicht bei allen zu und dort wo es nicht zutrifft ist dadurch weder die Frau ein Mannesweib noch der Mann ein sensibles Weichei.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Die Psychologie des Mannes

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Intelligenz als Ersatz für Intuition? Was ist mit Bewusstsein? Mehr oder weniger Intelligenz kann es eigentlich nicht geben, denn dann käme ja nicht alles aus derselben Quelle. Intuition und Bewusstsein - da mag ich eine Verbindung sehen. Aber zu Intelligenz? Es geht ja schon los, mit pratischer Intelligenz, oder intellektueller Intelligenz etc.

Das Ergebnis ist ganz stark davon abhängig, a) welche Fragen gestellt werden, b) was man mit dem Test bezweckt. Was wirklich IST interessiert wahrscheinlich kaum jemand, da weder wirtschaflich, noch politisch, noch sonst wie verwertbar.

Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!

Die Psychologie des Mannes

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Mein lieber Beat,

Wenn Frau sicher sein möchte, dass Mann sie auch versteht, muss sie einfach das auch verbal sagen, was sie meint. D.h z.B. muss sie sagen, ich hätte Lust ein Liebeswochenende mit Dir zu machen, hast Du eine Idee dazu?
Oder ich fühle mich schlecht, weil...
in etwa so vielleicht?:

Hör mal zu!
Das hier ist ein einziges Durcheinander!
Du und ich, wir machen jetzt sauber.
Dein ganzes Zeug liegt auf dem Fußboden
und wenn wir nicht bald waschen,
läufst du bald ohne Klamotten herum.
Du hilfst mir jetzt, und zwar sofort!"

Dann versteht der Mann:

Blablablabla Hör mal zu
Blablablabla du und ich
Blablablabla auf dem Fußboden
Blablablabla ohne Klamotten
Blablablabla und zwar sofort.

__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Geändert von SkyGirl (21.02.07 um 17:58 Uhr)

Die Psychologie des Mannes

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Sema

lach
Das Zweite ist ja auch ganz schön... smile

Sieh mal die Wäsche am Boden.
Das stört mich.
Bitte hilf mir die Wäsche zu der Waschmaschine zu bringen.
Ideal wäre folgender Schlusssatz:
Danach hätte ich allenfalls Lust zu schauen, was Du jetzt gerade für Wäsche trägst und ein schelmisches Lächeln dazu... das versteht er... :-)
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Die Psychologie des Mannes

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
"Vom Patriarchat zum Matriarchat"
Eine eloquente, aber harsche Attacke gegen die vermeintliche Frauendominanz im Kulturbetrieb sorgt im deutschen Feuilleton für Diskussionsstoff.

Vom Patriarchat zum Matriarchat?


Unter dem Titel "Big Sister" konstatierte der Schriftsteller Hans Christoph Buch in der "Welt" am 12. Juli den Übergang vom Patriarchat zum Matriarchat.


Als jüngstes Beispiel nannte der 59-Jährige Elke Heidenreich, die mit ihrer ZDF-Sendung "Lesen!" Marcel Reich-Ranicki als Deutschlands "Literaturpäpstin" abgelöst habe....
"Vom Patriarchat zum Matriarchat"


Dieser Beitrag könnte genauso gut unter "Psychologie der Frau" stehen; nur ist es hier ein Mann, der diese Debatte ausgelöst hat . Deshalb hier!

Gruss,
Uta

Die Psychologie des Mannes

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Hallo ihr Lieben,

ein Thema ohne Ende..... und ist es wert, aus dieser stillen
Versenkung herausgeholt zu werden.

alles Liebe
flower4O


Optionen Suchen


Themenübersicht